Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Dessous



Rückenteilverarbeitung bei SpitzenBH und Ansatz Träger

Dessous


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.03.2010, 13:15
Benutzerbild von jelena-ally
jelena-ally jelena-ally ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.11.2007
Ort: zwischen Stuttgart und Bodensee
Beiträge: 14.869
Downloads: 141
Uploads: 0
Rückenteilverarbeitung bei SpitzenBH und Ansatz Träger

Ich hab ja einige Zeit an meinem MayenceBH gebastelt - das Körbchen sitzt nun auch perfekt ...

... aber ich hab ein Problem mit dem Unterband bzw. mit dem Rückenteil.

Obwohl ich schon sehr knappe 70 zugeschnitten habe, brauche ich immer noch das letzte Häckchen und selbst dann fängt es an zu rutschen.

Noch kleiner mag ich das Teil aber nicht machen, da ich das Gefühl habe:
Problem ist nicht die Länge, sondern die Verarbeitung.

Das Unterband bzw. Rückenteil bei einem SpitzenBH ist ja sehr weich - Spitze und Unterbrustgummi;

... deshalb ist meine Überlegung ob es was bringt, wenn ich beim nächsten BH das Rückenteil einfach mit Powernet (so heißt das doch?) verstärke.

Hat das schon mal jemand hier gemacht?
Funktioniert das?
Wie sieht es dann optisch aus?
...

Über Hilfe und Denkansätze würde ich mich sehr freuen.

Auserdem wüsste ich gerne, wo Ihr im Rücken die Träger annäht?

Ich kann es nicht leiden, wenn diese über den Schulterblättern verlaufen - deshalb hab ich sie immer sehr eng am Verschluß;
allerdings hab ich das Gefühl, daß die auch mit ein Grund fürs rutschen ist.

Könnte dies sein?
Wie ist es richtig?
womit habt Ihr gute Erfahrungen gemacht?
__________________
Liebe Grüße von Nina

Kaum zu glauben, ich hab jetzt einen Blog.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.03.2010, 13:22
Benutzerbild von Pignoli
Pignoli Pignoli ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2008
Ort: Eferding, Oberösterreich
Beiträge: 14.876
Downloads: 7
Uploads: 1
AW: Rückenteilverarbeitung bei SpitzenBH und Ansatz Träger

Hallo Nina,

mit Powernet nimmst du der Spitze einiges an Dehnbarkeit. Dehn mal die Spitze alleine, und dann legst du die 2 Lagen (Spitze und Powernet) übereinander und dehnst beides gemeinsam. Da wirst du einen Riesen-Unterschied merken. Ich hab jetzt auch fast immer die Spitze ohne Doppelung verarbeitet, einen BH hab ich aber, da rutscht hinten schon alles hoch. Wenn das UBG auch noch eher labberig ist, wird es noch schlimmer, weil sich alles noch mehr dehnt.

Daher meine Empfehlung für dich: probiers mal mit Powernet. Wenn du es transparenter haben willst, könnte man es mit elastischem Tüll versuchen.

Wenn dein Träger von der Schulter rutscht, kann es laut Beverly Johnson auch daran liegen, dass VORNE am Cup der Trägeransatz zu weit außen an den Armen ist. Hast du dir das schon mal angeschaut?
__________________
LG, Pignoli

Jetzt auch mit Blog: La Mona - Dessous und mehr
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.03.2010, 13:33
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.813
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Rückenteilverarbeitung bei SpitzenBH und Ansatz Träger

Es gibt Powernet in Hautfarben, je nach dem wie die Spitze ist, ist das nicht zu auffällig, gerade am Rücken.

Oder du suchst nach farblich passendem Dessoustoff ("Milchkaffee" ist auch oft eine geeignet unauffällige Farbe) und doppelst das Rückenteil damit. Das ist nicht so fest wie Powernet, aber doch fester als Spitze.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Burdastyle Dezember 2017
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.03.2010, 10:13
Benutzerbild von jelena-ally
jelena-ally jelena-ally ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.11.2007
Ort: zwischen Stuttgart und Bodensee
Beiträge: 14.869
Downloads: 141
Uploads: 0
AW: Rückenteilverarbeitung bei SpitzenBH und Ansatz Träger

Danke

Dann werde ich mal etwas hautfarbenes Powernet besorgen und beim nächsten BH ausprobieren wie gut das UBB dann sitzt.

Mit rutschen meinte ich nicht die Träger - die sitzen inzwischen schon weiter auf der Schulter - musste ich aber wirklich zum Hals hin verlegen ...
... sondern dieses hinten hoch rutschen.

Wo näht Ihr denn hinten die Träger fest - ist Euer Rücken da ungefäht in 3 gleiche Teile unterteilt? oder anders?
__________________
Liebe Grüße von Nina

Kaum zu glauben, ich hab jetzt einen Blog.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.03.2010, 10:34
Benutzerbild von anagromydal
anagromydal anagromydal ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.12.2009
Ort: In Deutschland ganz unten rechts
Beiträge: 2.038
Blog-Einträge: 3
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Rückenteilverarbeitung bei SpitzenBH und Ansatz Träger

Ich nähe die Träger hinten so fest:

Verschluß - 1/4 Rückenteil - Träger - 3/4 Rückenteil. Alle meine BHS haben den vorderen Trägeransatz seitlich (weil ich Balkonette bevorzuge), somit läuft der Träger von vorne nach hinten schräg über die Schulter und den Rücken, das find ich so sehr angenehm und ein Träger ist mir noch nie verrutscht. Das mit dem 1/4 - 3/4 steht so glaub ich auch im BJ Buch (ich meine zu erinnern das ich es daher habe) und hochrutschen tut da nix (mehr).

Ich hab aber auch ein 65er UBB (na ja vielleicht ein 65,5er) und schließe im äussersten Haken. Ich vertrage ein sehr enges UBB aber auch gut, das fühlt sich nicht einengend an oder so, sondern nach "Halt". Ich habe die ausserdem letzten BHs alle mit Powernet gedoppelt im Rückenteil und dafür das UBG nur noch mit 15% Dehnung angenähnt (vorher 20%), das gibt extra Halt und fühlt sich gleichmässiger an als Labberrückenteil und stark gedehnter Gummi.

Wenn dir ein knapper 70er hochrutscht dann versuch es doch lieber mit einem großzügigem 65er?

Viele Grüße

Mo (die hochrutschende Rückenteile auch eklig findet)
__________________
Was ich bin und lebe ist Ausdruck meiner persönlichen Entwicklung. Was andere von mir halten ist Ausdruck deren persönlicher Entwicklung.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welches Futter für Träger bei Babytrage? Lanuna Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 8 29.11.2008 01:01
Pfaff - wertmäßiger Ansatz ??? manduway Pfaff 15 30.05.2008 09:25
Lekala 5275 über Printsew - mir fehlt jeglicher Ansatz... hellen Fragen zu Schnitten 4 06.09.2007 23:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:21 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,11176 seconds with 13 queries