Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


40 : 15

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.03.2010, 21:23
Isebill Isebill ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 3.018
Downloads: 0
Uploads: 0
40 : 15

Dieser Tage habe ich zufällig Projekt Runway auf Viva gesehen. Ich glaube, am Sonntag Nachmittag.

Die Designer sollten ein zweiteiliges Kleidungsstück entwerfen, das im Einzelhandel 40 USD kosten soll. Grosses Erschrecken. Denn - da waren sie sich alle sofort einig - dann darf das Material genau 15 USD kosten.

Das scheint also für den VK-Preis das Verhältnis zu sein. 40 zu 15. Wobei sie in einer Art Grosshandel einkaufen waren und alle was für 15 USD gefunden haben.

Für mich selbst ist diese Formel nicht ganz verständlich. Aber ich habe mir früher schon mal gedacht, als ich über so was noch nachdachte, dass wahrscheinlich der Preis im Handel das dreifache sein wird wie meine Materialkosten. Oder anders herum, wenn ich für eine fertige Hose 100 EUR bezahlen würde, dann darf der Stoff so zwischen 30 und 40 EUR kosten oder wenn ich für 50 EUR Stoff kaufe, dann wäre das Kleidungsstück....aber halt, es kommen ja auch immer noch die Zutaten dazu...also so genau gehts ja bei unser einem nicht. Aber ich finde diese anscheinend allgemein bekannte Formel doch interessant.

Isebill
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.03.2010, 21:31
Benutzerbild von MichaelDUS
MichaelDUS MichaelDUS ist offline
Handarbeitsbuchautor und PRYM Produkte Vorführer
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: Landeshauptstadt Düsseldorf
Beiträge: 14.867
Downloads: 3
Uploads: 3
Aw: 40 : 15

Zu den Materialkosten gehören noch die Herstellungskosten. Dazu kommen noch die Kosten für Lagerhaltung/Versand/Verwaltung.....

Michael
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.03.2010, 21:33
Benutzerbild von Vanilia
Vanilia Vanilia ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.07.2009
Beiträge: 2.045
Downloads: 1
Uploads: 1
Aw: 40 : 15

Also meines wissens nach schlägt der Einzelhandel etwa 100% auf den EK auf und das ist dann der VK... wobei bei den 15USD ist ja noch keine arbeitszeit riengerechnet oder?...für welchen stundenlohn arbeiten die Schneider da denn bitte?!
__________________
LG, Vanilia
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.03.2010, 21:35
Benutzerbild von eboli
eboli eboli ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Wien
Beiträge: 17.496
Blog-Einträge: 1
Downloads: 5
Uploads: 0
Aw: 40 : 15

Man sollte sich auch fragen, wie die Super-Billig-Texti-Ramsch-Ketten T-Shirts um 5 Euro und Jeans um 20 Euro anbieten können. Was da wohl die Baumwollbauern oder die Näherinnen verdienen. Und wie schonend wohl die Farbstoffe recycelt werden...... Usw.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.03.2010, 21:51
Isebill Isebill ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 3.018
Downloads: 0
Uploads: 0
Aw: 40 : 15

Es sollte definitiv der Endkundenpreis sein. Für diesen Preis sollten die Teil im Laden hängen. Ich könnte mir als Erklärung - jetzt, wo ich darüber nachdenke, vorstellen, dass 15 USD normalerweise dann der Preis ab Fabrik sind, wobei das in dem Fall bedeutete, dass es der reine Materialpreis war, denn die Kandidaten rechnen ihre Zeit natürlich nicht und hatten auch weder Lager noch Transportkosten, die waren ja schon im Materialpreis in New York einmal aufgeschlagen. Andererseits mussten sich sicher ein Vielfaches für den Meter Jersey bezahlen im Vergleich dazu, was dann die Massenproduktion kostet. Könnte es so funktionieren: Endkunde zahlt 40 USD; Einzelhandel 20 USD, Fabrik bekommt 15 USD und der Rest ist eine weitere Handelsstufe und/oder Lager und "Shipping" ??

Isebill
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Su.Idee für 15 x 15 cm-Dekostoff-Musterstücke elmoeel Andere Diskussionen rund um unser Hobby 3 23.07.2009 21:24
Calanda 40 sturmkraehe Pfaff 3 13.05.2008 20:07
PE Design Größeneinstellung für 40 mal 40 Thinkerbell Maschinensticken: Software und Digitalisieren - allgemeine Fragen 3 03.07.2007 14:00
15 % Nachlaß auf Rollschneider, Ziehmesser und Schneideunterlagen bis zum 15.10. Nähküken Kommerzielle Angebote 0 02.10.2005 17:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:29 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,17749 seconds with 13 queries