Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Ne Jacke für den Herbst - und sie soll endlich mal ordentlich passen

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 23.08.2009, 13:09
Benutzerbild von Kaffeefee
Kaffeefee Kaffeefee ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.07.2008
Ort: zurück an der Ostsee
Beiträge: 2.379
Blog-Einträge: 46
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ne Jacke für den Herbst - und sie soll endlich mal ordentlich passen

So, nachdem ich mir heute Nacht nochmal genauer die Nähanleitung durchgelesen habe, musste ich feststellen, dass ich noch mehr Schnittteile übersehen ha. Och Mönsch ...

Da wären zum einen die Patten für die Taschen. Diese sind jeweils 17x8,5cm breit zuzuschnieden.
Und dann ist mir erst beim genaueren Ansehen der Schnittzeichnung aufgefallen, dass die Jacke oben auf den Schultern Riegel hat. Ich muss echt was auf der Linse haben Wie dem auch sei, diese Riegel lasse ich weg, weil mir das nicht gefällt. Außerdem habe ich mit meiner schweren Arbeitstasche immer Angst, dass ich mal mit dem Gurt hängenbleibe und so einen Knopf abreiße. Das sähe mir nämlich sehr ähnlich...

Dann habe ich eben mal die Folienteile auf den Nahtlinien zusammengesteckt und anprobiert. Männe hat mir hinten das Schnitteil genau auf der Wirbelsäule auf den Pulli gesteckt, damit es auch gerade sitzt.

Ich muss vorweg sagen, dass ich die Jacke eine Nummer größer kopiert habe, als ich normalerweise trage. Ich bin nach meiner Oberweite gegangen und da liege ich genau zwischen 38 und 40. Da ich im Herbst und Winter eher warme Pullover drunter trage, habe ich mich also für die 40 entschieden, um etwas Spielraum zu haben. Nix ist schlimmer, als wenn mann sich in seinen Klamotten nicht mehr ordentlich bewegen kann und beim Autofahren alles sperrt.

Beim Anprobieren der Folienschnitte habe ich daher auch wenigstens einen dünneren Strickpulli druntergezogen, und so sieht das Dilemma aus:
06. Folienschnitt von vorne ohne Änderungen.jpg 07. Folienschnitt von hinten ohne Änderungen.jpg

Wenn ich mir das so ansehe, denke ich, muss ich wohl auch die Schulternaussenkante etwas ändern, obwohl ich nicht wirklich Hängeschultern habe. Aber eben auch keine Normfigur ...
Ich denke, auch das Problem mit den Ärmeln wird jetzt mehr als deutlich. Ebenso, dass die Länge insgesamt bei mir nicht stimmt. Wobei sich das geben wird, wenn die Längenänderungen und der Saum weg sind.
Mit der Taille muss ich nochmal sehen, ich lauf jetzt seit einer Stunde mit nem Gummiband rum. Als ich das Folienteil an hatte, saß das Band dort, wo mein Finger hinzeigt. Die Taillienlinie des Schnittes ist durch 2 rote quergesteckte Stecknadeln markiert. Aber das kommt mir selbst sehr seltsam vor - wobei, wenn ich meine anderen Nähsachen denke, kann es hinkommen.

Na gut, jetzt lasse ich mich erst einmal ordentlich vermessen und danach messe ich auch nochmal das Schnittmuster aus...
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 23.08.2009, 14:02
Benutzerbild von Kaffeefee
Kaffeefee Kaffeefee ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.07.2008
Ort: zurück an der Ostsee
Beiträge: 2.379
Blog-Einträge: 46
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ne Jacke für den Herbst - und sie soll endlich mal ordentlich passen

So,
Männe hat mich nun nach bestem Gewissen vermessen und ich weiß grad nicht, ob ich mich über das Ergebniss freuen soll oder eher deprimiert

Ich liege, wie gesagt, genau zwischen den beiden Größen, aber dank meiner etwas gestauchten Figur, macht es zur 40 weniger aus, als zur 38. Auch wenn das psychologisch jetzt ein wenig am Selbstvertrauen kratzt - ich hab ein klitzeklein weniger Arbeit als, wenn ich nochmal in 38 kopieren müsste

Kurze Zusammenfassung des Schreckens:
  • am Busen hab ich 1cm zu wenig - also brauch ich gar nix zu ändern
  • in der Taille hab ich dafür 6cm zuviel - da muss ich mal das Schnittmuster ausmessen
  • in der Hüfte sind es 2cm zuviel - auch das kann geändert werden, denke ich
  • inwieweit vordere Taillienlänge und Brusttiefe für diese Jacke jetzt wichtig sind, weiß ich noch nicht, daher ignoriere ich die Differenzen von +2cm und -1cm vorerst
  • bei der Rückenlänge bin ich jetzt bei 40cm, weil mein Schatz wohl beim letzten Mal den falschen Wirbel genommen hat - müssen also nur 2cm weg
  • an den Schultern fehlen mir 3cm
  • an den Armen angeblich nur 2
  • und das die Oberarme nicht dick genug sind, ärgert mich gar nicht, das gibt Platz für warme Sachen

Dann stürz ich mich mal auf die Schnittteile...
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 23.08.2009, 14:57
Semiramis Semiramis ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 29.07.2005
Beiträge: 14.869
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Ne Jacke für den Herbst - und sie soll endlich mal ordentlich passen

Von den Bildern her denke ich, dass die Taille wirklich dahin muss, wo dein Finger hinzeigt.
Und Was die Schultern betrifft: evtl. sind im Schnitt Schulterposter vorgesehen, lies das lieber noch mal nach.
Bei der Gesamtlänge kannst du dir ja noch überlegen, wie lang die Jacke werden soll. Für Winterjacken ist es ja nicht schlecht, wenn auch der Po warm bleibt und alle Pullis drunterpassen.
Aber die Ärmellänge im Vergleich zu deinen Armen ist schon krass.

Geändert von Semiramis (23.08.2009 um 14:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 23.08.2009, 15:04
Benutzerbild von schnittfest
schnittfest schnittfest ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.11.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 362
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Ne Jacke für den Herbst - und sie soll endlich mal ordentlich passen

Ich plädiere auch für Schulterpolster. Nicht diese 80er Jahre Surfbretter - kleinere dürfen es schon sein, aber ganz ohne würde ich keine Jacke nähen. Damit sitzen auch die Armkugeln viel besser!

Liebe Grüße, Ulrike (die neue Mitleserin)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 23.08.2009, 15:12
Benutzerbild von Kaffeefee
Kaffeefee Kaffeefee ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.07.2008
Ort: zurück an der Ostsee
Beiträge: 2.379
Blog-Einträge: 46
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ne Jacke für den Herbst - und sie soll endlich mal ordentlich passen

Du hast Recht, der Schnitt sieht Schulterpolster vor. Das hab ich vergessen. Nichtsdestotrotz sind meine Schultern laut Maßtabelle 3cm zu schmal, das heißt, ich werd es mal mit schmaler machen versuchen.

Hm, laut meines etwas verplanten Vermessers hier, muss ich die Taille nun nicht mehr ganz so hochlegen, aber ich bin mir nicht sicher. Ich hab da irgendwie 2 vorstehende Halswirbel, welchen nehm ich denn nun?
Ich werd die Taille jetzt erst einmal um 2cm hochlegen und die Schultern um 3cm schmaler machen. Dazu nutze ich mein Burda Nähbuch und dann steck ich die Teile evtl. nochmal zusammen.

Oh, und bei den Ärmeln bin ich noch nicht so ganz durchgestiegen, wie die am Ende genäht werden. Die haben ja unten so einen Umschlag und da soll auch ein Besatz angenäht werden. Laut Maßtabelle hat Burda bei Größe 40 eine Ärmellänge von 60cm angegeben. Das Schnittmuster ist aber 70cm lang. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass die letzten 10cm umgeschlagen werden sollen, denn der Ärmel ist da ja wesentlich schmaler
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Endlich Schnitte größer für 58/60/62 die passen Patou Rubensfrauen 10 14.08.2009 23:52
Mal wieder ne Frage zu den müden Engeln Finni Patchwork und Quilting 2 28.11.2006 00:23
Mal was Anderes für den Herbst? schildkroete Andere Diskussionen rund um unser Hobby 10 15.08.2006 12:17
mal ne blöde Frage zu den Körbchen Powerfrau Maschinensticken: Handhabung und Verarbeitung 5 30.04.2006 14:28
Und sie ist endlich da, meine 4434! :o)) FeeShion Freud und Leid 8 13.05.2005 13:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:46 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09854 seconds with 14 queries