Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


WIP - Mein Abiballkleid im Regency-Style

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 14.06.2010, 13:14
Benutzerbild von Hexenschneiderin
Hexenschneiderin Hexenschneiderin ist offline
Schneiderin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.09.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 174
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: WIP - Mein Abiballkleid im Regency-Style

Hallo Gwenhwyfar, ich stimme rightguy vollkommen zu wenn du das Futter als Oberstoff verwendest ist wirklich nicht schön.

Also ich hab in meinen Schlauen Büchern mal nach gesehen und in meinen Historischen Müller und Sohn Buch hab die das Empierkleid aus Mousseline gemacht um so mehr weite rein zu bekommen und das Futter auch als ganzes wie den Mousseline genommen.

Also im Klartext heißt das wenn der Oberstoff z.B. 3m ist sollte das Futter auch 3m sein und hinten mit Falten.

Man kann aber auch das Futter als normales Kleid ansetzten so wie du es in deiner Variante 2 machen willlst und dann denn Oberstoff daraufannnähen.

Aber ich sehe gerade die haben vorne auch rüschen eingezogen aber die würde ich nicht machen wenn kein Mousline ist den sonst Schaut es wirklich aus als wärst du Schwanger.



Ich hoffe man sieht was.

In meinen anderen Buch Pattern of Fashion von Janet Arnold habe die hier sowohl eins mit als auch ohne Seitennaht und mit Schleppe.



Ich weiß noch eine Freundin von mir hat sich mal so ein Kleid genäht, du die hat über 5m Stoff hinten mit Falten gelegt ich muss aber dazusagen der Stoff war ein Seidenmousline und sie hat den noch mit Seidenfarben bemalt, bei dem Futter weiß ich nicht mehr was sie da genommen hat.

Das Kleid sah wirklich toll aus.

Ich hoffe ich konnte dir soweit helfen, solltest du noch Hilfe brauchen schreib einfach wir können dir sicher helfen.

Liebe Grüße Die Hexenschneiderin

:schneider:
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 14.06.2010, 16:25
Benutzerbild von Epimedium
Epimedium Epimedium ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.03.2008
Beiträge: 48
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: WIP - Mein Abiballkleid im Regency-Style

@Rumpelstitz: Hattest du zu deinem Kleid auch ein WIP gemacht? Wenn ja, dann habe ich das glaube ich sogar gelesen.

Wow, vielen Dank für die Unterstützung! Ihr bewahrt mich vor der gefürchteten Demotivation!

Ich werde jetzt wohl wirklich einen Zylinder nähen, an einem Stück, ohne Seitennähte und nur mit einer Mittelnaht hinten (da das Kleid sowieso hinten mittig geschlossen wird, kommt das sehr gelegen.)

Ich hatte nur etwas Angst davor, es so zu machen, da ich schonmal ein ähnliches Kleid genäht habe (allerdings nur knielang), welches dann überhaupt nicht schön gefallen ist. Da hatte ich das Problem, dass der Stoff unten wieder näher am Körper anlag, wodurch eine ganz seltsame Form entstanden ist:


Ich vermute aber, dass es daran lag, dass der Stoff hinten nicht in Falten gelegt, sondern nur ganz leicht (zu leicht) eingekraust war.
Wie du ja schriebst, Hexenschneiderin, man braucht dort wirklich sehr viel Stoff. Da meiner jetzt nicht so fein ist, wären 5m sicherlich zu viel.
Ich muss insgesamt mit 3m Oberstoff und 1,5m Baumwollsatin auskommen, die Breite ist glaube ich jeweils 1,40m.

Daher fällt die Variante Ober- und Unterstoff gleich zu arbeiten, wohl leider auch raus. Ich kann aber den Unterstoff leicht ankrausen und dann den Oberstoff richtig in Falten legen.

Zum Oberstoff: Vielen Dank für die Warnung! Ob es wirklich ein Futterstoff ist, weiß ich leider nicht ganau. Dafür, dass er mehrere Tage recht verknautscht in der Tüte lag ist er aber recht faltenfrei, nur dort wo er wirklich geknickt war, sind jetzt Falten im Stoff.
Ob man Wasserflecken darauf sieht, werde ich aber auf jeden Fall nochmal an einer Ecke testen, bevor ich ihn verwende.
Da ich 30€ dafür ausgegeben habe, will/muss ich ihn jetzt eigentlich schon verwenden... Ein bischen Angst habe ich jetzt trotzdem. Woran erkenne ich denn, ob ein Stoff als "Futterstoff" gedacht ist oder nicht?

Ich glaube, es ist irgendein Viskose-Polyester-Gemisch. Vor dem Nähen will ich ihn sowieso nochmal dampfbügeln, damit er nicht später einläuft oder so. Ich glaube zwar nicht, dass ich das Kleid in der Waschmaschine wasche, aber sicher ist sicher.
Wisst ihr, ob es eine absolut sichere Temperatur dafür gibt, wo auch synthetische Stoffe nicht kaputt gehen, aber trotzdem "einlaufen", falls sie es denn tun sollten?

Hier ist nochmal ein Bild vom gesteckten Oberstoff:



Das ist die Volle Länge von 3 Metern. Ist mir hinten sogar etwas zu viel, (und sowieso zu lang) daher bleibt auch noch genügend Stoff für die Ärmel und das Oberteil übrig.

Danke für die Bilder, Hexenschneiderin, die sind wirklich sehr hilfreich. Da sieht man auch ganz gut, was mir sehr wichtig ist: Dass der Rockteil hinten weiter oben angesetzt ist, als vorne (z.B. bei dem Salisbury Museum Kleid). Mein Schnitt für den Rock würde dann also in etwa so aussehen:



Eventuell könnte ich noch eine leichte Schleppe einarbeiten. Also auf keinen Fall so ein Riesendings, ist ja ein Ball (wo ich mich auch bewegen können will ) und keine Hochzeit. Aber einfach nur, damit es schöner fällt:



Sieht eine Schleppe technisch etwa so aus? Ich habe noch nie eine genäht.

Auch soll der Rock hinten nicht nur im geraden, sondern auch teilweise in dem schrägen Teil Falten haben. Da stellt sich dann das Problem, dass eine leichte "Stufe" entsteht. Aber da könnte man den Stoff ja einfach erst in Falten legen und dann hinterher gerade absteppen und -schneiden:



Soweit meine Überlegungen zu dem Rock. Da das ja bis auf die Sache mit der Schleppe und dem richtigen Oberstoff ja jetzt eigentlich geklärt sind, werde ich doch zuerst mit dem Oberteil anfangen.
Dann kann ich nämlich den Rockschnitt hinten an den Abschluss des Oberteils anpassen, was sicherlich einfacher ist, als andersrum!

Falls ich die Motivation dazu finde, mach ich nachher schonmal eine lustige Zeitungs-Kleb-und-Steck-Aktion, mal sehen, was dabei herauskommt.
Bei der Ärmelkonstruktion werde ich auf jeden Fall noch Hilfe brauchen, da weiß ich nämlich gar nicht, welche Änderung sich später wie auf den fertigen Ärmel auswirkt.

Liebe Grüße,
Gwen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Bild25.jpg (34,4 KB, 1031x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild26.jpg (27,2 KB, 1035x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild27.jpg (28,8 KB, 1034x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild28.jpg (32,0 KB, 1041x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild29.jpg (34,4 KB, 1036x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild30.jpg (26,1 KB, 1037x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 14.06.2010, 17:13
Benutzerbild von stoffmadame
stoffmadame stoffmadame ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.07.2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 9.256
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: WIP - Mein Abiballkleid im Regency-Style

Hi,
zum Stoff: Ich glaube, das Knitterproblem verstärkt sich erheblich durch Feuchtigkeit und besonders Wärme, also beim Tragen. Ist wohl gar kein Vergleich mit InderTüterumliegen.

Zu Schnittsachen kann ich gar nichts sagen, find ich sehr beeindruckend!
__________________
Liebe Grüße,
stoffmadame
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 14.06.2010, 17:50
Benutzerbild von Hexenschneiderin
Hexenschneiderin Hexenschneiderin ist offline
Schneiderin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.09.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 174
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: WIP - Mein Abiballkleid im Regency-Style

Hi wenn du wilst kann ich dir den Schnitt heute noch zeigen du Must aber bis um 21 Uhr warten denn ich bin noch auf einem Trefen.

Liebe Grüße Die Hexenschneiderin
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 14.06.2010, 18:26
Benutzerbild von Epimedium
Epimedium Epimedium ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.03.2008
Beiträge: 48
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: WIP - Mein Abiballkleid im Regency-Style

Welchen Schnitt meinst du? Heute abend bin ich bestimmt nochmal da.

Ich habe mir jetzt die ganze Zeit den Kopf wegen der Knittersache zerbrochen, und die ultimative Lösung gefunden: Ich nähe es einfach trotzdem!
Nicht "egal wie es aussieht", sondern: Da der Rockteil sowieso nur aus einem Stück besteht, habe ich kaum Verschnitt. Wenn das Kleid also aus dem Stoff wirklich blöd aussehen sollte, kann ich immernoch einen anderen nehmen und den möglicherweise-Futterstoff für etwas anderes verwenden, ohne alles "verschwendet" zu haben.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
top im fiftis style MrsDoubtfire Schnittmustersuche Kinder 9 29.03.2009 22:43
Mein 1. WIP:Hilfe, mein Sohn will Drache werden.... Möwe Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 22 21.02.2009 20:13
PC im Tilda Style enjoy Tilda - ein Name - ein Stil 13 25.05.2008 13:43
Nützliches im Tilda Style..... Nicolina74 Tilda - ein Name - ein Stil 190 06.05.2008 14:30
Bittte Pfaff CD 352 Regency Style Sophy private Angebote zum Tauschen und Verkaufen 2 24.12.2005 08:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:02 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10103 seconds with 14 queries