Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Nähen - ein teures Hobby ????

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Umfrageergebnis anzeigen: Teuer oder nicht?
Nähen ist ein teures Hobby 192 72,45%
Ich nähe, um Geld zu sparen 73 27,55%
Teilnehmer: 265. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #146  
Alt 23.06.2010, 11:29
zuckerpuppe zuckerpuppe ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.11.2001
Ort: MUC
Beiträge: 14.869
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Nähen - ein teures Hobby ????

Zitat:
Zitat von Antje J. Beitrag anzeigen
also Anna, 150 bis 200 Euronen für die Anschaffungskosten eines Sommerkleidchens finde ich etwas übertrieben. ...
Antje
Das sind auch hier die Preise für ein vernünftiges Alltagskleid. Wenn es guter Stoff sein soll, in brauchbarer Verarbeitung, einigermaßen chic und mir sowie für mich paßt, dann sind absolut normale Preise. Unter 100,-- braucht man kaum gucken, bis 150,-- und höher kann man schon was kriegen. Das sind aber keinesfalls irgendwelche Luxusfummel, vielleicht noch mit "tollem" Designerlabel.
Brauche ich ein neues Sommerkleid für den Alltag, komme ich selbstgenäht trotz hochwertiger Stoffe und Zubehör auf einen Bruchteil dieser Kosten.

(Kohldampf-)Grüße
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #147  
Alt 23.06.2010, 11:33
Benutzerbild von nostra
nostra nostra ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.11.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 14.868
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Nähen - ein teures Hobby ????

Zitat:
Zitat von Antje J. Beitrag anzeigen
es kommt auch drauf an, was ich nähe. Wenn ich Kinder T-Shirts nähe, die sowieso nur eine Saison lang halten müssen weil sie länger sowieso nicht passen, kann ich nicht sparen.
Nähe ich aber edle Dessous oder geschneiderte Wolljacken, Ballkleider, allgemein festliche Kleidung und gute Qualität (Stoff und Verarbeitung) so kann ich schon sparen, da diese Anschaffungen auch gekauft wesentlich teurer sind.

Antje
Stimmt..dennoch spare ich auch bei Kinder - T-Shirts.
Aufgrund nicht ganz so prallen Geldbeutels würde ich die normalerweise bei Zeeman, KiK oder Konsorten kaufen. Wie bereits von anderen erwähnt halten die aber maximal eine Saison...eher aber nur 3-4 Wäschen und dann muss nachgekauft werden. Wenn ich nun aber aus qualitativ besseren Material diese S-hirts nähe, halten sie länger. Da ich nun nicht nur ein Kind habe, dem das Shirt im nächsten Jahr eh nicht mehr passt, sondern gleich 4 Rabauken, gehen die Shirts (und auch andere genähte Teile) an den nächsten. Unverträglichkeiten bzgl. Farben gibt es da bei uns auch keine - hab ja nur Jungs.
Mein Jüngster (3,5) trägt inzwischen einige Teile, die ich mal für meinen Ältesten genäht habe (fast 10) und die sind immer noch schön - KiK-Klamotten wären das mit Sicherheit nicht mehr. Also spare ich schon etwas.
Dazu nehme ich dann noch den Aspekt, dass meine Jungs eben nicht rumrennen wie tausend andere Kinder, deren Eltern darauf angewiesen sind, bei den Textildiscountern einzukaufen.

Was sich allerdings kaum lohnt, ist Jeans selber zu nähen. zumindest meine beiden Grossen haben die Kinie da genausoschnell durch, wie bei den Kaufhosen. Hier nähe ich lediglich, um oben erwähnten Effekt zu erziehlen, das meine Jungs nicht so "uniformiert" laufen.

Tatsächlich kaufe ich aber doch den grösseren Teil der Klamotten für die Kinder da ich aufgrund beschränkter Zeit gar nicht in der Lage bin, für alle 4 alles selbst zu nähen. Zu den Kaufklamotten gibt es dann eben zwischendurch Einzelstücke dazu.


Zitat:
Zitat von jadzia88 Beitrag anzeigen
Heute denk ich mir: "Ach, näh ich mir was." und habe mir eine komplette Kombi aus Kleid, Bolero und Tasche genäht. Nicht, dass das jetzt Unkosten waren, ich denke die Gesamtkosen belaufen sich auf 30-35€ - und das Kleid ist aus Seide, aber es ist Geld, das ich sonst nicht ausgegeben hätte.
Das ist bei mir ganz anders. Für mich nähe ich überwiegend, weil ich es nervend und anstrengend empfinde, durch die Geschäfte zu jagen und nach passenden Klamotten zu suchen, die mir dann aber weder vom Schnitt noch von der Farbe gefallen. Mal ganz abgesehen davon, dass lange Ärmel bei mir etwa 5 cm über dem Handgelenk enden und lange Hosen maximal eine 7/8-Länge erreichen. Ich nähe aber nicht mehr für mich als ich kaufen würde, wenn ich Klamottenkaufen nicht so nervig empfinden würde.
Allerdings kann ich nicht beurteilen, ob das anders wäre, wenn ich viiiieeel mehr Zeit zum Nähen hätte.

Zitat:
Zitat von Emaranda Beitrag anzeigen
Also die Mühe mit der Rumrechnerei mache ich mir jetzt nicht. Da müßte ich ja auch jedes Glas Wasser mit einrechnen, welches ich beim Nähen trinke, damit ich nicht schlapp mache. Ganz zu schweigen von der Nervennahrung.

Wie schon erwähnt, nähe ich nicht um Geld zu sparen. Ich sehe aber, was am Ende des Monats im Geldbeutel übrig bleibt. Und das ist entschieden mehr, als zu den Zeiten, in denen ich meine Kleidung hauptsächlich gekauft habe.
Jep da schliesse ich mich voll und ganz an. Nachgerechnet habe ich eigendlich erst auf diesen Tread und kam für mich zu dem Schluss, dass ich wohl manchmal spare und manchmal mehr ausgebe....who cares...kann ja eh nur soviel ausgeben, wie dafür im Monat übrig bleibt.
__________________
Grüsse aus Berlin
Petra

"Der Wahnsinn der Normalität besteht darin, daß die Masse schweigt, während sich Einzelne, bei dem Versuch, uns die Augen zu öffnen, zu Tode schreien."
Manfred Poisel


Mit Zitat antworten
  #148  
Alt 23.06.2010, 11:46
Benutzerbild von Antje J.
Antje J. Antje J. ist offline
Hat Schrank aufgestellt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.01.2009
Beiträge: 1.562
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Nähen - ein teures Hobby ????

nee, das Glas Wasser darfts Du nicht mitrechnen. Das müsstest Du ja trinken ob Du nun dabei nähst oder nicht. Fällt unter Ausgabenposten Verpflegung.
Bei mir ist ähnlich wie bei jadzia, ich nähe mehr als ich mir kaufen würde und kaufe stattdessen Accessoires dazu, die auch ganz schön ins Geld gehen können.
Antje
Mit Zitat antworten
  #149  
Alt 23.06.2010, 11:51
Benutzerbild von Emaranda
Emaranda Emaranda ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.02.2003
Ort: Köln
Beiträge: 2.457
Downloads: 16
Uploads: 6
AW: Nähen - ein teures Hobby ????

Doch, doch, das Wasser müßte ich schon mit einrechnen, da machen Stücken ganz schön in´s Schwitzen komme und daher mehr Wasser benötige!
__________________
Ein Großteil der Menschen macht sich darüber Gedanken, ob ein Glas halb leer oder halb voll ist. Ich trinke einfach aus, was drin ist!
Mit Zitat antworten
  #150  
Alt 23.06.2010, 12:21
Benutzerbild von Pignoli
Pignoli Pignoli ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2008
Ort: Eferding, Oberösterreich
Beiträge: 14.876
Downloads: 7
Uploads: 1
AW: Nähen - ein teures Hobby ????

Zitat:
Zitat von jadzia88 Beitrag anzeigen
Was ich meinte ist, dass ich mir durch die Näherei öfters Dinge nähe, die ich nicht brauchen würde und ohne die Näherei nicht kaufen würde.
Ja, vor allem, wenn der Stoffschrank rappelvoll ist, und man des Gewissens wegen vor dem nächsten Besuch beim Stoffdealer wieder ein paar Meter abarbeiten will . Und ich schaff es einfach nicht, den Stoffdealer links liegen zu lassen, wenn ich schon mal in der Gegend bin ... man könnte ja was versäumen.
__________________
LG, Pignoli

Jetzt auch mit Blog: La Mona - Dessous und mehr
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Handsticken-ein aussterbendes Hobby??? daisy d. Handsticken 51 06.10.2009 12:54
Seife sieden -- noch ein Hobby??? Ich glaube ich bin ein bischen BLUUUNA Nadelienchen Basteln 46 16.10.2008 17:09
Nähen, mein Hobby daniele Nähbücher 0 24.04.2008 16:06
Nähen - mein Hobby-Fass ohne Boden???!!! SonjaC Freud und Leid 27 11.10.2005 14:10
Wieviel darf ein Hobby kosten? Tama Andere Diskussionen rund um unser Hobby 40 25.08.2005 02:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:42 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,43034 seconds with 14 queries