Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


WIP: Herrensakko

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #86  
Alt 10.05.2010, 10:00
Itsab Itsab ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2004
Ort: Köln
Beiträge: 1.898
Downloads: 21
Uploads: 1
AW: WIP: Herrensakko

Hallo Martina,

was verstehst du denn nicht?

Heute gehts übrigens weiter

LG
Basti
Mit Zitat antworten
  #87  
Alt 10.05.2010, 13:56
MaxLau MaxLau ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.07.2005
Ort: Hessisch Lichtenau
Beiträge: 15.198
Blog-Einträge: 25
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: WIP: Herrensakko

Hallo Basti,

mir ist das jetzt so peinlich, dass ich gar nicht wage, die Frage zu stellen. Aber ich bin blond, also habe ich eine Entschuldigung dafür . Besteht der Unterkragen nur aus Filz oder wird das Filz noch auf den Originalstoff (Unterkragen) geheftet. Ich sehe das nicht so genau.
Die Einlage schneidest du abzüglich der Nahtzugabe zu. Warum? Ich kenne die Fraktion, die es so macht wie du, ich selber nehme die Nahtzugabe mit hinzu. Bis jetzt konnte mir noch keiner erklären, warum welche Methode wann angewendet werden sollte.
Das sind erst einmal die wichtigsten Fragen.
__________________
Liebe Grüsse

Martina
_____________________________________________

Mein Blog: MaxLau

Ich glaub', jetzt hat sie's!
Mit Zitat antworten
  #88  
Alt 10.05.2010, 14:38
Itsab Itsab ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2004
Ort: Köln
Beiträge: 1.898
Downloads: 21
Uploads: 1
AW: WIP: Herrensakko

Hey,

ja, der Unterkragen besteht nur aus Filz und der Rosshaareinlage.

Die Einlagen nehme ich bei dünnen Stoffen nie mit in die Nähte, da die Nahtzugabe, die du ja später umbügelst dann zu dick wird und sich auf dem Oberstoff abzeichnet.

Bei einem dicken Bouclé z.B ist es nicht sooo schlimm, da der Stoff ja kaum was verrät.

Aber wenn du die Einlage 1 zu 1 der Schnitteile schneidest, hast du dann am Ende nach dem Bügeln nicht noch ne Menge an Einlage an den Kanten abzuschneiden?

LG
Basti
Mit Zitat antworten
  #89  
Alt 10.05.2010, 16:25
Itsab Itsab ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2004
Ort: Köln
Beiträge: 1.898
Downloads: 21
Uploads: 1
AW: WIP: Herrensakko

Sooo....

heute habe ich das Revers vollendigt und die Ärmel schoeinmal zugeschnitten.

Da ich das Fasson ja kürzen wollte, habe ich die komplette vordere Naht nocheinmal auseinander gemacht. Dabei habe ich am Fasson der Vorderteilkante direkt die Weite abgeschnitten, die wir als Rollweite brauchen. Ich hatte sie vorher ja nur beim Nähen mit eingearbeitet aber da die Naht nunmal wieder offen war, konnte ich sie auch direkt abschneiden.

Kurzbeleg.jpg

Dann habe ich den betrage, den ich kürzen wollte am Fasson einfach eingezeichnet, die Kanten aufeinander gelegt und das ganze dann bis zum Saum hin abgenäht.

Änderung revers.jpg

Die Nahtzugabe an den Rundungen werden eingeknippst.

Belegrunde.jpg

Danach wird das ganze wieder neu verstürzt und mit einem Reihfaden einmal der komplette Kragen- Reversbruch durchgesteppt, Halslochnähte genau aufeinander befestigt und dann die Belege auf das Vorderteil so geheftet, wie sie am ende sitzen sollten und das Sakko nicht verzieht.

Stepp.jpg

Wenn das alles festgenäht wurde, dämpfen wir das ganze. Dabei können wir die Kragenecken auch schon richtig ausbügeln. Der Kragen- und Reversbruch wird nur gedämpft und nicht "platt" gebügelt.

Kragenecke.jpg

Danach legen wir das Vorderteil auf das Bügelbrett, drehen uns ein Handtuch zu einer Rolle und legen das unter das Fasson bishin zur Kragenhälfte.
Handtuch.jpg
Stecken die Fassonecke mit einer Nadel fest, dämpfen das ganze (mindestens 5min) und lassen das ganze so auskühlen.
Dampf.jpg
So rollt das Fasson später ganz von allein über die Vorderteile...

Resultat.jpg

andere mögen liebe einen festgebügeltes Fasson... dazu bügelt ihr den Bruch einfach "platt" und könnt euch das mit dem Handtuch sparen


Das war es ersteinmal für heute.
Mit Zitat antworten
  #90  
Alt 10.05.2010, 19:55
Benutzerbild von eboli
eboli eboli ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Wien
Beiträge: 15.527
Blog-Einträge: 1
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: WIP: Herrensakko

Hallo, hab erst jetzt begonnen mitzulesen und staune, wie schnell Du bist, Itsab. Chapeau.
Weil die Frage nach Literatur aufkam: ich habe unlängst folgende Blogs und Foren entdeckt: The Cutter and Tailor dürfte das professionellste Forum auf dem Gebiet des Bespoke Tailoring sein. Wenn Ihr runterscrollt, findet Ihr ein Bücher-Unterforum. Es werden nicht nur englische und deutsche Bücher beschrieben, sondern auch italienische und französische! Ein weiteres Unterforum widmet sich dem Bespoke Tailoring für Frauen, Martin!
Einer der cutterandtailor-Mitglieder betreibt außerdem einen eigenen Blog Made by Hand- the great Sartorial Debate, in dem er nicht nur Verarbeitungsschritte zeigt, sondern - sehr interessant - den umgekehrten Weg dokumentiert: Er zerlegt Anzüge aus der Savile Row (Henry Poole, Huntsman, Welsh & Jefferies, Steed) und deckt dabei deren Verarbeitung auf. Gerade wartet er auf einen Caraceni. Bin schon gespannt auf die Unterschiede.

Beste Grüße
eboli
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
auf das's 'n Anzug wird: Herrensakko connylotti Oktober 2007 6 05.10.2007 12:48
Herrensakko - Schultern zu breit beginner16 Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 6 13.12.2006 22:36
Herrensakko Ärmel kürzen ivette Andere Diskussionen rund um unser Hobby 5 15.09.2006 09:23
Seitennaht vom gekauften Herrensakko ist "'putt" sewing-gum Andere Diskussionen rund um unser Hobby 7 07.02.2006 14:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:50 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09553 seconds with 14 queries