Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Hundehalsband selbst gemacht...

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #401  
Alt 16.05.2010, 14:18
Benutzerbild von Javea
Javea Javea ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.05.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 14.905
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Hundehalsband selbst gemacht...

Ich hab bislang nur ein HB mit Kunstleder genäht. Ist einfach nicht meins. Es sieht nach wie vor gut aus, aber es trägt auch ein absolutes Puscheltier, sodass es quasi noch mal im natürlichen Polster steckt
Daneben, dass es einfach quietschig wird, sobald es nass wird, ist es auch doof zu nähen. Wenn man dickere Lagen hat, ist es schwer zu nähen, ohne es dabei zu beschädigen, aufzureiße oder so. Fand ich ejdenfalls, kann auch an meinen Nähmaschinen liegen.

Von Neopren bin ich völlig ab, nachdem ich jetzt schon von unglaublich vielen gehört habe, dass es die Haare kaputtscheuert.
Ich evrwende nach wie vor hochwertigen Fleece und schmeiße die Sachen dann einfach alle paar Wochen im Wäschenetz in die Waschmaschine. Selbst ein fast zwei Jahre altes HB, das täglich getragen wurde, sieht nach wie vor richtig gut aus.
__________________
Viele Grüße,
Simone

  #402  
Alt 16.05.2010, 16:35
Benutzerbild von noiram13
noiram13 noiram13 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.12.2009
Ort: Hessen
Beiträge: 14.868
Downloads: 23
Uploads: 0
AW: Hundehalsband selbst gemacht...

Hallo,

ich verwende Beides, guten Fleece-Stoff und Kunstleder.....Und Beides ist sehr robust
Ich verwende auch Naturleder.....Ist mir nur auf Dauer ein bissi teuer

Neopren habe ich erst gar nicht versucht, nachdem ich von dem "Scheuerproblem" hörte......Obwohl Viele auch damit sehr zufrieden sind.
Liegt wohl auch oft an der eigentlichen Haarbeschaffenheit
__________________
Herzliche Grüße
von Marion, die eine Schlusspfiff-Näh- ist
  #403  
Alt 23.05.2010, 10:59
finatanz finatanz ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.01.2010
Beiträge: 12
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Hundehalsband selbst gemacht...

Hallo,
ich nähe auch Hundehalsbänder und bin auf der Suche nach einer neuen Nähmaschine. Ich habe jetzt gesehen, das du die Bernina activa 210 hast und wollte mal fragen wie zufrieden du damit bist. Schafft sie das Leder oder Neopren bzw. mehrere Lagen problemlos?
würde mich über eine Antwort von dir freuen.

liebe Grüße
Josefina
  #404  
Alt 30.05.2010, 01:12
kimba1509 kimba1509 ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.12.2009
Beiträge: 16
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Hundehalsband selbst gemacht...

Zitat:
Zitat von bonito Beitrag anzeigen
Hast Du (oder hat sonstjemand) Erfahrungen, wie die Kanten beim Kunstleder (oder auch beim echten Leder) den alltäglichen Gebrauch so überstehen?
Sind die sehr abriebstabil oder eher weniger? Reissen sie vielleicht schnell ein, sehen abgeschabt aus oder bleiben sie durchaus länger schön und stabil?
Ich finde das Kunstleder sehr praktisch. Für mich ist es einfach zu vernähen (bei mir ist es noch bei keinem HB/Leine eingerissen o.Ä.) und es hat bisher allem standgehalten, leicht sauber zu halten ist es außerdem.
Ich hab einen absoluten Wasserhund (auch, wenn es ein Schäferhund ist ) und bisher hat das Kunstleder daran noch keinen Schaden genommen - zudem bleiben keine Haare daran hängen und abbrechen tun sie auch nicht.
Auch die HB, die ich dem Goldie meiner Schwester genäht habe sehen alle noch wunderbar aus - gewaschen wie neu.
  #405  
Alt 30.05.2010, 12:09
Benutzerbild von Sirius*3
Sirius*3 Sirius*3 ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.05.2010
Ort: Niederrhein Grenze Kohlenpott
Beiträge: 26
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Hundehalsband selbst gemacht...

Ich habe mich jetzt hier durch diesen (und andere) Threads gelesen...und bin begeistert!
Tolle Tipps und Kniffe - Danke!

Und schöööne Schwarznasen-Outfits habt Ihr da genäht, hach...!

Was meint Ihr eigentlich mit gutem Fleece?
Habe mir im letzten Jahr welchen für Schals gekauft, der sich sehr fein und hochwertig anfühlt.
Für HB-Polster ist das aber nix, weil viel zu dünn.
Auf wieviel g/lfm oder sonstige Kriterien sollte ich achten?

Fleece würde ich nämlich auch gerne mal ausprobieren.
Gerade für eine Anfängerin ist der doch sicher relativ leicht zu verarbeiten, oder?

Ich bin in der Halsbandnäherei (in der Näherei überhaupt...) noch jungfräulich - erst eine Handvoll HBs sind entstanden, die ich im Detail auch noch für eindeutig verbesserungsfähig halte, aber es wird.

@Marion
Sehr schöne und gut zu verarbeitende Lederreste ca. 1,1 - 1,6mm dick bietet eine Verkäuferin bei ebay an - lassen sich günstig ersteigern und reichen je nach Zuschnitt (der auf den eingestellten Bildern gut zu erkennen ist) für mehrere HBs oder auch schon mal für Geschirr + HB.
Es gibt halt nur keine großartig bunten Farben - alle möglichen Naturtöne, verschiedene Rot-, Grau-, Grüntöne und ab und zu mal Schwarz - aber die evtl. fehlende "Buntheit" kann man mit GB und Borte ja wett machen.

Klasse finde ich auch das mittlerweile erhältliche dünne Neopren - klappt mit meiner schnöden Anfängermaschine ganz gut. Allerdings haben wir auch keine Probleme mit Haarbruch.
__________________
netter Gruß
Ute
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Biegepüppchen selbst gemacht carlamia Handarbeitsbücher 7 10.02.2009 17:15
Feueranzünder selbst gemacht! slashcutter Freud und Leid 3 07.01.2007 17:26
Fliege!! selbst gemacht *anonymisiert* Fragen zu Schnitten 2 18.12.2006 14:20
Stepstoff selbst gemacht Susan Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 14 10.08.2005 11:44


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:44 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,12376 seconds with 14 queries