Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Dessous



Ein BH mit Verantwortung! Wie, ggf. womit nähen?

Dessous


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 23.10.2009, 15:13
Benutzerbild von Topcat
Topcat Topcat ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.03.2008
Ort: im schönen Traisental
Beiträge: 8.481
Downloads: 12
Uploads: 2
AW: Ein BH mit Verantwortung! Wie, ggf. womit nähen?

Uiui, Antun, Du hast Dich aber schon gut eingelesen !

Also, zur Frage der Bügel: es gibt jetzt neue Bügel am Markt, die an den Enden sowas wie kleine *Stoßdämpfer* eingebaut haben. Sehr komfortabel, da sie eben nicht so leicht dazu neigen zu pieksen. Aber leider (zumindest bei meiner Dessoushändlerin des Vetrauens) gibt es sie noch nicht von allen Herstellern.

Womit ich gleich bei Deiner nächsten Frage bin: die Bügel sollten nirgends reinstechen - egal ob in den Busen oder unter der Achsel. Deshalb ist es ja so schwierig, den richtigen Bügel für den richtigen Busen zu finden. Wenn Du den Busen Deiner Frau anhebst: die Falte, wo er auf den Brustkorb fällt, ist gemeint !

Und ja, so nebenbei - ich glaub daß Du nicht der einzig männliche Dessousnäher hier im Forum bist, schau mal.

Mit dem Verdrängen hab ich das Brustgewebe gemeint. Durch die unpassenden (zu kleinen) Körbchen wird der Busen oft jahrelang flachgepresst. Das Gewebe muß ja irgendwohin - also verteilt es sich in die einzige Richtung, wo es hinkann -> unter den Achseln vorbei Richtung Rücken. Denk an Krapfen oder Fleischlaberln, was mit denen passiert, wenn Du draufdrückst .

Um das Luftholen Deiner Frau brauchst Du Dir auch keine Sorgen machen. Komplett unelastisch wird auch ein sehr festsitzender BH nicht gearbeitet. Das mit dem Luftholen funktioniert dann über die Rückenteile, die elastisch gearbeitet werden.

Obwohl ich hier im Forum auch schon gelesen hab, daß das Luftholen überschätzt wird kleiner Scherz .

Da Kürzen des UBB kann auch bewirken, daß der BH besser sitzt (wenn Deine Frau einen schmalen Rücken hat (z. B.). Und das UBB-Gummi sollte bei soviel
Verantwortung nicht viel schmäler wie 18mm sein, aber auch nicht breiter sonst ist es a) in der Verarbeitung schwierig und b) neigt breiterer Gummi leicht zum Umklappen.

Guten Rat noch, wenn wir schon beim Gummi sind: Da Du geschrieben hast, daß sie jetzt schon Genick- und Kopfschmerzen hat, verarbeite breite Trägergummis. Da erhöht den Tragekomfort auch noch, obwohl das Gewicht ja nicht hauptsächlich auf den Trägern liegen soll .

Letzte Frage beantworten: Leider nein. Du kannst auch einen gekauften, unpassenden BH nicht umarbeiten. Es sei denn, Du machst Dir die Arbeit Alles wieder aufzutrennen - glaub mir mit neu nähen bist Du schneller und effizienter.

Ich hoffe, weitergeholfen zu haben, bin gern bereit weitere Fortsetzungen des Romans zu schreiben
__________________
LG Christa, bin eine Schlußpfiffnähmaus - und stolz drauf
---------------------------
Mein Blog:
Christa's Sammelsurium
Mäusecontest gewonnen: April 2010 (Heimdeko), Mai 2011 (Iris' Mäuschen), Oktober 2015 (Jeans)

Geändert von Topcat (23.10.2009 um 15:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 23.10.2009, 15:29
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.987
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Ein BH mit Verantwortung! Wie, ggf. womit nähen?

Zitat:
Zitat von Antun Beitrag anzeigen
BH mit Bügel hat meine Ehefrau Jahrelang getragen. Jetzt trägt sie so ein Boddy; Behauptung: ihren Rücken sei dadurch geholfen, weil mehr Stützlast (?!) behauptet sie. Um ehrlich zu sein, kann ich dies absolut nicht nachvollziehen, denn außer viel Stoff welcher die Hautatmung verhindert nichts daran ist (sein kann).
Jein, auszuschließen ist es nicht. Es gibt schon auch Frauen, die bevorzugen einen BH der nach unten etwas Richtung Korsett verlängert ist. bzw. gerade bei großen Größen ist das oft nötig, wenn man trägerlos arbeiten will. Von daher kann schon auch das was unterhalb der Körbchen ist die Gesamtstatik verbessern. Möglicherweise geht der Rücken beim Body auch höher, auch das kann die subjektive Entlastung erzeugen.

Ein gut gearbeiteter BH wird aber nicht schlechter sein.



Zitat:
Zitat von Antun Beitrag anzeigen
Erkläre bitte, was Du damit (Feder) gemeint hast? Um erblich zu sein habe ich davon noch nie etwas gehört (oder gelesen)! Danke
Es gibt Bügel, die am Ende einen "Stoßdämpfer" haben.
Ich weiß auch nicht genau, wofür die gut sein sollen, ich habe die noch nie verwendet. Aber manche Frauen scheinen diese als angenehmer zu empfinden. Eventuell bedeutet das auch nur, daß die Bügel nicht ganz perfekt passen...

Einen perfekt passenden Bügel spürt Frau gar nicht.
Und er liegt genau in der Brustfalte und schneidet oder stakt einfach nirgendwo ins Fleisch. Man sollte sich auch nicht zu sehr auf die nominelle Bügelgröße verlassen, das kann wirklich sehr abweichen. 85C Körbchen mit 105B Bügel.... ist alles möglich. Falls der Bügel größer als die Körbchengröße ist muß man ihn manchmal kürzen, aber auch das ist möglich. Also wenn er genau in der Falte liegt, aber nur unter dem Arm richtung Achsel hochsticht, dann paßt er von der Form, muß aber etwas kürzer werden.



Zitat:
Zitat von Antun Beitrag anzeigen
Wie breit soll dieses UBB denn sein? (2 cm; 2,5 cm; 3 cm, 3,5 cm oder 4 cm) Gilt da die Regel je breite, desto besser, oder gilt da noch etwas Anderes zu beachten, ggf. was?
Das Unterbrustband ist vom Schnitt vorgegeben. Du sprichst vermutlich vom Unterbrustgummi?
Das ist teilweise auch Geschmackssache und Figurabhängig. Bei großen Größen zumindest nicht schmaler als 2cm, aber wenn es zu breit ist, kann es auch unbequem werden. Vor allem wenn jemand einen kurzen Oberkörper hat und/oder eine sehr kurvige Figur. (schmale Taille die sozusagen schon kurz unter dem Rippebogen stark einkurvt.)
Wichtig ist vor allem die Qualität, also daß das Gummi einen festen Zug hat. Und daß es nicht rollt, wenn man es dehnt.
Meistens ist auch ein breiter 3er Verschluss angenehmer (oder sogar mehr), aber auch das ist wieder teilweise geschmackssache. Wer einen kurzen Oberkörper hat, der hat im Rücken oft nicht wirklich "Platz" für zu viele Haken.

Was die Unterbrustgröße betrifft gibt es da verschiedene "Schulen".
Eigentlich sollte ein gut konstruierter Schnitt bereits die Dehnung des Materials einberechnene, also ein Unterbrustband für eine 80er Größe ist kürzer als 80cm.
Dann gibt es aber Leute (etwa löf) die mögen ihr Unterbrustband einfach gerne sehr stramm und nehmen deswegen eine Größe weniger. Und andere (Polemiker würden jetzt sagen "der Rest der Welt" ), die nähen auch in großen Größen schon seit Jahren erfolgreich mit ihrer "normalen" Unterbrustgröße.

Gedacht ist es nicht wirklich so, daß man noch kleiner geht. Zumal das Material dann schneller ausleiert und es auch durch den sehr engen Sitz zu Druckstellen kommen kann.

Ich kenne den Rebecca nicht, aber in der Regel ist es kein so großes Problem an den Enden des Rückens bis zu 1cm auf jeder Seite wegzunehmen bevor man den Verschluss annäht. Dadurch kann man quasi eine halbe Größe wegnehmen, wenn man dazwischen liegt. (Ich mache mir auch eine Zwischengröße.)

Wenn deine Frau es nicht unbedingt sehr eng mag, dann würde ich schon erst mal mit der "normalen" Größe anfangen und ggf. hinten etwas kürzen.

Zumal wegnehmen leichter geht als hinschneiden.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Grüne Weihnachten
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 23.10.2009, 17:51
Antun Antun ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.07.2007
Beiträge: 65
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ein BH mit Verantwortung! Wie, ggf. womit nähen?

Hallo Boomer,

Zitat:
Zitat von Boomer Beitrag anzeigen
.....Hier im Forum gibt es einige,die bei der Größenfindung helfen können.Z.B.Löf.Schreib sie doch mal persönlich an.Sie ist sehr hilfsbereit.....
vielen Dank für deinen Hinweis! Diese Möglichkeit werde ich bestimmt noch in Anspruch nehmen!

Zitat:
Zitat von Boomer Beitrag anzeigen
.....also beim UBB kannst du eigentlich gleich auf 80. Ich habe einen Umfang von 89cm und nähe ein 80er UBB. Die Körbchen müssen dann entsprechend größer werden......
Was hast Du mit .....Die Körbchen müssen dann entsprechend größer werden..... konkret gemeint? Kanst Du dies bitte konkretisieren? Danke

LG
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 23.10.2009, 17:58
Antun Antun ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.07.2007
Beiträge: 65
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ein BH mit Verantwortung! Wie, ggf. womit nähen?

Hallo Kasi,

danke für deinen Beitrag!

Zitat:
Zitat von Kasi Beitrag anzeigen
.....ich trage 70 F und habe Trägerlose BHs die halten und mit denen ich auch hinter meinem Bus her rennen kann ohne dass er runterrutscht oder oben was raus fällt.....
Sind deine BH´s selbst genäht, oder schreibst Du hier von den BH´s von der Stange? Wenn Du hier von deinen selbst genähten BH´s schreibst, werde ich bestimmt noch ein paar (offenen) Fragen haben!

Danke

LG

Geändert von Antun (23.10.2009 um 18:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 23.10.2009, 18:06
Antun Antun ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.07.2007
Beiträge: 65
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ein BH mit Verantwortung! Wie, ggf. womit nähen?

Hallo Boomer,

auch dir Dank für deine Beiträge!

Zitat:
Zitat von Boomer Beitrag anzeigen
.....Das hat einschneidende Träger zur Folge und ist einfach nur Aua für Rücken und Schultern.
Also, nach meinen laienhaften Beobachtungen hatte meine Ehefrau noch nie (!?), weder eingeschnittene Träger noch gerötete Trägerstellen, sondern "nur" Schultern-/Rückenschmerzen, was für mich als einen Laien ein Hinwies auf einen unpassenden (egal welche Gründe) BH hindeutet!

Des öfteren habe ich sie jedoch beobachtet, wo sie noch die Bügel-BH´s trug, dass sie den kompletten BH im Rücken (weil nach oben verrucht) nach unten gezogen hatte.

Ist eigentlich ein weiterer Hinweis dafür, dass der BH eigentlich nicht optimal passt!

LG
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bügel-BH entzieht sich der Verantwortung 3kids Dessous 30 20.01.2009 12:34
Krawatte nähen - Wie und womit? Anonymus Schnittmustersuche Herren 15 17.09.2008 22:36
Welchen BH-Schnitt für grosse "Verantwortung" kariertesschaf Dessous 17 07.05.2008 15:34
Anfangen mit Kleidung nähen, womit?? jesssica Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 7 23.02.2008 22:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:28 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,13078 seconds with 14 queries