Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Wie oft "braucht" ihr eine neue Nähmaschine?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 09.01.2010, 12:43
Benutzerbild von MerryGold
MerryGold MerryGold ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.06.2006
Ort: Ulm
Beiträge: 14.869
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Wie oft "braucht" ihr eine neue Nähmaschine?

Meine erste Nähmaschine war eine von Aldi, die mir meine Oma zum 14. Geburtstag geschenkt hat - wirklich toll hat sie nicht genäht aber zum Üben hat es gereicht, und ich hatte auch keine Vergleichsmöglichkeiten Das einzige was ich noch sicher von ihr weiß, ist dass immer der ganze Schreibtisch gewackelt hat wenn sie nähte
Dann kam zwei Jahre später der Wunsch nach einer besseren Maschine auf und ich bekam eine Singer Cosmo 7442. Die war schon um einiges besser als die erste, aber ich stand ständig mit ihr auf dem Kriegsfuß weil sie teilweise einfach katastrophal nähte (z.B. ging Satinstich gar nicht - nur Knoten und Kuddelmuddel) und ich hab sie desöfteren zum Händler schleppen müssen. irgendwann brachen dann die Plastikregler zur Stickweiten und Längenregulierung hab, und ich war soagr relativ froh, endlich einen Grund zu haben das Biest gegen eine neue einzustauschen.
Also kam vor knapp 1 1/2 Jahren meine Brother Innovis 30 ins Haus, mit der ich sofort auf Bruderschaft war Gegenüber der Singer einfach eine Offenbarung.

Im Laufe des letzten Jahres kam immer wieder der Wunsch auf, mal was für mich zu nähen und auch Jersey zu verarbeiten - das ist das einzige was meine 30er nicht wirklich kann. Im Oktober zog dann eine Pfaff Hobbylock 2.0 hier ein, und jetzt hängt grade der Sparstrumpf für eine Innovis 350se, die einen verstellbaren Nähfußdruck hat, damit ich endlich ohne mega aufwand meine Jerseys absteppen kann.

Die 30er geht Leihweise zu meiner Schwester, die selber leider keine eigene Nähma hat aber auch gerne mal Kostüme nähen möchte - aus Baumwollstoff, deswegen braucht sie den Nähfußdruck erstmal nicht.

Also, langer Post, kurzer Sinn: "Brauchen" ist glaub ich immer eine Frage des eigenen Anspruchs. Ich hab keinen Verstellbaren Nähfußdruck gebraucht, als ich noch keinen Jersey vernäht habe, jetzt brauche ich ihn schon Eine Overlock "brauchte" ich eigentlich auch nicht, aber ohne will ich nicht mehr, denn es ist soviel schneller und einfacherer.
__________________
Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht!
Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…

Aktuell im Blog:
Ein Licht am Ende des Tunnels (10. März 2011)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 09.01.2010, 17:11
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.815
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Wie oft "braucht" ihr eine neue Nähmaschine?

Existentiell "brauchen"... wenn die alten kaputt und nicht mehr reparabel ist.

Bei mir sah es so aus, daß ich auf der Singer meiner Oma Nähen gelernt habe und mir als ich zum Studium weggezogen bin (und deswegen nicht mehr auf ihrer nähen konnte) mir ein vermutlich vergleichbar altes Teil (also damals knapp 20 Jahre) alt für 40 oder 50 DM vom Flohmarkt geholt habe.

Die hat im Prinzip gar nicht so übel genäht (konnte halt Gradeaus, Zickzack und man konnte ein Knopfloch nähen. (Nadellage verstellbar.) Von der Ausstattung her war das wie die Maschine auf der ich gelernt hatte, mehr braucht man letztlich auch nicht.
Ich habe damit auch von Abendkleid bis Wintermantel alles genäht, nur sichtbares absteppen habe ich mir ganz schnell abgewöhnt. Denn es riß gerne mal der Faden. Aus heutiger Sicht hätte das ein Mechaniker vermutlich sogar richten können, aber damals, Anfang der 90er, waren Nähmaschinengeschäfte gerade heftig am Verschwinden und außerdem gab es nur Pfaff und Singer Läden, die sich jeweils auch nur genau für ihre Marke zuständig fühlten. In dem Fall hätte ich sie sicher noch lange behalten, denn wenn sie nähte, nähte sie schön ruhig und das Fußpedal sprach gut und genau an.

Nach ein paar Jahren gelang es mir, meine Oma davon zu überzeugen, daß sie sich eine neue und leichtere Maschine kauft. (Das alte Vollmetallteil hochzuheben fiel ihr auch zunehmend schwer.) Und ich übernahm die alten Singer. (Mein Flohmarktteil wanderte übrigens kostenlos zu einer Aussiedlerfamilie in der Nachbarschaft meiner Oma die sich wahnsinnig gefreut haben.)
Die alte Singer hatte schon ein paar "Mucken" und im Greiferbreich war da schon mal was repariert worden, so daß man die Unterfadenspannung nicht mehr verstellen konnte bzw. durfte. Als ich noch mitten im Studium war brach eine Zahnwelle (oder wie man das nennt) aus Kunststoff. Da ich damals auch nicht wahnsinnig viel Geld übrig hatte, habe ich sie lieber für 120 DM oder so reparieren lassen als für das gleiche Geld eine andere gebrauchte zu kaufen. (Neu gab es damals nichts in der Preisklasse und die andere Gebrauchte die man mir im Laden gerne verkauft hätte war genauso alt wie meine. Was da der Vorteil sein sollte konnten sie mir im Laden dann auch nicht erklären.)
Da das Ersatzteil aber einige Monate brauchte hat mir meine Freundin ihre damals erst wenige Jahre alte (teuere) Pfaff geliehen. Wovon ich zuerst begeistert war und dann feststellte, daß "neu" nicht "besser" heißt, sondern nur "anders". Auch das Erlebnis motivierte mich wenig, mir eine neue Maschine zu suchen. Weil bei meiner alten wußten ich immerhin, was ihre Macken waren.

Die Maschine nähte also tapfer weiter, wurde aber nicht besser. Und irgendwann war es halt mal so weit, daß Fadenrisse und co anfingen zu nerven und ich ernsthaft nach einer neuen suchte. Zumal mir auch klar war, daß meine alte beim nächsten Schaden eher irreparabel sein würde, meine Oma hatte sehr, sehr viel genäht, die Maschine war einfach "durchgenudelt".

1998 bin ich dann bei Bernina gelandet und habe nach einem gewissen Zögern doch den Schritt auf eine Computermaschine mit Zierstichen gewagt. Mit der Maschine bin ich auch nach wie vor zufrieden, den Kniehebel finde ich absolut genial (nachdem ich ihn ein oder zwei Jahre nach dem Kauf auch endlich mal ausprobiert hatte... ), manche der eher funktionalen Zierstiche (Wabenstich und so, was man für elastische Stoffe gut mal nehmen kann) benutze ich sogar immer mal, wie auch die Overlockstiche. Und einige Spielereien wie den Filzaufsatz liebe ich sehr. Aber wenn ich ehrlich bin würde ich sie nicht "brauchen".

Als dann die aurora rauskam habe ich doch mal mehr mal weniger damit geliebäugelt. Was mich daran gereizt hätte wäre das BSR gewesen und breitere Zierstiche wären manchmal nett. Ich hatte sie auch mal in Aachen für einen eigenen Workshop gehabt und durfte dann dieses Jahr bei einer Freundin auch noch mal genau gucken.

Letztlich aber festgestellt, daß ich jetzt keine neue Maschine brauche. Auch nicht emotional, also so das Gefühl "ich will kaufen" habe ich nicht. Meine macht das was ich brauche, sie macht es gut und ich kann sie inzwischen mehr oder weniger blind bedienen. (Deswegen wäre auch nur die aurora in Frage gekommen, weil ich mich da nur wenig hätte umstellen müssen.) Und ich habe eine Menge Füße dazu, die bei einer Maschine mit breiteren Zierstichen nicht mehr passen würden.
Und letztlich... ist es mir das nicht wert, im Moment Geld dafür auszugeben. Weil meine kann einfach alles was ich brauche. (Und als sie dann diesen Herbst "krach" sagte und nach über zehn Jahren mit nicht wirklich pfleglicher Behandlung ein Bauteil den Geist aufgab... mußte ich nicht mal überlegen, ob ich sie eintausche oder reparieren lasse.)

Es gibt die eine oder andere Funktion, die ich manchmal nett fände. Aber eine andere Maschine würde einfach bedeuten, daß ich auf was verzichten müßte, was meine jetzige Maschine hat. Und dazu bin ich nicht bereit.

Hätte ich Platz und Geld unbegrenzt, würde ich mir vielleicht noch eine andere Maschine dazu kaufen. Aber eben nicht eintauschen.

Ich tendiere also sehr dazu, Maschinen zu "verbrauchen", das ist glaube ich wirklich auch eine Frage der Persönlichkeit. Ich bin bei anderen Sachen auch nicht der "Ex und Hopp" Typ, wenn mir was gefällt und tut, dann bleibt es. (Ich habe auch noch die erste Kaffeemaschine die ich mir so 1990 rum für viel Geld aus dem studentischen Budget gekauft habe. Und den Wasserkocher. Toaster sind wir auch noch beim ersten.) Ich kaufe einfach lieber einmal "gscheit" und bin dann Jahrzehnte lang sorgenfrei glücklich mit meinem Gerät.

Und andere kaufen halt lieber alle zwei Jahre was neues. Ist ja auch nicht verkehrt, hält den Handel am Laufen.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Auch im Kleinformat: Der Stoff macht das Kleid
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 09.01.2010, 17:12
Benutzerbild von ColAS
ColAS ColAS ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.10.2005
Ort: TT
Beiträge: 971
Downloads: 19
Uploads: 0
AW: Wie oft "braucht" ihr eine neue Nähmaschine?

Ich habe im Oktober 2005 angefangen zu nähen und wollte auch ne eigene Maschine. Durch eine Freundin wusste ich so halbwegs worauf ich achten sollte.. (Stichlängen- und breitenänderung,...)
Ich habe mir dann eine bei Quelle bestellt (die Grün-gelbe). Damit war ich lange zufrieden. Sie hat Jerseys genäht (was ich am meisten verarbeite) und auch die anderen Stoffe.
Schnell habe ich gemerkt, dass sie Probleme mit Knopflöchern hat, wenn keine glatte Lage vorhanden ist. Knopflöcher in Hosen/Jacken, habe ich dann an der alten mechanischen Maschine meiner Oma gemacht, da ich an meiner verzweifelte.
Ebenso waren dicke und störrische Materialien problematisch. Die Feuerwehrjacke meines Vaters flicken, wäre mit meiner gar nicht in Frage gekommen und wenn ich gemusst hätte, dann doch sehr langsam. Die mechanische Maschine meiner Mutter dagegen, hatte kein Problem. Hier konnte ich mit Vollgas drüber jagen.
Dann ist noch die Dessous-Näherei dazugekommen.. Hier musste ich immer sehr viel nachhelfen. Gummikreuzungen bzw. die Stellen an denen das Gummi zusammengenäht ist, mag sie nicht wirklich. Ebenso Bügelbänder sind problematisch.
Von daher würde ich sagen, ich brauche eine neue, um das alles mit Spaß und ohne zu fluchen, nähen zu können.
Es gibt auch schon eine auf die ich ein Auge geworfen habe... Diese werd ich mir auf der Ibo ansehen.

Zum Thema Overlock/Cover und Stickmaschine.
Overlock und Cover habe ich mir jetzt nach 4 bzw. 4 1/2 Jahren gegönnt. Brauchen tut man sie nicht, aber es macht damit viel mehr Spaß und sieht schöner aus.
Eine Stickmaschine finde ich toll und möchte ich mir auch irgendwann zulegen, aber brauchen tue ich sie eigentlich nicht.
__________________
Grüße Colas
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 09.01.2010, 17:39
Benutzerbild von akinom017
akinom017 akinom017 ist gerade online
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.04.2006
Ort: im Taunus
Beiträge: 17.829
Downloads: 30
Uploads: 11
AW: Wie oft "braucht" ihr eine neue Nähmaschine?

Hallo zusammen

Meine Bernina 1230 wird dieses Jahr 19 Jahre alt und ich will keine andere, den Kniehebel würde ich schrecklich vermissen und all die anderen Dinge die wir zusammen so gut können auch
Bevor Bernina nicht eine "neue 1230" rausbringt brauch ich sicher keine neue

Angefangen hab ich übrigens auch auf einer Ideal Zick Zack aus den sechzigern, der ersten Nähmaschine meiner Mutter, die steht als Reserve immer noch bei ihr im Schrank.
__________________
Viele Grüße Monika - eine Schlusspfiff-Näh- und auch eine Original Zuckerpuppe - frech, wild und wunderbar

UWYH die Bücher, die Schnitte und der Stoffschrank - Jahr 2017
UWYH die Bücher, die Schnitte und der Stoffschrank - Jahr 2016
Meine Seite im WWW
Gewinnerin des Monats Juni 2011 - Kopfbedeckungen
Gewinnerin des Monats April 2014 - Thema Bügeln
Gewinnerin der Challenge 3 - 2017: Ostern naht, sattelt die Hühner, schirrt die Hasen an
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 09.01.2010, 18:51
Benutzerbild von sachensucherin
sachensucherin sachensucherin ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.12.2006
Ort: hinter den 7 Bergen
Beiträge: 15.002
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Wie oft "braucht" ihr eine neue Nähmaschine?

Zitat:
Zitat von akinom017 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen

Meine Bernina 1230 wird dieses Jahr 19 Jahre alt und ich will keine andere, den Kniehebel würde ich schrecklich vermissen u.
Den Kniehebel hat meine Nixe auch und ich hab den noch nie benutzt. Habs mal versucht aber kam ich nicht mit klar
__________________
Liebe Grüße
Die Sachensucherin
Wer Ordnung liebt ist nur zu faul zum suchen!!

Meine Nähecke
Taschenwanderpaket
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie oft muss eine Nähmaschine gereinigt werden? kleinehexe0815 Pfaff 29 14.01.2009 14:42
Hilfe - ich suche eine "neue" gebrauchte ... Diva12 Allgemeine Kaufberatung 7 28.11.2008 12:44
"Braucht" man eine 3-Faden-Super-Stretch-Naht? FeeShion Allgemeine Kaufberatung 6 11.11.2006 13:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:41 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,13705 seconds with 14 queries