Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Brautkleid-WIP mit Hindernissen

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.07.2009, 11:20
Benutzerbild von Ela
Ela Ela ist offline
ehemalige "Dessouskurs Reisende" und Händlerin ;)
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.08.2001
Ort: Odenwald
Beiträge: 17.497
Downloads: 11
Uploads: 0
Brautkleid-WIP mit Hindernissen

Huhu Mädels,

langsam wird's eng, Ende Juli heirate ich - und ich habe noch keinerlei Vorbereitungen für's Kleid treffen können. Es wird jedoch kein Brautkleid im herkömmlichen Sinn, eher "nur" ein festliches Kleid.

Folgende Hürden habe ich noch zu nehmen, ehe ich richtig loslegen kann:
- Ich bin schwanger, Anfang 6. Monat jetzt, d.h. bis Ende des Monats kann sich bäuchleintechnisch noch so einiges tun, muss aber nicht
- Ich bin mit Oberweite reichlich bestückt, Tendenz zu F-G-Cup im Moment
- Ich bin größer als die Vogue-Normfrau, 175 cm, wobei dies bei diesem Schnitt das kleinste Problem sein wird
- Ich habe sehr wenig Zeit, eigentlich nur an den Wochenenden
- Ich habe bereits Schnitt, Stoff und Zutaten, jedoch noch keine Peilung, wie ich die nötigen Änderungen am Schnitt vornehmen soll

Wer Lust hat, kann mir gerne über die Schulter schauen (und vielleicht ab und zu mit Rat zur Seite stehen), ich würde mich freuen.

Langer Rede, kurzer Sinn, ich habe mich für folgendes entschieden:
* Schnitt: Vogue 8360, Modell B
* Stoff: leichter Seidentaft (wesentlich leichter als "normaler" Taft, schön fließend, aber mit etwas Stand) in einem wunderschönen Rotton, dazu Viskosefutter, ebenfalls rot

Ein Probekleid (zumindest den oberen Bereich bis ca. Hüfte) wird unumgänglich sein, da ich den schönen Stoff nicht ruinieren möchte. Auf Folie habe ich bereits die oberen Teile kopiert, mein Versuch, dies gem. Palmer/Pletsch jedoch schon einmal zusammenzustecken und anzuprobieren scheitert an der Störrigkeit der Folie.

Rauskopiert habe ich Gr. 14 gem. meiner Oberbrustweite (93 cm) - und jetzt hänge ich schon, der "Rahmen" unter der Büste (bei einem BH würde ich Unterbrustband sagen), sieht schon einmal sehr vielversprechend aus, das Büstenteil wird vorne in der Mitte zu Falten gelegt und ist beim Anhalten schon ordentlich zu klein (wie nicht anders zu erwarten). Heute abend werde ich versuchen, einmal ein Foto vom Schnitt-Teil, ein Foto vom Anhalten der Folie zu zeigen und mir nochmals das Palmer/Pletsch-Video zur Full Bust anzuschauen (ich meine, mich entfernt daran zu erinnern, dass dort ein ähnliches Teil gezeigt wird).

Am Probemodell werde ich entscheiden, vermutlich werde ich am Rockteil vorne mehr Weite anschneiden, das sehe ich aber am Probeteil, wieviel hier nötig sein wird. Den Saum werde ich bis kurz vor der Hochzeit lose hängen lassen und dann am Tag vor der Hochzeit mir abstecken lassen und säumen.


Sorry für den vielen Text

Viele Grüße
Ela
__________________
Ich nähe Dessous und Bademode selbst. Warum so viel Geld für so wenig Stoff ausgeben?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.07.2009, 11:28
Benutzerbild von Kaffeefee
Kaffeefee Kaffeefee ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.07.2008
Ort: zurück an der Ostsee
Beiträge: 2.379
Blog-Einträge: 46
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Brautkleid-WIP mit Hindernissen

Hallo Ela,
das Kleid sieht toll aus

Ich schau Dir gesapnnt über die Schulter und drück Dir die Daumen, dass es rechtzeitig und ohne Stress fertig wird.
Bei Deinem Brustproblem kann ich Dir leider nicht helfen, aber vielleicht bei späteren anderen Fragen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.07.2009, 11:28
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.800
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Brautkleid-WIP mit Hindernissen

Ein schönes Kleid.

Was das Anprobieren von Folienschnitten betrifft... nach meiner Erfahrung gibt das nur eine extrem grobe Peilung. Ich finde es meistens einfacher, schlicht und ergreifend schlimmstenfalls zwei Probemodelle aus Stoff zu machen, das ist genauer und im Endeffekt dauert es deswegen auch nicht wirklich länger.

Bei dem Schnitt des Kleides könnte ich mir vorstellen, daß du einen BH gleich einarbeitest. Falls du für dich einen passenden BH-Schnitt aus unelastischem Stoff hast, könntest du die Vorderteile dann quasi passend zu dem BH nähen. Und ggf. den Stoff einfach passend über den BH drapieren.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Burdastyle Dezember 2017
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.07.2009, 11:40
Benutzerbild von Ela
Ela Ela ist offline
ehemalige "Dessouskurs Reisende" und Händlerin ;)
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 17.08.2001
Ort: Odenwald
Beiträge: 17.497
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: Brautkleid-WIP mit Hindernissen

Zitat:
Zitat von nowak Beitrag anzeigen
Ein schönes Kleid.

Was das Anprobieren von Folienschnitten betrifft... nach meiner Erfahrung gibt das nur eine extrem grobe Peilung. Ich finde es meistens einfacher, schlicht und ergreifend schlimmstenfalls zwei Probemodelle aus Stoff zu machen, das ist genauer und im Endeffekt dauert es deswegen auch nicht wirklich länger.

Bei dem Schnitt des Kleides könnte ich mir vorstellen, daß du einen BH gleich einarbeitest. Falls du für dich einen passenden BH-Schnitt aus unelastischem Stoff hast, könntest du die Vorderteile dann quasi passend zu dem BH nähen. Und ggf. den Stoff einfach passend über den BH drapieren.
Hallo Marion,

das hatte ich vergessen zu erwähnen - es gibt selbstverständlich einen passenden BH dazu, entweder eingearbeitet, oder, in welcher Form auch immer, zum "einhaken". Einen Schnitt für unelastisch habe ich zur Zeit nicht (die Brust hat sich die letzten Monate kontinuierlich verändert, erst seit ca. 1 Monat ist Stillstand, so dass ich erst einen neuen Schnitt konstruieren und feintunen muss, der für unelastischen Stoff geeignet ist, einen elastischen habe ich bereits fertig hier). Wobei ich im Moment eher zu "einhaken" tendiere, wenn ich mir das Anziehen so überlege. So beweglich wie zuvor bin ich nicht mehr.

Aber Du bringst mir wirklich auf eine Idee. Das mit dem stattdessen Drapieren werde ich mal ausprobieren. Zur Not tackere ich mehrer Probeteile zusammen, das ist schnell gemacht und ich werde beides ausprobieren (Änderungen an der Folie nach "System" und auch Büstenteil grob vergrößern und dann dekorativ "dranknubbeln".

Achso - ein einfaches Tuch zum Um-die-Schultern-Wickeln werde ich noch aus dem Reststoff nähen, weil ich eine notorische Frostbeule bin und wer weiß, wie es Ende des Monats aussieht. Aber das wird wirklich das passformunsensibelste Stück werden.

Viele Grüße
Ela
__________________
Ich nähe Dessous und Bademode selbst. Warum so viel Geld für so wenig Stoff ausgeben?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.07.2009, 12:38
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.800
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Brautkleid-WIP mit Hindernissen

Ich bin ja generell eher der "technische" Typ und fürs Vergrößern nach Anleitung.... aber bei diesen kleinen Teilen, die eh Fältchen haben würde sogar ich drapieren. (Wenn ich eine Puppe hätte.)

Nicht vergessen, den Fadenlauf auf dem Drapierstoff zu markieren, damit es dann hinterher auch so fällt, wie vorgesehen.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Burdastyle Dezember 2017
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kringel-Kapuzen-Pulli mit Hindernissen 3kids Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 36 07.10.2013 20:57
Brautkleid WIP ohne Garantie Kathy Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 292 19.10.2009 17:34
Mein Brautkleid-WIP Jule1981 Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 39 06.06.2009 12:37
Ein Kapuzenshirt mit Hindernissen.... puppenkisterl April 2008 4 25.04.2008 16:15
WIP: Brautkleid lenalotte Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 39 15.08.2005 19:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:09 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,12042 seconds with 13 queries