Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Probleme mit Knopflöchern.....

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.03.2005, 11:27
Benutzerbild von Magdalene
Magdalene Magdalene ist offline
Muschelschubser
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.01.2004
Beiträge: 932
Downloads: 3
Uploads: 0
Probleme mit Knopflöchern.....

Guten Morgen ihr Lieben!
Ich bin nicht sicher ob ich im richtigen Forum bin, ev. wäre das auch etwas für das Janome Forum, da ich ja eine selbige NähMa habe (QC 6125)
Ich habe mir ja einen Jeanskurzmantel genäht, er ist auch nach etlicher Trickserei toll geworden und hat jetzt handgenähte Knopflöcher
hat ja auch nicht jeder....
Ich wollte aber gerne das Jeansgarn für die maschinengenähte Knopflöcher verwenden und bin schlicht gescheitert. Mit Ziergarn in der Spule ging es schon gar nicht, habe dann versucht wie bei den anderen Ziernähten mit normalem Unterfaden und Ziergarn oben mit veränderter Fadenspannung....klappte bei den Knopflöchern überhaupt nicht. Ich hatte den Eindruck, dass das Garn zu dick war und sich zu sehr aufgedreht hat. Mein Garn ist einmal von Gütermann (Col 412 CA 02776) und von Ammann Seralon (Col 11030 A1961) und mit beiden funktionierten die Knopflöcher nicht.
Lag es an mir , am Garn oder an der Maschine ????
Und gibt es ein anderes, vielleicht etwas dünneres Garn, womit ihr keine Probleme hattet?
Also die normalen Absteppziernähte hat meine Maschine toll genäht (allerdings habe ich einen normalen Unterfaden genommen....)
Viele Ostergrüsse
__________________
Magdalene
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.03.2005, 11:39
Sylviaa Sylviaa ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.12.2004
Ort: Mixdorf (Nähe Frankfurt/Oder)
Beiträge: 14.883
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Probleme mit Knopflöchern.....

Hallo Magdelene,
ich hasse Maschinenknopflöcher wie nichts sonst in der Welt. Ich dachte immer,es liegt an meiner Pfaff, aber Du scheinst ja auch Probleme zu haben. Leider kann ich Dir nicht helfen, aber ich fühl mit Dir ( kannst Du Dir leider auch nichts von kaufen)
ciao sylvia
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.03.2005, 11:54
Benutzerbild von Sylvie
Sylvie Sylvie ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 29.09.2003
Ort: in der Nähe von Aschaffenburg
Beiträge: 14.872
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Probleme mit Knopflöchern.....

Hallo Sylvia,

ich hatte das Problem auch schon, hab' allerdings eine Pfaff 7530.

Dieses dicke Knopflochgarn - oder Jeansgarn - oben und unten hat gar nicht funktioniert. Die Einstellung der Fadenspannung war Ich weiß noch, ich hatte bei einem Anzug auch Ziernähte mit diesem Garn gemacht und mußte es oben und unten nehmen - das Obergarn habe ich mit den Fingern nochmal extra stramm gehalten, dann gings

Oben Knopflochgarn und unten normal geht.

Bei Ziernähten weiß ich mittlerweile, daß ich auch einen Zierstich verwenden kann - ein Geradstich, der dreimal genäht wird - gibt einen ähnlichen Effekt wie dickes Kopflochgarn. Vielleicht hat Deine Maschine auch so einen Zierstich?
__________________
Viele Grüße, Sylvie
SYLicious
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.03.2005, 11:57
Benutzerbild von Marlies
Marlies
Gesperrt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2004
Ort: Grafschaft Bentheim
Beiträge: 253
Downloads: 0
Uploads: 0
Probleme mit Knopflöchern.....

Hallo Magdalene,

ich nähe Knopflöcher mit der Brother SG 3100 D und bin bisher mit jedem Knopfloch bestens zurecht gekommen. Ich nähe immer ein Probeknopfloch, und dann geht es los. Die Maschine macht es vollautomatisch und so gut, dass ich längst überall dort, wo ich mich früher um Knopflöcher gedrückt habe, gern welche annähe. Ausschuss hatte ich dabei noch nie.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.03.2005, 12:13
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 24.004
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Probleme mit Knopflöchern.....

Die dicken Ziergarne oder gar Knopflochgarn (was korrekterweise wohl eher "Handknopflochgarn" heißen sollte) funktionieren in der Tat für automatische Maschinenknopflöcher nicht. Einfach weil sie dafür nicht gedacht sind. Das Knopfloch wird ja mit sehr engen Stichen genäht, hast du dickes Garn, kommen die Stiche nicht mehr nebeneinandern, sondern teilweise aufeinander und die Raupe wird auch zu dick und kann nicht mehr unter den Nähfuß gleiten, der Transport blockiert.

Zwei Lösungsmöglichkeiten:

1. Die Knopflöcher mit feinem Garn nähen, Maschinenstickgarn erzielt sehr schöne Ergebnisse. Außerdem sollte man die Unterfadenpannung etwas erhöhen, so daß der Oberfaden ein wenig auf die Unterseite gezogen wird. Dann sehen sie oben besonders schön aus. Eine Sticknadel oder Topstich Nadel zu verwenden kann das Ergebnis auch verbessern.

2. Nicht das programmierte Knopfloch verwenden, sondern mit der "vier Stufen Methode" arbeiten. Da kann man die Raupenstiche dann so weit stellen, daß auch dickeres Garn funktioniert. Zumindest manchmal. Da kommt es dann sehr auf die Kombination von Nähgarn, Stoff und Nadel an. Außerdem ist ein Nähfuß der genug Platz bietet, so daß die dann recht dicke Raupe durchgleiten kann unabdingbar. bzw. rumtricksen mit Pappstreifchen, um den Nähfuß hoch genug zu bekommen.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Meine Nähmode 3/2017
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:27 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08828 seconds with 13 queries