Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Mode-, Farb- und Stilberatung


Mode-, Farb- und Stilberatung
Der Forumstitel sagt, um was es hier geht.


Eine Frage der Eitelkeit?

Mode-, Farb- und Stilberatung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #71  
Alt 05.10.2010, 21:08
minnie-bs minnie-bs ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.04.2009
Beiträge: 659
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Eine Frage der Eitelkeit?

Zitat:
Zitat von Strickforums-frieda Beitrag anzeigen
Krrr. Da war das Augen-Lasern echt ein Schnäppchen.

Grüßlis,

frieda
wenn ich nur könnte, heul.......

leider bin ich etwas zu blind dafür und bei mir würden nur implantierte Linsen gehen die leider doppelt so teuer sind wie der Laser

Ich hoffe daher dass ich meine Linsen noch sehr lange vertrage. Und nein das ist nicht nur Eitelkeit (schon auch aber nicht nur ) , sogar höherbrechende Glaser haben die Tendenz zu Flaschenböden wenn die Gläser eine bestimmte Grösse haben und sehr kleine Brillengestelle schränken nunmal das Gesichtsfeld enorm ein. Ausserdem sehe ich mit Linsen besser da nichts verkleinert wird, ich sehe was ich tue wenn ich mir unter der Dusche die Beine rasiere und bin nicht völlig aufgeschmissen wenn ich im Bad mal die Brille an einen anderen Platz lege als sonst und ich sie nicht mehr finde weil ich das dunkle (!) Gestell einfach nicht sehen kann
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 05.10.2010, 21:12
minnie-bs minnie-bs ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.04.2009
Beiträge: 659
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Eine Frage der Eitelkeit?

Zitat:
Zitat von Nanne Beitrag anzeigen
Meine Schwester hat sich vor zehn Jahren lasern lassen (-14 und -16 Dioptrien). Das ist aber was ganz anderes, sie hat jetzt zusätzlich eine Lesebrille.
Und sie ist zufrieden? Ich war mit -10 in einer Augenklinik und die haben mir abgeraten. Meine Hornhaut wär zwar dick genug aber es wär trotzdem ein Grenzfall. Wenn man soviel abtragen würde könnte das Kontrastsehen leiden, das hat mich davon abgehalten.
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 05.10.2010, 21:12
Lasbelinea Lasbelinea ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.10.2010
Ort: München
Beiträge: 9
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Eine Frage der Eitelkeit?

Bei mir ist es ganz unterschiedlich.
In der Arbeit bin ich minimal geschminkt, sprich meist nur Puder, ab und an Wimperntusche. Da ich mir oft in den Augen
reibe lass ich selbige meistens sein, möchte in der Arbeit dann doch nicht wie Robert Smith aussehen.

Nachdem ich in TZ arbeite und die restliche Zeit auf selbstständiger Basis schminke ich mich an den Arbeitstagen die ich zuhause verbringe so gut wie nie, ausser ich habe einen Kundentermin, hier aber auch wieder nur Puder und Wimperntusche.
Einkaufen, mit dem Hund spazieren gehen etc. dafür schminke ich mich nicht.

Ich benutze eine Ayurvedische Tagescreme die ich sehr gut vertrage und auch mein Hautbild so langsam verbessert (Hautunreinheiten). Meine Haare werden seit ca. einem halben Jahr nur noch mit Haarseifen und eigenen angesetzten Kuren und Ölen gepflegt. Gefärbt sind sie allerdings, früher noch mit Chemie, heute mit Pflanzenfarben. Meine Ursprungsfarbe ist Hellblond, aber die letzten Jahre war mir eher nach dunkelbraun

Persönlich finde ich es schön gut geschminkte Frauen an zu sehen, die Betonung liegt auf gut geschminkt.
Mir selber ist es nicht wirklich wichtig bzw. ich kann es auch nicht wirklich, max. wenn ich weggehe (was alle Jubeljahre einmal vorkommt) benutze ich ein wenig mehr Schminke in Form von tja ich weiß nicht einmal wie genau das heißt Im endeffekt wie Kajal nur als Puder aufgetragen. Die Kosmetik die ich benutze ist nicht ganz so günstig, aber bei meinem Verbrauch hält sie doch ziemlich lange. Zudem versorgt mich meine Mutter regelmässig (Geburtstag, Weihnachten, Ostern) mit Pudern etc. den das "Kind" muss sich doch richtig schminken können (meine Mutter ist so süß )

Meine Schwester wiederum geht ungeschminkt nicht einmal zum Müll rausbringen. Finde ich zwar etwas extrem, aber jeder soll sich so schminken oder nicht, wie er sich am wohlsten fühlt. Dies ist natürlich auch von dem jeweiligen Beruf abhängig den man ausübt, sowie auch das Kleidungsbild.

Wofür ich - im Vergleich zu Make-up doch relativ viel Geld ausgebe sind Plugs (für gedehnte Ohren). Die trage ich dann immer passend zum jeweiligen Outfit. Selbiges ist eher lässig da ich nie genau das finde was ich mir vorstellte (deswegen bin ich auch hier, um mir irgendwann selber nach meinen Vorstellung Kleidungsstücke schneidern zu können), bedingt durch meinen Beruf ist das aber auch ok.

Geändert von Lasbelinea (05.10.2010 um 21:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 05.10.2010, 21:13
Benutzerbild von radieschen
radieschen radieschen ist offline
Schneiderin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.09.2009
Ort: Nähe Bielefeld
Beiträge: 650
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Eine Frage der Eitelkeit?

Zitat:
Zitat von Nähbaerchen Beitrag anzeigen
Da trage ich lieber eine nebenwirkungsfreie Brille und nehme in Kauf, alle paar Jahre neue Gläser zu brauchen.
Ich käme auch nicht auf die Idee zu "lasern". Bin auch Gleitsichtglasträgerin und ich sehe meine Brille mittlerweile mehr als modisches Accessoire (das dann auch mal ein paar Euro kosten darf) denn als notwendiges Übel. Ohne mein Ersatzteil würde ich mich ebenso nackt fühlen wie ohne Make up. Und da ich ja bekennend eitel bin ....

Liebe Grüße
Radieschen
__________________
Liebe Grüße
Radieschen
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 05.10.2010, 21:14
Benutzerbild von Aficionada
Aficionada Aficionada ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.10.2005
Beiträge: 14.938
Downloads: 5
Uploads: 0
Eitelkeit, Narzismus, Egozentrik ...

Meistens geht es doch im Alltag um ganz andere Eitelkeiten als das bisschen Schminke, das einen frischer und attraktiver erscheinen lässt, so man denn mag. Nicht jede Frau, die sich schminkt, nutzt selbstverliebt jede Schaufensterscheibe als Spiegel, muss alle halbe Stunde den Lippenstift nachziehen und das Näschen neu pudern.

Was mir schon länger auch auf der Tastatur liegt, sind diese Eitelkeiten wie Isebill sie auch beschreibt:

Zitat:
Zitat von Isebill Beitrag anzeigen
Im Sinne von konkurrenzdenkend, name-dropping, dummschwätzend, salbadernd, monologisierend,moralisierend, futterneidisch (Wer sitzt am nächsten beim Chef ? Wer hatte neulich das längste Gespräch mit dem Oberchef ? Wessen Söhne studieren an den exklusivsten Unis ? Wer hat das beste Golfhandicap ? Wer sitzt beim FCB in der Ehrenloge ? Wer erzählt die langweiligsten Geschichten aus dem Tauchurlaub ? Wem hat der Makler das beste Angebot fürs Haus gemacht ? Wer hat den Verkäufer bei MediaMarkt im Preis am besten gedrückt ?)....alles Themen aus der letzten Woche.

...

"Sagt der Schauspieler zu seinem alten Freund: Nun aber genug von mir geredet..kommen wir doch mal zu Dir. Wie hat DIR denn meine Vorstellung gefallen.....".
Und ich bin der Meinung, das können auch Frauen. Und das können Frauen auch in einem Forum wie diesem. Man wundert sich ja manchmal schon ... Vielleicht ja gerade die, die sich nicht schminken? In einem Fortbildungsworkshop am Wochenende hatte ich da die Möglichkeit zu Charakterstudien. Eine Dame Ü40, recht unattraktiv, weiße MBT-Schuhe bei zu kurz geratener Jeans, kein BH unter weißem T-Shirt bei dem Erdmittelpunkt zustrebender Oberweite, ungepflegtes Haar, unmodische Brille war diejenige, die am meisten im Sinne von "mein Haus, mein Boot ..." rüberkam, einen auf toughe Geschäftsführerin machte und extrem polarisierte.

Auf der anderen Seite: Ist ausgeprägtes Selbstbewusstsein schon Eitelkeit?

Es grüßt Aficionada, die heute, um Missverständnissen vorzubeugen, gänzlich ungeschminkt ist, die sich aber die Freiheit nimmt, das jeden Tag neu zu entscheiden, ob ihr der Sinn nach Schminke, wieviel Schminke und überhaupt nach sonstwas steht.

Geändert von Aficionada (05.10.2010 um 21:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ist Eitelkeit eine Sünde ? Isebill Mode-, Farb- und Stilberatung 241 16.10.2010 14:02
Hallöchen, ich bin der Neue...und habe gleich eine Frage zum Versatzrahmen Brother-Jünger Brother 3 07.08.2008 13:36
Für heute noch eine Frage bezüglich der Garantie kiddisanne Maschinensticken: Handhabung und Verarbeitung 8 22.06.2007 20:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:59 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09630 seconds with 13 queries