Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Mode-, Farb- und Stilberatung


Mode-, Farb- und Stilberatung
Der Forumstitel sagt, um was es hier geht.


Was definiert aktuelle Mode ?

Mode-, Farb- und Stilberatung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.05.2010, 16:13
Isebill Isebill ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 3.018
Downloads: 0
Uploads: 0
Was definiert aktuelle Mode ?

Angeregt durch die kontroversen Ansichten zum Thema "Tunika" habe ich darüber nachgedacht, warum ich selbst seit gut zwei Jahren nicht mehr um sie herumkomme. Das hat einerseits sicher auch damit zu tun, dass ich 2008 zwei Kleidergrössen verloren - und erst eine halbe wieder gefunden - habe und mich notgedrungen neu einkleiden musste. Es hat aber auch was mit einem generellen Proportionswechsel in der Mode zu tun.

Und dazu möchte ich jetzt mal folgenden Text zitieren:

aus: Ines Ruebel, Wir nähen und schneidern, Knaur, 1. Aufl. 1978 S.24:

"..Denn was gestern noch recht gut tragbar war, kann Ihnen nach Erscheinen der neuen Modehefte unmodern und spießig vorkommen. Vergessen Sie nicht das Zubehör. Auch Handtaschen, Schuhe, Hüte und Schals sind eines Tages abgetragen und entsprechen nicht mehr dem gültigen Trend.
In diesem Zusammenhang möchte ich nochmals erwähnen, dass es nicht darauf ankommt, jede Modetorheit mitzumachen. Ganz im Gegenteil: Eine gut angezogene Frau hat ihren persönlichen Stil, den sie geschickt mit den langfristig gültigen modischen Entwicklungen kombiniert. Sie übergeht Eintagsfliegen, wenn sie nicht in ihre Konzept passen, und entscheidet sich für Qualität.

Wenn hier von "modisch" und "veraltet" die Rede ist, so meine ich damit Tendenzen, die charakteristisch für das Modebild sind: Der Wechsel von der Minimode zu wadenlangen Röcken zum Beispiel war zwingend. Keine gut angezogene Frau konnte es sich leisten bei ihren kurzen Kleidchen zu bleiben, nachdem Paris und Italien die Rocksäume fallen ließen. Auch die Weite von Ärmeln, die Schulterbreite, die Grösse von Kragen - klein oder riesig - der Schnitt von Oberteilen und Röcken - weit oder eng - müssen beachtet werden, soll eine Garderobe nicht veraltet erscheinen......."


Ich finde diese Passage, so alt und so kurz sie auch ist, immer noch zutreffend.

Die Autorin meint also Rocklänge, Schulterbreite, Ärmelweite, Kragengrösse, enger oder weiter Schnitt von Oberteil und Rock muss übernommen werden, damit das neue Teil nicht van Gestern ist.

Mich würde interessieren, ob und wenn ja bis zu welchen Punkt Ihr zustimmen könnt.

Isebill
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.05.2010, 16:30
minnie-bs minnie-bs ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.04.2009
Beiträge: 659
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Was definiert aktuelle Mode ?

also meine Oberteile werden nie weit werden weil ich mit meinem Körperbau (breite Schultern und F-Cup) damit wie ein Fass aussehe. Meine Teile werden immer sehr körperbetont sein in der Taille. Daher sind auch meine Tuniken (Tunikas?) wie ich hier gelernt habe gar keine echten sondern eher "kurzes Kleid über Hose"
Ich übernehme das was meiner Meinung nach figurschmeichelnd für mich ist, das andere lasse ich, z.b. Schwanderschaftshängerchen.


Wo ich mich vielleicht her anpasse ist das Beiwerk wie Schuhe, Taschen, Schmuck wobei ich da auch nicht alles mitmache.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.05.2010, 16:39
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.807
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Was definiert aktuelle Mode ?

Doch, das entspricht auch meiner Beobachtung.

Zum einen an mir selber. Es gibt Trends, die finde ich anfänglich grauenhaft und wenn ich sie oft genug gesehen habe, dann gewöhne ich mich dran. Nicht immer genug, um sie selber zu tragen, aber oft weit genug, um sie an anderen sogar nett zu finden.

Und ob jemand modisch oder altbacken rüberkommt entscheidet sich tatsächlich oft an Zenti- oder gar Millimetern, an der Schattierung einer Farbe oder der Nuance eines Musters.

Auf der anderen Seite gibt es aber auch Menschen, die tragen nichts was Trend ist, kommen aber dennoch nicht altbacken sondern als "eigener Stil" herüber. Das ist dann aber eine ganz andere Kiste, das ist für die, die gar nicht das Ziel haben, sich modisch zu kleiden und das ist ja auch okay. Darf sich je jeder selber aussuchen.

Und es gibt die schlichten Klassiker, die immer tragbar sind. Weil sie Klassiker sind und das auch dadurch ausdrücken, daß ihre Form eben nicht der aktuellen Mode entspricht, sondern schon jahrzehnten so aussieht. Die sogar etwas abgetragen sein dürfen (Pardon, Patina haben) und ihre Geschichte und die des Trägers ausdrücken.

Aber wenn es modisch sein soll... dann muß es, je ausgeflippter und auffälliger, um so aktueller sein. Oder eben ganz anders, damit es als eigener Stil daher kommt. Alles dazwischen sieht aus wie zu kurz gesprungen.

Da sind wir dann übrigens doch wieder bei der "teuer vs. billig" Diskussion. Die teueren Sachen zeichnen sich eben doch meist dadurch aus, daß sie genau die Trendnuance der Saison haben, die Schnittdetails wie Rocklänge, Taschenposition oder Reversform neu angepasst wurden. Weil die Herstellung teurer sein darf. Wohingegen die billigeren Sachen eben die Stoffe lieber Farbtöne verwenden, die auch noch eine oder zwei Saisonen länger passen, bevor sie komplett ausgetauscht werden und der Ausschnitt des Shirtschnittes auch nicht jede Saison um die entscheidenden Milimeter korrigiert wird.

Auf der anderen Seite hängt die Wirkung der Kleidung auch vom Umfeld ab. Wenn ich, ganz krass gesagt, im aktuellen Lagerfeld-Outift mit Louboutins durch Chorweiler stöckeln würde, dann würde das dort vermutlich niemand toll oder auch nur modisch finden, sondern nur affig. Mode existiert ja nur im Kontext und so global die Welt ist... in den Details gibt es dann doch Unterschiede und oft große.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Burdastyle Dezember 2017
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.05.2010, 16:50
Benutzerbild von jelena-ally
jelena-ally jelena-ally ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.11.2007
Ort: zwischen Stuttgart und Bodensee
Beiträge: 14.869
Downloads: 141
Uploads: 0
AW: Was definiert aktuelle Mode ?

... hm ich bin jetzt ja wirklich kein Modepüppchen.

- ich trage meine Kleidung sehr lange (also wirklich Jahre)
- ich hab keinen großen Kleiderschrank (also wenig Auswahl)
- ich gehe selten und ungern shoppen

Aber es gibt schon ganz klare Trends die ich mitmache oder auch ablege - der Mode entsprechend.

Momentan fällt mir an mir auf:

1. hin zu mehr Weiblichkeit - Blusen, Kleider, Röcke, Handtaschen, Schmuck und Schuhe mit Absatz finden immer mehr Einzug in meinen Schränken. Dies kann natürlich eine individuelle Entwicklung sein, aber ich beobachte diesen Trend auch in der Mode.

2. Weg mit den hohen Stiefeln zum Rock. Natürlich auf von der Jahreszeit inspiriert - aber ich glaube dies wird in den nächsten Jahren immer mehr passieren - Stiefel mit zu hochem Schaft erscheinen mir immer mehr und mehr trutschig (ich mag es wirklich nimmer sehen, obwohl ich es bis vor kurzem auch noch so getragen habe) - Stiffeletten oder Pumps mit Legwarmer sind wieder in.

3. Farben: ich lieben momentan Nudetöne, lila, türkis, rot-weiß, ... dies sind schon auch die Farben, welche ich in der momentanen Mode beobachte.

4. Jeans muß wieder dunkler sein - es gab eine Zeit, da sollte Jeans sehr hell sein und so habe ich sie auch getragen - heute trage ich diese Jeans nur noch zur Gartenarbeit und in der Sandkiste - Jeans mit der ich mich auf die Straße wage muß wieder dunkler sein. (allerdings glaub ich, daß in ca. 2 Jahren alle wieder helle Jeans wollen)

5. nochmal Farben: bis vor einiger Zeit waren Naturtöne als Basic immer OK (Jacken, Hosen) - jetzt ist es eher wieder blau bzw. jeans; ... und auch mir gefällt blau und jeans jetzt wieder viel besser, als olive und khaki (obwohl ich bis vor ca. 1 1/2 Jahren diese Farben noch toll und immer tragbar fand).

Das waren jetzt mal nur schnell gesammelte Punkte - vielleicht liege ich mit meiner Modebeobachtung ja auch vollkommen daneben.
__________________
Liebe Grüße von Nina

Kaum zu glauben, ich hab jetzt einen Blog.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.05.2010, 16:52
minnie-bs minnie-bs ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.04.2009
Beiträge: 659
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Was definiert aktuelle Mode ?

ich finde die Mode ist "toleranter" geworden. Es gibt zwar immer noch deutliche Trends aber auch vergangene Dinge sind tragbar und akzeptiert bis auf ein paar Ausnahmen wie die 80er Minidauerwelle oder ähnliches
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aktuelle Stickmaschinenübersicht Die Spitzmaus Allgemeine Kaufberatung 2 08.09.2009 14:39
Mode im Fernsehen "Mode mal Ehrlich" pussel Andere Diskussionen rund um unser Hobby 13 03.06.2007 17:20
Aktuelle BIZZLKIDS und aktuelle FIMI abzugeben Tati-Stickbär private Angebote zum Tauschen und Verkaufen 2 28.09.2006 12:01
Und wie definiert man Freundschaft? Feuerchen Freud und Leid 23 07.11.2005 09:11
Wie definiert man "Gastfreundschaft" ? Gerdalein Freud und Leid 31 06.11.2005 22:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:41 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,15116 seconds with 13 queries