Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen

Was nehme ich wofür? Diskussionen rund um die Auswahl der Materialien haben hier ihren Platz.
Bezugsquellen(suche- oder angabe) gehören hier nicht hin, die kommen in den Markt.


Volumenvlies, Watteline, Tactel, Klimamembran... ich bin vollkommen verwirrt!

Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 02.12.2010, 01:00
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 22.658
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Volumenvlies, Watteline, Tactel, Klimamembran... ich bin vollkommen verwirrt!

Wobei es die Membranen in unterschiedlicher Ausstattung gibt. Manche sind vor allem winddicht, andere eher wasserdicht.

Und darauf, unter welchem Namen sie verkauft werden, kann man sich nicht wirklich verlassen.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Aktueller Nadelblick Dezember 2016
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.12.2010, 09:49
Benutzerbild von Vanilia
Vanilia Vanilia ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.07.2009
Beiträge: 2.045
Downloads: 1
Uploads: 1
AW: Volumenvlies, Watteline, Tactel, Klimamembran... ich bin vollkommen verwirrt!

Erstmal danke für die vielen Meinungen

Zitat:
Zitat von zuckerpuppe Beitrag anzeigen
Als Zwischenfutter am besten mit dem Futterstoff versteppen: Streifen, über Kreuz, in Kringeln, punktuell mit hübschen Zierstich-Einzelmotiven. Oder punktuell verknotet mit kleinen Fadenschleifchen. Je nach Lust, Laune, gewolltem Aufwand, verfügbarer Zeit.
Ohne diese Zusatzarbeit hängt sich Watteline aus und wird länger und länger und länger ... Am schnellsten geht Streifenstepp in etwa 10 cm Abstand

Zum Innenfutter: ich nehme bei Wintermänteln gerne schweren Duchesse. Hab aber Wollmäntel auch schon mit Wollflanell gefüttert. Warm, kuschelig und klebt nicht an der Kleidung.
Grüße
Kerstin
Meinst du, ich muss quasi eine Lage zB Watteline nehmen und dann oben meinen Futterstoff drauf, dann zB Rauten nähen und so beide Schichten verbinden oder muss ich ein Sandwich bauen? Also Futter + Watteline + Futter?

Zitat:
Zitat von nowak Beitrag anzeigen
Das kommt immer drauf an... nicht nur auf dein Wäremempfinden, sondern auch auf den Winter, den du so hast...

(Es gibt trocken kalt, feucht kalt, windig kalt... je nach dem brauchst du was anderes.)

Gegen feucht kalt hilft nach meiner Erfahrung nichts so wirklich, feuchte Kälte kriecht letztlich überall rein. Und die gefühlte Kälte ist immer viel mehr als die gemessene.

Die Hauptfeinde sind also Kälte und Wind.
Aha, ich beginne zu verstehen... ich habe den üblichen "Großstadtmief" Ich laufe bei Schneefall (=feucht, richtig?) und stehe auf dem Glühweinmarkt (=kalt) Mich nervt vor allem, dass mir der Schnee irgendwann im Nacken hängt und wenn ich länger bei Schneefall stehe, dann fühle ich mich irgendwie durchnässt. Kommt dann auch noch der Wind dazu wird es richtig kalt. Und dem möchte ich gerne vorbeigen.

Zitat:
Zitat von nowak
Ist es vor allem windig, dann entweder einen winddichten Stoff verwenden (Outdoorstoffe, "Tactel" ist ein Markenname für eine Faser, die kann als Jackenstoff genauso verarbeitet sein wie als Hosenstoff. in der Regel sind die Stoffe aber dicht gewebt und dadurch winddicht.) oder eine Klimamembran einarbeiten. Da die Membran den Außenstoff ein Stück weit gegen den Körper abisoliert ist es relativ egal, was du drüber machst. Innen kannst du dann von verschiedenen Volumenvliesen (Thinsulate habe ich noch nie verarbeitet, aber z.B. Thermolan ist viel dichter als das andere Volumenvlies und dadurch auch wärmer) über Fleece oder Steppfutter fast alles nehmen. Der Wind ist ja schon abgehalten. Du kannst auch jedes Vlies selber als Steppfutter verarbeiten, ebenso wie Fleece.
Aha, Tactel ist gar kein Futterstoff sondern ein Oberstoff... in dem Fall nehme ich dann entweder Tactel ODER Oberstoff+Klimamembran...?


Zitat:
Zitat von nowak
Oder auch ein dekorativer Pashima Schal auf den Mantel (wenn er nicht aus Viscose, sondern aus Wolle oder Kaschmir ist wärmt er auch da noch).
Ah, das ist eine super idee! Ich hab einen hübschen Pashmina Schal den ich dafür hernehmen könnte!

Zitat:
Zitat von Bineffm Beitrag anzeigen
Was bei mir auch immer noch eine große Rolle spielt - wie ist der Rest so eingepackt....

Sprich - wenn richtig kalt, dann definitiv warme Mütze - die allermeiste Wärme verliert man über den Kopf. Gute Handschuhe und gutes Schuhwerk helfen auch enorm weiter. Und mein richtig warmer Mantel ist auch richtig schön lang - sprich bis mindestens halbe Wade - gerne auch noch einen Tick länger.
Warm eingepackt bin ich eigentlich immer, also ich verlasse das Haus nicht ohne Mütze, Schal und Handschuhe. Meine Schuhe sind auch alle mit Thermosohlen ausgestattet. Ich fange nur irgendwann am Rücken an zu frieren. Das zieht dann in die Nierengegend und wenn die bei mir erstmal kalt sind, dann wirds auch nicht mehr wärmend. Ich friere dann stundenlang, auch wenn ich schon längst wieder drinnen bin.

Zitat:
Zitat von Bineffm
Ansonsten wäre meine Präferenz auch - wenn Obermaterial Wolle - dann Woll-Watteline - wenn anderes Obermaterial - dann Richtung Thinsulate oder ähnliches.

Was das Thema Funktionsfähigkeit von Funktionsmaterialien angeht - da ist für das Wärmeverhalten nicht wirklich entscheidend, dass alle Schichten Kunstfaser sind - das spielt nur eine große Rolle, wenn es um das Thema Feuchtigkeitstransport nach außen geht. Sprich - wenn Du Dich in Deinem warmen Mantel noch sportlich betätigen möchtest - dann sollte das Schwitzen schon ganz gerne nach außen abgeleitet werden - und das geht eben nur, wenn alle Schichten zueinander passen - sonst staut die Feuchtigkeit irgendwo - und dann wird Dir im Zweifel richtig kalt.

Sabine
Nee sporteln will ich nicht... ich betreibe lieber Glühweinsport

Zitat:
Zitat von dosine Beitrag anzeigen
Hallo,
ich versuchs jetzt mal:

Volumenvlies gibt, wie es heißt Volumen, Volumen schließt Luft ein und wärmt dadurch.
Watteline ist wohl das Gleiche.
Beides liegt zwischen Außenstoff und Futter.

Tactel ist wasser- und windabweisend, also vor allem für die äußere Schicht geeignet.

Klimamembran liegt zwischen Außenhaut und Futter und transportiert den Schweiß nach außen. Läßt aber keine Feuchtigkeit nach innen. Deshalb ist es sinnvoll auch das Innenfutter nicht aus Naturfasern zu machen, da diese die Feuchtigkeit erst mal aufsaugen.

Ich denke Du übertreibst es.

Wichtig ist eine Oberfäche, die Wind und Feuchtigkeit stand hält.
Das kann Wolle, Tactel, Leder oder sonstwas sein.
Wenn du es gerne etwas kuscheliger hast, kannst Du wattiertes Futter ( Mit Volumenvlies/ Watteline) oder angerauhte Ware einarbeiten.

Klimamembran ist m.E erst sinnvoll, wenn man schwitzt, also damit Sport treiben will. Und dann müssen alle Komponeneten der Kleidung auch so aufeinander abgestimmt werden, dass sie funktionieren können.

liebe Grüße

dosine
Aha, dh wenn ich mit Watteline (weil Wolle) arbeiten möchte, dann verzichte ich besser auf die Klimamembran (mag keine Naturfasern). Dementsprechend müsste ich, wenn ich eine Klimamembran möchte auf Thinsulate oder sowas ausweichen, das ist zumindest nach Herstellerangabe 100% PL (Polyester?)

Wie unterscheiden sich Watteline und Thinsulate denn bezüglich ihrer wärmenden Wirkung?

Hier tendieren die versierten Mantelnäher ja alle zu Watteline... das ist dann wohl tatsächlich eine gute Sache
__________________
LG, Vanilia
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.12.2010, 10:40
zuckerpuppe zuckerpuppe ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.11.2001
Ort: MUC
Beiträge: 14.869
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Volumenvlies, Watteline, Tactel, Klimamembran... ich bin vollkommen verwirrt!

Zitat:
Zitat von LadyVanilla` Beitrag anzeigen
... ich muss quasi eine Lage zB Watteline nehmen und dann oben meinen Futterstoff drauf, dann zB Rauten nähen und so beide Schichten verbinden
Genauso
Innenfutter und Zwischenfutter (=Watteline) gemeinsam zuschneiden. An den Rändern zusammenstecken, dann von der Mitte ausgehend zu den Rändern, die Ränder eventuell noch mal korrigieren und dann (Overlock) zusammennähen. Die Lagen zusammenhalten (Stepplinien, dekorative Stiche oder Quiltmuster per Nähmaschine)


Zitat:
Zitat von LadyVanilla` Beitrag anzeigen
oder muss ich ein Sandwich bauen? Also Futter + Watteline + Futter?
wäre z.B. Deinen Nierchen bekömmlich
Konkret: Hier würde ich den Rückenbereich mit einem zusätzlichen Wärme/-Isloierfutter verstärken und von der Unterwäsche her mal nach Merino-Seide-Wäsche gucken. Oder Cashmere-Seide. Das lohnt sich. Bei Kälte, Frieren, Nieren- und Blasenempfindlichkeit hört die Eitelkeit auf. Diese Wäsche ist so dünn wie eine feine 60den Strumpfhose, isoliert sehr gut und zumindest bei den Hemden gibt's hübsche mit Spitzenbesatz.

Zitat:
Zitat von LadyVanilla` Beitrag anzeigen
... dass mir der Schnee irgendwann im Nacken hängt und wenn ich länger bei Schneefall stehe, dann fühle ich mich irgendwie durchnässt. Kommt dann auch noch der Wind dazu wird es richtig kalt. Und dem möchte ich gerne vorbeigen.
gegen Schnee im Nacken helfen hochstehende Krägen (breiter Stehkragen, hochgeschlagener Umlegekragen) oder breite Pashminas (echte) oder auch Kapuzen bzw. Kapuzenmützen.
Gegen durchnässen: denke mal nach, WO du dann nass wirst. Das ist oben auf dem Kopf (Kapuze, Mütze, Hut mit Krempe aus HAARfilz) und das ist auf den Schultern. Bei den Schultern würde ich zu einem zusätzlichen breiten pelerinenartigen Kragen raten. Wenn du den mit einer Kapuze nähst und aus dem gleichen Stoff wie der Mantel, sieht das 1. gut aus, ist 2. praktisch, weil es Nässe abhält und 3. wärmt. Auf Höhe der Ansatznaht Pelerine/ Kapuze ein Band angenäht: du kannst das Stück jederzeit abnehmen.

Zitat:
Zitat von LadyVanilla` Beitrag anzeigen
Wie unterscheiden sich Watteline und Thinsulate denn bezüglich ihrer wärmenden Wirkung?
Hier tendieren die versierten Mantelnäher ja alle zu Watteline... das ist dann wohl tatsächlich eine gute Sache
Watteline isoliert, so wie die anderen Materialien auch. Sie ist weich und wiegt wenig. Du kannst sie partienweise ohne weiteres doppelt verarbeiten.
Für Wintersportkleidung würde ich anderes Material verwenden.
Für Jacken und Mäntel aus dichtgewebten, gewalkten, gefilzten Tuchen und Wollstoffen empfinde ich Watteline als angenehmer.
Eine gute Sache ist Watteline allemal. Ob es das richtige ist, hängt eben vom späteren Verwendungszweck des Kleidungsstücks ab.
Grüße
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.12.2010, 10:53
Benutzerbild von lanora
lanora lanora ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.09.2009
Ort: Kreis Wesel
Beiträge: 16.355
Downloads: 59
Uploads: 3
AW: Volumenvlies, Watteline, Tactel, Klimamembran... ich bin vollkommen verwirrt!

Also, ich habe mir ja vor kurzem meine Jadela genäht. Einen WIP hab ich ja auch dazu gemacht, ob man mitlerweile die Bilder wieder sehen kann , weil ich die bei Imageshack hochgeladen habe........ Ich habe auch mit Watteline aus 100% Wolle gearbeitet. Also den Futterstoff zugeschnitten, mit Sprühfixierer eingenebelt , auf die Watteline gedrückt ( erspart das Gefummel mit den Nadeln ) und dann im Karomuster (10cm Abstand) aufgesteppt. Als Oberstoff habe ich Boucle genommen, relativ locker gewebt, hält trotzdem durch die Wollwatteline warm. Nur wenn es sehr windig oder unter -5°Grad ist, muß ich noch eine Strickjacke oder Fleccejacke drunterziehen, die den Wind abhält.
Wenn du also einen dicht gewebten Stoff nimmst und als Zwischenfutter Watteline aus Wolle, sollte das warm genug sein , denke ich.
__________________
LG Bianca

Wenn du stark bist, dann beginne, wo du stark bist. Wenn nicht, beginne dort , wo du deine Niederlage am leichtesten verschmerzen kannst.

Meine historischen WIP`s :


Ich auch :-) WIP - Burda 7880 History 1880 - Hobbyschneiderin 24 - Forum

WIP Simplicity 9761 History - Hobbyschneiderin 24 - Forum

WIP Butterick History 5831 - Hobbyschneiderin 24 - Forum

WIP-Versuch Belle-Epoque/Edwardian - Hobbyschneiderin 24 - Forum
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.12.2010, 12:54
Benutzerbild von Sternrenette
Sternrenette Sternrenette ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.02.2005
Beiträge: 14.954
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Volumenvlies, Watteline, Tactel, Klimamembran... ich bin vollkommen verwirrt!

Ich habe mir letztes Jahr einen Parka genäht. Oberstoff so ne Art dünnes Tactel (winddicht, aber nicht richtig wasserdicht, Schneematsch kommt nach ner Weile durch), Futter im Vorder- und Rückenteil aus Fleece plus Volumenvlies. In den Ärmeln Oberstoff plus fertiges Steppfutter.

Die Jacke ist sehr schön warm. Nachteil bei Fleece als Futter (da die Jacke fast knielang ist) ist, dass der Stoff ein wenig klettet an den Beinen, wenn man schnell läuft. Geht aber noch, es krabbelt nicht hoch oder so.
Bei den Ärmeln würde ich inzwischen doch noch etwas dickeres nehmen. Da ist auch bei den meisten Kaufjacken ein Schwachpunkt. Hatte eine sehr schöne Jacke mit Fellfutter gesehen, aber die Ärmel nur mit Oberstoff und einfacher Lage Futter.
Ganz wichtig sind ein hoch zu schließender Reißverschluss und ne zusätzliche Kapuze, kann man ja auch abnehmbar machen.
Und für die Ärmel einen Windfang z.B. aus Strickstoff. Das ist von Vorteil, falls man bei kalten Temperaturen doch mal mit dem Fahrrad fährt.

Viele Grüße
Ingrid
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich bin ja so verwirrt kruemmelcara Rubensfrauen 16 09.11.2007 22:57
jetzt bin ich was verwirrt Schanti Patchwork und Quilting 5 02.07.2007 22:03
Ich bin neu hier und ganz verwirrt !!! Powerfrau Maschinensticken: Software und Digitalisieren - allgemeine Fragen 12 25.03.2006 20:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:30 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09146 seconds with 13 queries