Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Noch Fragen ......selbstständig machen

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #51  
Alt 06.07.2005, 22:51
Benutzerbild von Suse
Suse Suse ist offline
Mitarbeiterin im Nähmaschinengeschäft
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.04.2002
Ort: Münster/Westfalen
Beiträge: 14.904
Downloads: 42
Uploads: 0
AW: Noch Fragen ......selbstständig machen

Zitat:
Zitat von bebsmile

Um Grobe Fehler bei Umsatzsteuer/Vorsteuer etc. zu vermeiden rate ich auf jeden Fall sich einen Steuerberater zuzulegen und vor dem Eröffnen der Gewerbes auf Fall einen Beratungstermin machen. So entfällt auch meist eine unangenehme Steuerprüfung.

Liebe Grüsse beb
Ja das würde ich jedem Raten, denn als neuer Gewerbebetrieb muß man seine Unterlagen monatlich beim Fiskus belegen.
Und die Steuerberaterkosten kann man selbsverständlich abschreiben, sowie das benötigte Material vom Großhändler. Die alten oder neuen Nähmaschinen und auch die Scheren, Zuschneidetisch , Schneidmatte, Rollschneider, Telefonkosten, Fahrtkosten, Papier, Schnitthefte ... ect.
diese Liste könnte ich jetzt unendlich fortsetzten.
Es gibt auch Seminare für Selbstständige bei der IHK oder von der HWK kosten allerdings nicht wenig.
Am besten ist ein Steuerberater der sich mit Existensgründungen auskennt, der kann einem fast alles erklären. So wie meiner
__________________
Gruß von
Susanne
die hier gerne rumhängt.
***********************

Als letztes stirbt die Hoffnung !
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 07.07.2005, 11:04
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.194
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Noch Fragen ......selbstständig machen

Es gibt ja da schon so "Faustregeln", etwa für wie lange das Finanzpolster reichen sollte. (Das sollte aber bei Existenzgründungsseminaren besprochen werden.)

So rechnet man etwa damit, daß (über den Daumen gepeilt) in den ersten drei Jahren noch kein Gewinn abfällt, man muß also zum einen genug Finanzpolster haben, um in dieser Zeit selber leben zu können (inklusive Krankenversicherung und so Sachen), zum anderen trägt sich der Betrieb mit allen dadurch entstehenden Ausgaben in den ersten ein bis zwei Jahren noch nicht selber, sprich dafür muß auch Geld da sein, Miete, Gebühren, Ware kaufen, Werbung,...
(Es kann natürlich im Einzelfall sein, daß man früher in die Gewinnzone kommt, aber wenn man sich darauf verläßt gibt es ganz schnell einen pleiten Laden mehr. Daran scheitern wohl die meisten.)

Übernimmt man etwa einen bereits gut gehenden Laden, kommt man natürlich schneller in den Gewinnbereich, aber bei einer kompletten Neugründung als Vollzeitexistenz sind drei Jahre nicht zu kurz gegriffen.

Was man an persönlichen Voraussetzung braucht ist die Bereitschaft, sich zu schinden, die ersten Jahre auch mal sieben Tage die Woche zu arbeiten, zehn, vierzehn Stunden am Tag. Bei Bedarf auch länger. Streiche den Gedanken an Urlaub. Du mußt dich selber gut motivieren können, das heißt die Kraft, auch wenn es erst mal gar nicht läuft, mit voller Power weiterzuarbeiten, aus dir selber schöpfen. Wenn du eine Dienstleistung in irgendeiner Form anbietest (und Nähen fällt da auch drunter) ist zudem Klinkenputzen angesagt. Dich bekannt machen, aktiv Kunden anwerben, Aufträge holen,...

Hast du dann noch eine gute Geschäftsidee und findest damit Kunden, steht dem langfristigen Erfolg nichts im Wege.

Sich einfach nur mit ein paar schönen Sachen in einen Internetshop zu setzen wird mit hoher Wahrscheinlichkeit als Vollexistenz nicht funktionieren. Das wäre eher eine Möglichkeit nebenberuflich den Markt zu testen, bevor man Vollzeit einsteigt.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Rührei auf Toast, eine Häkelanleitung
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 07.07.2005, 11:51
lelu lelu ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.04.2005
Beiträge: 14.869
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Noch Fragen ......selbstständig machen

Hallo , Ihr Lieben
nochmals danke für Eure zahlreichen Tips und Meinungen .
Da ich vor vielen Jahren (allerdings in einer vollkommen anderen Branche ) schon mal selbstständig war , weiß ich bereits viele Dinge .
Wobei sich in den letzten Jahren ja auch viel verändert hat .
Aber im Schneiderhandwerk kannte ich die neueren Bestimmungen nicht . Und das Aufheben der Meister -und Gesellenpflicht war für mich der "Knackpunkt" .
Sicher langt es nicht , einfach ein paar Klamöttchen im Netz zu verkaufen , deswegen überlege ich auch noch .
Am liebsten würde ich ein 1-2 Näherinnen einstellen , die erstmal auf Minijob Basis arbeiten . Das Problem ist dabei , das die hiesigen Stundenlöhne immer noch zu hoch sind , um einigermaßen provitabel zu verkaufen .
Und um im Ausland zu fertigen (was ich übrigens nicht so gut finde , denn hier wird auch Geld gebraucht) ist die Stückzahl zu klein .
Na ja , ich werde erst mal weiter nachdenken und dabei etwas herumstöbern . Irgendwann ist der richtige Zeitpunkt für die richtige Entscheidung . Und dann werde ich auch handeln .
Viele Grüße
lelu
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 07.07.2005, 12:50
Benutzerbild von verlockend
verlockend verlockend ist offline
Forumsikone
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.11.2004
Ort: im Schwäbischen
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Noch Fragen ......selbstständig machen

da fällt mir dieser taschen-designer ein, der seine sachen von frauen nähen lässt, die im gefängnis arbeiten - vielleicht gäbe es ja so eine möglichkeit auch für dich? (hab jetzt aber nciht alles gelesen)
der designer in der reportage meinte, es wäre für ihn sehr viel billiger, die sachen im gefängnis fertigen zu lassen als "draußen"...
__________________
33 Jahre, 1 Mann, 2 Kinder, 1 Beruf, 1 Haus(halt), 1 Harfe und 3 Nähmaschinen.
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 07.07.2005, 13:29
Benutzerbild von Knudel
Knudel Knudel ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2004
Ort: Malters / LU, Schweiz
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 2
AW: Noch Fragen selbstständig man

Zitat:
Zitat von lalelu
I

Dazu kommt noch der Berufsgenossenschafts-Beitrag mit 450 Euro jaehrlich, der allerdings gleich ansteht.

Da ich nicht weiss, ob ich wirklich genug zu tun haben werde, um einen Jahresbeitrag von 450 Euro zu rechtfertigen, fuer etwas, wo ich den Sinn der Sache nicht erkennen kann, wird die Selbstaendigkeit fuer mich wohl doch ein Traum bleiben. Vielleicht gibt es ja hier noch jemanden, der in einer aehnlichen Situation steckt und uns mal darueber aufklaert, wie man sowas angeht. Ich wuerde mich ueber eine Fortfuehrung dieser Diskussion freuen.

Gruesse, Steph
Wenn Du mal einen Berufsunfall hast, kommt die berufsgenossenschaft dafür auf.

ich bin vor jahren mal in meien Büro über einen Ordner gestolpert und hatte einen komplizierten beinbruch, die berufsgenossenschaft hat alle kosten übernommen. Da ich in meinen erlernten beruf nach den Unfall nicht mehr arbeiten konnte , es wurde eine Berufsunfähigkeit von 60% anerkannt, ich hätte eine Umschulung machen können auf deren kosten und auch einen Ausweiss alls " behinderter" beantagen können.
hab ich aber nicht
wer weiss ob du dein gewerbe nach einen unfall noch ausüben kannst?????

Selbständigsein hat nicht nur Vorteile, meistens auch nachteile...aber man ist sein eigener Herr
Und was noch keiner sagte....wie sieht es mit der privaten rente aus??????????? auch daran sollte gedacht werden.

ich habe seit 25 jahren einen betrieb in deutschland und seit 2 jahren noch ein zweites gewerbe.....
erkundige dich bei allen ämtern und entscheide dann ob es sich lohnt oder nicht, so schnell wird man nicht reicht, nur weil man selbstständig ist,meistens steckt man in den ersten jahren geld in sein geschäft, du solltest genügend rücklagen haben
__________________
Bärbel

wer sucht den hier nach Fehlern
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:32 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,11321 seconds with 13 queries