Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Herrenhose 136, Burda 10/2008

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 25.03.2010, 10:27
Benutzerbild von jelena-ally
jelena-ally jelena-ally ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.11.2007
Ort: zwischen Stuttgart und Bodensee
Beiträge: 14.869
Downloads: 141
Uploads: 0
AW: Herrenhose 136, Burda 10/2008

Ich wage mich mal jetzt ein bisschen vor - Du schreibst, daß Du schon einiges genäht hättest:
Aber die Innenverarbeitung der Hose sieht nicht wirklich danach aus, als ob Du wüstest wie es geht.

Was willst Du Denn mit einem Probemodell erreichten?
Eigentlich dient das Nessel- bzw. Probemodell dazu Paßformprobleme zu finden und den Schnitt anzupassen - da muß ich mir dann sicher nicht die Mühe machen die hinteren Taschen einzuarbeiten, Futter anzupassen ...

Nur die notwendigen Teile werden dafür gearbeitet und geändert - die Änderungen werden dann auf den Schnitt übertragen, damit Du naher eine passende Hose nähen kannst.

Beim "richtigen" Nähen wird versäubert, abgesteppt, gerade genäht, ordentlich zurückgeschnitten , gebügelt und nochmal gebügelt ...

Ich gehöre sicher nicht zu der Hardcorfraktion was das alles anbetrifft aber ein bisschen Sinn macht das alles schon.
Sind den Deine anderen Sachen Innen auch nicht versäuber? Bügelst Du nie beim Nähen? ... Schau Dir doch einfach mal Kaufkleidung von Innen an oder stöbere hier ein bisschen in den WIP´s.

Ich hoffe ich bin Dir gerade nicht zu nahe getreten aber mein Mann würde eine so gearbeitete Hose sicher nicht tragen wollen (wär Ihm peinlich) - nicht weil er denkt ich soll es besser mach, sondern weil es bei gekaufter Kleidung einfach anders aussieht.
__________________
Liebe Grüße von Nina

Kaum zu glauben, ich hab jetzt einen Blog.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.03.2010, 11:20
Benutzerbild von Gerd und Ich
Gerd und Ich Gerd und Ich ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.06.2009
Ort: NRW
Beiträge: 65
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Herrenhose 136, Burda 10/2008

Zitat:
Zitat von jelena-ally Beitrag anzeigen
Ich wage mich mal jetzt ein bisschen vor - Du schreibst, daß Du schon einiges genäht hättest:
Aber die Innenverarbeitung der Hose sieht nicht wirklich danach aus, als ob Du wüstest wie es geht.

Was willst Du Denn mit einem Probemodell erreichten?[...]
Nur die notwendigen Teile werden dafür gearbeitet und geändert - die Änderungen werden dann auf den Schnitt übertragen, damit Du naher eine passende Hose nähen kannst.

Beim "richtigen" Nähen wird versäubert, abgesteppt, gerade genäht, ordentlich zurückgeschnitten , gebügelt und nochmal gebügelt ...

Ich gehöre sicher nicht zu der Hardcorfraktion was das alles anbetrifft aber ein bisschen Sinn macht das alles schon.[...]

Ich hoffe ich bin Dir gerade nicht zu nahe getreten aber mein Mann würde eine so gearbeitete Hose sicher nicht tragen wollen (wär Ihm peinlich) - nicht [...]
Hallo Nina,
bis auf einen Kurs für eine Patchworkdecke habe ich noch nie einen Nähkurs besucht.

Sicherlich habe ich schon einige Sachen genäht (wobei das hauptsächlich Taschen waren), was aber nichts darüber aussagt, ob ich etwas, das für mich völlig neu ist, gut mache oder nicht. Sieh es mal so: ich habe die Anleitung in der Burda, ich habe ein Nähbuch und dieses Forum hier. In meiner Nähe ist weit und breit Keiner, der nähen kann. Also kann es mir Keiner zeigen und ich lerne durch trial and error.

Was möchte ich mit dem Probemodell erreichen? Nun, ich wollte wissen, ob ich Paspeltaschen nähen kann, ich wollte wissen, wie ich das mit den Seitentaschen mache und wie es ist, Futterstoff zu verarbeiten. Das habe ich alles noch nie gemacht. Also muss ich es doch irgendwie üben. Warum also nicht die Probehose dafür nehmen? Woher soll ich sonst wissen, was bei der richtigen Hose auf mich zukommt?

Natürlich sind meine anderen Sachen innen versäubert, sonst müsste ich ja Angst haben, dass sie sich beim Waschen auflösen und auf Dauer nicht gut halten. Und mein Bügeleisen habe ich, genau wie mein Bügelbrett, nur weil ich nähe.
Was ich an dieser Stelle vielleicht sagen sollte: Ich habe es "absichtlich" riskiert, hier das Foto von der ungebügelten Hose reinzustellen mit den nicht versäuberten Nähten. Für mich sah es innen so sehr nach Katastrophe aus, dass ich das auch nicht beschönigen wollte. Und genau deshalb wollte ich ja eure Meinung wissen.

Die Paspeltaschen habe ich nur nähen können durch das WIP von UteK (ich glaube, das war ihr Name). In der Froumssuche habe ich zum Thema "Hose" leider noch kein WIP gefunden- -vielleicht habe ich ja etwas übersehen.
Nachtrag: ich habe "etwas" übersehen. Ich hab ein paar Anleitungen gefunden und werde mir die mal ansehen.

Ach so: nein, ich würde meinen Freund die Hose so natürlich nicht tragen lassen. Was jetzt ansteht, ist: so lange Hosen nähen, bis ich es so gut kann, dass es gut aussieht- auch von innen.

Für bessere Ideen bin ich immer offen.
Danke übrigens für deine Antwort, ich freue mich immer über Feedback.
__________________
Ich blogge auch.

Geändert von Gerd und Ich (25.03.2010 um 12:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 25.03.2010, 13:18
lea lea ist offline
OnT-user
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.11.2004
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 17.824
Downloads: 9
Uploads: 0
AW: Herrenhose 136, Burda 10/2008

Zitat:
Was möchte ich mit dem Probemodell erreichen? Nun, ich wollte wissen, ob ich Paspeltaschen nähen kann, ich wollte wissen, wie ich das mit den Seitentaschen mache und wie es ist, Futterstoff zu verarbeiten. Das habe ich alles noch nie gemacht. Also muss ich es doch irgendwie üben. Warum also nicht die Probehose dafür nehmen? Woher soll ich sonst wissen, was bei der richtigen Hose auf mich zukommt?
Das ist durchaus ein guter Grund für eine "Übungshose".
Als "Probemodell" bezeichnet man normalerweise ein Modell aus Nessel o.ä., mit dem man den Schnitt überprüft und an die Figur anpasst. Das ist dann natürlich ohne Taschen, Gürtelschlaufen, Kragen, Futter usw.

Zitat:
sind die Hosen im Endeffekt nicht nur oben viel zu weit, sondern sie sitzen hinten auch zu tief. Daher habe ich sie hinten verlängert. Vorne nicht.

Ach so: wie der Schnitt sitzt, werde ich heute rausfinden.
Ich muss überhaupt mal sehen, ob ich den Schnitt richtig angepasst habe. Ich habe für die Beine die Änderungen an der Innenseite gemacht. Später ist mir aufgegangen, dass es außen viel einfacher gewesen wäre. Wie ändert ihr Hosenschnitte?
Änderungen an Hosenschnitten sind eine Wissenschaft für sich - das solltest Du nach Anleitung machen und nicht nach Gutdünken
Ich würde die Grösse nach der Hüftweite wählen.
Falls schon klar ist, dass die Oberschenkel zu eng sind, Vorderhose innen an der Schrittspitze weiter machen und die Linie zum Knie hin auslaufen lassen.

Bei einem rausstehenden Hintern nicht oben verlängern sondern das hintere Hosenteil in Hüfthöhe durchschneiden und aufspreizen, so dass die Seitennaht gleich lang bleibt und die Schrittnaht länger wird.

Dann vielleicht doch ein Probemodell aus einem alten Leintuch o.ä. nähen und den Sitz überprüfen / anpassen.

Wenn man Hosenbeine im Ganzen weiter macht, tut man das immer gleichmässig innen und aussen; insbesondere bei Hosen mit Bügelfalten.

Weiterhin viel Erfolg, Lea
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 29.03.2010, 10:44
Benutzerbild von Gerd und Ich
Gerd und Ich Gerd und Ich ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.06.2009
Ort: NRW
Beiträge: 65
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Herrenhose 136, Burda 10/2008

Zitat:
Zitat von lea Beitrag anzeigen
Das ist durchaus ein guter Grund für eine "Übungshose".
Als "Probemodell" bezeichnet man normalerweise ein Modell aus Nessel o.ä., mit dem man den Schnitt überprüft und an die Figur anpasst. Das ist dann natürlich ohne Taschen, Gürtelschlaufen, Kragen, Futter usw.


(...)
Weiterhin viel Erfolg, Lea
Hallo Lea,

danke für deine Hinweise. Ich werde das mal so probieren mit dem Hosenschnitt. Weisst du, wo man da Anleitungen herbekommen kann oder ist das etwas, das man nur im Nähkurs lernt?

Mein Freund hat die (versäuberte) Hose mal anprobiert. Wie (leider schon) erwartet war das Vorderteil total groß und das Hinterteil sehr klein, aber an den Beinen und am Hintern hat sie schon "gepasst". Leider war sie oben 5,5 cm zu lang.

Mal schauen, wie es weitergeht. Ich denke mal, dass ich den Ursprünglichen Schnitt nochmal kopieren muss, um von dem ausgehend nochmal einen Änderungsversuch zu machen.

LG.
__________________
Ich blogge auch.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vorschau Burda 10/2008 cortadora Zeitschriften 8 06.09.2008 23:12
Herrenhose aus Burda geckolina Schnittmustersuche Herren 2 19.12.2007 21:10
Kleid 136 Burda 05/2007 gudrunelli Mai 2007 - Kleider 60 08.06.2007 17:08
Stoffverbrauch Burda 5/07 Mod. 136 Nera Fragen zu Schnitten 3 23.04.2007 10:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:44 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10944 seconds with 14 queries