Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Dessous



Ein BH mit Verantwortung! Wie, ggf. womit nähen?

Dessous


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 31.10.2009, 12:23
Antun Antun ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.07.2007
Beiträge: 65
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ein BH mit Verantwortung! Wie, ggf. womit nähen?

Hallo Allerseits,

nun die "unendliche Geschichte" geht weiter!

Es ist eine berechtigte Frage; viele werden sich bestimmt fragen (oder auch nicht), wieso macht sich dieser Kerl überhaupt so viel Arbeit mit dem Küchenpapier-BH? Was will er damit bezwecken? Wen interessiert es überhaupt? Usw..

Na, die Antwort ist genauso simpel wie einfach:

Ich bilde es mir ein, etwas Ahnung vom nähen zu haben, denn, ich habe bereits:

- Handgenähet, (Reißverschluss repariert, Naht verstärkt, Knöpfe annähen, oder verstärken, usw.)
- einfache Sachen gekürzt oder auch verlängert,
- diverse Sachen verengt oder auch erweitert,
- einfache Taschen genähet bzw. repariert, (auch Ledertaschen),
- sehr komfortable Autobezüge, und ich schreibe nicht von denen die man auf die Autositze über stülpt, sondern von denen wo die "alten, ausgeleerten Fabrik-Original-Bezüge" ersetzt, also, die kompletten Autositze auseinander genommen werden, der vorhandenen Schaumstoff ersetzt, sowie in Längsstreifen neu eingezogen wird, usw., (Mordsarbeit wenn man Sitze in einem Mittelklassenwagen auf diese Art und Weise "restauriert")
- und, und, und...

Wie ein BH jedoch zu nähen ist, wüsste ich eindeutig nicht. Es war für mich, nicht mehr und nichts weniger, als ein "Buch mit sieben siegeln" gewesen!

Abgesehen davon, probieren geht eindeutig über studieren!

Dieses gestriges Nähversuch hat mir viel "Sachverstand" gebracht, denn, davor, um ehrlich zu sein, wusste ich "nur" dass ein BH ein weibliches Kleidungsstück ist und wie ich seinen "Inhalt" (bei Bedarf, wenn der selbige im Weg stand) schnell "befreien" könnte. Na gut, wenn es notwendig ist, auch wie ich meiner Ehefrau (sie hat mich gut dressiert, Pardon; lese erzogen ) helfen könnte die paar vorhandenen Ösen "zu binden". Mehr als das war für mich "nicht notwendig"!

Allerdings, da sie in der letzten Zeit immer mehr und mehr von einem OP spricht, bin ich der Meinung, dass sich ein mechanisches Problem, und ein BH ist ja, wenn man es ganz nüchtern beobachtet, ein mechanisches Problem, eben mechanisch auch lösen kann und zwar längst, bevor man sich einem risikoreichem, teurem OP unterzieht.

Abgesehen davon, "Haufen Geld" wird es so oder so kosten!

Die BH´s von der Stange kommen nicht in Betracht, denn bisher hat, nach Schilderungen meiner Ehefrau zu beurteilen, kaum einer so "richtig" gepasst.

Das OP geht in die Tausende von Teuros (es sein denn; von der KK übernommen) + Risiko + Gesundheitseinbusen + weiss Gott was noch dazu.

Eine BH-Kollektion vom Schneider(in), genauso wie im Sanitätshaus, wird Hunderte von Euro kosten und man hat noch immer keine Gewissheit dass die Selbigen auch passen. Abgesehen davon, zu wem gehen, ist hier die berechtigte Frage?

Also, auch wenn einige Gegenstimmen da sind, es liegt eindeutig auf dem Hand, dass man sich ergiebig mit dem "mechanischem Problem", dem BH befassen sollte um "herausfinden zu können" wie der selbige "wie die zweite Haut angegossen", in Eigenregie, hergestellt werden kann!

Und um erblich zu sein, dies ist eindeutig auch die "günstigste Lösung" von Allen und was man noch besonders beachten sollte; wir können herstellen war uns (ihr) gefällt bzw. beliebt. Meiner Meinung nach, diesen Service bekommt sie auch beim "besten" Schneiderlein nicht unbedingt immer angeboten! (Letztendlich ist dies alles doch nur eine Geschmackssache)

Also, Ende des Problems, denn, Ende Gut, alles Gut! Oder?

Einfache Sachen sollen auch einfach gemacht werden, und wenn nicht; (ver)komplizierte Sachen sollen solange vereinfacht werden, bis sich einfach (ggf. auch in mehreren einfachen Schritten) gemacht werden können!

LG

Geändert von Antun (31.10.2009 um 21:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 31.10.2009, 12:58
Nera Nera ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2005
Beiträge: 15.915
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Ein BH mit Verantwortung! Wie, ggf. womit nähen?

Zitat:
Zitat von Antun Beitrag anzeigen
Hallo Allerseits,

Also, Ende des Problems, denn, Ende Gut, alles Gut!
Wieso Ende des Problems, schon einen passenden BH genäht?
Denk dir nix, ich glaube einen Bh entwickeln, daß er optimal passt, braucht Jahre und jede Menge Übung.
Ich geh üben
LG Gabi
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 31.10.2009, 13:58
Antun Antun ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.07.2007
Beiträge: 65
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ein BH mit Verantwortung! Wie, ggf. womit nähen?

Hi Nera,

Danke für deinen Beitrag!

Zitat:
Zitat von Nera Beitrag anzeigen
Wieso Ende des Problems, schon einen passenden BH genäht?
Denk dir nix, ich glaube einen Bh entwickeln, daß er optimal passt, braucht Jahre und jede Menge Übung.
Ich geh üben
LG Gabi
Wie dies schon mal heißt:

Der Weg ist das Ziel!

Ich habe nirgendwo erwähnt, geschweige davon geschrien, zumindest hatte ich dies nicht vor, dass ich am Ende des Weges angelangt bin! Jedoch Dich mit dieser meiner Aussage zu beleidigen habe ich auch nicht vor! Es ist nun mal so, wenn man A sagt, hat man noch lange keine Garantie, dass es bei diesem zweidimensionalen Kontakt auch A rüber kommt (egal in welche Richtung)! Das ist leider das berühmte Internet-Nachteil. Leider!

Um ehrlich zu sein, habe nicht ein mal angefangen, geschweige davon an der Oberfläche des BH-Problems "gekratzt"!

Dennoch, mein Papier-BH-Projekt, (denn, ich habe es genäht und meine Ehefrau hat sich eingebracht) hat mir einiges "offenbart" was ich in tausend Forenbeiträge nicht hätte herauslesen können! Dabei geht es nicht um den Schreibstil der Schreiber/innen, sondern, schlicht und einfach um die berühmt/berüchtigte Aussage:

Was ich nicht erfassen kann, kann ich es (leider) auch nicht nachvollziehen, denn, zum größten Teil bin ich, wenn es um Technik sowie Mechanik geht, leider ein Augenmensch! Ich muss es zuerst auseinandersetzen, um es erneut zusammenzusetzen, um es zu "begreifen" wie es funktioniert. Wenn ich es ein Mal gerafft habe, wie es funktioniert, dann ist von mir nichts mehr sicher! In den letzten 30 Jahren, war wegen einer Waschmaschine ein einziges Mal ein Handwerker bei uns zu hause, weil ich es nicht wüsste, wie es funktioniert. Seit dem ich es weiss (gesehen hatte), wie die Reparatur funktioniert, habe ich mindestens bereits 4 Mal die gleiche Sache (ein Schwachpunkt dieser Baureihe) "in Ordnung" gebracht. (Vor einem Jahr haben wir diese Waschmaschine ersetzt, weil nach ca. 20 Jahren treue Dienste die Angelegenheit wirklich leider unwirtschaftlich geworden ist.)

Eben, wie bereits erwähnt, probieren geht über studieren, nur so kann ich auch alles nachvollziehen worüber ich in diesem Forum (und anderswo) über nähen der BH´s gelesen hatte.

Klar, für erfahrene Hobbyscheiderinnen ist dies was ich hier schreibe evtl. Belanglos, ja, sogar lächerlich, dennoch, ich muss es verstehen, wie es gemacht wird, denn, sonst komme ich nie zu "einem passenden" Ergebnis und diesen will ich, im Interesse meiner Ehefrau, irgendwann, je eher desto besser, unbedingt auch erreichen!

Klar, mein nächstes "Übungsobjekt" werde ich, sobald ich dies zeitlich schaffe, denn, es gibt leider auch etwas wichtigeres als das BH-Projekt, in der Hoffnung, viel nützliche Tipps zu bekommen und auch "umsetzen zu können", auch einstellen.

Gestatte eine Frage bitte:

Wie ist dies mit den Säuglingen/Kleinst-/Kindern? Klar, dass kennen wir doch Alle; zuerst wird gekrabbelt, dann folgen unsichere Gehversuche; um am "Ende der Jahrelangen Übung" zu gehen (wird gegangen)!

Genauso ist es auch mit meinem Vorgehen, einen optimalen BH zu nähen!

Oder meinst Du tatsächlich, mit meinem lächerlichen, gebasteltem Küchenrollen-BH hätte ich jetzt die "Weisheit des BH-Nähens mit Löffeln" gefressen?

Ist dieses Gefühl tatsächlich entstanden? Wenn ja, es tut mir Leid für dieses Missverständnis. Dies war wirklich nicht meine Absicht!

Die vorläufig offenen Fragen habe ich bereits gestellt; sobald die Nächsten das sind, hoffe ich auch einige wertvolle Tipps darauf zu bekommen, denn, bitte nicht böse sein, schreiben wir mal so; was nutzen mir die besten Ratschläge, wenn ich keine passenden Probleme dazu habe!

Du weist es: Übung macht den Meister! (Jetzt geht es in die nächste Runde!)

Nichts für ungut .....

LG

Geändert von Antun (31.10.2009 um 21:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 31.10.2009, 15:18
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 16.084
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Ein BH mit Verantwortung! Wie, ggf. womit nähen?

Nicht umsonst heißt das Verb: begreifen - z.B. wie ein BH funktioniert. Bei Kindern findet man es normal, dass sie alles angreifen, um zu begreifen - bei Erwachsenen kommt es eben auch auf den Typ an. Manche lernen am besten in dem sie weiter begreifen, ich muss etwas sehen, um es zu lernen, anfassen muss nicht sein, andere wiederum haben genug Phantasie, um über eine Sache zu lesen und sofort zu wissen, wie sie funzt.

Zitat:
Zitat von Antun Beitrag anzeigen
... denn ich habe nicht 85 cm Gummi, sondern nur 80 cm genommen (wie hier in Forum bei einigen Hobyschneiderinnen gelesen) sowie angespannt dran genäht.
Das ist schon richtig - das Gummi musst Du eben dehnen, damit es so lang ist, wie der Stoff, wobei echter BH-Stoff - auch das Powernet - sich dehnt, was das Papier nicht kann. Ich glaube, mein Gummiband ist noch kürzer.

Deine Küchenpapier-Technik funzt so richtig nur, wenn Du später das Vorderteil auch komplett undehnbar machst. Das Rücken würde ich immer dehnbar machen, sonst kann man weder atmen noch sich mal recken oder strecken.
Vorschlag: Vorne wie gehabt, Rückenteile an das Vorderteil annähen, aber das Gummiband nur der Anleitung gemäß ans Vorderteil, die Rückenteile lose lassen - dass sie sonst reißen habt ihr ja schon gemerkt. Denn der Stoff ist auch kleiner als die Größe. Ein 85cm langer BH würde um mich (trage auch Größe 85) herumschlabbern.

Zitat:
Die Frage ist berechtigt, ob die o.g. angegebene Messmethode "falsch" sei, denn wenn die selbige dies ist, werde ich wohl nie einen "wie zweite Haut" BH kreieren können!
Grundätzlich ist die Methode schon richtig, aber sie funzt eben nur, wenn der Busen richtig sitzt, was bei falschen BH fast unmöglich ist.

Mal ein Beispiel: ich trage gerade einen schon ziemlich alten BH, den ich noch dazu als "nicht gelungen" bezeichnen würde, aber unter einem Schlabber-Pulli kann ich ihn zuhause gut auftragen. Darüber gemssen habe ich einen Brustumfang von 110cm. Lege ich jetzt die Hände darunter, so dass das hängende zum Balkon wird, werden es die echten 116cm.

Gemessen ist beides gleich, nur die Form ist unterschiedlich und daher der Messwert.

Versucht mal, mit Handunterstützung zu messen. Am besten: sie stützt, dann kann sie auch ein wenig formen, so wie sie es möchte - und Du misst!

Zitat:
Ich habe das Gefühl, dass die Brustwarzen (Brustspitzen) etwa 1 cm über den Naht aufzufinden sind/waren. Wir haben weder nachgemessen noch geschoben, denn wir hatten beide Angst gehabt, dass "das Ding" auseinander reisen würde!
1cm über der Naht heißt zu klein!!!

Um diesen BH anzupassen, würde ich folgendes probieren: leg mal das Körbchen in Deine Hand und dann das Ganze um die Brust, so dass Deine Hand sie trägt ... verstehst Du? Keine Belastung auf dem Küchenpapier sondern eben in deiner Hand. So machen das die Damen hier meistens. Das meinte ich auch, dass ihr den Vorteil habt, zu zweit zu sein.
Vielleicht geht es besser, wenn Deine Frau hält und Du guckst und misst - das müsst ihr eben ausprobieren.

Allerdings sind alle Versuche egal mit welchem "Test-Material" nach Aussage vieler "wenig hilfreich". Ich musste mir das schon oft anhören, weil ich auch so ein Sparfuchs und Testnäher bin! Mein Test-Material benimmt sich dem echten sehr ähnlich aber eben nicht vollständig gleich. Aber ich lebe sehr gut mit meinem spottbilligen Test-Material und trage seit Jahren nur noch die Marke "Selbstgenäht". Selbst die schlechteste Version davon (die ich gerade trage) ist besser als jeder früher gekaufte. Was der taugt, den ich ganz neu habe, kann ich noch nicht sagen da er immer noch verpackt ist und mir für einen Trageversuch Lust und Zeit fehlten.

Bevor ihr (sie) ernsthaft über eine Op nachdenkt, solltet ihr einen Kurs besuchen - evt. als Paar - und zwar einen, wo der Bh zuerst konstruiert und dann genäht wird. Über die Qualität der Kurse bzw. das Preis/Leistungsverhältnis könntest Du einen Thread in der Händler-Besprechung starten. Ich habe die Kosten bisher gescheut - aber schon zwei eher günstige BH-Näh-Kurse gemacht, in denen ja aber auch geguckt wird, wie es denn passt. Für den Preis dieser beiden Kurse bekäme ich wohl einen guten teuren BH. Genäht habe ich schon mehr - und die waren alle spottbillig. Test-Stoff und das restliche Material en gros gekauft.
Im Vergleich zur OP ist der Betrag für so einen Kurs bestimmt gering - und ob die Krankenkasse was dazugibt ... ??? Von den Risiken ganz zu schweigen.

LG Rita
__________________
Link zu meinen flickr-Bildern jetzt über meinen Nick
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 31.10.2009, 17:05
Benutzerbild von pharao
pharao pharao ist offline
Dawanda Anbieterin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.09.2009
Ort: Hessen
Beiträge: 1.098
Downloads: 12
Uploads: 1
AW: Ein BH mit Verantwortung! Wie, ggf. womit nähen?

Hallo,

ich lese ja nur gaaaanz leise mit und stehe selber noch an den Anfängen der ernsthaften Näherei von Kleidung - einen BH oder Unterwäsche habe ich noch gar nicht versucht - steht aber als nächstes ebenfalls auf der Liste.

Deshalb verfolge ich gespannt diesen Thread den all die kleinen und großen Fragen stellen sich mir auch schon - obwohl noch kein Schnittmuster oder Stöffchen vor mir liegen.

Ich habe in Deinen letzten Antworten das Gefühl, Du fühlst Dich mißverstanden - kann das sein?
Das brauchst Du nicht, ich glaube, die Mädels hier stehen Dir mit ernsthaften Antworten zur Seite.

Die Idee mit dem Zewa find ich gar nicht schlecht - zwar kann man dabei wirklich nur sehr gering was zur Passform sagen da man das Material ja leider nicht großartig strapazieren kann aber zumindest weißt Du nun schon einmal wie die Teile zusammengenäht werden müssen und auf was Du bei der Verarbeitung achten musst.

Richtiges Messen ist nicht leicht - das mußte auch ich die Tage feststellen - denn wie will man gut messen, wenn man keinen gut passenden BH hat ... Ich stelle mich auf diverse Versuche ein bevor ich überhaupt eine passende Grösse gefunden habe.

Ich finde es toll was Du vor hast und auch schon umgesetzt hast - die Theorie wird leider doch recht häufig unterschätzt obwohl sie doch so manches praktisch auftauchende Problem schnell ausräumen kann.

Ich wünsch Dir weiterhin viel Spaß und Geduld und werde ebenfalls weiterhin leise hier mitlesen.
__________________
... Maritta ...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bügel-BH entzieht sich der Verantwortung 3kids Dessous 30 20.01.2009 12:34
Krawatte nähen - Wie und womit? Anonymus Schnittmustersuche Herren 15 17.09.2008 22:36
Welchen BH-Schnitt für grosse "Verantwortung" kariertesschaf Dessous 17 07.05.2008 15:34
Anfangen mit Kleidung nähen, womit?? jesssica Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 7 23.02.2008 22:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:36 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,22552 seconds with 14 queries