Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Nahtzugabe bei Jerseystoff

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.06.2009, 08:46
jenny12 jenny12 ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 58
Downloads: 4
Uploads: 0
Nahtzugabe bei Jerseystoff

Wahrscheinlich ist es für alle mit mehr Erfahrung banal, für mich aber so gar nicht. Ich habe ein Jersey-Shirt genäht, nach dem Schnitt "Lydia" von Burdastyle. Die Nahtzugabe ist im Schnitt schon enthalten. Weil das Shirt aus Viscose-Jersey ist, habe ich für die schließenden Seitennähte den Overlockstich verwendet - und zwar hab ich genau am Rand entlang genäht. Jetzt fiel mir auf, dass das sicher falsch ist, weil so hab ich ja die Nahtzugabe mit im Shirt integriert, und nicht abgeschnitten. Wie ist das gedacht (bei einem Schnitt, der Jersey oder anderen dehnbaren Stoff geradezu verlangt)? Nähe ich also mit dem Overlockstich meiner Nähma (habe keine Ovi) 1,5 cm vom Rand entfernt und schneide dann die Nahtzgabe weg? Warum gibt es da eigentlich die Nahtzgabe im Schnitt, den Overlockstich kann man ja eh nicht gut wieder auftrennen, um also noch Raum zum "Weitermachen" zu haben... Wie macht ihr das?
Ah, nochwas: mit welchem Stich näht man bei Jersey eigentlich die Abnäher?

Einen schönen Montag wünscht Daniela

Geändert von jenny12 (22.06.2009 um 08:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.06.2009, 08:57
Benutzerbild von darot
darot darot ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.11.2004
Beiträge: 17.509
Downloads: 30
Uploads: 0
AW: Nahtzugabe bei Jerseystoff

Hallo,

grundsätzlich würde ich das Shirt , wenn Du es zum ersten Mal nähst mit großen Stichen (auf der Näma) an der angegebenen Nahtzugabe heften, dann anprobieren und Änderungen abstecken.
Im übrigen messe ich alle Schnitte vorher ab und vergleiche sie mit meinen Werten. Sollte ich das Gefühl haben, dass es mit der gewählten Größe etwas knapp werden könnte, schneide ich 2 cm Nahtzugabe an.

Wenn Du Glück hast, passt es sofort - aber das wäre schon großes Glück.

Wie auch immer, wird sich eine Nahtlinie ergeben, entweder eben die vorgegebene oder eine durch Änderungen.
Ich habe zwar eine Ovi, aber wenn ich mit der Nähma nähen würde, würde ich persönlich zuerst nähen und dann abschneiden.
Damit tust Du Dich auch leichter , falls sich der Jersey rollen sollte.

Abnäher nähe ich mit dem normalen Geradstich.
__________________
Grüße
Dagmar
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.06.2009, 09:01
Benutzerbild von Phem
Phem Phem ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.01.2009
Ort: NRW
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Nahtzugabe bei Jerseystoff

Hallo jenny12,

hui, eine Menge Fragen .
Also:
1.
Wenn die Nahtzugaben schon im Schnitt enthalten sind, solltest Du auch in der entsprechenden Entfernung vom Rand die Nähte setzen (meistens sind es tatsächlich 1, 5 cm, das steht beim Schnitt aber jeweils dabei). Die Naht, die Du gemacht hast, ist also nicht an der dafür vorgesehenen Stelle, das Shirt müsste jetzt ein wenig weit sein.

Übrigens lässt es sich nicht ganz am Rand des Stoffes meistens auch leichter nähen.

2.
Die Nahtzugabe im Schnitt gibt es, um evtl. nötige Anpassungen an die zu benähende Statur noch vornehmen zu können, was man übrigens täte, bevor man das Shirt mit einem schwer zu trennenden Stich zusammen näht. Die Reihenfolge wäre dann eher:

Shirt stecken/heften - anprobieren - notwendige Änderungen neu stecken/ heften - noch mal anprobieren - zusammennähen.

T-Shirts sind im allgemeinen eher nicht so passformsensibel, aber bei anderen Kleidungsstücken können die Nahtzugaben Dir immerhin noch 4 cm Reserve geben, wenn es etwas eng sitzt.

3.
Öhm, Die Abnäher in Jersey habe ich bislang immer mit Geradstich genäht, da ist noch nie was passiert. Allerdings bin ich nicht sicher, dass das tatsächlich die richtige Methode ist.

Liebe Grüße, Phem.

Edit: Sorry, zu langsam.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.06.2009, 09:07
Bineffm Bineffm ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.04.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 7.317
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Nahtzugabe bei Jerseystoff

Hallo - wenn Du ein Shirt mit einer Overlock nähst - dann schneidet die ja selbst nochmal direkt neben der Naht den "überflüssigen" Stoff ab (und meine Erfahrung ist, dass die Naht sauberer wird, wenn die Ovi tatsächlich auch ein bißchen Stoff abschneiden kann).

Wenn Du das jetzt mit einem Overlockstich auf Deiner Nähmaschine nähst (und die gut damit zurecht kommt, dass Du direkt auf der Stoffkante nähst - und das Shirt auch von den Maßen her paßt) - dann kannst Du die Nahtzugabe natürlich schmaler machen - wobei Null Nahtzugabe auch nicht wirklich stimmt - der Overlockstich hat ja eine gewisse Breite - und die linke Kante vom Stich sollte dann auf der vorgesehenen Nahtlinie liegen.

Abnäher würde ich auch mit dem normalen Gradstich nähen - damit die Spitze des Abnähers ordentlich wird.

Sabine
__________________
Voll im Trend? Och nööö.....
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.06.2009, 09:52
jenny12 jenny12 ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 58
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Nahtzugabe bei Jerseystoff

Oh, ihr seid ja flott - eure Antworten haben mir sehr weitergeholfen. Beim nächsten Shirt werde ich vorher heften und vorher anprobieren, dann wird sicher noch besser gelingen
Danke! Daniela
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nahtzugabe bei Farbenmix Stoffmaus Fragen zu Schnitten 6 08.09.2007 23:54
Nahtzugabe bei Marinique Dänin Dessous 4 27.01.2007 16:22
Nahtzugabe bei Patrones zitrone Fragen zu Schnitten 3 14.05.2006 19:46
Garnwahl bei Jerseystoff Nordlicht_aj Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 5 05.02.2006 23:03
Halsabschluß nähen bei Jerseystoff compimausi Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 9 22.03.2005 14:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:29 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,35005 seconds with 13 queries