Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen

Was nehme ich wofür? Diskussionen rund um die Auswahl der Materialien haben hier ihren Platz.
Bezugsquellen(suche- oder angabe) gehören hier nicht hin, die kommen in den Markt.


Anzugstoffe

Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 13.12.2010, 12:42
Itsab Itsab ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2004
Ort: Köln
Beiträge: 1.898
Downloads: 21
Uploads: 1
AW: Anzugstoffe

Marion,

ob sich jemand einen Anzug für 3.000 Euro leisten kann oder nicht, hängt nicht von seinem Nettolohn ab. Und SO viel Algebra kannst du auch schon lange Auch junge Menschen können durch Erbschaften, Familienständen oder sonstigen Dingen sich so einiges leisten. Aber für den sind dann die Anzüge für 3.000Euro vielleicht schon wieder ein Schnäppchen. Ich habe nämlich schon Anzüge in den Händen gehabt, die bis zu 8.000Euro gekostet haben. Wo man sich natürlich irgendwann fragen muss, ob dies dann wirklich noch gerechtfertig ist.
Es kommt eben immer drauf an, in welcher Liga man spielt. Außerdem mein Gott, habe ich NICHT geschrieben, dass man sich unter 3.000 Euro lächerlich macht sondern habe auch schon bereits erwähnt, dass ich denke auch für 1.800Euro einen guten Anzug zu bekommen und ein wenig Stil und Geschmak und so wie DU es selbst beschrieben hast, sollte man eben Ahnung haben wie so ein Anzug sitzen sollte. Haben die meisten aber nicht mehr, da sie durch "billige" (bitte beachtet die Anführungszeichen) Stangenanzüge verblendet worden sind.

Die Nähmaschine war als Beispiel gedacht. Mensch, es gibt auch Leute die meinen bei Poco sich ne super Einbauküche kaufen zu können... so für rund 1.000Euro und kaufen sie. Das kannst du auf so vieles beziehen, dass die Mehrheit eben mehr auf Masse als auf Qualität setzt. Das ist der Punkt den ich da bedauer. Mir gehts nicht darum, dass sich die einen eben höchstens eine Küche für 1.000Euro oder weniger leisten können, sondern dass die Industrie den Menschen wirklich billigen Mist als qualitativ hochwertig anpreist.
Selbst 300 Euro sind für einen Anzug aus der Industrie einfach NICHT gerechtfertig. Hast du mal geschaut, wie die gemacht werden? Da ist kaum ein Handschlag drann. Die Dinger werden von Maschinen in rasanter Zeit hergestellt und diese Maschinen werden sehr oft von Menschen bedient, die für ein paar Cents davon leben müssen.
Ich weiß nicht mehr wo genau auf dieser Welt, aber ich denke es war ein Ire, der mit seiner Truppe den Weltrekord aufstellte. Vom Schaf bishin zum Anzug in 15 Minuten. (Natürlich nur relativ betrachtet, da fast alles aus Akkordarbeit stammte).

Das meinte ich mit lieber 4 guten Anzügen (von mir aus auch für 1.800Euro) als 30 schlecht sitzende. Sei doch mal ehrlich und frag dich mal wie viele Männer, ob nun jung oder älter, durch die Stadt, durch Bürogebäude, vor den Kameras umher laufen und einfach nur verkleidet in ihren Anzügen ausschauen. Bei den jungen Herren dann eher "Mutti hat ihn fein gemacht" mäßig und bei den älteren tja... ist es einfach eben lächerlich. MEINER MEINUNG NACH! Geschmak ist nunmal keine Regel, da hat jeder seinen eigenen.
Aber mit "es sich leisten zu können", hat das ganze nichts zu tun. Der Mensch gibt für andere Dinge eben lieber Geld aus...

Ein Anzug für 1.800 Euro macht 327 Packungen Zigaretten und die verraucht so mancher in weniger als einem Jahr.
Aber das gäbe eine unendliche Diskussion und passt nun nicht mehr zum Thema des Threadstellers!

LG
Basti
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 13.12.2010, 12:42
Benutzerbild von comares
comares comares ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.02.2009
Beiträge: 62
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Anzugstoffe

Lieber Paul,

leider kann ich Dir zu Shanghai nicht wirklich einen Tipp geben, sollte Dich Dein Weg nach Singapur oder Hongkong führen, schreib mir eine PN. Dort kann ich Dir ein ein paar gute Tipps geben.
Allerdings ist es dort, im Verhältniss zu China Mainland schon etwas teurer.
In SIN kostet die Massanfertigung eines Damenkostüms (Jacke, Hose, Rock) umgerechnet ca 250- 400 Euro plus Material. Dafür kannst Du Dir hier sicher sein, daß es keine Kinderarbeit ist und auch sonst niemand ausgebeutet wird. Die Arbeitsschutzkontrollen gerade in Singapur sind sehr streng.

Generell kannst Du aber davon ausgehen, daß es in China eine unglaubliche Bandbreite von Qualitäten bei Stoffen gibt. Wer sich da nicht auskennt, hat´s echt schwer!

Aber es ist in China durchaus üblich den Stoffhändler um ein paar Fäden oder ein kleines Stück des Wunschstoffes zu bitten um eine Brennprobe zu machen.

Damit kann man schon mal Beimischungen von Kunstfasern ganz gut erkennen.

Bei Anzugstoffen empfiehlt sich ausserdem den Stoff mal so richtig zuzammenzuknittern und dann zu gucken wie der Stoff wieder aufspringt, ob es arge Falten gibt.

Ein, für mich sehr wichtiges, Kriterium ist aber auch das Innenleben eines Anzugs, sprich aus welchem Material ist das Futter, die Einlagen usw.

Man kann immernoch einen Top-Stoff durch minderwertige Zutaten ruinieren.

Wie hier im Forum auch schon erwähnt, kann "Der Mann von Welt" aber durchaus Passendes in Läden finden. Hier kann ich Dir nur den Rat geben, wähle ein gutes Fachgeschäft (Hirmer ist eine gute Adresse) und lass Dich von einem erfahrenen Mitarbeiter beraten. Wenn Du das Gefühl hast, Du bist dort gut aufgehoben, dann klappt´s auch mit dem Anzug.

Außerdem gibt es auch in Deutschland Anbieter für Maßkonfektion. Ist vieleicht ein guter Kompromiss zwischen Stange und Herrenschneider.
Ein Kollege von mir schwört auf die Firma Kuhn in München.

Jedenfalls wünsche ich Dir für Deinen Berufsstart im Ausland alles Gute und viel Erfolg. Es ist eine absolut wertvolle Erfahrung im Ausland zu leben und zu arbeiten.

Liebe Grüße
comares
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 13.12.2010, 13:49
Benutzerbild von sunshine06
sunshine06 sunshine06 ist offline
Forumsikone
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.09.2008
Beiträge: 4.526
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: Anzugstoffe

Mein Mann hat sich damals in Singapur einen Anzug mit zwei Hosen maßkonfektioneren lassen. Das Preis-/Leistungsverhältnis war wirklich in Ordnung. Er hat etwa das bezahlt, was er hier für einen halbwegs guten Anzug von der Stange bezahlt hätte und der Anzug sitzt deutlich besser (er hat einen relativ langen Oberkörper...) und tut auch nach einigen Jahren noch ordentlich seinen Dienst.

Allerdings war er auch anderthalb Wochen vor Ort und nach dem ersten Maßnehmen noch zu zwei Anproben. Die Zeit sollte man einkalkulieren.

Aber was ich viiiiiiiiel gelungener fand und daher immer wieder machen lassen würde (an seiner Stelle), waren die Hemden - er ist schlank, mit langen Armen und langem Oberkörper. Das ist ein echter Graus da mal was zu finden, was wirklich passt. Und die Hemden hat er eben deutlich günstiger bekommen als hier beim Schneider - wenn auch über Niveau der Stangenware hier (und ich rede nicht von Billigstangenware, sondern schon von Hemden in gehobener Preisklasse...).

Wie immer also: Es kommt drauf an und Versuch macht klug. Ich würde aber eben genügend Zeit einplanen, vielleicht (wenn möglich) jemanden mitnehmen und vor allem erstmal nur einen Anzug machen lassen. Viel Erfolg jedenfalls und nimm nicht den erstbesten Schneider - vielleicht können Kollegen mit guten Anzügen, die auch schon dort waren ja etwas empfehlen?
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 13.12.2010, 14:15
kassandrax kassandrax ist offline
Forumsikone
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.03.2005
Ort: OWL
Beiträge: 4.468
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: Anzugstoffe

Ich muss offen gestehen nix zu Herrenanzügen sagen zu können. Eine meiner Freundinnen allerdings hat sich vor 2 Jahren in Thailand zwei Anzüge und ein Kostüm anfertigen lassen. Es gab neben dem Maßnehmen noch zwei Anproben und die Sachen sitzen hervorragend. Besagte Freundin hat eine ausgesprochene Problemfigur und es sind die mit Abstand am besten passenden Business Klamotten die sie besitzt.
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 13.12.2010, 14:19
kassandrax kassandrax ist offline
Forumsikone
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.03.2005
Ort: OWL
Beiträge: 4.468
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: Anzugstoffe

Oh und bezüglich der Stoffauswahl: Ich empfehle schon jetzt und hier ausgiebig Anzugstoffe anzufassen um eine Vorstellung davon zu entwickeln, wie sich ein gutes Stöffchen anfühlt. Vor Ort dann auf jeden Fall den Knittertest machen und evtl. auch eine Brennprobe wenn Bedenken bestehen ob der Stoff wirklich eine reine Wolle ist.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
anzug , qualität , schneider , stoff

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:41 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,44184 seconds with 13 queries