Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Tunika fürs Mittelalter

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 19.07.2010, 18:33
Benutzerbild von Caitlyn
Caitlyn Caitlyn ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.05.2010
Ort: bei Bergheim
Beiträge: 185
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Tunika fürs Mittelalter

Zum Thema Garn:
ich denke das ledergarn sollte zu dick sein, außerdem ist es oft gewachst, ich denke das braucht man bei ner Tunika nicht.
Reigarn ist nicht stabil genug.
Kann man Leinengarn nicht passend einfärben? Meine das mal gelesen zu haben.

Lg
__________________
Liebe Grüße
Caitlyn
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 22.07.2010, 22:00
Benutzerbild von Eirik
Eirik Eirik ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 50
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Tunika fürs Mittelalter

Hallo Ihr Lieben,

es hat ein paar Tage gedauert, aber nun kann es wieder weitergehen.
Nicht erschrecken bei den Farben. Habe es extra ein bisschen bunter gemacht, damit man auch was erkennen kann.
So sollte es aussehen, wenn es fertig ist. Nur nicht so bunt


Habe mich, wie die Zeit es ermöglicht hat, ans Schnittmuster begeben.
Im Weltweiten habe ich 3 verschiedene SM gefunden, aber zugesagt hat mir letztendlich keines wirklich, allerdings als Hilfestellung nicht verkehrt.
Habe mich dann hingesetzt und eines für mich aufgemalt.
Muss allerdings noch die genauen Maße reinsetzen.... und da haben wir sie:
die erste Frage.
Wie eng, bzw wie weit soll die Tunika sitzen?
Nach meiner Recherche saß sie relativ eng am Körper, allerdings möchte ich auch keine zweite Haut haben. Zu weit sollte sie auch nicht sein, dass es bei einem leichten Windstoss flattert.
Vielleicht gebe ich euch mal meine Maße und schreibe dahinter, was ich mir für Maße für den Stoff gedacht habe.
Falls noch Maße fehlen, dann Bescheid sagen. Weiß sie nun das erste Mal in meinem Leben.

Brustumfang: 110cm - 60cm + Nahtzugabe von 2cm
Taillenweite: 97cm - 54cm + Nahtzugabe von 2cm
Hüftweite: 103cm
vordere Taillenlänge: 60cm
Oberarmweite: 35cm
Ärmellänge: 67cm (so lang soll der Ärmel werden)
Halsweite: 45cm
Körpergröße: 185cm

Falls Maße fehlen, dann gebt Bescheid.
Vorder- und Rückenteil, die Ärmel und das Futter, welches dieselben Maße hat wie das Vo-Rü.teil, werden aus einem Stück Stoff geschnitten.
Bei den Funden wurde gestückelt.
Von der Taille bis Oberschenkel, wollte ich vorne das Taillenmaß nehmen und für hinten das Maß für den Oberkörper.
Einverstanden?
In der Rekonstruktion ist das Maß gleich.


Countdown
Noch 48 Tage für:
Viborg Tunika - die MUSS fertig werden
Skjoldehamn Hose - die brauche ich auch (Zeit 995 - 1029 n.Chr.)
Skjoldehamn Gugel - falls es kalt wird (Zeit 995 - 1029 n.Chr.)

Bräuchte noch einen Beutel, evtl einen Mantel (Klappenrock?) und einen Gürtel. Allerdings wollte ich keinen aus Leder, sondern etwas aus Stoff, Woll, Hanf... irgendwas.
Spricht etwas dagegen?

Wer hat Ideen dazu?
Sollte alles ungefähr zu der Zeit wie bei den Skjoldehamn Funden liegen.


Übrigens darf sich hier an dem Thread jeder beteiligen, auch die mehr als 500 Leutchen die als stille Leser hier reingeschaut haben.
Ich bin für jeden Rat und Tipp dankbar. Ausserdem wird das Ganze dann etwas lebendiger und macht auch dem Threadersteller mehr Spass.
Vielleicht kann ja auch einer davon profitieren.

Liebe Grüße
Eirik


Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Viborg-Farbe1.jpg (19,3 KB, 297x aufgerufen)
Dateityp: jpg Viborg-Farbe2.jpg (16,3 KB, 296x aufgerufen)
__________________
No Outfit is complete without Cat Hairs
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 22.07.2010, 23:14
Therese Therese ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.02.2007
Beiträge: 115
Downloads: 10
Uploads: 0
AW: Tunika fürs Mittelalter

Hallo!

Hast du ein gut passendes Oberhemd? Aus Baumwolle oder Leinen? So etwas würde ich zum Größenvergleich nehmen. Also Maße vergleichen, Schnittmuster auflegen und auch ausmessen, dann hast du schon die Bewegungsweite dabei. Beim Ärmel gibt es den Unterschied, dass das Viborghemd/tunika keine Armkugel hat, das moderen Hemd wahrscheinlich schon. Wie sich das auswirkt, kann ich aber nicht sagen. Wenn du nicht weißt, wie weit etwas sein soll, dann mehr!!! Nahtzugabe machen, abschneiden kann man immer noch.

LG
Therese
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 23.07.2010, 00:06
Benutzerbild von Caitlyn
Caitlyn Caitlyn ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.05.2010
Ort: bei Bergheim
Beiträge: 185
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Tunika fürs Mittelalter

Für die Beweglichkeit, ohne Armkugel, sollten eigentlich die Keile (hier in dunkelblau eingefärbt) sorgen.

Aber ich verstehe deine Maßangaben nicht. Liegt vielleicht daran das ich hundmüde bin, aber was meinst du mit 110-60...???

Lg Caitlyn
__________________
Liebe Grüße
Caitlyn
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 23.07.2010, 14:33
Benutzerbild von Eirik
Eirik Eirik ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 50
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Tunika fürs Mittelalter

Das ist es ja...
Habe 3 verschiedene Schnittmuster.
1 und 2 sehen fast identisch aus und Nr. 3 weicht etwas mehr ab.
Alle wurden aber vom Originalfund übernommen.
Bei 1 und 3 weicht das Maß des Vorderteiles um 10cm ab und die Ärmel sehen ganz anders aus.

Ja genau Doro, das sind meine Maße, dahinter sind es die halben Maße (incl Bequemlichkeitszugabe, kurz BZ jetzt von mir genannt), plus NahtZugabe (NZ).
Ihr habt aber beide recht.
Ich werde das Maß grösser wählen und an beiden Seiten jeweils 2,5cm Zugabe geben. Kleiner werden kann ich immer noch, andersherum gestaltet sich die Angelegenheit ein bisschen schwieriger.
Das halbe Maß incl. BZ = 62,5 + 2x 2,5 = 67,5cm.

Ich hatte vor, den Stoff zweimal umzuschlagen.
Oh Mann ist das schwer für mich.
Ich finde ja noch nicht einmal die richtigen Worte.
Jetzt weiss ich wie es den Laien geht, wenn ich in Fachchinesich rede lach*

Ok, mal langsam. Ich schreibe jetzt einfach mal meine Gedanken auf.
Schneiden den Stoff aus der Bahn und wollte ihn mit der Maschine per ZickZack gegen ausfransen sichern. Damit man, wenn man mal drunter schaut nicht auf Anhieb sieht, dass es ein Laie zusammengenäht hat, wollte ich ihn zweimal umschlagen. Habe gelesen, dass man es so machen kann.
Hmm, reichen dann die 2,5cm NZ?
Ja, denke es wird reichen.

Das Vorderteil läft erst grade runter, bevor es sich zur Taille hin verjüngt.
Ich wollte es solange grade herunterlaufen lassen, wie die "Keile" unter den Armen sind. Erst ab da verjüngt es sich.
Bei einem Schnittmuster verschmälert es sich direkt von oben an zur Taille runter. Also vom obern Schulterpunkt zur Taille hin.

Da nehme ich wieder meinen Umfang von 97 + 15 BZ + NZ.

Ich gebe die Maße mal in mein Schnittmuster ein, damit man es vor Augen hat.

Dann bis später

Eirik

Zitat:
Je mehr ich mich mit dem Hemd beschäftige bedauere ich kein Wikinger zu sein. Handarbeitstechnisch hatten die so einiges.
Auch wenn du es dir schwerlich vorstellen kannst, ich habe keinen Schneiderberuf erlernt und daher faszinieren mich die Handwerkskünste der einzelnen Völker.
Da hatte jedes grosse Volk ihr ganz grosses Ding


__________________
No Outfit is complete without Cat Hairs
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mittelalter Gürteltasche hexenstern Hüte und Accessoires 9 20.12.2013 22:43
Hose, Tunika und Mantel für's Mittelalter Eirik Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 10 18.07.2010 11:48
Wann ist eigentlich eine Tunika eine Tunika? Nera Andere Diskussionen rund um unser Hobby 67 04.03.2010 22:17
Herrenweste Mittelalter Brumselsilke Schnittmustersuche Herren 3 06.04.2006 22:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:15 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,48457 seconds with 14 queries