Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Mode-, Farb- und Stilberatung


Mode-, Farb- und Stilberatung
Der Forumstitel sagt, um was es hier geht.


Hochwertige Kleidung - woran genau erkennt man gute Qualität?

Mode-, Farb- und Stilberatung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #26  
Alt 15.05.2010, 17:27
minnie-bs minnie-bs ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.04.2009
Beiträge: 659
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Hochwertige Kleidung - woran genau erkennt man gute Qualität?

Ja ich dachte auch immer das 120er ist das Allerweltsgarn und bei feineren Sachen geh ich auf das 160er
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 15.05.2010, 17:54
Benutzerbild von peterle
peterle peterle ist gerade online
Administrationskasper
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.12.2001
Ort: Aachen
Beiträge: 17.843
Downloads: 18
Uploads: 19
AW: Hochwertige Kleidung - woran genau erkennt man gute Qualität?

Das Garn ist maßgeblich dafür verantwortlich, daß das Genähte nachher auch den gewünschten Belastungen stand hält. Dickes mehrfach verzwirntes Garn ist natürlich teurer, als dünneres nur zweifach verzwirntes.

Klassischerweise nähte man HAKA mit Polyester 100er 3fach. Das kam dann aus Preisgründen aus der Mode und man nahm erst ein zweifach verwzirntes und zum Schluß auch 120er - die Erfolge sind für die Qualität vernichtend.

Letztendlich muß man sich auch Gedanken dazu machen, ob man zu der Naht steht oder sie irgendwo verstecken möchte. Verstecken geht mit einem dünnen Garn natürlich besser und es schützt die Naht, wenn sie im Stoff liegt. Andereseits kann man mit einem dicken Garn die Naht plakativer und bewußt hervorheben und durch die Dicke ist sie ebenfalls belastungsfähiger, als das dünnere Garn.
__________________
grüße
peterle

„Du musst nicht über Meere reisen. Du musst nicht in den Himmel hinaufsteigen. Du musst nicht die Alpen überqueren. Der Weg, der dir gewiesen ist, ist nicht weit:
Du musst Gott nur bis zu dir selbst entgegengehen.“
Bernhard von Clairvaux
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 15.05.2010, 18:05
Benutzerbild von Spook
Spook Spook ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.11.2008
Ort: Insel Sylt
Beiträge: 15.016
Downloads: 73
Uploads: 0
AW: Hochwertige Kleidung - woran genau erkennt man gute Qualität?

Zitat:
Zitat von peterle Beitrag anzeigen
Klassischerweise nähte man HAKA mit Polyester 100er 3fach. Das kam dann aus Preisgründen aus der Mode und man nahm erst ein zweifach verwzirntes und zum Schluß auch 120er - die Erfolge sind für die Qualität vernichtend.
Jetzt wo Du äldder bis' brauschst Du nich' versuch'n uns hier mit De' Fremdwörters zu impregnieren?

Wat is'n HAKA?

*kicher* Tut mir leid....habe wohl gerade einen Clown gefrühstückt....
__________________
Grüße von der Nordsee

Spook

No outfit is complete without scottie hair!

Mein Reste-WIP: Pullipuzzel - Hobbyschneiderin 24 - Forum
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 15.05.2010, 18:05
Isebill Isebill ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 3.018
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Hochwertige Kleidung - woran genau erkennt man gute Qualität?

Ich erkenne hochwertige Kleidung an ganz flachen Nähten und Kanten. Von allen anderen Selbstverständlichkeiten (gutes Modell, zeitgemässes Design, erstklassiger Stoff, ausgewogener Schnitt, passende Köpfe in Farbe und Glanz und Durchmesser) ist das ein ganz entscheidendes Kriterium, auf das weder die meisten Hobbyschneiderinnen noch die Konfektion genug achten. Solche Nähte und Kanten bekommt man nämlich nicht huschhusch hin, sondern das braucht Zeit und Sorgfalt zum bügeln und zurückschneiden, auskühlenlassen, kontrollieren, nochmal bügeln, vielleicht verdeckt untersteppen oder absteppen, auch Handnähte (aber unsichtbare !!) bei Säumen und Seidenkanten...

Bestimmte Stilrichtungen - z.B. das Couturige der 60er - funktionieren nur mit diesem handwerklichen Standard. Deshalb werden sie auch, im Gegensatz zu den flippigen 70ern und den grellen 80ern, nicht andauernd wieder aufgelegt. Weil das ohne Schneiderstandard nach nichts mehr aussieht.

Ich finde Handtaschen können nicht schlicht und hochwertig genug sein. Aber ich bin auch schon jenseits der 50 und hasse Schnallen und Knöpfe und Raffungen in Leder. Ich gebe einen guten Teil meines Etats für schöne Handtaschen aus. Ungefähr zwei Stück im Jahr. Einschliesslich Shoppern.

Gell, Jadzia. Die quietschgrüne war schon 5 Jahre alt, Schlußverkauf bei Beck am Rathauseck. Früher, als ich noch jung war, in der schlechten Zeit, hätte man für das Geld einen Wintermantel bekommen...

Isebill
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 15.05.2010, 18:16
Benutzerbild von Strickforums-frieda
Strickforums-frieda Strickforums-frieda ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.06.2009
Ort: Frechen
Beiträge: 2.976
Downloads: 10
Uploads: 0
AW: Hochwertige Kleidung - woran genau erkennt man gute Qualität?

Zitat:
Zitat von Spook Beitrag anzeigen
Wat is'n HAKA?
Herren Anzüge Knaben Anzüge.

Grüßlis,

frieda
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
woran erkennt man, ob eine Katze einen Besitzer hat? Anonymus Freud und Leid 20 09.09.2009 20:06
Woran erkenn man Leinen sabazu Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 8 18.12.2008 12:01
woran erkennt man den hersteller? signatur Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 2 09.08.2007 19:13
Spitze--- wie erkennt man Elsnadel Maschinensticken: Handhabung und Verarbeitung 5 14.02.2006 20:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:20 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08977 seconds with 13 queries