Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Probleme mit der Fadenspannung - kenn nur die Lösung nicht...

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.07.2009, 22:21
Benutzerbild von KerstinMH
KerstinMH KerstinMH ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.05.2009
Ort: Griesheim bei Darmstadt
Beiträge: 14.869
Downloads: 10
Uploads: 0
Probleme mit der Fadenspannung - kenn nur die Lösung nicht...

Ich bin grad mächtig frustriert und hoffe, ihr könnt mir helfen. Jetzt hab ich mal Zeit noch etwas zu Nähen, beide Kinder schlafen und mein Mann ist weg und dann wird das Problem mit meiner Fadenspannung immer schlimmer. Zumindest denke ich, dass es die Fadenspannung ist...

Es sieht wie folgt aus: ich nähe (egal ob Zickzack oder Steppstich), lasse den Stoff vom Transporteur führen (ich ziehe nicht, ich schiebe nicht, ich korrigiere nur die Richtung) und hinten wirft der Stoff Falten. Also die Naht kräuselt sich sozusagen. Wenn ich fertig bin und den Stoff wieder gerade ziehe (hab ich eben beim Zickzack zum Versäubern gemacht, weil es zu extrem wurde), dann flutscht der Obenfaden "weg", wenn ich die Naht mit ein paar Rückwärtsstichen beende, reißt er logischerweise. Mir fehlen auf 30cm ca. 5cm Naht, also schon eine Menge. Ich hab schon diverse Konstellationen ausprobiert (ja, richtig eingefädelt hab ich) und es ändert sich nicht. Die Unterfadenspannung kann ich nicht wirklich einstellen, soll man eigentlich auch nicht, geht nur mit dem Schraubenzieher irgendwo an der Spule. Was nicht heißt, dass ich nicht vor Jahren da mal rumgespielt habe, als ich zuletzt genäht hab, denn da ist ja nichts woran ich die Spannung ablesen kann.

Ist die Fadenspannung zu hoch, zu niedrig? Ober- oder Unterfaden?

Bilder würd ich ja machen, aber mein Sohn hat das Kabel Kamera-PC verschleppt und ich hab es noch nicht gefunden. Ich bin grad mächtig gefrustet, weil ich dem Fehler nicht auf die Spur komme...

Noch was, vielleicht hängt es damit zusammen: ich hab auch ein paar Elastische Stiche (sagt die Bedienungsanleitung). Aber jedes Mal wenn ich damit nähe und dann mehr als die zwei Stofflagen habe, z.B. wenn ich beim Säumen über die Nahtzugabe muss, kann ich sicher sein, dass mir die Nadel bricht. Ich rede hier von dünnem Jersey mit 80er oder 90er Jerseynadel. Wenn ich einen normalen Steppstich nehme, passiert nichts, aber eigentlich sollte ich ja einen elastischen Stich verwenden.

Meine Bedienungsanleitung rückt keine Tipps raus und ich hab halt bisher nur meine alte FiF-Maschine. Das die kein Hit ist, weiß ich, aber dieses Gekräusel muss doch wenigstens zu beheben sein. Hilfe! Ich würd sooo gern das Kleid fertig bekommen...
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.07.2009, 22:27
lea lea ist gerade online
OnT-user
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.11.2004
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 16.774
Downloads: 9
Uploads: 0
AW: Probleme mit der Fadenspannung - kenn nur die Lösung nicht...

Hört sich so an, als sei die Oberfadenspannung (viel) zu fest.
Massnahme 1: putzen!
Nähfuss hoch, in ein Stück Knopflochseide ein paar Knoten mit Abstand dazwischen machen, in Spiritus tränken und zwischen den Spannungsscheiben hin-und herziehen.

Grüsse, Lea
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.07.2009, 22:33
Benutzerbild von KerstinMH
KerstinMH KerstinMH ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.05.2009
Ort: Griesheim bei Darmstadt
Beiträge: 14.869
Downloads: 10
Uploads: 0
AW: Probleme mit der Fadenspannung - kenn nur die Lösung nicht...

Danke dir schon mal!
Die Fadenspannung ansich ist nur auf 3 oder 4? Reinigen klingt gut- aber wo in meiner NäMa sind besagte Spannungsscheiben? Und gibt es einen Ersatz für Knopflochseide? *seufz* Sowas hab ich bestimmt nicht hier...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.07.2009, 22:35
Benutzerbild von ive25
ive25 ive25 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 15.028
Downloads: 7
Uploads: 2
AW: Probleme mit der Fadenspannung - kenn nur die Lösung nicht...

Kann aber auch an der Unterfadenspannung liegen.

oder an zu großer (lang) Stichlänge oder zu breitem Zick-Zack.

Wo fehlt der Faden beim glattziehen des vernähten Stoffes, auf der Seite auf die Du beim nähen schaust (Oberfaden) oder unten, die Seite die auf der Maschine liegt (Unterfaden)?

Versuche aber zuerst kürzere Stichlänge beim Geradstich
__________________
,,Der Narr hält sich für weise, aber der Weise weiß, dass er ein Narr ist." Shakespeare
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.07.2009, 22:38
lea lea ist gerade online
OnT-user
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.11.2004
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 16.774
Downloads: 9
Uploads: 0
AW: Probleme mit der Fadenspannung - kenn nur die Lösung nicht...

Nimm halt einen anderen dicken Faden oder Nähgarn 6-fach oder so.
Und die Spannungsscheiben sind irgendwo auf dem Einfädelweg; Dein Faden liegt dann dazwischen. Bewege mal den Nähfuss hoch und runter und schau in die Schlitze auf dem Einfädelweg. Irgendwo siehst Du zwei Scheiben, die sich aufeinander zu bewegen, wenn Du den Nähfuss senkst.

Grüsse, Lea
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Probleme mit der Fadenspannung beim Rückwärtsnähen Mrs. Robinson Pfaff 4 18.09.2008 07:18
Probleme mit der Fadenspannung beim Rückwärtsnähen Mrs. Robinson Maschinensticken - Software: Pfaff 0 17.09.2008 08:53
Probleme mit der Fadenspannung (1000.te) Bastelonkel Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 14 29.03.2007 23:42
Probleme mit der Fadenspannung bei der Pfaff 7570 anki1 Maschinensticken: Handhabung und Verarbeitung 6 04.07.2005 23:02
Innovis 8060,Probleme mit der Fadenspannung! minimel Brother 2 10.04.2005 15:24


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:10 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,07266 seconds with 13 queries