Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Wie seid Ihr zum Nähen gekommen?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #51  
Alt 14.11.2004, 19:52
Sixty Sixty ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.11.2002
Beiträge: 10
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Wie seid Ihr zum Nähen gekommen?

Hallo Franny,

meine Mutter gehörte noch zu der Generation, die das Nähen in der Schule und zu Hause in der Familie von Grund auf gelernt hat. Es gab keine Kleidung von der Stange, so dass eben selbst genäht werden musste.

Nach dem Kriege hat meine Mutter dann für andere Leute genäht und ich nähe, seit ich denken kann, so ab dem 5. Lebensjahr mit Sicherheit. Aus den Stoffresten meiner Mutter habe ich Puppenkleidung genäht, später dann Bekleidung für mich selbst.

In der Schule genoss ich einen wirklich ausgezeichneten Handarbeits-unterricht, von dem ich heute noch in Form von alten Näh- und Handarbeits-büchern profitiere, die ich von meiner damaligen Handarbeitslehrerin bei ihrer Pensionierung geschenkt bekommen hatte.

Ich bin Jahrgang 1945, und mein erstes gekauftes Kleid war mein Brautkleid 1965. Selbst das Kleid für's Standesamt habe ich mir genäht.

Naja, und so ging das weiter: Mein Mann wurde benäht, danach die Kinder und jetzt auch schon die Enkelkinder. Und die Freude hat niiiiiiie nach-gelassen. Leider habe ich nie so viel Zeit wie ich es mir wünschen würde.

Sixty
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 14.11.2004, 19:58
Benutzerbild von katzengirl59
katzengirl59 katzengirl59 ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.11.2004
Ort: Biebrich (am Ende der Welt)
Beiträge: 133
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Wie seid Ihr zum Nähen gekommen?

Tja, bei uns wurde schon immer genäht. Meine Mutter hat diese Leidenschaft von ihrer Oma. Sie hat mir immer meine Kleidung selbst genäht (war auch keine Geld da um welche zu kaufen). Sie musste damals sehr kreativ sein, was die Stoffe anbelangte. Sie konnte nicht einfach welche kaufen, sondern musste schauen, ob ein ausgedientes Kleid von ihr noch was Brauchbares für mich würde. So habe ich als Kind oft die Näherei gehasst.
Als ich dann selbst ein Kind hatte und merkte das das Kaufen zu teuer ist, habe ich mir ein Herz gefasst und gedacht, was meine Mutter kann, das kann ich auch. Habe mir eine billige Nähmaschine bei Karstadt gekauft und einen Nähkurs belegt und los gings. Aber der Nähspass verging mir dann sehr schnell, da diese billige Nähmaschine sehr unsauber nähte und oft meinen schönen Stoff einzog und kaputt machte. Dann habe ich mir eine Pfaff gekauft und sie mühsam abgestottert, was mir damals großen Ärger mit meinem Göga eibrachte. Aber ich habe es nie bereut dieses Geld investiert zu haben. Das ist jetzt 20 Jahre her. Zwischendurch war dann mal Pause, aber nun bin ich wieder voll dran und schon total süchtig. Und Dank diesem Forum war ich dann schnell davon überzeugt, dass ich eine modernere Nähmaschine brauche. Nun habe ich zusätzlich noch eine Husqvanrna und eine Brother Overlock. Kann mich kaum noch von meiner Nähmaschine lösen und muss aufpassen, dass ich meine restliche Arbeit nicht vernachlässige.
Ein beachtliches Stofflager habe ich mittleirweile auch schon und kann von mir behaupten das ich zu den ASS gehörte und fühle mich aber total wohl dabei.

Liebe Grüße
Birgit
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 14.11.2004, 20:06
Fukoshima Fukoshima ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.11.2004
Beiträge: 189
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Wie seid Ihr zum Nähen gekommen?

Also, bei mir war es auch die Oma (mütterlicherseits). Sie hat sehr viel für fremde Leute genäht - und ich habe es schon als Kind genossen bei ihr an der Nähmaschine zu sein und zuzuschauen.
Meine Schwester hat dann Schneiderin gelernt - aber sie haßt nähen.
Fragt mich jetzt nicht, weshalb ich es nicht gelernt habe. Irgendwie waren Eltern und Großeltern der Meinung, daß das kein Beruf für mich ist. Vielleicht ja auch ganz gut. Denn ob ich so viel Freude daran hätte, wenn ich meinen Lebensunterhalt damit finanzieren müßte...?

Ja dann habe ich also so mit 12/13 Jahren angefangen die ersten Sachen für mich zu nähen auf der Tretmaschine meiner Oma. Als meine Schwester die Ausbildung begann, wurde dann eine Singer Maschine gekauft. Die hat 30 Jahre gute Dienste getan. Bei mir - nicht bei meiner Schwester, für die sie ja gedacht war. Später habe ich dann meine Tochter benäht. Dann hatte ich einige Jahre keine Lust mehr. Meine Tochter fand die genähten Sachen ätzend und für mich hatte ich zu der Zeit auch keinen Spaß.
Aber dann hat mich vor ca 10 Jahren das Nähfieber wieder gepackt. Es ist einfach toll, außergewöhnliche Dinge zu tragen, die man nicht kaufen kann.
Mittlerweile hat sich auch mein ******* mächtig vergrößert. Mein neuestes Baby ist die Imagine, weil ich zu faul bin die 2500 DCET umzurüsten.

Und das allerschönste an diesem Hobby ist, daß man dabei auch noch so nette Leute kennenlernt.

Anita
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 14.11.2004, 20:22
Terry Terry ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2004
Ort: Dinkelsbühl
Beiträge: 46
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Wie seid Ihr zum Nähen gekommen?

Ich hatte schon als Teenager die Nähmaschiene meiner Mutter im Auge, leider mußte ich alles was ich an meinen Kleidern änderte trennen.
Nach abgeschlossener Lehre wollte ich Geld verdienen und fing in einer Fabrik (Hosen) zu arbeiten an. Nach ein paar Jahren wechselte ich wieder in eine Fabrik (Pullis)
wieder ein paar Jahre später in eine Fabrik -Morgenmäntel- Schlafanzüge und vieles vieles mehr und hier durften wir in der Mittagspause unsere Ideen an den Maschinen ausleben, die eine nähte das die andere was anderes, es wurde zur Sucht. (Das nähen in der Pause) Damals hatte ich bestimmt 50 bis 60 Schnitte die wir na klar untereinander austauschten,
durch Heirat einen Umzug aber hatte ich keine aber Zeit mehr zum nähen, habe ich alles verschenkt und weggeschmissen. grrrrrrrr
Durch das Internet habe ich die Seite von Anne und mein fast vergessenes Hobby wieder entdeckt.
Danke Anne für diese tolle Seite!!!!

Grüße sendet euch
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 14.11.2004, 21:28
tailorsailor tailorsailor ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.07.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 21
Downloads: 0
Uploads: 0
Reden AW: Wie seid Ihr zum Nähen gekommen?

"Schuld" haben meine Mutter und ein Nähkurs in der der Schule.
Meine Mutter hat uns immer benäht. Zuerst einfache Spielhöschen so ohne Schnitt, Kinderschnitte gab es damals noch nicht. Als dann Schnitthefte mit Schnitten für Kinder rauskamen, gab es dann auch andere Sachen. Später durften wir uns dann das, was wir wollten selbst aussuchen, Schnitt und Stoff. Im KiGa und Schule haben uns viele beneidet, wenn wir stolz sagten: "Das hat mir meine Mama genäht!". Ran durften wir an die Nähmaschine immer, aber so richtig Lust zum Nähen war nicht da. Bis meine damalige Schule einen Kurs Nähen mit der Nähmaschine anbot. Da machte ich dann mit. Seitdem nähe ich mal mehr mal weniger... Zuerst auf der Nähmaschine meiner Mutter (zuerst eine Singer von Anfang der 70er, dann eine Pfaff). Die alte Singer durfte ich dann mitnehmen, als ich auszog. Doch nun habe ich eine Bernina Artista 180 mit Stickmodul und die alte Singer ging wieder zurück zu meiner Mutter....
Am Anfang nähte ich einfache Gummizughosen usw.. Bald wagte ich mich auch an Komplizierteres, wenn ich nicht mehr weiter wußte, konnte ich ja Mama fragen... Ich habe oft einfach drauf losgenäht und gelungen sind die Sachen eigentlich immer. Mal mit mehr, mal mit weniger auftrennen.
Momentan komme ich dank kleiner Tochter (*23.6.04) nicht so viel zum Nähen oder Sticken. Da sie aber meistens früh einschläft, will ich zumindest ab und zu mal abends eine Stick- oder Nähstunde einlegen... Wie so viele habe ich ein Stofflager, das auf Verarbeitung wartet....
__________________
LG Elke

(vormals elke_g)

Nur wer nichts tut, macht keine Fehler !
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:33 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09294 seconds with 13 queries