Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Mein erster WIP: ein Beulenrock

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #51  
Alt 26.09.2009, 11:02
Benutzerbild von Anmasi
Anmasi Anmasi ist gerade online
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Köln - Schälsick
Beiträge: 14.939
Blog-Einträge: 88
Downloads: 2
Uploads: 0
Daumen hoch AW: Mein erster WIP: ein Beulenrock

Guten Morgen,

dann würde ich sagen, warten wir mal ganz geduldig auf Deine Ausführung!



Zitat:
Zitat von liese60 Beitrag anzeigen

Und morgen warten dann 20 Oberhemden darauf, daß ich mich ihrer annehme - rein bügeltechnisch
gesehen
Da bin ich doch immer wieder ganz froh, dass mein Freund in Jeans und T-Shirt zur Arbeit gehen kann...
Wenn ich eins noch mehr hasse als :buegeln:, dann ist es Hemden bügeln! Da beneide ich Dich echt nicht drum...

Frohes Schaffen!
__________________
Viele Grüße,
Simone

meine Werke
Anmasi`s Welt
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 26.09.2009, 13:30
Benutzerbild von liselotte1
liselotte1 liselotte1 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.03.2009
Ort: Ticino
Beiträge: 14.874
Blog-Einträge: 32
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Mein erster WIP: ein Beulenrock

Noch frohes Schaffen - ich wär dann weg
Fröhliche Grüsse
__________________
Nix Neues im Blog
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 26.09.2009, 13:35
Benutzerbild von Aficionada
Aficionada Aficionada ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.10.2005
Beiträge: 14.938
Downloads: 5
Uploads: 0
Zitat:
Zitat von Anmasi Beitrag anzeigen
Da bin ich doch immer wieder ganz froh, dass mein Freund in Jeans und T-Shirt zur Arbeit gehen kann...
Oder der Freund kann froh sein! ...
Habe mir sagen lassen, auch Männer können die Tätigkeit des Bügelns erlernen und ausüben.
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 26.09.2009, 13:43
Benutzerbild von Anmasi
Anmasi Anmasi ist gerade online
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Köln - Schälsick
Beiträge: 14.939
Blog-Einträge: 88
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Mein erster WIP: ein Beulenrock

Zitat:
Zitat von Aficionada Beitrag anzeigen
Habe mir sagen lassen, auch Männer können die Tätigkeit des Bügelns erlernen und ausüben.
Sicher, es ist ja auch nicht so, dass er es nicht kann. Aber er macht eigentlich schon so viel im Haushalt (putzen, kochen, einkaufen), da muss er nicht auch noch bügeln. Ab und zu, aber eher seltener, kommt es trotzdem mal vor, wenn ich aus Zeit( vielleicht auch Lust-)mangel nicht dazu komme. Dann nimmt er zur Sonntagsschicht auch mal den Bügelkorb samt Zubehör mit zur Arbeit
__________________
Viele Grüße,
Simone

meine Werke
Anmasi`s Welt
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 26.09.2009, 23:21
Benutzerbild von Rosenrabbatz
Rosenrabbatz Rosenrabbatz ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.08.2008
Ort: im Oberbergischen
Beiträge: 15.381
Blog-Einträge: 201
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Mein erster WIP: ein Beulenrock

Es wird Zeit, endlich den Deckel auf den Topf zu setzen: hier ist das Finale...

Um diesen WIP ein wenig übersichtlicher zu gestalten, möchte ich aber erst einmal
die notwenigen Vorarbeiten hier zusammenfassen - ich hoffe, Ihr gestattet, daß ich
mich selbst zitiere:


Zitat:
Zitat von liese60 Beitrag anzeigen

Solltet Ihr nicht wissen, worum es sich eigentlich bei diesem Beulenrock handelt,
hier der Link zu meinem Galeriefoto:

Beulenrock

Noch zwei Fotos aus einem Blogeintrag von mir - die meisten von Euch schauen ja
doch eher selten in die Blogs:





Worum es hier geht, hätten wir jetzt geklärt.

Bevor ich mich wieder in meine Nähecke verziehe, um den Schnitt zu erstellen,
noch ein paar Bemerkungen:

1. Material
- ich habe Leinen benutzt, eine gute Wahl für diesen Rock; er sollte aber nicht zu
dick sein und einen guten Fall haben; Stoffe mit Stand halte ich für ungeeignet;
BW-Batist wäre auch eine Möglichkeit; wenn es Euch stört, daß man auch die linke
Stoffseite sehen könnte, solltet Ihr keine Drucke, sondern durchgewebte Stoffe
verwenden (die Rückseite 'blitzt' schon mal auf)

2. benötigte Stoffmenge
- keine Ahnung
ich hatte mehr als genug von dem gestreiften Leinenstoff, deshalb habe ich nicht
darauf geachtet, aber wenn Ihr die Schnitteile vorbereitet habt, könnt Ihr ja durch
auflegen auf z. B. ein gefaltetes Bettlaken die benötigte Menge ermitteln - wenn
Ihr denn speziell für diesen Rock einkaufen müßt...

3. die Größe
- genäht habe ich in Größe 'M'; mMn reicht diese Größe aus für 38 bis 42; damit Ihr Euch
selber ein Urteil bilden könnt: die Taillen-/Hüftweite am fertigen Rock beträgt 66 cm einfach,
an der schmalsten Stelle; die Länge kann ich nur schwer bestimmen, da der Saum
nicht gerade verläuft - als Hinweis möge aber die Info ausreichen, daß ich 168 cm groß bin...

4. der Schnitt
- ist viel einfacher, als Ihr jetzt wahrscheinlich glaubt ; ich werde an allen Teilen
gleich 1 cm NZ einrechnen - wer von Euch (noch) weniger bzw. mehr braucht, bitte
daran denken und die Maße entspr. abändern.

Zitat:
Zitat von liese60 Beitrag anzeigen

Dieser Rock hier wird einen Gummizugbund bekommen, wie das Original. Dafür habe ich 9 cm am oberen Ende veranschlagt - solltet Ihr etwas anderes vorsehen, bitte diese 9 cm abziehen...


Nun zu den Schnitteilen:

die Tasche
- wundert Euch bitte nicht darüber, daß mein Streifenrock keine Taschen hat, das
Original hat welche, deshalb möchte ich sie Euch nicht vorenthalten.
Wird der Rock aus einem einfarbigen Stoff genäht, finde ich das auch sinnvoll, sonst
sieht der Rock vielleicht ein bißchen 'nackig' aus, oder auch unproportioniert. Entscheidet
selbst, vielleicht auch erst, wenn der Rock so gut wie fertig ist, dann könnt Ihr besser beurteilen,
ob etwas 'fehlt'...



Die Tasche besteht aus zwei Teilen:
das obere Teil ist 21 cm breit und 6 cm hoch,
das untere 29 cm hoch bei gleicher Breite.
2 X zuschneiden.

Die Markierungen bitte auch anzeichnen, jeweils 5 cm vom Rand entfernt.

Teil 1, oberes Vorderteil



33 cm breit, 58 cm hoch.
Rechts oben habe ich die Ansatzlinie der Tasche angezeichnet, 7 cm vom re. Rand
und 19 cm vom oberen Rand entfernt.
Auch dieses Teil brauchen wir zwei Mal, die Taschenansatzlinie natürlich gegengleich
anzeichnen.

An den unteren Ecken könnt Ihr erkennen, daß ich jeweils eine Rundung eingezeichnet
habe - die erscheint mir sinnvoll, weil hier die Ecken rund genäht werden müssen,
und ich glaube, das wird einfacher, wenn man den Stoff gleich ein wenig abrundet.
Habe ich bei meinem Streifenrock nicht gemacht und war deshalb ziemlich friemelig
unter der NäMa. Also hier schon mal eine Verbesserung...

Teil 2, unteres Vorderteil



95 cm breit, 50 cm hoch - 2 X bitte.

Teil 3, oberes rückwärtiges Teil ('Rückenteil' kann ich ja schlecht sagen )



35 cm breit, 84 cm hoch, auch 2 X bitte.

Teil 4, unteres rückwärtiges Teil



Das größte Teil, dafür wird es aber auch nur 1 X benötigt:
118 cm breit, an den Außenkanten 50 cm hoch, in der Mitte, am höchsten Punkt,
65 cm hoch.
Die Rundung nach oben beginnt 35 cm vom re./li. Rand entfernt.
Über den genauen Verlauf dieser Rundung müßt Ihr Euch nicht viele Gedanken machen,
bei diesem Rock kommt es wirklich nicht auf Millimeter an

Dieses Teil könntet Ihr auch im Stoffbruch zuschneiden - für mich ist das aber nichts,
besonders nicht bei Mustern.
Alles, was wir zweimal benötigen, geht natürlich auch in doppelter Stofflage, aber
das wißt Ihr sowieso selber...

Die Anleitung

1.

(ohne Foto)
Teil 3, hinten/oben, rechts auf rechts aufeinander legen und für die Mittelnaht 23 cm,
vom oberen Rand gemessen, zusteppen. Naht ausbügeln.

2.
(ohne Foto)
Teil 1, vorne/oben, rechts auf rechts aufeinander legen und für die Mittelnaht 22 cm,
vom oberen Rand gemessen, zusteppen. Naht ausbügeln.

3.
(ohne Foto)
Teil 2, vorne/unten, rechts auf rechts aufeinander legen und für die Mittelnaht zusteppen,
von oben bis unten. Naht ausbügeln.

4.
Wenn Ihr jetzt das obere, vordere Teil vor Euch hinlegt und die nicht zugesteppten Teile
zur Seite zieht, sollte es so aussehen:



In die Mitte legt Ihr Teil 2, Mittelnaht stößt an Mittelnaht:



Die rote Linie markiert die Nahtlinie - hier müssen die Ecken rund genäht werden.
Damit das tadellos funktioniert, solltet Ihr diese Naht nicht einfach mit Nadeln stecken,
sondern heften - das müßte dann so aussehen:



Die Naht sollte 34 cm unter der oberen Kante an der linken bzw. rechten Außenkante
enden, die Stoffkante aber 1 cm weiter reichen, das ist die Nahtzugabe.

Also ein bißchen Fleißarbeit, und Ihr könnt die Naht in einem Rutsch durchsteppen, dann
ist das Vorderteil auch schon fertig

Von der linken Seite sollte das Vorderteil dann so aussehen:



Und nun schön die Nähte ausgebügelt...
Ich bin ja so froh, daß ich mir ein 'Iron Fly' geleistet habe, für diese kniffligen Bügelarbeiten
ist es ideal:



Die gebügelte, runde Ecke sollte von rechts jetzt so aussehen:



Das kleine Fältchen, das sich dummerweise trotz heftens gebildet hat, habe ich übrigens
erst auf dem Foto gesehen - mit bloßem Auge ist das nicht zu erkennen *doofe Kamera*

5.
Wenn Ihr nun, so wie ich, die Teile an der Püppi anheftet, solltet Ihr die Seitennaht erkennen -
rot markiert:



Genau diese Seitennähte werden jetzt zugesteppt - und nun wißt Ihr auch, warum ich von "Naht bis 34 cm, Stoffkante bis 33 cm" gesprochen habe:



An den Seiten des Vorderteils treffen Nähte aufeinander, ohne dieses "Aufklappen"
der Nahtzugabe wäre das ziemlich fummelig...

Wenn Ihr diesen Rock nach meiner Anleitung näht, werdet Ihr mich übrigens besser
verstehen, manches läßt sich eben nicht so gut in Worte fassen

Auch die Seitennähte werden natürlich gut ausgebügelt.

Weiter geht es mit dem rückwärtigen Teil...

6.
Vor Euch ausgebreitet paßt auch Teil 4 genau zwischen die oberen, rückwärtigen Teile:



Die Nahtlinie habe ich auch hier wieder rot eingezeichnet - sie reicht genau bis zum
Ende der Innenkante von Teil 3 (ich bitte übrigens, meinen Fuß im Foto zu entschuldigen )

So trifft Teil 4 auf die Mittelnaht von Teil 3 links/rechts:



Die Eine oder Andere von Euch wird feststellen, daß hier Teil 4 ein wenig zu lang ist -
wie auch bei mir:



Das läßt sich kaum vermeiden, da jede von uns eine etwas andere Kurve eingezeichnet
hat und sich dadurch die Länge verändert. Das macht aber nichts, schneidet den überflüssigen
Stoffstreifen einfach ab, und für den nächsten Rock nach Eurem eigenen Schnitt
kürzt Ihr das Teil entsprechend ein.

Meine cm-Angaben für das Schnitteil möchte ich nicht ändern, denn abschneiden kann
man immer noch, aber wenn das Teil zu kurz wird, wäre das wirklich doof...

Nun hängt noch ein langer Zipfel von Teil 4 nach unten - dem widmen wir uns jetzt:

7.
Besagter Zipfel, die Höhe von Teil 4, wird um die Unterkante von Teil 3 herumgelegt und angesteppt. Da hier eine Ecke auf eine Ecke trifft und nichts rund
genäht werden muß, ist das auch nicht weiter schwierig...

Allerdings werdet Ihr feststellen, daß diese untere Kante über die Seitennaht hinausreicht, und zwar reichlich:



Keine Panik, das ist völlig in Ordnung so - auf diese Weise rundet sich das Unterteil
ein wenig nach innen und bildet noch eine Beule - ist ja schließlich ein Beulenrock

Bei mir sind es übrigens 14,5 cm, die über die Seitennaht hinausreichen...

8.
Schon sind wir beim Saum angelangt: einfach schmal nach innen umklappen und max. 1 cm breit feststeppen.
Ein wenig knifflig wird es nur an der unteren Kante, wo Teil 4 über die Seitennaht hinausreicht:



Da wird es ziemlich schmal, ist aber immer noch machbar...

9.
Die Tasche:
da weder mein Streifenrock noch dieses Exemplar hier eine Tasche bekommen werden,
kann ich Euch keine Fotos anbieten - also jetzt ein theoretischer Exkurs ~

das obere Tschenteil und das untere Taschenteil werden rechts auf rechts aufeinander gesteppt -
untere Kante Oberteil und obere Kante Unterteil treffen aufeinander.
Von den Seiten her zusteppen bis zur Markierung. Was dazwischen liegt, wird der
Tascheneingriff werden.
Die Naht ausbügeln, auch die Nahtzugabe des Tascheneingriffs, und von rechts doppelt
absteppen - am elegantesten natürlich mit der Zwillingsnadel...

Die Nahtzugabe an allen vier Seiten nach innen umbügeln, die Ecken als Briefecken
arbeiten, an der Taschenansatzlinie von Teil 1 ansetzen und rundherum doppelt
aufsteppen - fertig...



Sorry für dieses furchtbare Foto - die tollen Fotos von noch tolleren Röcken erwarte
ich jetzt sowieso von Euch

Ich hoffe, ich habe nicht komplizierter erklärt, als unbedingt notwendig; sollten noch
Fragen offen sein, immer her damit...

Und nun bleibt mir nur noch, mich für Eure Aufmerksamkeit zu bedanken - Ihr wart ein
reizendes Publikum...


* * * E n d e * * *


Jetzt habe ich doch glatt den Gummizugbund vergessen, aber muß ich den wirklich erklären? - Wenn ja, gebt mir ein Zeichen *peinlichpeinlichpeinlich...*
__________________
Namaste,
Liese
die ihre Schrift liebt und behält...
_____________________________________________
Stoffvorrat: 572 Meter


Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht...

Rosenrabbatz' Blog

Geändert von Rosenrabbatz (26.09.2009 um 23:26 Uhr) Grund: Peinlich, peinlich
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
beulenrock , leinen , streifenstoff , schnittmusterfrage , rock nähfragen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
mein erster WIP: ein historischer sonnenschirm farinelli Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 67 04.06.2012 10:49
Mein erster WIP - Ein Wickelrock Pinja Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 12 28.05.2010 14:50
Mein erster WIP: Ein Flapper-Kleid aus den 20er Jahren AnetteM Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 9 28.11.2008 11:45
Mein erster Schlafi, mein erster Wip Truemmerlotte82 Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 26 02.03.2008 23:19
Mein Erster WIP: Ein Gehrock Sinius Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 22 27.06.2006 10:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:32 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10564 seconds with 14 queries