Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Nähen - ein teures Hobby ????

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Umfrageergebnis anzeigen: Teuer oder nicht?
Nähen ist ein teures Hobby 191 72,35%
Ich nähe, um Geld zu sparen 73 27,65%
Teilnehmer: 264. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #56  
Alt 22.06.2010, 10:15
Benutzerbild von ElisabethJosefine
ElisabethJosefine ElisabethJosefine ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.08.2003
Ort: Herzogenrath
Beiträge: 356
Downloads: 24
Uploads: 0
AW: Nähen - ein teures Hobby ????

Hallöchen miteinander,

ich antworte jetzt rein auf die Umfrage und nicht auf die - in meinen Augen überflüssige - Diskussion in puncto Hartzer, die drumherum entstanden ist.

Für mich ist Nähen kein teures Hobby. Die Maschine hätte ich sowieso, da ich diese auch schon brauche, um die diversen Ausbesserungs- und Flickarbeiten der gekauften Kleidung zu erledigen. Und gerade da komme ich so manches Mal ins Fluchen über die Verarbeitung, denn würde ich es machen lassen, käme es wahrscheinlich so teuer wie der Preis der Teile.

Wenn ich mir so die Qualität von den diversen Anbietern anschaue, frage ich mich so oft, ob ich da nur noch Ramsch bekomme. Im Vergleich dazu sind die selbst genähten Kleidungsstücke zwar einen Tick teurer aber meistens robuster, die Reißverschlüsse robuster und nicht nach einem Monat defekt (bessere Qualität?), und sollte mal etwas zu flicken dran sein, läßt es sich besser erledigen.

Dazu kommt noch, daß selbst schon bei der Kinderkleidung die Teile oft so schlecht sitzen und jedes Jahr nur 08/15 Teile zu kaufen sind, mal jede Hose zu weit, dann nur Hüfthosen (selbst für Windelträger ), und bei meiner Figur sowieso, daß ich oft schon gar keine Lust habe, entweder nichts zu finden oder nahezu eine Weltreise machen zu müssen, um dann doch nichts zu finden, was mir paßt und dann auch noch gefällt. Oder dann so viel Euronen hinlegen zu müssen, daß ich mir gleich ein paar Teile davon nähen könnte .

Die Zeit rechne ich allerdings nicht, ist ja mein Hobby und das würde ich bei anderen Hobbies auch nicht machen.

Liebe Grüße
Elisabeth
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 22.06.2010, 10:16
Benutzerbild von Antje J.
Antje J. Antje J. ist offline
Hat Schrank aufgestellt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.01.2009
Beiträge: 1.562
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Nähen - ein teures Hobby ????

seit ich mir mein teures Pferdehobby nicht mehr leisten kann, habe ich wieder mehr Zeit zum nähen.
@motte: selbst ein Ackergaul kostet monatlich mehr als ich je in einem Monat vernähen könnte.
Mit nähen kann ich schon sparen (Zeit nicht gerechnet), aber wie Capricorna gebe ich mehr als genug dafür aus.
Monate in denen ich viel Geld zu Verfügung habe nähe ich auch mal teurere Stoffe, in Sparmonaten wird günstigerer Stoff angeschafft, aber unterm Strich wird immer noch viel mehr als gebraucht angeschafft.

OT: was ich hier und in anderen Diskussionen bemerkenswert finde, ist wie so viele immer wieder auf Isebill's Provokationen einsteigen. Vielleicht ist das ja gewollt?
Angefangen in Deutschland habe ich vor 20 Jahren mit Bafög und anschließend darauf Sozialhilfe. Nähen konnte ich damals auch schon. Jetzt lebe ich anders (nein, kein deutschen geheiratet falls das jetzt jemand denkt) und nähen tu ich immer noch.
Gruß
Antje
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 22.06.2010, 10:16
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 16.084
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Nähen - ein teures Hobby ????

Die meisten Hobbies kosten nur Geld, allenfalls kommt ein bisschen Spaß dabei rum - für z.T. sehr viel Geld.

Das ist einer der Gründe, warum ich finde, dass Nähen kein teures Hobby ist - denn alles, was ich tragbar kaufen kann, kaufe ich!
Genäht werden nur Dinge, die ich in dieser Form nicht kaufen kann - sei es weil Konfektion mir nur bedingt passt, sei es weil die von mir gewünschte Form gerade out ist - oder die Farbe in den Läden nicht zu finden ist.

Ich müsste also zu einer Maßschneiderin gehen, um vergleichbares zu kaufen - d.h. gehen ist auch noch falsch - ich müsste mit dem Auto hinfahren und nicht nur einmal für ein Kleidungsstück - da ist das Selbernähen dann billig - denn das Material müsste ich der Schneiderin ja auch bezahlen.

Mein erstes Bekleidungs-Näh-Objekt war übrigens 1982 eine geblümte Hose. Sowas gab es in Paris (wo ich wohnte zu der Zeit) in allen Läden, aber nur bis zur deutschen Größe 40 - ich brauchte aber besser 42 - und zu kurz waren die mir auch noch. Mit etwas Suchen im Riesen-Angebot an Billigstoffen hatte ich schließlich für umgerechnet 7,50€ (inkl. Fertigschnitt) meine Traumhose gehabt - statt im Laden mehr auszugeben für eine, die etwas zu eng und sicher zu kurz gewesen wäre.

LG Rita
__________________
Link zu meinen flickr-Bildern jetzt über meinen Nick
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 22.06.2010, 10:28
Benutzerbild von sewfrank
sewfrank sewfrank ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.10.2005
Beiträge: 15.403
Downloads: 30
Uploads: 0
AW: Nähen - ein teures Hobby ????

Hallo zusammen,

Erst einmal zu unserem Hobby. Die Kostendiskussion hatten wir ja schon oft,
bei Reparaturen und Änderungen glaube ich schon Geld zu sparen, denn Dienstleistungen
sind bekanntlich teuer. Alles was darüber hinaus geht kann (muss aber nicht) zum
absoluten Luxus entarten. Das beginnt bei der Anschaffung einer Computernähmaschine
mit allen Schnickschnack, wo es bestimmt ein altes Eisenschweinchen auch tun würde,
Unmengen von Zubehör, Verwendung hochwertiger Stoffe und Garne, bis hin zur
- und so ist es bei mir, Krönung meines Hobbys - einem Stickmodul und dem Embellisher.
Dabei ist das immer noch ausbaufähig, denn eine Ovi besitze ich leider noch nicht.
Wer wirklich Geld sparen will wird sich da auf das Notwendigste beschränken (müssen).
Ich gönne mir den Luxus mit tollen Stoffen und hochwertigen Werkzeugen zu arbeiten,
spare dafür aber gern an einer anderen Stelle. Ist meine Hobbykasse leer mache ich mich
auf die Suche nach Alternativen und beginne zu recyceln um die Sucht zu befriedigen.
Nähen ist für mich Entspannung, Leidenschaft und Freude, ich denke so geht es vielen hier.

Zum Thema Hartz möchte ich meine persönlichen Erfahrungen berichten, das soll bitte
keine Verallgemeinerung sein ! Ich lebe in einer strukturschwachen Gegend mit allen damit
verbundenen Problemen. Wir versuchen mit unserem Betrieb häufig finanziell schwächeren
Familien unter die Arme zu greifen, dabei meine ich keine finanzielle Unterstützung,
denn so dicke haben es Selbstständige auch nicht. Vielmehr gebe ich gern von dem was
ich zu viel habe etwas ab. So haben wir auf dem Grundstück immer mehr Obst als wir selbst
verwerten können. Das biete ich zum Selbstpflücken an, leider mit mäßigem bis keinem Erfolg.
Bereits gepflückt und in der Tüte über den Zaun gereicht funktioniert aber gut.
Auch haben wir in der Saison so viel Arbeit, dass wir gut Aushilfskräfte brauchen könnten,
finden aber keine. Einen Ausbildungsplatz hätten wir dann auch noch zu vergeben. Unser
Praktikant, auch aus einer sozial schwachen Familie, meldet sich aber lieber krank weil
dicken Kopf vom Feiern, und nach der Schule noch an die Arbeit und das Taschengeld aufbessern
- nein danke. In den Pausen gibt es bei uns Tee aus dem eigenen Garten und belegte Brötchen vom Bäcker um die Ecke. Kostet nix ist aber uncool, drum fix an die Tanke eine Schachtel Kippen, ein
belegtes Baguette und einen Energydink geholt. Wenn ich dann noch beobachte, dass sich die
ganze Familie mit Grundnahrungsmitteln an der Tankstelle versorgt, nur weil man zu bequem ist ein paar Meter weiter zum preiswerteren Supermarkt zu laufen, weiß ich echt nicht was ich davon halten soll. Wie gesagt keine Verallgemeinerung, nur mein persönlicher Eindruck.

Liebe Grüsse
sewfrank










__________________
Mein Blog: Sewfrank´s Welt
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 22.06.2010, 10:30
Benutzerbild von rightguy
rightguy rightguy ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.11.2007
Ort: Wien
Beiträge: 6.438
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Nähen - ein teures Hobby ????

Hmmm.......
ob teuer oder nicht, hängt wohl am ehesten damit zusammen, was man so vernäht, bzw. wo es geakuft wurde...

Zu den gesellschaftlichen Zusammenhängen und Beziehungen zum Thema Nähen fällt mir ein, daß ich selten Dumpfbacken gesehen habe, die in der Lage sind, sich oder anderen schöne Sachen zu nähen.
Offenbar braucht es schon ein wenig Verstand, Geschick und Abstraktionsvermögen, wenn man da dauerhaft erfolgreich sein will.
(Geschmack auch, aber das ist natürlich Gescmacksache)
Ganz wichtig sind bei diesem Hobby auch Erfahrungswerte und warenkundliche Kenntnisse über Stoffe und andere Materialien.
Also sind Durchhaltevermögen und ein nicht unerheblicher Batzen Ehrgeiz für Leute, die wirklich schön nähen wollen/können, sicher auch markante Merkmale.
Und ohne Fleiß kein Preis, auch klar!

Wer von diesen - meiner Meinung nach schon zwingenden Vorraussetzungen - nicht wenigstens die Hälfte einigermaßen erfüllt, kann noch so viel Geld investieren, mit ordentlichen Ergebnissen kann man da nur per Zufall rechnen.

Nähen ist also mehr Charakter- als Geldfrage!

(Was nützen die kostspieligsten Anschaffungen in Maschinenpark und Material, wenn am Schluss nichts Vernünftiges dabei herauskommt??)

Wer so näht, daß er dabei jeden Schritt in Bausch und Bogen in den entsprechenden Anleitungen vorgekaut bekommt, keinerlei Eigeninitiative und Lernbereitschaft/-fähigkeit mitbringt und jegliche Arbeit großteils von Spezialmaschinen und teuren Extrazutaten erledigen lässt, braucht wenig Hirn und Sachverstand, aber Geld muß er dann schon ordentlich ausgeben.....

Ist wie mit den Autofreaks: Der eine kauft sich einen generalüberholten, frischpolierten Oldtimer, der andere kauft ein Wrack und bastelt sich seinen Oldtimer eigenhänig zurecht. Beide sind Oldtimerfans, einer kann was, der andere kann sich was leisten.
Cooler finde ich den Bastler!

M.

Geändert von rightguy (22.06.2010 um 10:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Handsticken-ein aussterbendes Hobby??? daisy d. Handsticken 51 06.10.2009 13:54
Seife sieden -- noch ein Hobby??? Ich glaube ich bin ein bischen BLUUUNA Nadelienchen Basteln 46 16.10.2008 18:09
Nähen, mein Hobby daniele Nähbücher 0 24.04.2008 17:06
Nähen - mein Hobby-Fass ohne Boden???!!! SonjaC Freud und Leid 27 11.10.2005 15:10
Wieviel darf ein Hobby kosten? Tama Andere Diskussionen rund um unser Hobby 40 25.08.2005 03:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:14 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,26035 seconds with 14 queries