Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Seidengarn als Nähgarn?

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 20.04.2005, 11:25
rena rena ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.11.2004
Ort: Bad Zwischenahn
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Seidengarn als Nähgarn?

Hallo Ulrike,

ich habe gerade nochmal nachgeschaut: ja es ist tatsächlich Seide, auf jeden Fall steht drauf: Silk, Seide, Soie, 100%. Es ist von Gütermann, insg. 14 Rollen à 1000 mtr. Und dann noch zwei Rollen von Amann, worauf steht: Schappe Seide. Alle haben die Stärke 100 und nicht 70, wie ich vermutete.

DAnn habe ich noch eine Frage: ich habe auch einige Rollen gefunden wo drauf steht: synthetisch gesponnen, Seralon. Was um Himmels willen ist Seralon? Da aber das Wort synthetisch drauf stand, habe ich davon auch schon was vernäht.

Ihr wundert euch bestimmt, warum ich soetwas überhaupt in meinem Fundus habe. Ich habe vor einigen Jahren mal einen großen Karton mit Garn, RV, Bänder, Gummibänder und was weiß ich von einem Schneiderehepaar bekommen, die in Rente gegangen sind. Es waren Bekannte meiner Mutter. Zuerst hatte meine Mutter auch noch so einiges, aber da sie vor einem halben Jahr jetzt verstorben ist, habe ich jetzt meine Schublade bis oben hin voll mit Garn, ich schätze wohl so 150 Rollen, fast alles 1000 mtr. Ich glaube, bis zu meinem eigenen Lebensende brauche ich wohl kein Garn mehr kaufen und das ist auch gut so, dann kann ich mehr Geld für Stoffe ausgeben, hihi.

So, vielleicht hat ja jemand noch eine Antwort darauf. Meine Seidenrollen habe ich jetzt jedenfalls in eine Ecke der Schublade verbannt, mal sehen, was sich da nochmal mit machen lässt. Es sind meist gedeckte Farben.

Liebe Grüße, Rena
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.04.2005, 11:43
Benutzerbild von ULME
ULME ULME ist offline
Forumsbaum und Händlerin Verstorben am 09.06.2007
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.12.2001
Ort: Langen, Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 4.522
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Seidengarn als Nähgarn?

Hallo Rena,

boah, da hast Du ja echte Schätzchen - Glückwunsch.

Als bekennender Naturfaserfan (ich nähe auch mit Viskosestickgarn, wenn ich den Farbton brauche - und ich habe noch nie im Freien gestanden ) würde ich an Deiner Stelle einfach mal den Reißtest machen und auch die eine oder andere Probenaht (an der man dann auch reißen kann) wäre nicht zu verachten.

Wenn das Ergebnis dann zufriedenstellend bis sehr gut ausfällt: nochmals Glückwunsch!

Seralon gibt es - grob gesagt - in zwei Arten. Die eine wird in der Chirurgie für Hautnähte verwendet - aber die wird sich sicher nicht in Deiner Schatzkiste angefunden haben .

Die andere Sorte wird von der Firma Amann (Mettler) hergestellt und ist wohl (je nach Dicke sowieso) ein sehr strapazierfähiger Faden:

>>>

Faden
AMANN Seralon S 100 ist ideal für alle Dekostoffe – so werden Sie lange Freude an Ihrem neuen Werk haben.

AMANN Seralon S 100 zeichnet sich trotz seiner Feinheit durch eine sehr hohe Reißfestigkeit und Scheuerbeständigkeit aus. Er lässt sich problemlos verarbeiten, ist wasch-, licht- und farbecht sowie bügelbeständig bis 200 oC.

Zum Versäubern feiner Stoffe und für besonders feine Nähte in leichten Stoffen eignet sich hervorragend AMANN Serafil Nr. 120

Mettler extra stark ist der ideale Faden für dekorative Steppnähte.

<<<


Viele Grüße,

Ulrike
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:30 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,05784 seconds with 12 queries