Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Mode-, Farb- und Stilberatung


Mode-, Farb- und Stilberatung
Der Forumstitel sagt, um was es hier geht.


Was definiert aktuelle Mode ?

Mode-, Farb- und Stilberatung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 25.05.2010, 15:55
Benutzerbild von liselotte1
liselotte1 liselotte1 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.03.2009
Ort: Ticino
Beiträge: 14.874
Blog-Einträge: 32
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Was definiert aktuelle Mode ?

Zitat:
Zitat von Isebill Beitrag anzeigen
"So erstaunlich das klingen mag: Die ideale Garderobe ist klein, überschaubar, sie besteht nur aus Lieblingskleidern und ist frei von Ballast.
Wenn Sie den schnellen Wechsel der modischen Trends bedenken, so werden Sie mir Recht geben, dass nur eine kleine Anzahl von Kleidern aufgetragen werden kann, ohne altmodisch zu werden. Da Sie in diesem Fall ausserdem alle Stücke häufig anziehen, lassen sich von Zeit zu Zeit ganze Gruppen auswechseln und durch solche ersetzen, die der letzten Mode entsprechen. Und nie mehr wird es Ihnen passieren, dass Sie fast neue Stücke aussortieren müssen.
Eine kleine Garderobe erleichtert die Wahl: Es ist einfacher, sich zwischen fünf Möglichkeiten zu entscheiden, als zehn berücksichtigen zu müssen. Je mehr Kleider sie besitzen, desto weniger wissen Sie, was Sie anziehen sollen. Diese Erfahrung haben Sie sicher längst selbst gemacht....."

...Isebill
Wenn man's recht bedenkt: das was man saisonal gerne anzieht sind ja auch wenige Stücke ... nur dass ich den Mut nie finde, den Rest (ganz) wegzugeben.


Zitat:
Zitat von nowak Beitrag anzeigen
.......
Auf der anderen Seite gibt es aber auch Menschen, die tragen nichts was Trend ist, kommen aber dennoch nicht altbacken sondern als "eigener Stil" herüber.
.......
Das ist mein eigentliches Ziel als Hobbyschneiderin!

Die aktuelle Mode ist bei mir nicht gleichgestellt mit dem, was ich gerne anziehe (eher bei meinen Töchtern) ich nehm aber gerne Farb/silouettentrends auf. Meine Kleidung muss einfach "die" Elemente haben, die ich liebe: schöne hochwertige Naturstoffe, in dunklen Farben, keine oder gedeckte Muster, schöne "Schnittdetails" seien es Krägen, Falten, Rüschen ....
__________________
Nix Neues im Blog
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 25.05.2010, 18:16
minnie-bs minnie-bs ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.04.2009
Beiträge: 659
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Was definiert aktuelle Mode ?

Zitat:
Zitat von Nähbaerchen Beitrag anzeigen
dass du dir deine Modelle aus den Burda-Plus Strecken aussuchst. Auch die sind i.d.R. nicht an Plus-Damen dargestellt. Wie entscheidest du für dich, ob ein Modell für dich in Frage kommt oder nicht, spez. unter dem Aspekt, dass du dich - so wie ich - auch schon in reiferen Jahren befindest? Kannst du dir wirklich vorstellen, wie ein Modell, das an einer 25-jährigen Damen mit Gr. 40 (Plusgrössendarstellung) und 180 cm Körperhöhe präsentiert wird, an dir aussieht?
Ich könnte mir vorstellen dass das wirklich Modells mit Gr. 46 sind, nur mit 1.80m hast du vermutlich recht.
Ich trage 46, d.h. Burda will mir eher eine 48 weismachen aber hab das Glück 1.79m zu sein, da verteilt es sich günstig. Die meisten Leute reagieren ungläubig bis geschockt wenn sie hören welche Kleidergrösse ich hab.

Ich denke es ist schwer all die verschiedenen Plusvarianten abzubilden die es gibt. Was ich aber toll fände wenn Burda wie Vogue Symbole für die Figurtypen neben die Modelle macht wie X,A,....
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 25.05.2010, 18:39
Benutzerbild von Nähbaerchen
Nähbaerchen Nähbaerchen ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.11.2004
Beiträge: 2.205
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Was definiert aktuelle Mode ?

Zitat:
Zitat von minnie-bs Beitrag anzeigen
Ich denke es ist schwer all die verschiedenen Plusvarianten abzubilden die es gibt. Was ich aber toll fände wenn Burda wie Vogue Symbole für die Figurtypen neben die Modelle macht wie X,A,....
Ich brauche keine Plus-Größe. Hosen sind häufig bis Größe 46 im normalen Heft, Röcke brauche ich in 44 und für Shirt reicht 42. Ich kann mich durchaus aus dem normalen Burdaheft bedienen. Ich bin A-Typ (wenig Oberweite, üppige Hüften und Schenkel) und weiß durchaus, was grundsätzlich für den A-Typ passend ist. Jetzt sehe ich ein Modell, das mir sehr gut gefällt, auch für den A-Typ passt, aber an einer dünnen großen jungen Frau dargeboten wird. Dann komme ich, klein, rund, gut erhalten () und weiß nicht einzuschätzen, wie dieses Modell a) an mir aussehen würde und ob ich es b) aufgrund meiner reifen Jahre überhaupt noch tragen könnte. Habe ich mich irgendwie verständlich ausgedrückt? Beispiel: reizendes Sommerkleid, schmales Oberteil, weiter Rock (*habenwill*), also passend für A-Typ, aber passend für 57 Jahre oder zu jugendlich?

lg Nähbaerchen
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 25.05.2010, 18:55
Benutzerbild von Kasi
Kasi Kasi ist offline
Forumsikone
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.11.2004
Ort: Duisburg
Beiträge: 14.868
Downloads: 15
Uploads: 1
AW: Was definiert aktuelle Mode ?

Zitat:
Zitat von jadzia88 Beitrag anzeigen
Das ist nun mal halt so, größere Leute brauchen bei der gleichen Shilouette eine größere Kleidergröße als kleinere Leute.
jein, eher Langgrößen. Ich habe eine Freundin die ist deutlich über 1,80, die trägt wie ich 36/38, also eher 72/76 und da haben wir das Problem, die Langgrößen fange oftmals erst bei der 76 an. Ich denke lieber nicht drüber nach wie es mir gehen würde, wenn ich nicht nen Hosengrundschnitt hätte: ich brauche die 34 als Langgröße (oder ich arbeite mit der Knip, bin nämlich 174 groß)

Was mir bei Plus von Burda oft auffällt ist, dass die Models max. wie Größe 42 aussehen, also im Vergleich zu den normalen Models einfach nur gesund, da kann man nicht unbedingt draus schließen ob es jemandem steht. Ich hatte das mal mit nem Oberteil für meine Tante, paßte hinten und vorne nicht und sah auch vom Design her nicht gut aus.

So hat jeder sein Kreuz zu tragen. Das ist unser Vorteil, nicht im Sinne von uns schlanken, sondern im Sinne von uns Hobbyschneiderinnen, wir können Mode für uns tragbar machen.

Mode macht für mich nicht nur aus, dass es die aktuellsten Formen und Schnitte sind, sondern auch dass sie auf den Körper der Trägerin optimiert sind. Klar, man kann sagen, dass was gerade vor der jeweiligen Saison im Schaufenster war ist Mode, aber für mich ist das immer nur ein Trend.
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 25.05.2010, 19:37
Benutzerbild von sisue
sisue sisue ist offline
Moderatorin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.09.2006
Beiträge: 4.080
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Was definiert aktuelle Mode ?

Zitat:
Zitat von Kasi Beitrag anzeigen
jein, eher Langgrößen. Ich habe eine Freundin die ist deutlich über 1,80, die trägt wie ich 36/38, also eher 72/76 und da haben wir das Problem, die Langgrößen fange oftmals erst bei der 76 an. Ich denke lieber nicht drüber nach wie es mir gehen würde, wenn ich nicht nen Hosengrundschnitt hätte: ich brauche die 34 als Langgröße (oder ich arbeite mit der Knip, bin nämlich 174 groß)
Nicht notwendigerweise. Körperlänge ist nicht immer gleich Körpergröße. Ich bin 176 cm groß, aber meine Länge steckt vor allem in den verhältnismäßig langen Extremitäten, nicht so sehr in allgemeiner Größe, oder wie mein liebster Verkäufer im Outdoorladen kürzlich meinte, als ich ihm erklärte, ich wolle einen größeren Wanderrucksack als bisher: "Du hast einen verdammt kurzen Rücken, obwohl du groß bist, weißt du das?" Ja, weiß ich.
Insgesamt ist die Wahrscheinlichkeit aber schon groß, daß Große proportional größer sind und somit auch einfach mehr Umfang brauchen und nicht nur mehr Länge.
__________________
Good judgement comes from experience, and experience comes from bad judgement.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aktuelle Stickmaschinenübersicht Die Spitzmaus Allgemeine Kaufberatung 2 08.09.2009 13:39
Mode im Fernsehen "Mode mal Ehrlich" pussel Andere Diskussionen rund um unser Hobby 13 03.06.2007 16:20
Aktuelle BIZZLKIDS und aktuelle FIMI abzugeben Tati-Stickbär private Angebote zum Tauschen und Verkaufen 2 28.09.2006 11:01
Und wie definiert man Freundschaft? Feuerchen Freud und Leid 23 07.11.2005 08:11
Wie definiert man "Gastfreundschaft" ? Gerdalein Freud und Leid 31 06.11.2005 21:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:59 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09861 seconds with 13 queries