Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen

Was nehme ich wofür? Diskussionen rund um die Auswahl der Materialien haben hier ihren Platz.
Bezugsquellen(suche- oder angabe) gehören hier nicht hin, die kommen in den Markt.


Anzugstoffe

Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #36  
Alt 13.12.2010, 15:20
anonymus
Gast
 
Beiträge: n/a
Downloads:
Uploads:
AW: Anzugstoffe

Ich hab' mal Anzüge in Indien machen lassen, und folgendes ist dort empfehlenswert:
  • Einen möglichst gut sitzenden Anzug als Vorlage mitnehmen, an dem sie dann herumoptimieren können.
  • Mindestens eine, besser zwei Anproben einkalkulieren.
  • Sich zum Beispiel in einem guten Hotel nach Empfehlungen erkundigen. Manchen Hotels haben auch ihren eigenen Schneider, was bei Hotels mit viel Europareisenden durchaus eine gewissen Qualitätsstufe haben kann.
  • Reine Schurwolle als Stoff wählen.
  • Auch bei den Details das ein oder andere Extra wählen, und da besser nicht sparen.

Übrigens hab' ich die Erfahrung gemacht, dass man im Joballtag mit zwei Anzügen notfalls überleben kann, mit dreien recht entspannt sein kann und mit vieren gut bedient ist.
In meiner Beraterzeit sind wir alle eine Woche lang mit zwei Anzügen unterwegs gewesen. (Einen am Leib, einen im Koffer.) Damit konnte man an zwei aufeinanderfolgenden Tagen verschiedene Anzüge tragen und den jeweils anderen auslüften. Und wenn mal ein Malheur passierte, dann konnte man den Unglücksanzug auch über Nacht in der Schnellreinigung wieder in Stand setzen lassen. (Das machen eigentlich alle guten Hotels als Service).
Bei drei Anzügen entfallen die Über-Nacht-Reinigungsaktionen. Und bei vier Anzügen kann man dann auch mal einen dabei haben, der nicht zu jedem Hemd und jeder Krawatte passt
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 13.12.2010, 16:20
Itsab Itsab ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2004
Ort: Köln
Beiträge: 1.898
Downloads: 21
Uploads: 1
AW: Anzugstoffe

Zitat:
Zitat von Wirbelwind Beitrag anzeigen
Ich hab' mal Anzüge in Indien machen lassen, und folgendes ist dort empfehlenswert:
  • Einen möglichst gut sitzenden Anzug als Vorlage mitnehmen, an dem sie dann herumoptimieren können.
  • Mindestens eine, besser zwei Anproben einkalkulieren.
  • Sich zum Beispiel in einem guten Hotel nach Empfehlungen erkundigen. Manchen Hotels haben auch ihren eigenen Schneider, was bei Hotels mit viel Europareisenden durchaus eine gewissen Qualitätsstufe haben kann.
  • Reine Schurwolle als Stoff wählen.
  • Auch bei den Details das ein oder andere Extra wählen, und da besser nicht sparen.

Übrigens hab' ich die Erfahrung gemacht, dass man im Joballtag mit zwei Anzügen notfalls überleben kann, mit dreien recht entspannt sein kann und mit vieren gut bedient ist.
In meiner Beraterzeit sind wir alle eine Woche lang mit zwei Anzügen unterwegs gewesen. (Einen am Leib, einen im Koffer.) Damit konnte man an zwei aufeinanderfolgenden Tagen verschiedene Anzüge tragen und den jeweils anderen auslüften. Und wenn mal ein Malheur passierte, dann konnte man den Unglücksanzug auch über Nacht in der Schnellreinigung wieder in Stand setzen lassen. (Das machen eigentlich alle guten Hotels als Service).
Bei drei Anzügen entfallen die Über-Nacht-Reinigungsaktionen. Und bei vier Anzügen kann man dann auch mal einen dabei haben, der nicht zu jedem Hemd und jeder Krawatte passt
Hach Danke!!!!!!!!! JUHUUUU endlich spricht mal einer aus EIGENER Erfahrung und unterstützt die These, dass es eben nicht mehr als vier sein müssen. Kombination ist natürlich wichtig
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 13.12.2010, 16:39
anonymus
Gast
 
Beiträge: n/a
Downloads:
Uploads:
AW: Anzugstoffe

Zitat:
Zitat von Itsab Beitrag anzeigen
Hach Danke!!!!!!!!! JUHUUUU endlich spricht mal einer aus EIGENER Erfahrung und unterstützt die These, dass es eben nicht mehr als vier sein müssen. Kombination ist natürlich wichtig
Naja, ich spreche von vier Anzügen, die man im Job abwechselnd nutzen kann, während Du ja eher von vier Anzügen unterschiedlicher Nutzungsart sprichst. Für einen Beraterjob (die ja gerne als Maß für Business Garderobe genommen werden) ist weder ein schwarzer noch ein beiger Anzug geeignet.

Zitat:
Zitat von Itsab Beitrag anzeigen
Eigentlich war es von jeh her so, dass Mann so um die vier Anzüge hatte. Einen schwarzen, nen grauen, einen beigen und einen gestreiften.
Aber nix für ungut, grundsätzlich ist es schon richtig, lieber weniger von guter Qualität als Masse in einfacher Qualität zu kaufen. Man sollte sich nur hüten, anderen vorschreiben zu wollen, was für sie 'wenig' und was 'Masse' ist, denn das sind genauso relative Angaben wie 'gute Qualität'.
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 13.12.2010, 16:58
Itsab Itsab ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2004
Ort: Köln
Beiträge: 1.898
Downloads: 21
Uploads: 1
AW: Anzugstoffe

Zitat:
Zitat von Wirbelwind Beitrag anzeigen
Naja, ich spreche von vier Anzügen, die man im Job abwechselnd nutzen kann, während Du ja eher von vier Anzügen unterschiedlicher Nutzungsart sprichst. Für einen Beraterjob (die ja gerne als Maß für Business Garderobe genommen werden) ist weder ein schwarzer noch ein beiger Anzug geeignet.



Aber nix für ungut, grundsätzlich ist es schon richtig, lieber weniger von guter Qualität als Masse in einfacher Qualität zu kaufen. Man sollte sich nur hüten, anderen vorschreiben zu wollen, was für sie 'wenig' und was 'Masse' ist, denn das sind genauso relative Angaben wie 'gute Qualität'.


Na nu nagel mich mal net auf die Farben fest! Mir ist das doch egal ob jemand sich vier schwarze kauft oder von mir aus drei pinken und einen roten. der Punkt ist, es reicht so und die Farben ergeben sich laut Branche und Zweig von selbst.

Ich schreib keinem was vor, sondern präsentier hier meine Meinung und die anderen präsentieren die ihrige

LG
Basti
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 13.12.2010, 17:26
Itsab Itsab ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2004
Ort: Köln
Beiträge: 1.898
Downloads: 21
Uploads: 1
AW: Anzugstoffe

hmmm wer wirklich repräsentieren muss bekommt oftmals auch viel von der "Firma" gestellt naja... jedenfalls ist das so bei Menschen im TV
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
anzug , qualität , schneider , stoff

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:58 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09969 seconds with 13 queries