Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Schaukelpferd überarbeiten bzw. zu viel restaurieren

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 21.09.2010, 11:33
Benutzerbild von Mausespeck32
Mausespeck32 Mausespeck32 ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.01.2010
Beiträge: 903
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Schaukelpferd überarbeiten bzw. zu viel restaurieren

Hallo Ihr,

ausnahmsweise möchte ich hier mal ganz laut Stop rufen.
Ich habe liebevoll ein Wendt und Kühn Engelorchester restauriert, das völlig kaputt und vergammelt war. In seinem Ursprungszustand hätte ich es sehr! teuer verkaufen können, das wußte ich leider nicht, als ich es geschenkt bekam. Viele Sammler kaufen gerade Sachen im Originalzustand und manchmal ist kaputt besonders wertvoll.
Um diesen dummen Fehler nicht zu wiederholen, würde ich eine möglicherweise kostbare Antiquität nicht selbst und dazu wahrscheinlich noch nicht artgerecht restaurieren.
Ich würde mich über Google, bzw. den Restauratorenverband erstmal mit einem Fachmann in Verbindung setzen und abklären, wie eine Restaurierung erfolgen würde und was diese kostet. Dann kannst Du Dir immer noch Bücher zum Thema kaufen und selber loslegen.

Liebe Grüße

M
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.09.2010, 11:59
Benutzerbild von klebefro
klebefro klebefro ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.09.2008
Ort: berlin
Beiträge: 14.882
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Schaukelpferd überarbeiten bzw. zu viel restaurieren

ich hab ja keine ahnung davon, aber wenn du das pferd eh ganz neu beziehen musst, warum trennst du dann den alten stoff nicht vorsichtig ab und nimmst davon das schnittmuster ab?
__________________
❀❀❀Toni's Tüfteltruhe❀❀❀

Schau doch mal rein...
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.09.2010, 20:52
Benutzerbild von Alblady
Alblady Alblady ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.05.2006
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Schaukelpferd überarbeiten bzw. zu viel restaurieren

Zitat:
Zitat von Pim Beitrag anzeigen
Denk aber daran, dass der Fleece dehnbar ist. Da das Fell, das du später nutzen möchtest es nicht ist, kommt es zu Problemen...
Da hab ich mich sehr missverständlich ausgedrückt Der tolle Schulte-Plüsch, den ist zuerst im Auge hatte, hat einen festen Rücken. Nachdem ich feststellte, dass der ursprüngliche Überzug leicht dehnbar ist, hab ich umdisponiert und nehme einen billigeren Plüsch, der sich auchj dehnen lässt.

Mausespeck, Dein Einwand ist absolut berechtigt. Ich hatte zunächst auch schwere Skrupel so ein altes Stück "zu Tode" zu restaurieren. Ähnliche Pferde (nicht unbedingt Traber, wie meins) werden zuhauf angeboten. Auch für sehr kleines Geld. Die Pferdchen wurden in der ehemaligen DDR für den Westen hergestellt und in ziemlich grosser Stückzahl in den Westen verkauft. Als ich dann noch merkte, dass das Pferd im Gegensatz zu älteren Modellen einen Kunststoffkopf unter dem Plüsch versteckt, verschwanden die Skrupel zusehends. Ganz ausgeräumt sind sie allerdings noch nicht. Die Idee mit dem Restauratorenverband werde ich aber aufgreifen, Vielen Dank dafür! Ich hab ja noch "Opa" und ein kleines Mohairpferd, die ich dringend mal von Fachleuten einschätzen lassen sollte.

Klebefro, so ähnlich hatte ich mir das auch gedacht. Dummerweise ist der Originalbezug jedoch nicht nur genäht sondern zum Teil auch verklebt und vernagelt. Als ich ganz vorsichtig eine kleine Stelle lösen wollte, merkte ich, dass der Bezug dehnbar ist. Den kriege ich also niemals ordentlich runter sondern der wird sich heftigst verziehen.

Heute keine weiteren Neuerungen, Mausespecks Gedanken haben mich doch wieder ein wenig verunsichert. Aber manchmal ist ein überdenken nicht verkehrt. Ich wurschtel die Tage weiter an Opas Decke rum und berichte.

Danke Euch allen fürs Mitlesen und das einbringen Eurer Gedanken
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.10.2011, 16:55
Klara2011 Klara2011 ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.10.2011
Beiträge: 2
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Schaukelpferd überarbeiten bzw. zu viel restaurieren

Hallo ich bin neu bei euch aber vieleicht kann ich ja behilflich sein mit deinem Schaukelpferd. Ich habe schon ein paar mal solche pferde bezogen und der beste Weg ist immer die Konturen eines richtigen Pferdes zu übernehmen!
Am besten so: 1.zuerst den Kopf; 2. Halspartie aus 2 Teilen; 3.rumpf aus 2Teilen; 4.vordere Läufe aus jeweils einem Teil; 5.Hinterläufe aus jeweils zwei Teilen. Alle Teile mit verzogenen Nähten miteinander vernähen! Kleben würde ich nicht, der Falten wegen und dann noch der Heißfön dazu - neee. bekommst du nur Schreikrämpfe. Kleiner Tipp am Rande: nimm dir kleine Blaukuppen- oder andere Polsternägel zur hilfe. Ist ja viel aus Holz an dem Pferd. Na dann viel Glück.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg P4208362.jpg (49,5 KB, 185x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.10.2011, 20:09
Fimo616 Fimo616 ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 29.09.2009
Beiträge: 13
Downloads: 5
Uploads: 0
Daumen hoch AW: Schaukelpferd überarbeiten bzw. zu viel restaurieren

Das Pferdchen hast du selbst bezogen? Was man nicht alles machen kann... SEHR, SEHR schön!!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Claudibautz hat viel zu viel claudibautz UWYH 53 24.12.2009 10:12
Viel zu viele Stoffe + zwei Zwerge + zu wenig Zeit = ich mache mit englerin UWYH 4 12.08.2008 09:05
Was mache ich mit viel zu viel Dekostoff? Patricia Freud und Leid 2 07.01.2007 01:07
Völlig OT: Rahmen restaurieren Emaranda Freud und Leid 4 17.01.2006 15:31
Ledersattel für ein Schaukelpferd? stern*1 Andere Diskussionen rund um unser Hobby 2 09.01.2006 00:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:06 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09485 seconds with 14 queries