Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Noch Fragen ......selbstständig machen

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #26  
Alt 14.04.2005, 12:17
Benutzerbild von MichaelDUS
MichaelDUS MichaelDUS ist offline
Handarbeitsbuchautor und PRYM Produkte Vorführer
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: Landeshauptstadt Düsseldorf
Beiträge: 14.867
Downloads: 3
Uploads: 3
AW: Noch Fragen ......selbstständig machen

Zitat:
Zitat von Stickelfe
Zur IHK musst Du auch nicht, Du kannst wenn Du möchtest..........denn dort gibt es oftmals hilfreiche Informationen.
Das Gewerbe meldest Du einfach bei Deinem zuständigem Gewerbeamt an. Die reichen das weiter zum Finanzamt.

Grüße
Brigitte
Das ist leider nicht richtig In dem Augenblick, wo du ein Gewerbe anmeldest, werden die Daten an das Finanzamt, der Berufsgenossenschaft und an die IHK bzw. HWK weitergeleitet.

Du wirst dann Pflichtmitglied bei der IHK bzw. HWK. Da führt kein Weg dran vorbei (soviel zum Thema freie Wirtschaft.....).

Erkundige dich vorher bei der IHK und bei der HWK, ob für dich eventuell eine Beitragsbefreiung in Frage kommt. Das hängt vom Jahresumsatz ab und ist bei jeder IHK bzw. HWK unterschiedlich.

Je nach dem mit welchem Inhalt du dein Gewerbe anmeldest, wirst du entweder der IHK oder der HWK zugeordnet.

Michael
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 14.04.2005, 12:17
lelu lelu ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.04.2005
Beiträge: 14.869
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Noch Fragen ......selbstständig machen

Hallo,
aaaaaaaaaalso ............Ich habe jetzt angerufen . Und zwar die HWK Düsseldorf . Seit Jan.2004 braucht man keinen Meisterbrief oder Ausbildung mehr .
Siehe :
http://www.hwk-duesseldorf.de/service/hwo_2003.html .
Natürlich muß man ein Gewerbe mit allem Drum und Dran anmelden .
So habe ich das verstanden.
Trotz allem würde ich jedem empfehlen sich vorher überall an Ort und Stelle zu erkundigen .
Ich für mein Teil werde jetzt mal weiter überlegen ob , wie und wann ich das machen werde .
Euch allen vielen Dank . Das hat mir doch geholfen
lelu
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 14.04.2005, 12:20
Benutzerbild von MichaelDUS
MichaelDUS MichaelDUS ist offline
Handarbeitsbuchautor und PRYM Produkte Vorführer
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: Landeshauptstadt Düsseldorf
Beiträge: 14.867
Downloads: 3
Uploads: 3
AW: Noch Fragen ......selbstständig machen

Hallo Lelu,

soviel ich weiss, gibts bei der HWK Düsseldorf keine Beitragsbefreiung. Es ist hier egal, ob du Verlust, 0 Euro Umsatz oder 10 TEURO Umsatz machst, du musst dann auf jeden Fall die untereste Beitragsstufe zahlen.

Bei der IHK Düsseldorf gibts eine Beitragsbefreiung, wenn du einen bestimmten Jahresumsatz nicht überschreitest.....


Michael
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 14.04.2005, 12:32
Benutzerbild von Gisela Becker
Gisela Becker Gisela Becker ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 15.072
Downloads: 187
Uploads: 0
AW: Noch Fragen ......selbstständig machen

ruf doch einfach nur die JHK an!!!
Dann wird Dir alles erklärt
__________________
die Stickoma
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 14.04.2005, 12:43
alex_mailand alex_mailand ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.11.2004
Ort: Karlburg
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Noch Fragen ......selbstständig machen

Hallo lelu,

ich habe im März letzten Jahres ein Gewerbe als Damen- und Herrenschneider und eines als Änderungsschneider angemeldet. Am Januar 2004 ist ja der sog. Meisterzwang weggefallen, d. h. auch ohne "Meister" kann ein Gewerbe angemeldet werden. Da ich vollzeitbeschäftigt bin, wollte ich "nur" ein Nebengewerbe anmelden. Im Sinne von der Handwerkskammer gibt es dort keine Unterscheidung von Neben-/Hauptgewerbe. Ich wurde mit meinen Gewerben in die Handwerksrolle eingetragen.

Als erstes hatte ich mich damals bei der Handwerkskammer beraten lassen. Das Gespräch war sehr informativ und ich habe eine Checkliste erhalten, was alles getan und beachtet werden muss. Danach bin ich zur Stadtverwaltung und habe meine Gewerbe angemeldet (ca. 20,00 €). Es heißt zwar, dass die Gewerbeanmeldung automatisch an alle integrierten Stellen gesandt wird, mir hat die Handwerkskammer aber den Rat gegeben, das dann parallel selber zu zu machen. So gingen dann Kopie an das Finanzamt, die LVA, die Handwerkskammer und die Berufsgenossenschaft. Von diesen Stellen kamen dann wie erwartet Anträge zum Ausfüllen zurück. Sicherheitshalber bin ich dann mal zum Steuerberater. Ich hatte ja in diesen Dingen keine Ahnung.

Wichtig war hier, die Anträge genau durchzulesen, da man z. B. bei der LVA von der Beitragspflicht befreit ist, wenn das monatlichen Einkommen unter 400,00 € liegt, oder bei der Berufsgenossenschaft, wenn man an 52 Tagen im Jahr nur je 8 Stunden/Tag arbeitet (so ungefährer Wortlaut).

Bei der Handwerkskammer war es jetzt so, dass ich im ersten Jahr der Gewerbeanmeldung keinen Beitrag zahlen musste. Jetzt, im zweiten Jahr sind es 55,-- €.

Für die Gewerbe habe ich dann noch ein Betriebshaftpflicht- und eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen.

Was lt. Handwerkskammer dann noch zu machen wäre, ist, dem Landratsamt zu melden, dass man sein "Nähzimmer" jetzt gewerblich nutzt (Nutzungsänderungsanzeige an das Landratsamt senden oder mal anrufen).

Dann wäre natürlich noch zu überlegen, ob man umsatzsteuerpflichtig sein will oder nicht. Ist man's, kriegt man bei Rechnungen vom Verkäufer die UST vom Finanzamt erstattet (durchlaufender Posten) und muss aber bei Rechnungen an Kunden die UST ausweisen. Diese 2 Beträge muss man dann jeden Monat an das Finanzamt melden.

Zu guter Letzt habe ich dann noch beim Bundesamt in ? meine Umsatzsteueridentifikationsnummer angefordert, da ich von einem holländischen Stoffhändler Stoffe eingekauft habe.

So, ich hoffe, dass ich weiterhelfen konnte und stehe für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

Alex
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:08 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09995 seconds with 13 queries