Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Mittelaltergewandung in Rubensgröße

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 10.06.2010, 23:10
anonymus
Gast
 
Beiträge: n/a
Downloads:
Uploads:
AW: Mittelaltergewandung in Rubensgröße - Interesse?

Hier das versprochene Schnittschema.
Dazu ist im Moment hauptsächlich eines zu sagen: Vorder- und Hinterseite sind in Wirklichkeit natürlich gleich breit und die Ärmel sind identisch. Nur falls sich jemand wundert.

Die Frage ist natürlich, wie ich dann von diesem Schema auf die tatsächlichen Maße komme.

Für die Breite des Vorder- und Rückteils des Kleids nehme ich den Umfang an der stärksten Stelle der Brust + 10cm. (=6cm Bewegungsfreiheit +2x2cm Nahtzugabe), davon dann die Hälfte pro Schnittteil. Sind ja zwei.

Beispiel: Bei einem Brustumfang von 100cm:
100cm+10cm =110cm.
110cm : 2 = 55cm.

Vorder- und Rückteil sind also je 55cm breit.

Die Länge von Vorder- und Rückteil von der Schulter bis zur gewünschten Länge (Boden/Knöchel?) messen.

Der Halsausschnitt ist Augenmaß, sollte aber natürlich schön symmetrisch sein. Hier kann man auch z.Bsp ein anderes Kleidungsstück als Anhaltspunkt nehmen. Aber Achtung - Nahtzugabe nicht vergessen!

Der Schlitz in der vorderen und hinteren Mitte dient natürlich dazu, je einen der Keile (="Geren") einzusetzen. Die Länge ermittle ich mit einem Maßband, indem ich mich aufrecht hinstelle und den Anfang des Maßbands dort hinhalte, wo die gedachte Taille endet - also da, wo die Körperform breiter wird und ins Becken übergeht. Ich möchte die Geren relativ weit oben einsetzen wegen der Bauchweite, also ... auch das ist ein wenig Augenmaß. Am Besten mal vor den Spiegel stellen und sich vorstellen, von wo ab der Rockteil weit werden soll und dann das Maßband ansetzen. Ich lasse es einfach runterhängen und stelle unten den Fuß drauf - schon habe ich die Länge bis zum Boden.


Wenn diese gewünschte Länge (Ich bin groß, bei mir sind es z.B. ca 110cm!) ermittelt ist, den Schlitz noch um ca 2cm nach oben hin verlängern - dadurch kann man später die Geren sehr viel leichter einsetzen - dazu aber später mehr.
Insgesamt gilt: Keine Panik. Der Schlitz ist sowieso etwas länger als die Gere, dadurch wird die Spitze schöner - 1cm hin oder her ist absolut nicht tragisch. Ist der Schlitz zu kurz kann man ihn immer noch mit einem gezielten Schnitt anpassen.

Die Geren werden zunächst als Dreiecke ausgeschnitten. Die Höhe der Dreiecke haben wir ja eben mit dem Maßband vorm Spiegel ermittelt. Später werden die Dreiecke noch unten abgerundet, dann sehen sie aus wie große Tortenstücke. Das ist natürlich nötig, damit der Saum schön rund fällt und nicht zipfelig ist. Dazu benütze ich einfach ein Stück Schnur und einen Stift und baue mir damit einen großen Zirkel. Das ist am Anfang etwas fummelig, aber wenn man die erste Gere abgerundet hat, kann man die als Schablone auf die restlichen auflegen.

Wie man in der skizze sieht, erhalten wir 3 ganze Geren und zwei halbe. die halben werden natürlich zusammengesetzt. Diese Gere setze ich meistens hinten ein. Das Schöne daran ist, dass man kaum Verschnitt hat, eigentlich nur die Hals- und Armausschnitte!

Für die Weite der Ärmel nehme ich den Umfang meines Oberarms an der stärksten Stelle + ca 7cm (5cm Beweglichkeitszuschlag und 2cm Nahtzugabe), die Länge wird mit dem Maßband gemessen (vom höchsten Punkt der Schulter bis über die Handgelenke oder wie lang man den Ärmel eben haben will + 3cm Nahtzugabe!)

Aus diesen beiden Maßen ergibt sich ein simples Rechteck. Die Armkugel des Ärmels ist zum größten Teil Augenmaß - und eigentlich gar nicht nötig, denn man kann die Ärmel auch einfach ganz gerade oder angeschrägt ansetzen. Deshalb mache ich mir auch keinen großen Stress, mit dieser ominösen Armkugel. Die forme ich wirklich Pi-mal-Auge und achte nur darauf, dass die Kante des Ärmels auch in den Armausschnitt passt, also nicht zu lang oder zu kurz ist. Da messe ich mit dem Kurvenlineal oder dem Maßband. Aber wie gesagt: Gerade oder schräg ansetzen ist absolut legitim!


Genauer wird man das alles hoffentlich sehen, wenn ich meinen Stoff morgen zerschnibbele. (Übrigens ist mir gerade aufgefallen, dass der noch ein bisschen feucht ist. Wenn ich ihn jetzt ganz glatt zusammenlege und glattstreiche muss ich morgen vielleicht gar nicht bügeln...? Ich hoffe!)
Puuuuh.. isses bei euch auch so heiß?
Jetzt lauf ich mal in den kühlen Keller und schaue, wie schön blau mein Leinen fürs Überkleid geworden ist!! *hops*
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Schnittschema.jpg (17,1 KB, 465x aufgerufen)

Geändert von Schnittlos-glücklich (10.06.2010 um 23:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 10.06.2010, 23:37
ina6019 ina6019 ist offline
Nähschule
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Bayern
Beiträge: 15.458
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Mittelaltergewandung in Rubensgröße - Interesse?

Huch, ist das spannend. Schade, dass ich nicht gleich mitverfolgen kann.. So wie das hier aussieht, gibt's ein richtiges Buchwerk zum Nachlesen, wenn ich wieder da bin.
Ich freue mich schon drauf! Du machst das super!

LG - Ina
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 10.06.2010, 23:43
anonymus
Gast
 
Beiträge: n/a
Downloads:
Uploads:
AW: Mittelaltergewandung in Rubensgröße - Interesse?

@ina6019: Das freut mich, danke... ich hoffe, dass man das auch alles versteht. Sonst bitte ungeniert nachfragen! Ich freu mich schon richtig aufs Ausschneiden morgen. Dann verreise du mal schön! Und wenn du zurückkommst muss mindestens das Unterkleid fertig sein, eher beide Kleider. In Zukunft werde ich dann mehr durch Bilder sprechen. Ich kann hier ja nicht ständig solche Romane verfassen.

Überkleidleinen ist übrigens erfolgreich erbläut, allerdings seeeehr dunkel. *Iiiiek*
Ich hoffe, dass es nicht wie blasses Schwarz aussieht, das wäre doch sehr unmittelalterlich.

Übrigens: Da ich jetzt beide Stoffe habe, werde ich die auch gleichzeitig ausschneiden, dadurch spare ich einen Haufen Arbeit. Ich kann die Schnitteile des einen Kleids quasi als Schablonen fürs andere Kleid missbrauchen und dann nur noch meine Änderungen anbringen.

Geändert von Schnittlos-glücklich (10.06.2010 um 23:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 11.06.2010, 00:25
Benutzerbild von Wienerin60
Wienerin60 Wienerin60 ist offline
Inhaberin von Spinn!Webe!
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.08.2009
Ort: am Rhein, nicht an der Donau
Beiträge: 1.121
Downloads: 5
Uploads: 1
AW: Mittelaltergewandung in Rubensgröße - Interesse?

Guten Abend!

Da setz ich mich auch dazu, ich hab auch Rhabarberkuchen für alle dabei...

Finde deine Schnittskizze einfach genial und genial einfach, Mittelalterkleid brauch ich zwar keins, obwohl Karneval kommt ja auch wieder und ich wollt doch gerne mal ein "schönes" Kostüm haben. Aber beim Lesen hatte ich die Idee, das wär doch ein tolles Unterkleid unter all meine langen weiten Blusen? Oder blickdichtes Uni und transparentes Gemustertes als Sommerkleid? Da tun sich kreative Universen auf...

LG Angelika
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 11.06.2010, 00:49
anonymus
Gast
 
Beiträge: n/a
Downloads:
Uploads:
AW: Mittelaltergewandung in Rubensgröße - Interesse?

Hallo liebe Angelika -Du hast es erfasst, die Möglichkeiten sind endlos. Ich habe mir nach dem Schema mal einen Traum in schwarzer Seide genäht. Fällt super schön und ist ein starker Kombinationspartner für alle möglichen Blusen oder Chasubles. Und wenn man es doch noch ein bisschen an die Figur anpassen möchte, kann man die Nähte von den Geren ein wenig in Abnäher verlängern. Dadurch wird es dann etwas "moderner" in den Möglichkeiten.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Material für Mittelaltergewandung ? mmecitron Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 6 21.10.2009 15:22
Unterwäsche in Rubensgröße Palme23 Januar 2009 38 09.01.2009 15:00
Mittelaltergewandung - Brauche Nähmaschinenrat :) Burgfräulein Allgemeine Kaufberatung 32 19.06.2005 20:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:20 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,21040 seconds with 14 queries