Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Mode-, Farb- und Stilberatung


Mode-, Farb- und Stilberatung
Der Forumstitel sagt, um was es hier geht.


Das schwierigste Alter...

Mode-, Farb- und Stilberatung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #51  
Alt 04.09.2010, 09:51
MaxLau MaxLau ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.07.2005
Ort: Hessisch Lichtenau
Beiträge: 15.198
Blog-Einträge: 25
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Das schwierigste Alter...

Hallo Ihr Lieben,
hallo Isebill,

du hast eben die Worte gesagt, die ich die ganze Zeit suche: "soziales Gespür für die Situation und auch für die Menschen, die sie dort trifft."
Das ist mein Motiv für meine Kleidung (ich versuche es jedenfalls). Halt möglichst situationsgerecht zu erscheinen und den gewissen Spielraum auszunutzen. Zum Elternabend könnte ich in Pulli und Jeans erscheinen (vollkommen ok), aber ich trage halt ein Kleid (auch vollkommen ok).

Weiteres Zitat von Isebill: "Ich bin der beste Beweis. Verstand, Ehrgeiz, Neugier und Eitelkeit sind wichtiger als Talent und Kreativität." Dem kann ich dir nur bedingt zustimmen. Ich denke Ehrgeiz ist ein ganz wichtiger Antrieb, der einen über Durststrecken weiterbringt - nur Talent und Kreativität ist für mich etwas Anderes. Man kann Techniken, Sichtweisen etc. erlernen - aber den Esprit, der ist einfach gegeben. Im Übrigen gehöre ich auch zu den "Arbeitern", ich benötige Inspiration von Anderen. Und wenn die auch keine Kreativität besäßen, würde ich mit Knochennadeln die Tierfelle zusammenschustern.
__________________
Liebe Grüsse

Martina
_____________________________________________

Mein Blog: MaxLau

Ich glaub', jetzt hat sie's!
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 04.09.2010, 10:46
Benutzerbild von cochlea
cochlea cochlea ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.08.2008
Ort: Darmstadt
Beiträge: 14.869
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Das schwierigste Alter...

Morsche!

Zitat:
Zitat von Isebill Beitrag anzeigen
… zu mir passen und ich dann auch noch die dazu passenden Accessoires habe und gerade dann in der Stadt bin, wenn es das Teil zufällig gibt und ich zufällig daran vorbeikomme und auch noch zufällig in Kauflaune bin und mir das auch noch überhaupt wichtig ist.
Da hast du sehr schön in Worte gefasst, was mir die lezten Wochen und Monate auch aufgefallen ist.

Ich habe daraus tatsächlich die Konsequenz gezogen, mir ein kleines wöchentliches Taschengeld zu gönnen, von dem ich mir z.B. Strumpfhosen kaufen „darf“, die mir gefallen, die ich im Moment aber nicht wirklich „brauche“. Dazu gehört, dass ich es mir auch mindestens einmal in der Woche gönne, bzw. mir die Zeit bewusst nehme, durch ein paar Geschäfte zu streifen und zu gucken, was es so gibt.

Ich wohne mitten in der Stadt. Da lässt sich so etwas einfacher organisieren.

Zitat:
Zitat von Isebill Beitrag anzeigen
Wir müssen also kein schwieriges Alter haben. Nur zuwenig Zeit. Und auch das ist eine Frage der persönlichen Wertung.
Jetzt weiß ich auch, warum ich bisher noch nicht geantwortet habe, was mich an der Fragestellung stört. Ich mache hier mal vorsichtshalber den |Korinthenkackmodus sichtbar|: „Schwieriges Alter“ heißt doch noch längst nicht „schlecht“.

Vielleicht bin ich selber grade mitten drin. Mit Mitte vierzig behaupte ich „ja, es ist tatsächlich so, eine junge Frau kann (fast) alles tragen und es sieht immer irgendwie gut aus“ – hätte ich halb so alt weit von mir gewiesen! (wobei mir natürlich klar ist, dass diese Verallgemeinerung so nicht stimmt; aber auf mich persönlich trifft das zu.)

Eine ganze Menge Sachen, deren Art ich mochte, die mir standen, die ich geliebt habe, machen mich jetzt nicht mehr richtig glücklich. Umorientierung ist angesagt.
Das ist schwierig.

Aber es ist auch interessant, herausfordernd, spannend … |Korinthenkackmodus ausblenden|

Und Zeit habe ich. Ich habe vor, sehr alt zu werden.

Zitat:
Zitat von Isebill Beitrag anzeigen
Evtl. noch zu wenig Fähigkeiten. Aber glaubt mir, auch mit einer VIER in Handarbeiten (Schwester Birgit, 9. Klasse) kann man das lernen.

Ich bin der beste Beweis. Verstand, Ehrgeiz, Neugier und Eitelkeit sind wichtiger als Talent und Kreativität.

Behauptet

Isebill
Zitat:
Zitat von MaxLau Beitrag anzeigen


Weiteres Zitat von Isebill: "Ich bin der beste Beweis. Verstand, Ehrgeiz, Neugier und Eitelkeit sind wichtiger als Talent und Kreativität." Dem kann ich dir nur bedingt zustimmen. Ich denke Ehrgeiz ist ein ganz wichtiger Antrieb, der einen über Durststrecken weiterbringt - nur Talent und Kreativität ist für mich etwas Anderes. Man kann Techniken, Sichtweisen etc. erlernen - aber den Esprit, der ist einfach gegeben. Im Übrigen gehöre ich auch zu den "Arbeitern", ich benötige Inspiration von Anderen. Und wenn die auch keine Kreativität besäßen, würde ich mit Knochennadeln die Tierfelle zusammenschustern.
Was ist Begabung, was ist Sozialisation?

Und ist nicht Inspiration eine Sonderform der Sozialisation?

Ich habe einen Begriff, was ich meinem bildungsbürgerlichen Elternhaus in dieser Hinsicht verdanke. So ein Elternhaus hat nicht jeder und jede.
Zum Glück ist eine irgendwann erwachsen und kann sich ihren Umgang selber aussuchen – und damit auch das, woran ich mich orientieren will, woran ich wachsen will.

Liebe Grüße
Cochlea
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 04.09.2010, 10:49
Isebill Isebill ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 3.018
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Das schwierigste Alter...

Ein gewisses manulles Mindesttalent sollte man schon haben, das ist richtig. Aber man braucht keine begnadete Textilkünstlerin zu sein, um sich seine Kleidung zu nähen. Und mit der Kreativität hast Du Recht, auch ich profitiere da von anderen. Ich wollte nur mal wieder betonen, dass man kein Modeschöpfer sein muss, um seine eigene Garderobe zu "creieren". Meinem persönlichen Eindruck nach geht das eher neben das, was ich möchte.

Gestern habe ich mir z.B. einen absolut unpassenden Walk gekauft, muss besoffen gewesen sein. Bevor ich nun noch einen Fehler mache, habe ich gedacht, ach geh doch mal an der HighEndSchaufenstern vorbei, was denn meine Helden der Kaufmode an Farben so vorschlagen und wenn Dir da was gefällt, dann nimmst Du den (Rot ? Lila? Leuchtend Blau ?). Auf dem Weg zu den HighEndFenstern komme ich auch an der Mittelklasse vorbei. Bunte Farben, ziemlich gemischt.

Und was wohl bei den Nobelmarken: Garnichts. Nur schwarzgraucremebraunnude. Die tollsten Stoffstrukturen, die effektvollsten Verabeitungen, viel Transparenz und Rüsche und Lagerlook. Aha, denkt Isebill, dann bleibe ich auch bei Grau. Und kaufe antrazitfarbenen Walk. Die Verkäuferin: Der steht Ihnen aber gut. Eine flüchtige Bekannte im Laden: Was für ein toller Stoff, was machst Du Dir daraus. Ach, was, also das könnte ich nicht....

Zu Hause den Stoff an meinen Kleiderschrank gehalten: Passt. (Bei dem mossgrünen hatte er angstvoll aufgejault).

Also was ich sagen will, ich denke mir nicht aus, welche Farbe wohl in Frage käme, sondern ich profitiere von den hochbezahlten Abteilungen in Mailand, New York und Paris. Und von BURDA, Offenburg. Ich mache mir nämlich den Walkblazer aus 01/10.

Selbernähen ist Diebstahl mit den Augen, habe ich mal in einem alten Nähbuch gelesen.

Isebill
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 04.09.2010, 11:42
Benutzerbild von radieschen
radieschen radieschen ist offline
Schneiderin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.09.2009
Ort: Nähe Bielefeld
Beiträge: 650
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Das schwierigste Alter...

Zitat:
Zitat von Isebill Beitrag anzeigen
Sondern sie hat ein soziales Gespür für die Situation und auch für die Menschen, die sie dort trifft
Genau das ist für mich die große Kunst und auch Möglichkeit mit der ich spielen kann.

Wenn ich mich alle 4 Wochen mit meinen Mädels treffe, von denen ein Großteil ein kleines Budget, aus den unterschiedlichsten Gründen, zur Verfügung hat, dann käme ich nie auf die Idee mir meine edelste Klamotte überzuwerfen. Einfach um nicht aufzufallen und um keinen Neid zu erzeugen.
Weil ich alle gerne mag und auch äußerlich dazu gehören und nicht auffallen will.

Das kann bei einer anderen Gelegenheit und in einem anderen Kreis genau das Gegenteil sein. Da will ich auffallen (tu ich sowieso durch meine Größe), da soll ruhig den anderen der Mund offen stehen, von mir aus auch neidisch sein.

Das ich durchs selber schneidern die Möglichkeit habe, mir für vergleichsweise kleines Geld so eine Vielfalt an Kleidung zuzulegen, mit der ich dann hemmunglos herumexperimentieren und manipulieren kann, sehe ich als ein großes Privileg an.

"Nähen ist Diebstahl mit den Augen" trifft es bei mir auch auf den Punkt.
Wenn ich durch die Stadt ziehe, dann auch nur um mir die Sachen genau anzusehen und dann nachzunähen was mir gefällt.

Liebe Güße
Radieschen
__________________
Liebe Grüße
Radieschen
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 04.09.2010, 18:19
Isebill Isebill ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 3.018
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Das schwierigste Alter...

Ich habe heute beim Frisör in der Brigitte einen Artikel von Ildiko von Kürthy gelesen, wonach 40 die neue Pubertät sein kann. Bin zwar schon drüber hinaus, aber einen Kern Wahrheit finde ich schon darin.

Und dann habe ich bei PUSTET das neue Buch von Anna v.Griesheim gelesen (Jawohl, ganz durch, so dünn von Sprache und Inhalt.) Man muss nicht allem zustimmen, aber sie hat schon Recht wenn sie sagt, dass Kleidung einerseits Geborgenheit und andererseits Schönheit vermitteln soll.

Isebill
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Größe 98/104 - welches Alter ist das ungefähr? australiakatze Boardküche 11 07.10.2008 10:48
alter Vespa- Roller Rudolf Stickmustersuche 1 15.05.2008 17:36
Geht das-Bernina Software und alter Laptop ??? Josie Maschinensticken - Software: Bernina 7 27.07.2007 10:22
Alter: 50+ Susanne7 Kontaktbörse 65 05.09.2005 22:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:06 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09594 seconds with 13 queries