Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Mal was ganz anderes!

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.09.2009, 01:54
tigerbaby tigerbaby ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 31.03.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
Mal was ganz anderes!

Hallo Ihr Lieben!

Ich hab jetzt mal eine blöde Frage... Ich sitz ja regelmäßig vor meinen Schnittmustern und sehe dort immer wieder: "nicht für gewerbliche Zwecke verwenden".... klar...

Da ich mich sehr viel auf Mittelaltermärkten usw rumtreibe sehe ich immer wieder Kleider bei denen ich mir denke: Den Schnitt hat Burda auch...

Aber die sind ja nun nicht unbedingt alle Brudaschnitte.... gerade historische Kleidung sieht nun mal so aus und wird eben so gemacht. Der Spielraum ist da ja nicht soooo riesig...klar, mal ne andere Ärmellänge, andere Naht usw, aber im Prinzip sieht alles etwa ähnlich aus... z.B. hier:

Kleider:
http://picture.yatego.com/images/40e...lau%2Bcape.jpg

Schnittmuster:
Gelöscht wegen Verstoß gegen Forenregeln. Händlerhinweise und Shoplinks werden ausschließlich im Markt und in der Händlerbesprechung gepostet. Danke. Die Moderation.

So gibts nen Haufen Zeug... Wie will denn ein Betrieb wie Burda da nachweisen, dass der Schnitt geklaut ist.. vor allem wenn die Personen, die anscheinend geklaut haben, das selbst gelernt haben und fähig sind Schnitte zu machen? Also gerade bei solchen Kleiderfabrikanten arbeiten sicherlich die passenden Leute..

Eigentlich hat Bruda, Simplicity und wie sie alle heißen da doch null Chancen... einer ders gelernt hat, hier und da ne Abwandlung und die sind chancenlos...

Ich frag nur weil ich mich da frage wie viel Sinn es hat sich das urheberrechtlich Schützen zu lassen? Das kostet doch sicherlich auch Geld. Oder lieg ich da jetzt falsch?

Sollte ich also eines Tages den ultimativen Schnitt für das hammer Kleid entwickeln, bringt es doch nicht viel das schützen zu lassen... ein anderer Schnittmacher könnte das ja auch so hinbekommen, wenn ers gelernt hat, und ein bis zweit änderungen und ich hab keine Chance Recht zu bekommen...

Geändert von nowak (22.09.2009 um 16:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.09.2009, 06:58
Benutzerbild von dark_soul
dark_soul dark_soul ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.05.2007
Ort: Westerwald
Beiträge: 18.186
Downloads: 4
Uploads: 1
AW: Mal was ganz anderes!

He, tigerbaby ist wieder da

Was macht die Tornüre???

Das mit dem Urheberrecht ist eine Sache, über die hier schon ellenlange Diskussionen geführt wurden (ganz Aktuell: Tilda-Kram etc.)

Wenn jemand an einem von Dir entworfenen Schnittmuster sooo viele Ändeurngen einbaut, das es als Dein Schnitt nicht mehr zu erkennen ist, dann könnte er ja direkt selber nen Schnitt entwerfen. So denke ich mir das.

Und: Es gewinnt derjenige, der sich den besseren Anwalt leisten kann...
__________________
Viele Grüße
Bettina

Mein (zur Zeit verwaister) Foto-Blog Dark and Sweet Things
In Arbeit: BOM 6 Köpfe 12 Blöcke - Row by Row Bernina Triangle Quilt Sewing is Cheaper Than Therapy - UWYH bis 31.12.2018
Wie drehe ich Bilder richtig? Ein Tutorial von Nowak
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.09.2009, 07:57
MerryGold MerryGold ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.06.2006
Ort: Ludwigdhafen
Beiträge: 14.869
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Mal was ganz anderes!

Hey Tigerbaby!

Die Schnitte sind nicht geklaut. Mit dein Beispielschnitt existiert noch nicht so lange wie diese Kaufkleider, der kam erst letztes Jahr bei Mccalls raus.

Im Endeffekt würde ich einfach mal behaupten, dass die Schnitte nicht geklaut sind. Das sind einfach immer wieder Kleider mit Princessnaht, jeder der Schnitterstellung gelernt hat weiß, wie man sowas macht - es gibt ja auch viele alltagskleider nach dem selben Schnitt.

Das Burdakleid von dem ich meine dass du sprichst ist ja auch nur zwei Vierecke mit Geren und Ärmeln dran - das findet man sogar umsonst im Internet...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.09.2009, 08:47
Benutzerbild von eboli
eboli eboli ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Wien
Beiträge: 17.515
Blog-Einträge: 1
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Mal was ganz anderes!

Ich kenne die vergangenen Urheberrechtsdiskussionen nicht, aber ich kann was Prinzipielles dazu beitragen:
In den europäischen Ländern, die sich der Berner Übereinkunft angeschlossen haben, gilt das Urheberrecht als unveräußerlich. Das heißt: was Du an künstlerischen Erzeugnissen schaffst, ist für alle Zeiten Dein geistiges Eigentum und kann nur mit Deiner Einwilligung vervielfältigt, verbreitet, veröffentlicht, bearbeitet, übersetzt etc. werden. Im österreichischen Urheberrecht gibt es dafür den Ausdruck "eigentümliche geistige Schöpfungen auf den Gebieten der Literatur, der Tonkunst, der bildenden Künste und der Filmkunst.". Nett, nicht?
Du musst Dir also nichts extra schützen lassen, damit Du den Anspruch auf geistiges Eigentum erheben kannst. Das entspricht dem amerikanischen Prinzip des Copyright und gilt nicht im europäischen Raum. (International gibt es um die beiden Prinzipien ein ausdauerndes Gerangel). Allerdings bezieht sich das Urheberrecht nur auf künstlerische Erzeugnisse. Technische, pharmazeutische usw. Erfindungen müssen unter dem Patentrecht kostenpflichtig geschützt werden.

Schnittmuster sind ganz sicher nicht als Werke der bildenden Kunst einzuordnen und unterliegen daher keineswegs dem Urheberrecht, obwohl das in den Impressi behauptet wird!! Auch die Schnittmusterhersteller wandeln nur die ewig gleichen Grundschnitte ab, genauso wie das ein professioneller Schneider macht. Neues (eigentümliche geistige Schöpfungen) wäre in letzter Zeit nur Julian Roberts' Subtraction Cut-Technik!!
Also: die Bestimmung, dass Schnitte nicht gewerblich nachgearbeitet werden dürfen ist in zweierlei Hinsicht großer Quatsch:
1) Wird ein Schneider den Schnitt immer auf die Kundin abändern und damit aus dem abgewandelten Grundschnitt eine weitere Abwandlung herstellen (also im selben Maß kreativ tätig sein wie der Schnittmusterhersteller).
2) Ist es in der Mode unmöglich, einen Plagiatsnachweis zu führen. Nicht einmal in der Haute Couture bekriegen sich die Häuser rechtlich, weil man nie sagen kann, woher jetzt tatsächlich der Impuls oder die Inspiration gekommen ist. Das Einzige, was rechtlich verfolgbar ist, sind Fälschungen, also wenn man z.B. vorgibt, ein echtes Chanelkostüm zu verkaufen, das aber nicht von Chanel gefertigt wurde. Kostüme im Stil von Chanel gibt es massenweise. Auch von Burda und Co.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.09.2009, 09:28
Alkestis Alkestis ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.08.2009
Ort: in der Nähe von Frankfurt
Beiträge: 185
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Mal was ganz anderes!

Guten Morgen zusammen,

habe nichts zum Thema beizutragen , aber dafür eine Frage:

Zitat:
Julian Roberts' Subtraction Cut-Technik
was ist das denn? Finde googelnd nur Firmen, die unterschiedliche Materialen und Stärken zuschneiden.
Wenn es hier im Forum erwähnt wird, dann gehe ich mal von aus, dass es explizit was "für uns" ist.

Danke schon mal vorab und lG
Alkestis
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auch mal ganz was anderes als Nähen Mystik Freud und Leid 0 05.12.2006 14:00
Mal was anderes:Gestrickte Perücken! holahop Stricken und Häkeln 7 09.02.2006 15:04
"Mal was ganz anderes" - nur bei uns! Naehkrams Kommerzielle Angebote 0 16.01.2006 23:46
mal ganz was anderes: büffelleder reinigen? yasmin Boardküche 3 05.04.2005 10:25
mal was anderes! Suche Hund!! naseweis Freud und Leid 4 09.03.2005 08:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:59 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09719 seconds with 13 queries