Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > gemeinsam Nähen - Monatsthemenforen, Nähcafe, Round Robin und ähnliches > Nähcafe


Nähcafe
virtuelles Miteinander mehr oder minder fester Gruppen, die sich zum virtuellen Nähen verabreden.
Dies können sie hier machen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.


Die perfekte Basisgarderobe-Das können wir selbst! Oktober 2010

Nähcafe


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #166  
Alt 09.10.2010, 23:14
Benutzerbild von cochlea
cochlea cochlea ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.08.2008
Ort: Darmstadt
Beiträge: 14.869
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Die perfekte Basisgarderobe-Das können wir selbst! Oktober 2010

Hallo,

Zitat:
Zitat von Kirsche86 Beitrag anzeigen
Die Bluse finde ich allerdings irgendwie nicht ganz so passend zur Jeans und Schlabberpulli, mir würde hier ein Rollkragenpulli besser gefallen….vielleicht in braun?! (passend zu den Haaren.)
Zitat:
Zitat von *mascha* Beitrag anzeigen
Bluse: zu viel für die Kombi. Ich würd unter den Pulli was körpernahens anziehen.
[…]
Eventuell auch nicht unbedingt mit Rolli, könnte zu viel werden, müsste man probieren.
Das braucht wohl noch ein bisschen, bis ihr mich in einen Rollkragenpulli kriegt. Aber frau soll ja nie „nie“ sagen …

Prinzipiell finde ich schon, dass unter den Pulli auch eine nicht-ganz-körpernahe Bluse passt, in dem Fall sind glaubich vor allem die in die Manschette gerafften weiten Ärmel etwas viel. Und Farbe / Muster ist hart an der Grenze zum „zu viel“. In solchen Fällen fragt sich dann immer: kurz vor oder kurz hinter der Grenze?

Bei so etwas weiteren Oberteilen will ich – grade im Zusammenhang mit diesem Pulli – auch mal noch mit Gürtel experimentieren. Dazu muss ich erst mal in meinen Kleiderschrank kriechen. Ich weiß nämlich gar nicht, ob ich überhaupt noch einen Gürtel besitze. Ich weiß, dass ich vor zwei Jahren welche an meine dünnere Schwester abgetreten habe – Gürtel im letzten oder vorletzten Loch sehen meistens doof aus. Wie rausgewachsen eben.

Und dann ist konkret dazu geplant ein langärmeliges T-Shirt, Länge am Leib relativ kurz (vielleicht so wie Maschas Bluse), als Abschluss am Leib eine naturfarbene (also gebrochenes weiß) Strickspitze. Die Spitze lungert in meinem Bestand, sozusagen ein Familienerbstück, keine Ahnung von welcher Großmutter oder Großtante oder noch weiter weg. Fiel mir halt neulich mal wieder in die Hände. Und mit dem Pulli hat’s auf einmal „klick“ gemacht. Farbe fürs T-Shirt (bin nach dem Klick gleich losgezogen, Jersey besorgen): hellgrau. Passendes gebrochenes Weiß gab es natürlich nicht, das Hellgrau fand ich dann noch am besten.

Mal sehen, was ich jetzt zuerst anpacke: rote Hose oder graues T-Shirt …

Zitat:
Zitat von *mascha* Beitrag anzeigen
ich glaub die Ärmel sehen ungekrempelt vielleicht sogar besser aus. Ich hab auch grad schon drüber nachgedacht, ob asymetrische Ärmel da was für wären... asymetrisch muss man halt mögen...
Ach, asymmetrisch mag ich schon. Aber ich glaub, nicht mehr an diesem Pulli. Ich hab für die Ärmel dreimal angesetzt, bis die Maschenzahl funktioniert hat und das Bündchen nicht mehr gespannt hat.
Als der Pulli dann fertig war, fand ich den Leib doch arg weit und hab überlegt, ob ich ihn nochmal komplett aufmache … hab ich dann aber auch drauf verzichtet.


Zitat:
Zitat von *mascha* Beitrag anzeigen
Die Hose find ich super. Wohin genau willste denn verbessern (also was passt dir denn nicht?)?
Ähm. Die Beine sind verdreht. Waren sie auch schon am Ausgangsschnitt, da hatte ich mich aber nicht mehr dran erinnert, weil es schon ein bisschen her ist, seitdem ich die letzten Hosen genäht habe (die vorhandenen roten und welche in dunkelblau, die jetzt beide auseinanderfallen) – ich sag mal: mindestens drei Jahre, vielleicht länger …

Alles weitere ist zugegebenermaßen Jammern auf hohem Niveau.

* Der Ausgangsschnitt (mal von einer Kaufjeans abgenommen und dann „mitgewachsen“) hatte in der vorderen Mitte am Hosenladen ein bisschen zuviel an Länge, wie ein Katzenbart, nur in umgekehrt. Hab ich versucht zu korrigieren, jetzt hat sie einen ganz leichten Katzenbart. Da tun also sehr kleine Veränderungen unter Umständen ziemlich viel … Also wieder ein kleines bisschen zurück.

* Dann hab ich die Schrittkurve hinten weiter ausgeschnitten wegen AfH („A… frisst Hose“ – naja, so extrem war’s nicht, aber frau wird ja immer perfektionistischer) und dafür seitlich auf den Hüften zum Ausgleich etwas Weite zugegeben – das ist mir glaubich ganz gut gelungen

* Dann hab ich den Bund etwa 1 bis 1,5 cm tiefer gelegt.
Hier habe ich ein subjektives Problem. Ich mag das vom Gefühl her gern, wenn mich die Hose richtig einpackt und der Bund ordentlich weit hoch geht. Bei meinem kurzen Oberkörper ist das aber gar nicht soo prickelnd.
Ein kritischer Blick in den Spiegel mit den vorhandenen Hosen am Leib zeigte mir einen leichten Faltenwurf direkt unter dem Bund – ein Zuviel an Länge, das gerne weg darf.
Jetzt ist die Hose oben noch ein klein wenig weit, weil man bei dieser Korrektur dann irgendwie auch an der Weite wegnehmen muss, hängt wohl irgendwie damit zusammen, dass die Hose dann eben anders auf der Hüfte hängt.
Und vor allem: ich muss mich an das neue Tragegefühl erst gewöhnen.

* Bei der Anprobe der neuen Hose fand ich, dass an den Oberschenkeln an der Hinterhose noch ein bisschen Weite raus darf (also weniger).
– Und mal sehen, was mir bei den nächsten Hosen noch so alles an verbesserungswürdigem unterkommt …

Und ja, an das Weiß muss ich mich auch erst gewöhnen. Ich glaub, meine letzten weißen Hosen hatte ich mit 12 oder 13. – Gefällt mir aber auch überraschend gut. Ist richtig schön dekadent, jetzt im Herbst …

Zitat:
Zitat von *mascha* Beitrag anzeigen
Ich hab hier noch nen Stoff liegen, den ich in ne Bluse verbauen will. hab das schon zwei mal gemacht und dazu nen Schnitt als Vorlage genommen von ner Bluse, die ich totgeliebt hab.

Problem (ähm, Herausforderung): die Originalbluse war Stretch, die neuen sollen keinen Stretch haben.

Die erste (weiß) ist super knalle eng geworden. Dabei hab ich ordentlich zugegeben. Frage: zu eng oder geht noch?
Auf den Bildern sieht es für mich nicht zu eng aus. Anliegend, ja, aber keine Wurstpelle.
Aber die Frage ist ja, wie die Bluse bei den Bewegungen mit geht und wie du dich darin fühlst?

Zitat:
Zitat von *mascha* Beitrag anzeigen
Die zweite (schwarz => das war, bevor ich wusste, dass das eher nix für mich ist) dann etwas kurz (warum weiß ich auch nicht, hab eigentlich länger zugeschnitten als die weiße). Zu kurz oder geht noch?
Ich glaube, das täuscht. Ich hab mich mal durch die Bilder geklickt und versucht, darauf zu achten, wo denn der untere Saum der Blusen ist. –*Aber du hast halt bei den Bildern genau die Umkehrung: einmal oben hell, unten dunkel, einmal oben dunkel, unten hell. Und wenn dann auch noch die schwarze Bluse um ein weniges weiter ist, dann fällt einfach schon vom Tragegefühl auf, dass sie auch einen Ticken länger sein dürfte.

Wobei … so körpernah, wie die Bluse ist, würde ich sie allenfalls minimal länger machen.

Zitat:
Zitat von *mascha* Beitrag anzeigen
Gebt mir doch bitte mal Feedback zu den Teilchen. Ich trag gern Blusen und Jeans und find das auch bei anderen Frauen immer sehr schön, ich hab nur noch nicht MEINEN Schnitt gefunden.
Bei den beiden vorhandenen Blusen finde ich schonmal ziemlich gut, dass sie mit Teilungsnähten auf Figur geschnitten sind.
Ausschnitt funktioniert mit (schwarz) und ohne Kragen (weiß). Hab mir grade mal das eine Bild geschnappt – guck:

mascha_wickel.jpgmascha_eckig.jpg

ein Wickelteilchen würde auch funktionieren. Oder mit eckigem Ausschnitt. Der kann auch noch etwas breiter werden.

Eigentlich wollte ich diesen runtergezogenen Besatz dann noch grade ziehen, also dass sich eine Knopfleiste ergibt. Fand ich dann aber, dass das bei einer so körpernahen Bluse nicht so gut kommt.

Ich denke aber, eine klassische Hemdbluse würde auch gut funktionieren. Zumindest wenn sie nicht weiß ist … Weiße Hemdbluse ist sehr schnell ziemlich bieder.

Gut gefallen hatte mir die Bluse 113 aus der Januar-Burda (hab ich mir auch genäht, allerdings aus nicht-elastischem Stoff mit allen Problemen, die die „Übersetzung“ mit sich bringt, das heißt, daran wäre noch zu arbeiten …). Und ausprobieren wollte ich auch noch die Bluse 102 aus der April-Burda.

Ich bin ja auch noch auf der Suche nach geeigneten Blusenschnitten. Diese beiden fand ich interessant, weil sie jeweils auf ihre Art lässig elegant sind. Oder elegant lässig …

Liebe Grüße
Cochlea

Geändert von cochlea (10.10.2010 um 11:01 Uhr) Grund: Gesicht unscharf gemacht
Mit Zitat antworten
  #167  
Alt 09.10.2010, 23:31
Benutzerbild von jelena-ally
jelena-ally jelena-ally ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.11.2007
Ort: zwischen Stuttgart und Bodensee
Beiträge: 14.869
Downloads: 141
Uploads: 0
AW: Die perfekte Basisgarderobe-Das können wir selbst! Oktober 2010

... ohje - Ihr habt soooooo viel geschrieben und eigentlich würde mir so zum ein oder anderen schon noch was einfallen (z.B. das ich den weißen Strickpullover schön aber einen Tacken zu kurz auch an den Ärmeln finde ) ... aber das jetzt alles aufarbeiten - hilfe.

Gut, ich steige jetzt einfach wieder ein und versuche in Zukunft ein bisschen zeitnaher mitzuschreiben (aber ich hatte mal wieder Nachtdienst und da bin ich outoforder).

@Mascha: Deine "schöne Dinge Sammlung" gefällt mir gut - aber bist Du Dir sicher, daß Du Dich darin wieder findest - irgendwie hab ich das Gefühl Du willst Dich gerade ganz neu erfinden. Warscheinlich wäre es aber einfacher dabei in kleineren Schritten vorzugehen, sonst hast du naher viele schöne Sachen die Du nicht trägst.
Weiße Bluse: schon ziemlich eng - aber wenn es nicht gerade ein hochoffizieller Termin ist, geht es.
Schwarze Bluse: gilt dasselbe für die Länge.

@Schnecke: ich schliese mich den Anderen an, Pullover und Hose mit einem enger geschnittenem Darunter (gerne auch Länge bis Mitte Oberschenkel) - die Bluse dazu ist nicht optimal. Braun zu diesem Rot könnte ich mir auch sehr schön vorstellen.

Heute war ersteinmal ein super Frusttag - hatte mich spontan für einen Frisörbesuch entschieden (leider hab ich keinen Frisör meines Vertrauens und bin auf Tips von Bekannten angewiesen - bisher immer nicht erfolgreich);
Also mal wieder einen Neuen ausprobiert (eigentlich wollte ich mir einen super Luxusfrisör gönnen, da eine sehr radikale Veränderung geplant war, aber dieser hatte keinen freien Termin) gut dann halt mal wieder einen der Tips aufgesucht.
Vorgespräch OK - ich will eine richtige Kurzhaarfrisur - aber bitte, bitte nicht das, was immer als "pfiffig, frech, unkompliziert, für die jugendliche Mama ..." verkauft wird. Ich habe Morgens um 5 Uhr die Zeit mir Wimperntusche und Puder aufzutragen, da werden auch noch ein paar Haarpflegemittel rein passen.
Auserdem hab ich ja gerade sehr dunkel gefärbtes Haar - diese sollte nur eine Nuance aufgehellt werden (mit Hilfe von Strähnchen, da anders nicht möglich).
Tja, mit was bin ich - gegen Tränen ankämpfend - nach Hause? - mit eben dieser klassischen unkomplizierte Mamafrisur (ich sah wirklich 10 Jahre älter aus), auserdem hab ich jetzt blonde Strähnchen
Zu Hause hab ich dann mit Gel und viel Haarspray gekämft, bis ich wenigstens wieder ein bisschen nach Nina ausgesehen habe - morgen werde ich dann noch im Nacken nachschneiden (das hab ich heute nicht geschafft).

Glücklich bin ich also nicht, aber sie wachsen ja wieder - und das nächste mal gehe ich wirklich nur noch zum absoluten HighEndFrisör der Stadt - weil diese 20 bis 40 Euro mehr sind dann wenigstens gut angelegt.

Also hier das Grauen - aber schon nach meiner Umstyleaktion - deutlich sichtbar: nicht glücklich



Dann hab ich aber auch einen Erfolg zu vermelden, Schal und Mütze sind fertig - bei mir kann Schnee und Winter kommen.



Auserdem hab ich heute wieder ein bisschen an der rosa Röhre gebastelt - Bund ist drann und mein Strickpullover wächst auch stetig - werde jetzt wohl noch ein bisschen Miss Marpel gucken und am Pullover weiterstricken.
__________________
Liebe Grüße von Nina

Kaum zu glauben, ich hab jetzt einen Blog.
Mit Zitat antworten
  #168  
Alt 10.10.2010, 00:02
Benutzerbild von Pibri
Pibri Pibri ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Riegel
Beiträge: 246
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Die perfekte Basisgarderobe-Das können wir selbst! Oktober 2010

Kaum geht man mal eine Woche arbeiten, kommt man hier nicht mehr hinterher. Aber ich kann vermelden, der neue Job macht Spaß! Aber ich werde auch nochmal über meine Basisgarderobe nachdenken (müssen). Ich brauche ein paar Business-Klamotten, aber so, dass ich mich nicht verkleidet oder steif fühle. Also weiße Hemdbluse geht gar nicht. Ich hab letztens Mal ein Bild von einer tollen (Seiden?)Bluse gesehen, aber jetzt erst mal nen Schnitt finden. *seufz* (Sie war ziemlich weit, aber an der Hüfte und an den Armabschlüssen gesmokt. der Ausschnitt war nicht tief, aber weit, Richtung U-Boot.) Muss morgen mal nach was Geeignetem suchen.
Wie es nun mal so ist, ist vor nem Monat meine Brille kaputt gegangen. War zwar nur der Bügel, aber das Nachbestellen hat 3 Wochen gebraucht. Weil ich nicht mit meiner ganz alten Brille mit abgeplatzem Lack den neuen Job antreten wollte, musste auch ne neue Brille her: meine Wiese. Von meiner anderen finde ich leider kein Bilder. Ich bin der Meinung, wenn ich schon Brille tragen muss, dann darf man die auch sehen. Wollt schon immer so ne "Plastikbrille", hab aber nie eine gefunden, die mir passt, weil ich einen extrem schmalen Nasenrücken habe. Und war auch bei der am Anfang recht skeptisch. Aber inzwischen find ich sie richtig toll! Und wenn mir nach nicht so sehr auffallen ist, zieh ich meine andere an. Die ist feiner und hat nur auffällige Bügel. Da sind Blumen eingefräst.
So, jetzt geh ich mal ins Bett, damit ich mir morgen ausgeschlafen über meine Nähpläne Gedanken machen kann. Ab Dienstag hab ich Nähkurs, ich hoff, dass dan mal was voran geht.
*winkewinke*
Mit Zitat antworten
  #169  
Alt 10.10.2010, 00:28
Benutzerbild von Boomer
Boomer Boomer ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.11.2004
Ort: Hürth
Beiträge: 14.870
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Die perfekte Basisgarderobe-Das können wir selbst! Oktober 2010

toll das dir dein neuer Job Spaß macht.Da geht man dann auch gerne hin.

Ich bin heute wieder nicht an die Nähma gekommen.Und morgen wird das auch nichts.Dann muß ich wohl wieder auf nächstes WE hoffen.Ich hoffe nur,das es nicht so schnell kalt wird.Dann bin ich aufgeschmissen
Mit Zitat antworten
  #170  
Alt 10.10.2010, 00:42
Benutzerbild von *mascha*
*mascha* *mascha* ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.09.2007
Beiträge: 14.868
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Die perfekte Basisgarderobe-Das können wir selbst! Oktober 2010

Maigruen: das sieht nur mit Jacke edel aus. Auf dem rechten Bild finde ich das auch auf dem Vogue Cover wie Kittelschuerze

Wildflower: danke für die Nachhilfe, dann hab ich das ja mal ausnbahmsweise intuitiv irgendwie so ähnlich wie richtig gemacht. Den Unterschied wird nur jemand merken, der mir das Teil auszieht... ähm und denjenigen der das normalerweise tut interessiert danach das Top auch nicht mehr *lach*

Mit dem Top komm ich soweit gut voran. Nur meine blöde sauteure Pfaff-Nähmaschine weigert sich, mir den Stretch-Stoff ordentlich zu versäubern. Da könnt ich grad...

Cochlea: ohje. So schlimm mit dem Pulli?
Vonwegen Hose und Perfektionismus und so: ich hab letztens mal Bilder von mir in Kaufklamotten genauer angeschaut. So ungenau passende Teile würd ich (wenn selbst genäht) niemals nie tragen!!!

Danke für die tollen Ideen! Nimmst du bitte meine Bilder wieder ruas oder machst mal eben mein Gesicht unkenntlich? Ich möchte bewusst nicht hier im Forum mit Gesicht abgebildet sein. Die Bilder auf Picasa kann ich einfach rausnehmen und dann sind hier die Verknüpfungen leer. Das ist mir sonst alles zu heikel...

Jelena-Ally: hm... ja das mit dem neu erfinden stimmt schon, allerdings nur in Teilen. Ich hab mir ein Kleid genäht und das zieh ich NUR NOCH an. Damit fühl ich mich auf der ARbeit so unglaublich wohl. Und das kommt dem grauen, was in meiner "schönen Dinge Sammlung" ist schon sehr nah. Und ich hab ein super schlichtes und bequemes braunes Strickkleid, das dem von Cameron Diaz etwas ähnelt. Auch ein Lieblingsteil. Ich will einfach nur mehr davon
Ach du liebes bisschen. So Friseur-Besuche hab ich auch zur Genüge hinter mir. Geh jetzt auch nur noch zum Star-Figaro und zahl 50,- EUR für Waschen, Spitzen schneiden und selbst Föhnen. Aber das ist es mir wert!
Mütze und Schal sind super schön! Ich bin offiziell neidisch!!!

Blusen: nachdem ich eure Kommentare gelesen habe, werd ich die wohl aussortieren. Die sind mir zu nah an der Grenze. Ich hak das jetzt mal als "Fingerübung" ab. Sowas muss ja auch gemacht werden
__________________
Liebe Grüße

http://img33.glitterfy.com/1/glitter...622T530D31.gif

... nur wer loslässt hat zwei Hände frei ...

UFO's

Bolero in hellblau nach eigenem Schnitt => auf dem Weg
Jacke Burda 09-2009-127 => hm.......
V8280 => fehlt nur der RV
ultimativer Hosenschnitt => Beleg fehlt
Stretchkleid 9-2007-121
goldenes Top
braunes Kostüm
Dirndl-Bluse
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die perfekte Basisgarderobe - wer hat eine? Was haltet ihr für wichtig? Vanilia Mode-, Farb- und Stilberatung 88 29.12.2010 15:35
Die perfekte Basisgarderobe - Das können wir selbst! September 2010 Vanilia Nähcafe 427 28.12.2010 16:56
Mitmachfred - Wir erstellen uns gemeinsam eine Basisgarderobe Vanilia Nähcafe 1024 01.09.2010 09:01
Aus 3 mach 100-das können wir doch auch flamenco Andere Diskussionen rund um unser Hobby 25 28.04.2008 16:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:37 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10927 seconds with 14 queries