Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen

Was nehme ich wofür? Diskussionen rund um die Auswahl der Materialien haben hier ihren Platz.
Bezugsquellen(suche- oder angabe) gehören hier nicht hin, die kommen in den Markt.


Anzugstoffe

Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 12.12.2010, 22:40
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.660
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Anzugstoffe

Zitat:
Zitat von Itsab Beitrag anzeigen
ch persönlich würde jedenfalls niemals mit einem 300Euro Anzug herumlaufen. Nicht nur, weil ich mich selbst nicht wohlfühlen würde, sondern weil auch immer mindestens ein Kenner in der Menge ist
Für dich ist das einfach, du kannst ihn selber nähen.

Und vermutlich trägst du auch nicht jeden Tag 10-14 Stunden Anzug. Und brauchst auf einen Schlag 3-4 davon.

Aber zu behaupten, daß jeder, der gerade eine entsprechende Stelle antritt sich auf einen Schlag 12000 EUR leisten kann, spricht für einen Realitätssinn, der noch ein wenig der Schulung bedarf. (Auch die Einstellung, daß es egal ist, wenn man besser gekleidet ist als der Vorgesetzte... das darf man persönlich gerne meinen, und in manchen Fällen wird es auch egal sein. Aber wenn man nach 10 Jahren immer noch auf dem gleichen Posten sitzt und die mit den schlechteren Anzügen inzwischen fünf Mal befördert wurden und das doppelte verdienen, dann muß man sich einfach überlegen, was einem die persönliche Meinung wert ist. Persönliche Entscheidung eben.)

Und daß immer ein Kenner in der Menge ist... vielleicht wo du dich bewegst, aber ich garantiere dir, das gilt nicht für jede Grundgesamtheit. (Und ich behaupte jetzt mal, daß der Querschnitt an sozialen Schichten, der an meinem Schreibtisch vorbei zieht sehr groß ist... ) Da gibt es solche und solche.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Schweinchen in Paisley
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 12.12.2010, 23:02
Benutzerbild von rightguy
rightguy rightguy ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.11.2007
Ort: Wien
Beiträge: 6.438
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Anzugstoffe

Juhu!!

Ich persönlich habe auch noch nie einen gutsitzenden Herrenanzug in adäquater Verarbeitung und Material von diesen Fernost-Wunder-Schneidern gesehen.
Allerdings weiß ich, daß man sich dort zum Teil recht brauchabre Hemden, Blusen, Pyjamas etc. machen lassen kann.
Größere Teile (Jacken, Blazer, Sakkos, Anzüge, Kostüme) hatten - wenn sie mir dann gezeigt wurden - eher den individuellen wert eines Urlaubssouvenirs und wurden dann auch immer mit den entsprechenden Attributen 'Maß---' und 'für nur xx€' präsentiert.
Die Herrensachen waren meiner Meinung nach immer deutlich schlechter als die, die sich Damen 'maßschneidern' haben lassen.....
Soviel zu den Sachen, die mir so gezeigt wurden........

Die Idee, es einmal mit Maßkonfektion zu versuchen, finde ich gerade für einen Berufseinsteiger ganz gut: Hier hat er einigermaßen die Verarbeitung eines guten 'Stangenanzuges', kann aber wirklich die richtigen Längen und Weiten bekommen.
Details werden ihm sicher noch auffallen, aber die sollten sich ja dann ergänzen lassen....

Und wenn er dann wirklich genug Schotter hat, kann ja dann den Anzug
vom Maßschneider nehmen, wenn er das denn nu partout will.

(Ich kenne da eigentlich insgesamt recht wenige Leute......)

M.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 13.12.2010, 00:01
Benutzerbild von Engelmann Hedi
Engelmann Hedi Engelmann Hedi ist offline
Profi Flickerin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.06.2005
Beiträge: 15.601
Downloads: 6
Uploads: 0
Idee AW: Anzugstoffe

so jetzt gebe ich auch noch meine Senf dazu. Mein Mann hat Morbus Bechterew d.h. er braucht im Beruf Anzüge die sitzen und das jeden Tag einen. Durch die Erkrankung ( Rundrücken) sind wir gezwungen auf die Maßschneiderei zurück zu greifen und da kostet ein Anzug mit 2 Hosen zwischen 600 und 800€. Der Unterschied ist im Material begründet. Als bestes hat sich eine Mischung aus Wolle und etwas Kunstsoff erwiesen, da es nicht zu stark knittert. Vielleicht kannst du auch ab und an ein Sakko oder Blazer mit Hose tragen bez ausweichen ??? diese Sachen sind nicht ganz so teuer und sehen auch schick aus. Übrigens ich habe noch keinen 3000,-€ Anzug gesehen. Lg Hedi
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 13.12.2010, 00:19
Benutzerbild von Dotty
Dotty Dotty ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.09.2008
Ort: Graz
Beiträge: 15.278
Downloads: 17
Uploads: 0
AW: Anzugstoffe

mein göttergatte ist auch mehr als 2 m groß und hat einige anzüge, die allesamt gut sitzen. falls ich mich nicht täusche, sind einige davon von desch. hast du auch schon mal die produkte von hirmer angeschaut?
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 13.12.2010, 00:53
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.660
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Anzugstoffe

Zitat:
Zitat von Engelmann Hedi Beitrag anzeigen
Übrigens ich habe noch keinen 3000,-€ Anzug gesehen.
In Köln zahlst du das für einen Maßanzug.

(Wobei ich mir auch nicht ganz sicher bin, ob der dann wirklich so viel anders ist als einer aus Paris, der für 1800 EUR angeboten wird. Aber die gleichen Stoffe kosten in den Pariser Stoffläden auch oft deutlich weniger als in den Kölner Läden.)

Gerade der Preis von Dienstleistung bzw. von Arbeitsstunden differiert sehr stark je nach Wohnort. Das liegt sicher auch an den unterschiedlichen Lebenshaltungskosten.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Schweinchen in Paisley
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
anzug , qualität , schneider , stoff

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:05 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,11060 seconds with 13 queries