Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Mode-, Farb- und Stilberatung


Mode-, Farb- und Stilberatung
Der Forumstitel sagt, um was es hier geht.


Jung aussehen oder reich ?

Mode-, Farb- und Stilberatung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #101  
Alt 08.09.2009, 12:16
Benutzerbild von Emaranda
Emaranda Emaranda ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.02.2003
Ort: Köln
Beiträge: 2.451
Downloads: 16
Uploads: 6
AW: Jung aussehen oder reich ?

Huhu,

ich hab mir grad doch tatsächlich alles druchgelesen, da ich das Thema schon recht interessant finde. Manches kann ich nachvollziehen, bei manchem habe ich herzhaft geschmunzelt und dann wiederrum heftig mit dem Kopf geschüttelt. Ich sag da nur eines zu: Jeder Jeck ist anders!

Nun zur eigentlichen Frage....

Bei der Wahl meiner Kleidung habe ich mich, zumindest bewust, noch nie darauf geachtet, ob ich jünger oder reich wirke. Beim Kauf von Kleidung oder Stoffen achte ich darauf, ob sie mir gefallen, zu mir passen und meine Stimmung und Einstellung repräsentieren. Mal kommt es vor, dass die Sachen grad in Mode sind, oft aber auch genau das Gegenteil, was Einkäufe nicht grad leicht macht.

Ich genieße es mit meiner Kleidung aus dem Rahmen zu fallen oder im Mittelpunkt zu stehen, bin halt manchmal eine kleine Rampensau. Es kommt aber auch vor, dass ich mich gerne mal verstecke, wenn auch selten. Und wenn es sein muß auch anzupassen. Es kommt immer auf die Stimmung und Situation an.

Ich behaupte jetzt einfach mal, dass ich für den Moment zumindest meinen eigenen Stil gefunden habe, mit dem ich mich bewust von der breiten Masse abheben möchte, meistens zumindest. Mal gelingt es mehr, mal weniger. Dabei kommt es mir nicht darauf an, reich oder jung zu wirken. Oft werde ich allerdings dafür gehalten. Für mich ist das eher ein netter Nebeneffekt, den ich ganz lustig finde, da ich alles andere als reich bin, außer an Erfahrung. Jung ist da schon eher eine Auslegungssache.

Die Wirkung von Kleidung ansich finde ich höchst interessant. Vor ein paar Monaten war ich auf einem, für mich eher recht skurrilem "Psychoseminar" für "Führungskräfte". Fragt nicht weiter, war eine Pflichtveranstaltung. U.a. ging es da auch um das Auftreten und die Wirkung von Kleidung. Ein Teilnehmer und ich wurden in ein Kaffepäuschen geschickt, während die Anderen über uns, bzw. unsere Wirkung der Kleidung disskutiert haben. Fragt auch nicht, was ich davon gehalten habe.

Mein "Leidensgenosse" war Typ Versicherungsvertreter, ohne das jetzt abwertend zu meinen. Dementsprechend war auch seine Beruteilung der "Gesprächstrunde": Seriös, zuverlässig, vertrauensvoll, u.s.w. Allerdings meinte man auch dass man bei ihm vorsichtig sein müßte, um nicht über den Tisch gezogen zu werden. Versicherungsvertreter halt.

Ja, und dann kam ich an die Reihe, ich hab grad noch mal meine Notitzen rausgekramt. An diesem Tag trug ich ein recht ausgefallenes Kleid, knallrote Schuhe, über die, die wirklich disskutiert haben und ein Blümchen im Haar. Für mich war das ganz bewuste eine "Protestkleidung" Die Bewertungen waren dann höchst interessant: Exentrisch, extrovertiert, exorbitant, spleenig, extravagant, kostspielig, markant, jung, bunt, durchgeknallt, bedrohlich, ausgeprägt, mütterlich, behaglich, bemerkenswert, dominant, fröhlich, verschroben, erhaben, einschüchternd, und noch mehr, für das ich aber noch extra ein umfanssendes Fremdwörterbuch benötigt hätte.

Teilweise habe ich mich da durchaus wiedergefunden, teilweise überhaupt nicht, bedrochlich war mir nun ganz neu. Ich fand es aber durchaus interessant, zu sehen wie meine Kleidung so wirkt. Auch wenn ich bezweifle, dass die nur über die Kleidung gesprochen haben, da sich einges doch schon wiederspricht.

Aber eins dürfte feststehen: Die Wirkung liegt zum Großteil im Auge des Betrachters! Inwieweit man das jetzt beachtet, bleibt jedem selbst überlassen!

Viele Grüße,

Ulrike
__________________
Ein Großteil der Menschen macht sich darüber Gedanken, ob ein Glas halb leer oder halb voll ist. Ich trinke einfach aus, was drin ist!
Mit Zitat antworten
  #102  
Alt 08.09.2009, 12:19
Bruddeltante Bruddeltante ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.05.2005
Ort: NRW
Beiträge: 14.871
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Jung aussehen oder reich ?

Zitat***
Ich sehe diese Ausgangsfrage im grösseren Umfeld der Frage: Wie ist die gesellschaftliche Position der Frau im mittleren und höheren Alter ? Wie schafft sie es, im öffentlichen Raum Respekt für ihre Persönlichkeit einzufordern, wenn sie doch erst einmal nach ihrem Äusseren beurteilt wird ?
****

Isebill, Respekt muss man sich verdienen! Der steht einem nicht automatisch zu und man hat ihn auch nicht zu fordern!

Zitat***
Nachdem der Jugendwahn immer grössere Ausmasse annimmt und es in der medialen Welt kaum optisch ansprechende Bilder älterer Frauen gibt, wohin geht die Reise im weiblichen Mittelalter ?***

Sorry, ich muss mir erstmal die Lachtränen wegwischen. Ich weiss wohin meine Reise geht, bei dir bin ich mir da nicht so sicher. Und ansprechende ältere Frauen gibt es genügend in der medialen Welt, frau muss nur suchen.

Zitat***
Wie schaffen wir es, positiv aufzufallen und den respektvollen Umgang zu erreichen, den uns die Gesellschaft zunehmend versagt ?***

Vielleicht verkehrst du in den falschen gesellschaftlichen Kreisen?

Zitat***
Zusammengefasst meine ich, Frau sollte sich im manchen Situation eine Kleidung zutrauen, die nach Queen Elizabeth, Maggie Thatcher, Madeline Albright oder Eva Luise Köhler aussieht.***

Diese von dir zitierten Damen tragen ganz unterschiedliche Kleidungsstile, das paßt vorne und hinten nicht.

Zitat:
Zitat von Isebill Beitrag anzeigen
Ich habe weder jetzt noch später Lust darauf, irgend ein Personal zurecht zu weisen. Das hat nonverbal zu funktionieren, denn ich streite nicht gerne. Und da ich die Einstellung der Leute nicht ändern kann, mache ich sie mir zu nutze.

Wenn Du das als anbiedern verstehst - also bitte, ich tu das nicht.

Mit Deiner Arbeit hat das garnichts zu tun, meine Frage bezog sich auf die Begegnung mit mehr oder weniger Unbekannten. Ich kann die Missverständnisse, die ich hier auslöse, ehrlich gesagt kaum noch verstehen und noch viel weniger bin ich bereit, sie länger zu ertragen.

Lieben Gruss Isebill
Du schreibst das hier allen Ernstes und begreifst nicht, warum du "Missverständnisse" auslöst???

Dieser Beitrag kommt bei mir überheblich und arrogant an. Und hat mit deiner Ursprungsfrage nicht mehr viel zu tun. Willst du dich hier darstellen oder was bezweckst du eigentlich?

LG Astrid
__________________
Mein Blog ;-)
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 08.09.2009, 12:35
Benutzerbild von jelena-ally
jelena-ally jelena-ally ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.11.2007
Ort: zwischen Stuttgart und Bodensee
Beiträge: 14.869
Downloads: 141
Uploads: 0
AW: Jung aussehen oder reich ?

Wisst Ihr manchmal hab ich das Gefühl einige wollen Isebill falsch verstehen.

Ja, das Wort "reich" ist sicher provozierend - aber "hallo" da steh ich doch drüber .
Ich bin nicht reich und werde es in meinem Job nie werden, es ist ein Knochenjob (da werde ich wohl auch nicht mehr lange jung aussehen), es ist ein klassischer Frauenberuf und ich muß damit eine Familie ernähren.

... aber ich gehe doch deshalb nicht blind und unsichtbar durch diese Welt.

Im privaten Leben bin ich doch viel mehr als mein Einkommen und mein Beruf - und ich hab überhaupt kein Problem damit meine Interpretation von Mode zu leben und mich dabei auch bei der Oberschicht zu bedienen (nicht um reich aber um gut auszusehen - und ja ich geniesse es auch, wenn mir sehr entgegenkommend begegnet wird, einfach weil es das Leben angenehmer macht und es für mich dann auch mal Urlaub vom Alltag ist, wo ich immer nett und entgegenkommend und selbstlos sein soll) .

In Wirklichkeit kommt Mode doch meist von unten - inspiriert wird Mode durch die Menschen auf den Straßen von London, Berlin und New York (jedenfalls die Mode die mir gefällt), also zutieft demokratisch wenn Ihr Euch zutraut anderst zu sein könnt Ihr ein Teil davon sein.

Mich irritiert es immer wieder, das in einem Forum in welchem es doch um das Herstellen von Kleidung geht das Wort Mode und die jeweilige Interpretation davon immer so große Wellen schlägt.
... und der allgemeine Tenor immer wieder ist: mir ist Mode nicht wichtig, meine ineren Werte zählen, hauptsache bequem und praktisch, wer sich mit sowas beschäftigt ist oberflächlich, ...

Tschuldigt erklärt mir doch bitte mal wieso Ihr Euch die Mühe macht Kleidung selber herzustellen und Euch ein Forum zu diesem Thema gesucht habt, wenn es doch gar nicht wichtig sein kann und darf.
Mit dieser Ansicht würde ich einfach regelmäßig zu H&M gehen und für zu Hause Jogginganzüge vom Kaffeeröster kaufen.

Wisst Ihr Isebill und ich sind sicher zwei völlig verschiedene Menschen - warscheinlich an den entgegengesetzen Poolen dieser Welt;
aber sie greift immer wieder Themen auf die sehr wohl spannend sind und für mich interessant; ich verstehe nicht wieso es immer so abgekanzelt werden muß (Vollmond rum oder num).

Liebe Grüße von Nina
__________________
Liebe Grüße von Nina

Kaum zu glauben, ich hab jetzt einen Blog.
Mit Zitat antworten
  #104  
Alt 08.09.2009, 13:06
Benutzerbild von karin1506
karin1506 karin1506 ist offline
Sticken mit Maschinen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.11.2004
Ort: Eppelheim/Heidelberg
Beiträge: 14.869
Downloads: 18
Uploads: 3
AW: Jung aussehen oder reich ?

Zitat:
Zitat von sisue Beitrag anzeigen
Im Chanel-Kostüm kann man so schlecht Fahrradfahren, weißt du.
reine uebungssache
__________________
a clean desk is a sign of a sick mind
http://home.arcor.de/handarbeitsmarkt/
Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 08.09.2009, 13:29
Benutzerbild von Computer-Fee
Computer-Fee Computer-Fee ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.12.2007
Ort: Oberbayern
Beiträge: 14.869
Blog-Einträge: 21
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Jung aussehen oder reich ?

Zitat:
Nach "mehr Geld" sieht Kleidung aus, die perfekt sitzt, von gut erhaltenen und gepflegten Schuhe und einer leider niemals billigen Handtasche, einer aktuellen Frisur, einer schlichten Armbanduhr und höchstens einem weiteren Schmuckstück begleitet wird, auch höchstens zwei Farben - gerne in sich abgestuft - in sich vereint, die gepflegt und weder zu alt noch zu neu wirkt, aus erstklassigem Material - am besten Naturmaterial besteht, unter der die Unterwäsche gut und unsichtbar sitzt und wozu als Krönung noch ein gewisses selbstsicheres freundliches Auftreten tritt.
Ich will auch nochmal

Du schreibst: Reich aussehen muss nicht teuer sein, aber:
aktuelle Frisur, teure Handtasche, erstklassiges Material der Kleidung...

Das sprengt mein Budget

Aber vielleicht ist mir das auch nicht so wichtig - aus der "Vor-Kinder"-Zeit hab ich noch "Kostümchen", ich dachte, man braucht sowas - ja genau, um seriös auszusehen , aber ich hab mich noch nie darin wohlgefühlt...
Sie passen immer noch, aber ich trag sie einfach nicht, das bin nicht ich.

Makeup ist ein Horror für mich, weil ich immer Angst hab, ich könnte was verschmieren. Ich trau mich dann kaum, mich zu bewegen - das ist sicher nicht unbedingt vorteilhaft. Also färbe ich mir die Wimpern (das hat mich absolut überzeugt) und damit muss es gut sein...

Bevor ich Handtaschen trage, fallen vermutlich Weihnachten und Ostern auf einen Tag - oder hab ich mich in den letzten 13 Jahren so daran gewöhnt, den halben Hausstand mitzuschleppen?

Aber selbst mit einer rausgewachsenen Frisur, in Pulli und Jeans, mit Kind im Schlepptau, hab ich keine Probleme, was Respekt angeht. Oder tauche ich gar nicht an den Orten auf, an denen das Erscheinungsbild in dieser Form zählt? Weil ich mich da auch gar nicht wohlfühlen würde? (und mich noch nie wohlgefühlt habe)

Ich werde mal eine Weile darüber nachdenken...
Aber eines steht fest: "Seriös" bin ich nicht und werde ich nie sein

(Kennt jemand von Euch das Buch "Anleitung für christliche Lebenskünstler"? Dann wisst Ihr, was ich meine )

Geändert von Computer-Fee (08.09.2009 um 13:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Entsteht immer ein plastisches aussehen oder... whitewitch Patchwork und Quilting 5 28.08.2009 10:59
Welche Maschine ??? jung oder älter ???? edeltraudchen Allgemeine Kaufberatung 36 13.10.2008 18:50
geburtstagstorte reich nofi Freud und Leid 3 29.09.2005 07:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:50 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10587 seconds with 14 queries