Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Brautkleider und Festmode


Brautkleider und Festmode
...


Brautkleid in Gr.52 - Anfangsfragen

Brautkleider und Festmode


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 17.11.2009, 15:25
Benutzerbild von danibk
danibk danibk ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.01.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Brautkleid in Gr.52 - Anfangsfragen

Stoffproben sind schon ein paar hier bzw auf dem Weg.
Ich wohne in Berlin und habe auch einen Karstadt in der Nähe, welcher den wirklich schweren Duchessesatin führt. Würde jetzt also bei der Stoffbeschaffung nicht so das Problem ansetzen, wenn ich denn weiss was ich brauche.

Sehr problematisch sehe ich derzeit einfach das Thema Schnittmuster. Ich habe kein Schnittmuster gefunden, welches Corsage, Neckholder, A-Linie Und Übergrösse vereint. Gerade die Grösse scheint echt das kniffligste zu sein. Nach amerikanischen Grössen trägt meine Cousine Brust und Bauch Gr. 26 und Hüfte Gr. 24. Bei Burda ist es Gr. 52. Das machts nicht gerade einfacher.

Es soll eigentlich nicht trägerlos werden. Alternativ überlegt sie halt, eine Corsage als Unterwäsche zu tragen, so das das Kleid keine mehr beinhalten müsste.

Hach Mensch... wahrscheinlich wärs das beste sich 10 Meter Schwedennessel zu besorgen und einfach mal zu testen.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 17.11.2009, 15:32
hamtras hamtras ist offline
Damenschneiderin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.11.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 75
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Brautkleid in Gr.52 - Anfangsfragen

Hallo, wenn Sie noch nie so etwas anspruchvolles genäht haben, könnte dies doch etwas schwierig werden. Ein Brautkleid in Gr 52 zu nähen ist viel schwieriger zu nähen als eins in Gr 38. Meistens haben die Damen da keine Taille mehr und die Proportionen stimmen nicht mehr überein. Die Braut soll mal ein Nechholderkleid in einem Laden probieren, ob sie sich darin wohl fühlt und wie das passt. Falls Sie unbedingt das Kleid nähen wollen, auf alle Fälle brauchen Sie einen guten Schnitt, und es muß ein Probekleid genäht werden. Erst dann würde ich den original Stoff kaufen, wenn das Probeteil sitzt. Über Stoff und Futter würd ich mir noch keine Gedanken machen, beim Kauf würde ich darauf achten, daß der Oberstoff nicht knittert, hierfür den Stoff mit der Hand zerknüllen falls nur Falten übrigbleiben, dann nicht nehmen, Stoff soll nach dem Knittertest wieder glatt daliegen. Gruß
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 17.11.2009, 15:44
Benutzerbild von Boomer
Boomer Boomer ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.11.2004
Ort: Hürth
Beiträge: 14.870
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Brautkleid in Gr.52 - Anfangsfragen

OT,wir duzen uns hier alle
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 17.11.2009, 17:26
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.188
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Brautkleid in Gr.52 - Anfangsfragen

Eine feste Corsage bzw. in dem Fall eher ein Korsett oder einen anderen festen Unterbau zu kaufen ist eine gute Idee. Das spart viel Mühe. Das muß aber passieren,bevor du das Kleid anpasst, also vor dem Probeteil. (Gerade bei großen Größen rentiert sich der Unterbau meist um so mehr, weil mehr da ist, was man wegschnüren kann. Nur sollte die Trägerin vorher mal einen Tag im gewünschten "Festigkeitszustand" rumlaufen, damit sie merkt, wie fest es für sie noch angenehm ist.)

Und auf alle Fälle: Zwinge sie in ein Brautmodengeschäft und sie soll dort was anprobieren! Von der Vorstellung, daß du einen Schnitt findest, der genau so ist, wie gewünscht kannst du dich schon verabschieden (das geht aber den meisten mit kleineren Größen genauso, genau die gewünschten Elemente gibt es nie.), du wirst basteln müssen und das wird etwas Arbeit sein.

Wobei der Rock das einfachste ist.

Wenn es eine Corsage sein muß, dann kannst du auch einen trägerlosen Schnitt nehmen und den Neckholder hinbasteln. Da Neckholder den Rücken ohnehin nicht halten, ist es dann schon fast egal, ob die Träger im Schnitt vorgesehen sind oder nicht.

Neckholderschnitte habe ich einige gefunden:

Butterick aus der Retro-Collektion:



Dann hat Simplicity einen Neckholder als Sommerkleid (2947, falls die Verlinkung nicht klappt):

Plus Size Sewing Patterns : Simplicity Patterns : Plus Size Dresses

Auch die Tunika 4277 könnte man Richtung Kleid verlängern, wobei ich die Neckholdervariante schon genäht habe und diese nicht gut konstruiert ist. Da wurde wohl einfach das Rückenteil weggelassen und dabei vergessen, daß die Tunika dann ja trotzdem noch irgendwie halten muss... (Man kann es anpassen, aber es ist mühsam)

Plus Size Sewing Patterns : Simplicity Patterns : Misses Plus Size Tops

XL bei KwikSew sollte eigentlich auch noch passen:



Eine Alternative zu einem echten Neckholder wäre dann so was, sieht vorne genauso aus, ist aber einfacher anzupassen:



Oder auch die amerikanischen Armausschnitte von diesem Modell:

__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Durchreibschutz an Hosen ohne Bügeleinlage
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 17.11.2009, 18:16
Benutzerbild von rightguy
rightguy rightguy ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.11.2007
Ort: Wien
Beiträge: 6.438
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Brautkleid in Gr.52 - Anfangsfragen

Schau mal!
Hier habe ich einen 'Baukasten' von McCall's, der sich hervorragend eignet, um Deinem Beispielschnitt näher zu kommen.
Übrigens finde ich den Gedanken, einen Zweiteiler zu nähen, gar nicht mal schlecht.
Ist sicher auch praktischer..............
Klick!
Die verschiedenen Rockschnitte bieten auch eine gute Bastelgrundlage: Du hast Bahnen und eine Form ohne Bahnen.
M.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stretchfutter bei Gr.52??? fleurette Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 1 02.11.2006 18:42
Suche Roosschnitte in Gr. 52/54 Mel Schnittmustersuche Damen 5 23.10.2006 21:54
Schneiderpuppe für Gr. 52 ? jadieda Rubensfrauen 6 29.07.2005 10:46
Gr. 52: welche Längengröße toll4 Fragen zu Schnitten 12 24.04.2005 20:26
T-Shirt mindestens Gr. 52/54 Piegabaer Rubensfrauen 15 03.01.2005 19:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:23 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,11446 seconds with 13 queries