Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Rubensfrauen


Rubensfrauen

Rubens liebte die "runden Frauen".
Sie sind hier nähtechnisch unter sich.
Material, Schnitte, Designs - all das wird hier spezifisch diskutiert.


Noch einmal - das leidige Thema Größen

Rubensfrauen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.02.2010, 17:17
Benutzerbild von wiesenmaid
wiesenmaid wiesenmaid ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.09.2005
Beiträge: 49
Downloads: 6
Uploads: 0
Noch einmal - das leidige Thema Größen


Hallo zusammen,

ich weiß, dieses Thema wurde schon oft beackert und ich dachte, ich hätte auch alles dazu gelesen und eine für mich praktikable Lösung gefunden und jetzt das!

Ich habe vor, aus der Ottobre vom Winter zwei Teile zu nähen und habe mich deswegen nochmal gründlich vermessen. Ergebnis Gr. 52! Ja, ja ich weiß, Ihr kennt das alle, und es ist ja schließlich nur eine Zahl. Mit dieser Erkenntnis habe ich den Schnitt des Hipsters kopieren wollen (mal nur so zum ausprobieren). Schon wie er da vor mir lag, kam mir das riesig vor. Also habe ich vorsichtshalber nur Größe 50 genommen. Die Teile habe ich dann, so mache ich es übrigens meistens um zu sehen, ob die Größe ungefähr hinkommt, auf einen gekauften, öfter schon getragenen Hipster (gekauft) gelegt. Das Gekaufte war deutlich kleiner. Ich habe dann die Teile zusammengenäht und das Teil ist riiiiesengroß. Gut, ich kann das jetzt problemlos noch verkleinern, ist ja schließlich nur eine Unterhose aber das, was ich eigentlich nähen will (Modell 9 und 7), das soll doch schon stimmen. Also was mach ich jetzt?? Ich habe auch nichts Passendes, was ich als "Muster" drauflegen kann. Meine Problemzone ist zwar auch eher die Oberweite als die Hüften und der Bauch. Aber jetzt bin ich doch verunsichert, ob ich wirklich den Schnitt in Größe 52 zuschneiden soll. Bei gekauften Sachen trage ich in Hosen 44/46. Aus dem aktuellen Burdaheft für große Größen habe ich eine Bluse (Modell 414) in Gr. 48 genäht und die passt wie angegossen.
Wie kriege ich das jetzt auf den Ottobreschnitt umgesetzt? Was würdet ihr tun?

Liebe Grüße

Sabine
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.02.2010, 17:39
Nera Nera ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2005
Beiträge: 16.002
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Noch einmal - das leidige Thema Größen

Zitat:
Zitat von wiesenmaid Beitrag anzeigen
Wie kriege ich das jetzt auf den Ottobreschnitt umgesetzt? Was würdet ihr tun?

Liebe Grüße

Sabine
Am Schnitt vermessen
Burda schlägt mir auch, laut Maßtabelle Größe 52 vor.
Kaufgröße trage ich 44/46, bei Burda nähe ich 44/46.
Gabi
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.02.2010, 17:55
Benutzerbild von Ulrike1969
Ulrike1969 Ulrike1969 ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.11.2001
Ort: Nürnberg
Beiträge: 15.696
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Noch einmal - das leidige Thema Größen

Hallo,
Oberteile, die Du wegen deiner Oberweite wohl größer benötigst bitte nicht mit Hosen größenmäßig verwechseln ("Bei gekauften Sachen trage ich in Hosen 44/46. Aus dem aktuellen Burdaheft für große Größen habe ich eine Bluse (Modell 414) in Gr. 48 genäht")
Wegen dem Hipster: hast Du dich genau an die Materialangabe gehalten? Leider bestimmt gerade im Wäschebereich das verwendete Material die Paßform enorm. Der Vergleich mit vorhandener Wäsche ist daher auch schwierig, oft ist das Material völlig anders (ich habe schon riesig aussehende Slips genäht, die super gepaßt haben - das Material war nicht so elastisch wie das von gekauften Slips)
Welche Größe Du insgesamt nehmen solltest? Vergleiche Schnitte mit ähnlichen vorhanden Kleidungsstücken, bei ähnlichem Material (gerade bei Stretchstoffen z.b. für Hosen)
Bzw. weiß ich wie weit ein Oberteil im Brustbereich sein muß, damit es mir paßt, auch das nehme ich als Anhaltspunkt.
Lt. Burdatabelle müßte ich Gr. 46/48 in Hosen und Gr. 50 in Oberteilen nehmen. Außer dass mir Burda von der Paßform eh nicht paßt, wäre beides viel zu groß da schon ausprobiert (ich rede von Übergrößenschnitten) Normal kaufe ich Gr. 44 oder mal Gr. 46 in Hosen und Gr. 42/44 oder 44/46 bei Übergrößenoberteilen bzw. Gr. 48/50 bei Normalgrößenoberteilen.
Bei Ottobre hat mir eine Hose in 46 gepaßt, Oberteile nähte ich meistens in Gr. 52, auch weil mein Material mehrmals nicht so viel Elasthananteil enthielt wie die Empfehlung (und dann muß man größer nehmen)
Ottobre hat im Gegensatz zu anderen Schnittherstellern keine Unterscheidung zwischen Normalgrößenkollektion und Übergrößenschnitt, daher fällt es eher in den größeren Größen verhältnismäßig klein aus (wenn man z.b. Ulla Popken als Vergleichsgrößen nehmen würde)
LG
Ulrike
__________________
Meine Galerie
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.02.2010, 18:59
Benutzerbild von wiesenmaid
wiesenmaid wiesenmaid ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.09.2005
Beiträge: 49
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Noch einmal - das leidige Thema Größen

Hallo Ulrike,
da haben wir doch glatt die gleiche Bluse in der gleichen Größe genäht *lach* - find ich gut!! Ja, ansonsten mache ich das ja auch immer wie du. Ich habe die Teile der Folienschnitte an die entsprechenden Teile eine mir prima passende Bluse gehalten und siehe da - sie passten und die fertige Bluse nachher auch. Bei Hosen habe ich das auch schon immer so gemacht und meistens lag ich richtig (es waren immer Burda große Größen Schnitte, die auch eher reichlich waren). Warum ich mich jetzt so anstelle ist, weil dieser Ottobre-Schnitt eher kleidähnlich ist. Wenn ich ehrlich bin, habe ich meine Hüftweite bei den Ottobremaßen schon gar nicht mehr gefunden Und dann war es hinterher derart weit - komisch. Wie wird es dann erst mit der Oberweite?? Dabei bin ich Wirklichkeit gar nicht sooooooo riesig.
Ich werde dann wohl mal erst das Oberteil des Tunikakleides in 52 kopieren und dann mit einem anderen Oberteilschnitt vergleichen. Unten herum wird es dann hoffentlich nicht zu weit sein.
Oft frage ich mich wie das bei "kleinen" Größen ist. Muss da eine 36 Größe 42 nähen? Ich glaube, ich muss da mal was für eine meiner Töchter fabrizieren.
Ich ärgere mich schon bei Kaufmode sehr über die Größen. Kaum steht für "Große Größen" muss ich die kleinste Größe (zumindest bei Hosen) kaufen. Nehme ich diese Größe bei "normalen" Größen, kriege ich die Teile kaum über die Knie. Letztens war ich bei Ulla P. und habe Hosen anprobiert. 46 war bei der einen zu eng, 44 bei der anderen viel zu groß - nervig.

Liebe Grüße

Sabine
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.02.2010, 21:20
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 16.226
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Noch einmal - das leidige Thema Größen

Schnittteile auf Folie rauskopieren, zusammenstecken und anprobieren - mehr Fällt mir dazu nicht ein, wenn Du nichts vergleichbares hast. Ich teste auch gerade einen Schnitt an, bin dabei, ihn zu kopieren und dabei gleich ein paar immer wiederkehrende Änderungen einzuarbeiten. Aber ob das Teil passen wird, da wage ich derzeit nicht zu sagen.
Also werde ich morgen in eine helle Hose und ein helles Shirt schlupfen und die Folien-Teile zusammengesteckt anprobieren und hoffen, dass meine Tchter es schafft, aussagekräftige Bilder zu machen. Mit dem Gucken vorm Spiel komme ich nicht so gut klar.

LG Rita
__________________
Link zu meinen flickr-Bildern jetzt über meinen Nick
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
das leidige thema: einschulung...:-) die_isa Schnittmustersuche Kinder 12 04.09.2008 19:03
Das leidige Thema: Da kannst du doch mal eben was zaubern... Nähendes Chaos Patchwork und Quilting 13 11.01.2008 14:11
Das leidige Thema mit dem Jeansstoff... Honigbaerenbiene Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 11 04.06.2007 22:46
Noch einmal T-Shirt: Das erste Mal... HoldesWeib Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 8 07.08.2006 17:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:05 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,11886 seconds with 13 queries