Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen

Was nehme ich wofür? Diskussionen rund um die Auswahl der Materialien haben hier ihren Platz.
Bezugsquellen(suche- oder angabe) gehören hier nicht hin, die kommen in den Markt.


Immer mal wieder: Ausgeblichene Stoffbrüche

Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.09.2009, 08:32
Benutzerbild von FeeShion
FeeShion FeeShion ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: Im Ländle s'Häusle, im Rhiinland et Hätz!
Beiträge: 17.489
Downloads: 7
Uploads: 0
Böse Immer mal wieder: Ausgeblichene Stoffbrüche

Hallo zusammen!

Heute möchte ich mal ein Thema anschneiden, das mich immer wieder mal ärgert.
Und zwar geht es um Stoffbrüche, die urplötzlich nach der 1. Wäsche ausgeblichen sind.
Allmählich macht mich das sauer; zumal man die Anfälligkeit VOR dem Waschen nur selten sehen kann.

Zunächst dachte ich ja immer noch, dass ich evtl. falsch wasche, aber in der letzten Zeit habe ich penibel drauf geachtet und das Problem dennoch. Alleine bei der letzten Stofflieferung waren 2 von 6 Stoffen (also 33,333%) betroffen (und nein, keine "Billigstoffe" für 1 Euro oder so; es waren im letzten Fall sogar sogenannte "Marken").
Ich habe alle Stoffe rechts auf rechts gelegt und an allen Kanten zugenäht, die Maschine nur 1/3 bis 1/2 gefüllt bei vollem Wasserstand, nur Stücke gleichen Farbtons reingeschmissen (keine Jeans oder harte Stücke, die stark reiben könnten), die Schleuderzahl auf 600 runtergestellt, Flüssigwaschmittel benutzt und bei 40°C gewaschen...
Mehr geht ja wohl echt nicht mehr (und wehe, mir kommt jetzt einer mit chemischer Reinigung ^^).

Mich macht das langsam echt sauer, zumal man es den Stoffen eben vorher nur selten ansieht; kann Lichteinstrahlung evtl. schon im Gewebe hängen, so dass die Farbe erst im Wasser ausgespült wird? Manchmal hab ich den Eindruck...
Mit Reklamationen hat man da meistens keine Chancen. Das wird dann
meist der Einfachheit halber auf angeblich falsches Waschverhalten geschoben.
Bereits vorhandene, leichte Ausbleichungen sieht man ja auch nicht immer, da der Bruch aufgrund der Falte im Licht eh immer nen anderen Ton hat.

Ehrlich, ich bin wirklich langsam stinkig. Klar, teilweise kann man ohne den Bruch auskommen, aber wenn man Rubens ist und das bei einigen Teilen eben nicht so gut geht und wenn man auch nicht immer aus der Not heraus eine zusätzliche Naht einfügen will, kotzt einen das nur noch an.

Geht es nur mir so? Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
Bilde ich mir das nur ein oder ist das in den letzten Monaten schlimmer geworden?

Auf Nachfrage wurde mir übrigens mitgeteilt, dass das daran liegen könnte, dass die Holländer ihre Stoffballen auf der Bruchseite beschriften, während die Deutschen das an der Webkante machen würden; das sei der Grund, warum die holländischen Stoffe eher ausbleichen würden. Obs stimmt, kann ich nicht sagen. Aber mal ehrlich: Dann mach ichn Etikett auf die andere Seite, oder nicht?
Blöd ist auch, dass es nicht einmal unbedingt am Endkundenhändler liegen muss. So ein Stoffballen durchläuft ja mehrere Stationen.
Aber ich finde es einfach nur richtig, richtig doof!
Bei manchen Stoffen hatte ich auch schon Ausbleichstreifen mittendrin (nein, nicht bei Jeans, wo das teilweise gewollt ist; bei bedruckter, stinknormaler Baumwolle).

Ich habe langsam echt Angst, neue Stoffe zu waschen...
__________________
Liebe Grüße,
Fee

- Wäre mein Nahttrenner nicht so spitz, nähme ich ihn zum Kuscheln mit ins Bett! -
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.09.2009, 08:57
Benutzerbild von eboli
eboli eboli ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Wien
Beiträge: 17.514
Blog-Einträge: 1
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Immer mal wieder: Ausgeblichene Stoffbrüche

Ich denke, da hilft nur eines: Ware zurückbringen/schicken. Und wenn der Stoffhändler nicht mitmacht: ab zur Konsumenteninformation, Verbraucherzentrale usw.

Das einzige, was Du tun müsstest: sehr bald nach dem Kauf waschen, damit Dir niemand eine unsachgemäße Lagerung unterstellen kann. Denk immer daran: im ersten halben Jahr gilt die Gewährleistung und damit die Beweislastumkehr. Der Verkäufer muss Dir also nachweisen, dass die Ware nicht mangelhaft war!!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.09.2009, 11:08
Benutzerbild von Emaranda
Emaranda Emaranda ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.02.2003
Ort: Köln
Beiträge: 2.470
Downloads: 16
Uploads: 6
AW: Immer mal wieder: Ausgeblichene Stoffbrüche

Hallo,

ich hatte das auch einmal bei einem Stoff, der war zwar nicht vom Holländer, aber vom Wochenmarkt. Dass die Stoffe nach dem Waschen am Bruch ausbleichen hat einen ganz einfachen Grund: Die Stoffe werden ja mehrmals umgeladen, vom Wagen auf den Tisch und umgekehrt. Dabei wird der Bruch besonders strapaziert, bzw. der Bruch angeschrabbelt, was man nicht unbedingt auf den ersten Blick sieht. Kommt natürlich auch ein wenig drauf an, wie sorgsam der Händler mit seiner Ware umgeht. Beim Waschen bluten diese Stellen dann mehr aus als der Rest.

Ach, da fällt mir ein, dass ich das auch schon bei einem Stoff aus einem Laden (Kette) hatte, wo die Stoffe auch öfters hin und her geschoben werden. Den Stoff hätte man mir auch umgetauscht, allerdings waren die Fahrtkosten höher als der Wert des Stoffes.

Insgesamt ist mir das aber nur zweimal passiert.

Reklamieren würde ich es dann schon, allerdings ist das bei Stoffmärkten ja auch so eine Sache, wenn man sie nicht regelmäßg besucht.

Viele Grüße,

Ulrike
__________________
Ein Großteil der Menschen macht sich darüber Gedanken, ob ein Glas halb leer oder halb voll ist. Ich trinke einfach aus, was drin ist!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.09.2009, 16:01
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.184
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Immer mal wieder: Ausgeblichene Stoffbrüche

Also wo du es so sagst... ich hatte das bisher drei Mal und zwei davon waren holländische Stoffe. (Und nicht vom Markt, sondern aus dem Laden.) Und der dritte war billig und ist in den zehn Jahren die er bis zur Verarbeitung bei mir lagerte ausgeblichen, nicht nur an der Bruchkante...

Wobei ich vor dem Kauf inzwischen die Bruchkante mal glatt ziehe beim Baumwollstoffen, dann sieht man nämlich, ob da schon die Farbe verändert ist.

(Ich lege die Stoffe zum Waschen aber nicht doppelt, weil ich ja dadurch wieder an der Bruchkante "falte", zwar nach innen, aber trotzdem... ich wasche den Stoff offen und einlagig, meine Waschschäden halten sich sehr in Grenzen, siehe oben.)
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Durchreibschutz an Hosen ohne Bügeleinlage
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.09.2009, 17:13
Benutzerbild von FeeShion
FeeShion FeeShion ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: Im Ländle s'Häusle, im Rhiinland et Hätz!
Beiträge: 17.489
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Immer mal wieder: Ausgeblichene Stoffbrüche

Zitat:
Zitat von Flockensahne Beitrag anzeigen
Dann bleibt dir nur noch die Konsequenz keine holländischen Stoffe mehr zu kaufen.
Hallo Christa,

nun, die sind nicht immer als solche gekennzeichnet. Wie gesagt: Diese Stoffe waren nicht vom holländischen Stoffmarkt, sondern scheinbar einfach von einem holländischen Lieferanten.
Gekauft bei einem nicht ganz unbekannten Onlineshop.

Zitat:
Zitat von nowak
Wobei ich vor dem Kauf inzwischen die Bruchkante mal glatt ziehe beim Baumwollstoffen, dann sieht man nämlich, ob da schon die Farbe verändert ist.
Tja, wenn man das dann kann...
Da der Scherzkeks hier jetzt auch nicht mehr ist, muss ich den Großteil meiner Stoffe nun im Internet beziehen. Laden A hier hat fast nur Ramsch, Laden B deckt bis auf Unis nicht ganz meinen Bedarf, Laden C hat nur Patchwork und Laden D ist nun irgendwo außerhalb und hatte schon zu Stadtzeiten nur Schrott...

Zitat:
Zitat von nowak
(Ich lege die Stoffe zum Waschen aber nicht doppelt, weil ich ja dadurch wieder an der Bruchkante "falte", zwar nach innen, aber trotzdem... ich wasche den Stoff offen und einlagig, meine Waschschäden halten sich sehr in Grenzen, siehe oben.)
Ich hatte das vorher auch so gemacht, dann aber hier gelesen, dass viele die Stoffe aufeinandernähen. Zumindest die hellen Streifen auf rechten Seiten (die evtl. früher auch vom Pulverwaschmittel waren; gerade bei Jeans) kommen so nicht mehr vor.
Einen Unterschied, was den Bruch anging, konnte ich aber nicht ausmachen. Wo was "marode" war, war es das auch nach auseinandergefaltetem Waschen.

Bei Stoffen aus den Läden hier hatte ich das nur einmal (übrigens auch jene "Marke", wo ich mir das gerade so recht überlege... Hmm).
Ansonsten waren es Internetstoffe, die ich nicht ansehen konnte.
Und da war es dann mal bei dem, mal bei dem Stoff, aber nicht so, dass man sagen könnte, es wäre immer nur bei Billigstoffen aufgetreten (die kaufe ich nicht so oft, weil ich auch damit so meine Erfahrungen gemacht und meine Schlüsse daraus gezogen habe); da könnte ich es ja noch verkraften, nach dem Motto: Selbst Schuld, wenn Gier Hirn frisst.

Interessant. Ich bin gespannt, ob noch mehr von euch mich an ihren Erfahrungen diesbezüglich teilhaben lassen.
__________________
Liebe Grüße,
Fee

- Wäre mein Nahttrenner nicht so spitz, nähme ich ihn zum Kuscheln mit ins Bett! -
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bernina immer noch und immer wieder frust!! strolch Bernina 22 06.09.2007 00:04
Immer wieder neue Fragen :-) Suzieh Maschinensticken: Software und Digitalisieren - allgemeine Fragen 0 17.10.2006 14:37
Immer wieder anmelden Ramidami Freud und Leid 16 16.12.2005 09:56
immer wieder auftrennen Maura Andere Diskussionen rund um unser Hobby 28 20.06.2005 14:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:48 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,13640 seconds with 13 queries