Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Rubensfrauen


Rubensfrauen

Rubens liebte die "runden Frauen".
Sie sind hier nähtechnisch unter sich.
Material, Schnitte, Designs - all das wird hier spezifisch diskutiert.


Schnittkonstruktion für große Größen

Rubensfrauen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.05.2010, 00:21
Benutzerbild von Sidschi
Sidschi Sidschi ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.08.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 215
Downloads: 5
Uploads: 0
Lächeln Schnittkonstruktion für große Größen

Hallo allerseits,

ich spiele momentan mit dem Gedanken, es mal mit Schnittkonstruktion zu versuchen. Bei Fertigschnitten muss ich immer jede Menge ändern, da kann es nicht mehr Arbeit sein, das ganze von Grund auf zu machen. Was ich immer ändern muß, bzw. die "Problemzonen" (abgesehen davon, dass ich allgemein eine stattliche Erscheinung bin):
- FBA (H-Körbchen)
- Taille ist vorne tiefer als hinten und links anders als rechts
- ungleiche Hüften
- seeeehr ausgeprägtes Hinterteil
- inverse Reiterhosen (sitzen innen am Oberschenkel)

Ich habe ein bisschen im Forum rumgelesen und verschiedene Schnittsysteme gefunden: Müller&Sohn wird viel erwähnt, diverse Computerprogramme, und einige Bücher. Das Lütterloh-System habe ich noch aus meiner Jugendzeit. Da muss ich genauso viel ändern wie bei Burda&Co.

Ich frage mich jetzt, ob es Schnitt-System gibt, die auch speziell auf große Größen eingehen, bzw. auf Proportionen, die eben nicht dem sogenannten Ideal entsprechen. Da die Literatur nicht gerade billig ist, möchte ich vorab mal Meinungen/Erfahrungen sammeln.

Na denn, schießt mal los.
__________________
Sidschi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.05.2010, 07:24
Benutzerbild von AKOBU
AKOBU AKOBU ist offline
Schneiderin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 31.08.2006
Ort: Berumbur
Beiträge: 14.880
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Schnittkonstruktion für große Größen

Hallo, meines wissen gibt es keine Systeme die auf große Größen spezialisiert sind. Müller & Sohn ist eine Schule die Schnittdirektricen ausbildet. Ich habe Schnitte machen gelernt, an Hand der Masse wird ein Schnitt konstruiert, für eine Halbe Körperseite, aber Änderungen wie schiefe Hüften etc. werden erst nachher berücksichtigt. Ich finde es leichter Grundschnitte abzuwandeln bzw. anzupassen. Für mich nehme ich immer die "stärksten"Masse und mache dann an den diversen Stellen kleiner. Ich habe mir mal bei Burda einen "Massschnitt" bestellt, der hat gar nicht gesessen. Laß Dir doch für deine Masse einen Grundschnitt machen und den kannst Du dann immer ändern.
__________________
Liebe Grüße von Akobu
Eine Frau ohne Bauch ist wie der Himmel ohne Sterne
(Orientalisches Sprichwort)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.05.2010, 07:48
Benutzerbild von eboli
eboli eboli ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Wien
Beiträge: 15.513
Blog-Einträge: 1
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Schnittkonstruktion für große Größen

Hallo,

das Problem kenne ich sehr gut! Leider kann ich Dir keine direkte Antwort geben, weil ich nur einen alten "Herren"-Müller besitze und das hier Schnittkonstruktion für Damenmode - Hobbyschneiderin + Forum diskutierte Buch nicht gesehen habe. Im Herren-Müller werden jedenfalls auch Bauchgrößen diskutiert, allerdings keine Körbchengrößen .
Aber ich bin jetzt sehr zufrieden mit der Moulage Technik, die ich an einer Thermobüste mit meinen aktuellen Körperformen anwende. Geht natürlich auch an einem Duct Tape Dummy, wenn Du die Zeit dafür aufbringen kannst.
Zur Moulage Technik selbst gibt es diese Videos: Moulage de la jupe de base - Les métiers de la mode et industries connexes - Pmie de Poitiers Moulage du corsage de base - Les métiers de la mode et industries connexes - Pmie de Poitiers
Wenn Dir das zusagt, dann kann ich "Draping" von Annette Duburg und Rixt van der Tol nur heißest empfehlen.

LG
eboli

Geändert von eboli (23.05.2010 um 07:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.05.2010, 09:14
Benutzerbild von Tilli
Tilli Tilli ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.11.2005
Ort: Elmshorn
Beiträge: 15.004
Downloads: 27
Uploads: 0
AW: Schnittkonstruktion für große Größen

Hallo,

ich habe vor Jahren mal einige Schnitte selbst konstruiert und gerade bei Hosen mußte ich noch sehr viel ändern. Daher nähe ich gerne nach Maßschnittmustern wie Golden Pattern, Schnittvision, Garment Designer und Burda, mit guten Erfahrungen. Aber meine Problemzonen sind sicher nicht so ausgeprägt wie bei Dir.
Bei ungleichen Hüften würde ich Dir aber den Garment Designer empfehlen. Dort kann man auch unterschiedliche Maße eingeben und gegebenenfalls am Bildschirm den Schnitt ändern. Aber Du wirst immer noch ein oder mehrere Probemodelle nähen müssen, bis Du Deine perfekte Kleidung bekommst. Und das Ausmessen ist sehr wichtig. (anscheinend eine Wissenschaft für sich) Über die Suche findest Du für die verschiedenen Programme sehr viele Beiträge und Erfahrungsberichte.

Liebe Grüße
Sabine
__________________
Das Leben ist zu kurz, um dünn zu sein . . . . . .
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.05.2010, 11:11
Benutzerbild von fusselmieze
fusselmieze fusselmieze ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.12.2007
Ort: K-Town
Beiträge: 14.879
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Schnittkonstruktion für große Größen

Hi,

bei Müller und Sohn wird immer darauf hingewiesen, dass mit den gezeigten Konstruktionsanleitungen auch Schnitte für große Größen konstruiert werden können allerdings unter der Voraussetzung, dass die sogenannten Proportionalitätsmaße nur sehr wenig von den Vorgaben abweichen. D.h. so lange man keine Figurbesonderheiten hat kann man ohne Probleme auch einen Schnitt in Gr. 54 konstruieren.
Der Ärger fängt an wenn man nicht in die Norm passt und da ist es völlig egal, ob man Gr. 36 oder Gr. 56 brauch. Wobei natürlich die Variationen bei Gr. 56 einfach viel vielfältiger sind als bei Gr. 36.
Ich trage ca. Gr. 50 (untenrum) und versuche schon seit 2 Jahren einen akzeptablen Hosenschnitt zu konstruieren. Bisher ohne Erfolg. Das Elend fing schon damit an, dass ich dachte ich hätte einen sehr ausgeprägten Po. Das stimmt zwar, aber dadurch, dass ich auch noch Reiterhosen habe muss ich wohl doch eher für einen flachen Po konstruieren. Da muss man auch erstmal drauf kommen. Dazu finden ich es immer viel schwerer für einen selbst Schnitte anzupassen als für andere. Es ist eben schon ein Kunststück eine Hinterhose am eigenen Körper anzupassen.

Die Oberteilkonstruktion klappt bei mir eigentlich sehr gut. Ich habe allerdings auch 'nur' Cup B/C. Wie weit die Konstruktion größere Oberweiten abbilden kann weiß ich nicht, da ich das Problem ja nicht habe.

Mein Fazit: Wenn man sich da durch beißt und einen Satz gut passender Grundschnitte zustande gebracht hat stehen einem eigentlich alle Möglichkeiten offen. Allerdings kann der Weg bis dahin sehr lang und steinig sein. Dazu kommt noch, dass ich es schwieriger finde aus den Müller-und-Sohn-Konstruktionen legere Schnitte abzuleiten als figurbetonte Kleidungsstücke. Insbesondere bei den Ärmeln ist es viel mehr Arbeit, da man dort von dem Schnitt für den eingesetzten Ärmel ausgeht und dann ewig rumpuzzeln muss.

Trotz all dem Ärger erscheint es mir aber lohnender als bei Kaufschnittmustern immer wieder bei Null anzufangen. Beim Selbstkonstruieren bleibt immerhin die einmal erarbeitete Basis erhalten.


Viele Grüße,
Karin
__________________
Der Körper sollte der Maßstab für die Kleidung sein, nicht umgekehrt!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lea für große Größen Tan Zeitschriften 4 13.02.2008 04:56
Magazin für große Größen Engelzauber Zeitschriften 10 26.12.2007 11:54
Nähzeitschrift für große Größen? Engelzauber Rubensfrauen 1 25.12.2007 22:04
was peppiges für große Größen chnepo Schnittmustersuche Damen 15 07.03.2006 23:42
T-Shirtschnitt für Große Größen solojess Fragen zu Schnitten 6 05.06.2005 22:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:29 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10848 seconds with 13 queries