Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen

Was nehme ich wofür? Diskussionen rund um die Auswahl der Materialien haben hier ihren Platz.
Bezugsquellen(suche- oder angabe) gehören hier nicht hin, die kommen in den Markt.


Billignadeln unter der Lupe (wörtlich)

Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #121  
Alt 09.02.2012, 14:35
Benutzerbild von josef
josef josef ist offline
Nähmaschinenmechaniker
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.05.2007
Ort: Werneck, Unterfranken
Beiträge: 13.858
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Billignadeln unter der Lupe (wörtlich)

Zitat:
Zitat von Jessi2101 Beitrag anzeigen
Wow, also die Berichte über "explodierende" Nadeln schockieren mich jetzt aber wirklich
Danke für die informativen Berichte und Fotos, wirklich sehr beeindruckend...
Weiß hier jemand was über Singer Nadeln?
Weil ich hab jetzt vorläufig mal eine Singer Tradition (für den Anfang reicht das) und in der Bedienungsanleitung steht, man soll unbedingt Original Singer Nadeln nehmen, stimmt das überhaupt oder ist das egal?
(Sorry für die dumme Frage, bin noch Anfänger )
Zitat:
Zitat von Jessi2101 Beitrag anzeigen
Also bis jetzt hab ich das nicht gefunden (da steht nix, nur die Nummer für die entsprechenden Singernadeln, 2020 und 2045), aber ich denke mal, dass es die ganz normal üblichen sein werden (hatte ja früher schonmal mit der Nähmaschine meiner Oma zu tun, die nimmt auch immer no-name)
Ich hatte mich halt gewundert, weil da wortwörtlich steht: "Für ein perfektes Stichbild sollten Sie unbedingt Original Singer-Nadeln verwenden."
Jetzt frag ich mich, ob da was dran ist oder ob die nur Werbung machen wollen...


im portefeuille der firma singer ist unter anderem auch eine nadelfabrik ...
und die abweichende bezeichnungen auf den verpackungen dienen ebenfalls nur dazu ...

in wirklichkeit sind diese nadel gestampft und nicht gefräst
daher müssen immer mindestens nadeln eine nummer stärker verwendet werden

gruß josef
__________________
gruß josef
der nähmaschinen-mechaniker
Mit Zitat antworten
  #122  
Alt 15.02.2012, 01:35
Benutzerbild von kleingemustert
kleingemustert kleingemustert ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.02.2012
Ort: Viel zu weit von Berlin weg
Beiträge: 1.049
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Billignadeln unter der Lupe (wörtlich)

Hallo zusammen,

Das hat nichts mit Billignadeln zu tun, das sie brechen. Und ich sehe das nicht unbedingt als Fehler, ganz im Gegenteil. Maschinennadeln haben eine vorgesehene Stelle wo sie abgehen sollen, im Gegensatz zu sich notfalls verbiegen aber schlimmstenfalls die Stange, Stichplatte, Spulenkapsel oder andere Teile der Maschine zu beschädigen! Das die Nadel bricht ist auch keine bewusst eingebaute Eigenschaft so das Mehrverkauf gefördert wird, sondern ein Sicherheitsdetail. Die Nadel von Nati hat ging also erst einmal bei der normalen Brechstelle ab und dann noch ein mal etwas tiefer. Warum ist das schlimmer? Das untere Teil mit dem Nadelöhr kann im Stoff stecken bleiben, dass Teil in der Mitte fliegt umher! Ich habe das mal irgendwo ausfürlich nachgelesen. Falls ich das wiederfinde poste ich das. Billignadeln fliegen gerne mal in mehreren Teilen kaputt, also an zwei oder sogar mehrere Bruchstellen abgehen, was die Hersteller versuchen zu verhindern. Vielleicht weiss hier noch einer von Euch Profis mehr Bescheid.

Irgendwo habe ich auch die Herstellerangabe gelesen, dass die Spitze einer herkömmlichen Maschinenadel etwa 8-12 Stunden Nähzeit aushält (für 8 dimensioniert ist). Danach sollte man sich die Nadel genauer ansehen. Auf jeden fall wird das Nahtbild beeinträchtigt, möglicherweise auch die Fäden im Stoff.

Speziell betreffend Singernadeln:

Sie sind für die spezielle Nähmethode in Singermaschinen angepasst, deshalb die empfehlung in den Anleitungen. Ausserdem sind es ausgesprochene Billignadeln die sich leichter verbiegen. Deshalb kann ich solche Nadeln nicht empfehlen, es sei denn es handelt es sich um eine Singermaschine. Für andere Maschinen ist die Spezialausführung ohne Bedeutung, jedoch bleibt es immernoch eine Billignadel...

Die Organnadeln kamen anno dazumal in braune, rosafarbene und sommerlich grüne Packungen (Nadelbriefe und runde Holzdöschen mit Dekal). Gibt es im Internet zu sehen auf Seiten wo Sammlersachen verkauft werden.

Gruss,
CG
Mit Zitat antworten
  #123  
Alt 15.02.2012, 01:42
Benutzerbild von kleingemustert
kleingemustert kleingemustert ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.02.2012
Ort: Viel zu weit von Berlin weg
Beiträge: 1.049
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Billignadeln unter der Lupe (wörtlich)

Tolle Bilder von StickmausDoris und abby! Ich habe mir übrigends auch Nadeln unter die Lupe genommen. Die Nadeln unterschiedlicher Hersteller unterscheiden sich. Eine dickere Nadel eines gewissen Herstellers kann u.U. spitzer sein, als eine dünnere Nadel eines anderen Herstellers. Das dürfte eigentlich nicht sein. Theoretisch könnte ich mir dabei den Kauf dünnerer Spezialnadeln sparen, falls ich diese Dimensionierungen im Voraus kenne. Ich werde dazu bei Gelegenheit Fotos in 40x und 100x machen, momentan bin ich aber noch beim Nähen :schneider:

Ausserdem habe ich dass Gefühl, Stecknadeln sind heute von schlechterer Qualität als früher. Sie werden beschädigt statt abgerollt beim rübernähen. Kein Wunder, das sich die Nähmaschinennadeln daran beschädigen lassen! An meinen alten Stecknadeln die ich Jahrzehntelang benutzt habe gibt es keine Dellen oder Stellen wo die Maschinennadel die Stecknadel angekratzt hat. Bei neu gekauften Stecknadeln muss ich diese dauernd auswechseln!!! Sie werden sogar krumm. Die Maschinenadel gleitet nicht ab - also aufpassen mit schlechter Qualität auch hier! Allerdings mag ich die extralangen, die leider nicht besonders gut sind.

PS
Ich glaube nicht das man sich bei Hobbymaschinen viel Gedanken über die Hitzeentwicklung zu machen braucht. Wer allerdings viel und schnell Overlock näht kann sich ja verkromte Titannadeln besorgen. Sie haben eine bessere Hitzetoleranz. Kennzeichen CF Diese Nadel wird nur von Organ hergestellt. Schmetz hat ihre eigene Variante: Blukold. (Der Name lässt vermuten dass sie sich irgendwie kühler hält, was aber nicht der Fall ist.) Diese Nadel verfilzt sich nicht bei schnelles nähen, wo sonst Verkromungen abschleifen und verheddern. Man kann mit diesen beiden Nadeltypen länger schnell nähen als mit normalen Nähnadeln.

PPS
Seitdem mir beim Bügeln eines gekauften Kleidungsstücks die Naht verschmolzen ist passe ich aber beim Bügeln gut auf. Besonders bei Overlocknähte.

Phuhh. Das war jetzt viel Geschreibsel, hoffentlich nimmt Ihr mir das nicht übel. Mich interessieren die Technischen Details beim Nähen halt sehr

CG
Mit Zitat antworten
  #124  
Alt 15.02.2012, 07:13
Benutzerbild von Ulla
Ulla Ulla ist offline
Organisations- und Redaktionsteam
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.08.2002
Ort: Würselen bei AACHEN
Beiträge: 15.999
Blog-Einträge: 2
Downloads: 8
Uploads: 2
AW: Billignadeln unter der Lupe (wörtlich)

Das übernähen von Stecknadeln ist leider immer noch eine weit verbreitete Unsitte und sollte zum Schutz von Menschlichen Augen, Nähmaschinennadeln, Stichplatten, Greiferspitzen und Nadelstangen bitte vermieden werden !

übrigens schmilzt hochwertiges Nähgarn nicht beim Bügeln.
__________________
Lieben Gruß ULLA
Mit Zitat antworten
  #125  
Alt 15.02.2012, 08:40
haming haming ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.10.2011
Ort: Krefeld
Beiträge: 685
Downloads: 31
Uploads: 0
AW: Billignadeln unter der Lupe (wörtlich)

Zitat:
Zitat von Ulla Beitrag anzeigen

übrigens schmilzt hochwertiges Nähgarn nicht beim Bügeln.
Zitat:
beim Bügeln eines gekauften Kleidungsstücks
Bei Kaufkleidung weis man in der Regel nicht, welche Fadenqualität verwendet wurde.
Normal hält sie aber Bügeln aus, wenn das Kleidungsstück zum Bügeln vorgesehen ist.

Viele Grüße

Nina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
flachkolben , maschinennadeln qualität , mikroskop , nähmaschinennadeln , organ schmetz , qualität

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chaos unter der Stichplatte zimtsternchen75 andere Marken 5 26.06.2009 23:11
Rebecca drückt unter der Achsel Goldbär Dessous 4 19.02.2009 10:06
Sherlock Pfeife und Lupe tabata Stickmustersuche 1 05.01.2008 23:15
Band unter der Stickerei Walküre Stickideen 2 27.08.2007 13:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:46 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09848 seconds with 14 queries