Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen

Was nehme ich wofür? Diskussionen rund um die Auswahl der Materialien haben hier ihren Platz.
Bezugsquellen(suche- oder angabe) gehören hier nicht hin, die kommen in den Markt.


Anzugstoffe

Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.12.2010, 14:12
Paul_Shanghai Paul_Shanghai ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.12.2010
Beiträge: 3
Downloads: 0
Uploads: 0
Anzugstoffe

Liebe Community,

Mich quält folgendes Problem: Ich bin weit über zwei Meter groß und entsprechen teuer ist der Anzugskauf. Leider muss ich jetzt öfter im Anzug auftreten (Beruf) aber der Konfirmationsanzug passt nicht mehr.

Ein glücklicher Zufall will es, dass ich im Januar nach Shanghai komme. Dort soll man ja super Massanzüge zu günstigsten Preisen kaufen können. Aber man hört auch viele Horrorgeschichten über die Schneider und die Qualität.

Daher folgende Frage:

Habt ihr vielleicht Tipps, Tricks, Kniffe oder Regeln die es zu beachten gilt, wie man den richtigen Stoff auswählt und woran er zu erkennen ist, ebenso was einen gut genähten Anzug auszeichnet.

Solle ich mit meiner Frage hier an der falschen Stelle sein, wäre es nett wenn ihr mir sagen könntet, wo ich vielleicht sonst Rat finde.

Vielen Dank

Paul
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.12.2010, 14:31
Itsab Itsab ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2004
Ort: Köln
Beiträge: 1.898
Downloads: 21
Uploads: 1
AW: Anzugstoffe

Hallo Paul,

ich persönlich habe noch keine guten Anzüge gesehen, die einige Menschen auf Reisen mal "schnell" beim "billig-schneider" machen lassen haben. Die einzigen die damit zu frieden waren, hatten ja nicht wirklich Ahnung wie so ein Anzug zu sitzen hat Wiederum andere brachten die Anzüge hier in Deutschland nochmal zum Ändern. Also ich würde da generell den Finger von lassen. Ein Anzug braucht Zeit und mindestens zwei Anproben. Was auf einer Reise nicht geschehen kann, der Schneider arbeitet dort nach dem "zack-zack-prinzip" Von den Arbeitsbedingungen mal ganz abgesehen.

Investier lieber hier in einen guten Schneider hier vor Ort und kauf dir anstatt fünf eben nur drei aber dafür gute Anzüge! Und ja, ein guter Anzug kostet seine 3.000 Euro... wenn du das nicht ausgeben möchtest, dann kannst du auch von der Stange kaufen und hast die gleiche Qualität wie vom Fern-Ostschneider

Qualität von Stoffen zu erkennen ist, so denke ich, eine Erfahrungssache. Ich könnte dir jetzt keine Kriterien nennen, die sofort auf einen guten Stoff abzielen. Mir persönlich ist es wichtig keine Kunststoffe mit verwebt zu haben. Aber das ist auch wieder Ansichtssache

mal schauen, was die anderen meinen

Liebe Grüße
Basti
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.12.2010, 14:39
Bineffm Bineffm ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.04.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 6.907
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Anzugstoffe

Hm - ich habe keine Erfahrung mit Herrenanzügen und auch nicht in Shanghai - meine Erfahrung sind Damenblazer made in Bangkok - und die waren durchaus gut.
Was aus meiner Sicht ganz wichtig ist, ist ausreichend Zeit. Auch wenn die im Zweifel ausmessen und den Anzug dann nach 24 Stunden abliefern - da ist dann die Chance groß, dass es nicht wirklich gut sitzt. Von daher - hingehen - ausmessen lassen - Termin zur ersten Anprobe - dabei möglichst jemanden mitnehmen, der einen auch von hinten mal kritisch anguckt - dann nochmal Zeit für Änderungen, eine zweite Anprobe und nochmal Änderung einplanen. Sprich - Du solltest schon eine knappe Woche zwischen Bestellung und endgültiger Abholung einplanen - und dazwischen eben auch Zeit haben, da mehrfach vorbeizugehen....

Und vielleicht nicht gerade den allerbilligsten Anbieter nehmen.

Sabine
__________________
Voll im Trend? Och nööö.....
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.12.2010, 14:42
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 16.675
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Anzugstoffe

Uff,

dreitausend Euro... Meinem Mann reichen auch die Anzüge aus der Maßkonfektion, da kommt man auch mit einer Null weniger recht gut angezogen raus.

Unsere Erfahrungen mit Dolzer sind ein wenig durchwachsen - Herrenanzug gut, Herrenweste nicht so gut, Damenbluse nicht gut - aber das würde ich bei kleinem Budget erst mal ausprobieren. - Der Berufsanfänger kann und muss ja nun nicht direkt rumlaufen wie der Vorstandsvorsitzende von (beliebige weltweit operierende Firma hier einsetzen)

Fernost... Hatte hier nicht mal jemand erzählt, dass dort bei einem Kleid der Futtersaum mit Heftklammern befestigt worden war...?

Liebe Grüße
Kerstin
__________________
Liebe Grüße,
Kerstin

--
Homepage - Blog - Linkliste - Halsausschnitt bei T-Shirts (englisch)
Stoffbestand: zuviel
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.12.2010, 15:47
Benutzerbild von Nähbaerchen
Nähbaerchen Nähbaerchen ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.11.2004
Beiträge: 2.205
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Anzugstoffe

Zitat:
Zitat von Itsab Beitrag anzeigen
Und ja, ein guter Anzug kostet seine 3.000 Euro... wenn du das nicht ausgeben möchtest......
Ich befürchte, da kommt bei den meisten das Können vor dem Möchten. Welche normale verdienende Berufstätige, also jemand, der nicht gerade irgendwo als Chef in der Vorstandsetage sitzt, kann denn 3.000 Euro für einen Anzug ausgeben?

lg Nähbaerchen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
anzug , qualität , schneider , stoff

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:34 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,07239 seconds with 13 queries