Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Nähen - ein teures Hobby ????

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Umfrageergebnis anzeigen: Teuer oder nicht?
Nähen ist ein teures Hobby 192 72,45%
Ich nähe, um Geld zu sparen 73 27,55%
Teilnehmer: 265. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #151  
Alt 23.06.2010, 12:30
Benutzerbild von Antje J.
Antje J. Antje J. ist offline
Hat Schrank aufgestellt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.01.2009
Beiträge: 1.562
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Nähen - ein teures Hobby ????

ja, und man versäumt wirklich was, wenn man nicht gleich zuschlägt. Wie oft habe ich schon einen Stoff passend zu einem Schnitt gesucht, und nicht das gefunden wonach ich suche. Jetzt nehme ich einfach mit, wenn ich was sehe, dass es gerade gibt und in mein Beuteschema passt, was meinem Stoffschrank nicht gerade guttut.
Am Montag bin ich über Seidenorganza gestolpert, den ich frühestens im Winter brauchen werde um eine Hose zu füttern. Aber Organza gibt es ja meistens nur aus Kunstfaser, das will ich nicht, somit habe ich mir gleich mal ein paar Meter auf Vorrat mitgenommen.
Würde ich das ganze wirtschaftlich betreiben, wären das eben Kosten die ins Lager investiert wurden.
Antje
p.s. Anna, ich hab das Kleid angeschaut, jetzt ist mir klar warum die Kosten so hoch wären.
Aber letzte Woche war ich im P+C auf der oberen Etage (die auch teurer ist als im Erdgeschoss) wo ich Kleider anprobiert habe zwecks Feststellung welche Schnitte gut aussehen, und da wäre doch einiges brauchbares unter ein Hunderter zu bekommen gewesen - allerdings nicht in der Art wie Anna eins sucht.
Mit Zitat antworten
  #152  
Alt 25.06.2010, 00:19
Benutzerbild von Bloomsbury
Bloomsbury Bloomsbury ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.11.2006
Ort: Neumarkt /Opf.
Beiträge: 16.112
Blog-Einträge: 4
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Nähen - ein teures Hobby ????

Ich nähe nicht, um Geld zu sparen, sondern aus Spaß an der Freud. Natürlich kann man in Maschinen, Arbeitsmaterial und Stoffe erhebliche Summen investieren, aber auch nur, wenn der Geldbeutel mitspielt (wie es einige ja schon erwähnt haben).

Isebills Threads habe ich übrigens immer gerne gelesen und ihre Provokationen fand ich stets gelungen . Es gab schon sehr gute Diskussionen mit fähigen Gesprächspartnern und sachlichen und (trotzdem) konkreten Argumenten.

Die letzten beiden Themen kamen mir aber etwas gereizt vor. Mir persönlich war ein Teil der Materie (Hartz Dynastien) nicht vertraut, und ich denke, das ging anderen auch so.
__________________
Viele Grüße, Bloomsbury

Mit Zitat antworten
  #153  
Alt 25.06.2010, 07:44
Benutzerbild von Mina
Mina Mina ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.02.2005
Ort: Erftstadt
Beiträge: 15.407
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: Nähen - ein teures Hobby ????

Hm - ich hab jetzt mal nicht abgestimmt, weil es bei mir auf ein eindeutiges "Jaein" hinausläuft

Ich finde, Nähen ist kein grundsätzlich teures Hobby. Ich habe die ersten tragbaren Teile zustande gebracht mit einer billigen Victoria Grafitti - mehr gab mein Studentenbudget damals nicht her. Die Maschine hat mir im Rahmen ihrer Möglichkeiten gute Dienste geleistet und selbst im Vergleich zur Stangenware habe ich gespart. Ich vergleiche mit "normalen" Preisen (KiK klammere ich jetzt mal aus) und wenn ich dann sehe, dass mich ein Abendkleid 50 Euro aufwärts kostet und ich dann aber ein Kleid habe, für das ich zu klein bin, habe ich gespart, wenn ich mit den Stoffkosten mit 30 Euro hinkomme. Mein Schwangerschafts-Hochzeitsgast-Outfit hat wenn ich mich nicht irre auch 30 Euro gekostet und hätte ich was Fertiges gekauft, wäre ich bestimmt das Dreifache los geworden, denn leider hab ich einen ziemlich teuren Geschmack *g*

Dennoch (und hier kommt das "ABER") bin ich mittlerweile in Sphären gelandet, wo ich wenn ich ehrlich Bilanz ziehe NICHT spare durch's Nähen. Meine Victoria wich einer Privileg-Brother-Maschine, diese dann letztes Jahr meiner Traum-Maschine Brother Innov-is 1200 (gebraucht). Hinzu kommt mein Ovi-Trecker - da bin ich schon bei ca. 1600 Euro die ich alleine in die Maschinen über die Jahre gestopft habe. Da ist weder meine noch halbwegs überschaubare Stoffsammlung, noch meine Stickgarnsammlung oder meine Sammlung an Zeitschriften dabei. Wenn ich berechne, dass ich hier ca. 4 Jahrgänge an BuMos, 3 Jahrgänge Patrones und 2 Jahrgänge Ottobres rumfliegen habe, dann komm ich auch auf einen grossen Batzen Geld.
Was ich hier nutze, ist nicht wirklich notwendig um dem Hobby "Nähen" nachzugehen will ich damit sagen - von daher ist es definitiv teuer so wie ich es betreibe. Es geht viel günstiger.

Und wieder zurück zum Sparen: Für mein Brautkleid hab ich ca. 500 Euro ausgegeben. Für das Geld hätte ich auch eines kaufen können, aber ich kenne mich: ein Kleid das mir gefallen hätte wäre dabei nicht rum gekommen. Leider habe ich gerade bei nicht-alltäglicher Mode einen sehr teuren Geschmack. Ein Kleid das mir gefällt hätte mich bestimmt 1000-2500 Eumel gekostet. Wenn man dieser Milchmädchenrechnung folgt, hab ich wiederum gespart.
Anderes Beispiel: Ich sehe nicht ein für Stillshirts 40 Euro das Stück zu zahlen - jedes selbstgemachte Shirt hat mich bisher maximal 8 Euro an Material gekostet, der Schnitt ist dank WWW selbst konstruiert. Mein geplantes Hochzeitsgastoutfit würde im Katalog 90 Euro kosten. Das sehe ich für ein Teil, was ich vllt. 2x trage nicht ein. Ich gebe für Alltagskleidung (gekauft) im Jahr ca. 150 Euro aus (ohne Schuhe) - da ist das Sparpotential im Vergleich gering. Aber das Nähen ermöglicht mir, mir Kleidungsstücke zuzulegen, die ich des Preises wegen NIE kaufen würde. Ich bin einfach kein Typ, der 300 Euro für eine modische Jacke ausgibt. Aber wenn ich sie mir selbst nähe, bin ich mit 50 - 100 Euro dabei, je nach Stoff.

Ich vergleiche mein Hobby mit dem meines Mannes: Motorrad fahren. Das ist auch teuer und im Gegensatz zu meinem Hobby kommt hinterher nichts raus was man benutzen kann.
__________________
LG, Marina
Mit Zitat antworten
  #154  
Alt 25.06.2010, 08:34
Benutzerbild von Antje J.
Antje J. Antje J. ist offline
Hat Schrank aufgestellt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.01.2009
Beiträge: 1.562
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Nähen - ein teures Hobby ????

das die Hobbyschneiderinnen aus Freude nähen, davon gehe ich mal aus. Wird aber immer wieder in den Posts betont.
Übrigens, dieser Thread war nicht Isebill's Frage des Tages, sondern von Devil's Dance. Isebill hatte halt "laut" drin geschrieben, deshalb ist vielleicht der Eindruck enstanden.
Gruß
Antje
Mit Zitat antworten
  #155  
Alt 25.06.2010, 09:50
Viola210 Viola210 ist offline
Stoffhändlerin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.11.2001
Ort: Kölnerin, wohnt in GL
Beiträge: 14.868
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Nähen - ein teures Hobby ????

Hallo,

ich habe nicht abgestimmt.

Diese Frage kam in den letzten Jahren immer wieder mal. Ich weigere mich aber mein Hobby zu einem Mathematik- oder BWL-Studium ausarten zu lassen.

Ich sehe Stoffe/Schnitte und bin inspiriert. Da ich nicht den Zwang habe topmodisch sein zu wollen, brauche ich auch nicht topmodischen Stoffen hinterher jagen und teuer zahlen. Aber eine gute Qualität ist mir wichtig und gute Werkzeug selbstverständlich ebenso.

Ständig habe ich einen Vorrat an Stoffen und kann jederzeit nach Lust und Laune loslegen.

Ach, ich könnte jetzt noch vieles sagen, aber nicht alle würden meine Ansichten teilen. Da ist auch in Ordnung so, wie ich es umgekehrt ja auch nicht immer tue oder kann.
Ich nähe gerne, ich nähe schon lange, ich werde/wurde immer besser.
Und ja, im Vergleich zu der Preisklasse die ich kaufen würde, die mir gefällt und vor allen Dingen die mir passt - ich fühle mich in meiner Kleidung wohl.

Nähen ist für mich Entspannung/Freude/Stolz/Begeistung und das ist eigentlich unbezahlbar.

Viele Grüße
Helga
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Handsticken-ein aussterbendes Hobby??? daisy d. Handsticken 51 06.10.2009 12:54
Seife sieden -- noch ein Hobby??? Ich glaube ich bin ein bischen BLUUUNA Nadelienchen Basteln 46 16.10.2008 17:09
Nähen, mein Hobby daniele Nähbücher 0 24.04.2008 16:06
Nähen - mein Hobby-Fass ohne Boden???!!! SonjaC Freud und Leid 27 11.10.2005 14:10
Wieviel darf ein Hobby kosten? Tama Andere Diskussionen rund um unser Hobby 40 25.08.2005 02:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:05 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10651 seconds with 14 queries