Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Hosen „planen“

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 09.08.2006, 19:56
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 17.586
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Hosen „planen“

Aus einem Rest, der für eine lange Hose nicht gereicht hätte, habe ich eine 7/8 genäht - ganz ohne RV, aber keine Schlupfhose, allerdings mit Taschen.

So ein Teil hatte ich vor Jahren mal gekauft - aus einem Leinen-Stoff, der leider meinen dauernden Höchstanforderungen bezüglich Haltbarkeit nur einen Sommer lang genügt hat - danach war er dünn und jede Naht begann auszureißen.

Blöderweise habe ich das Teil entsorgt, ohne den Schnitt "festzuhalten". Ein erster Nachbau war eine Katastrophe, was aber weniger am Schnitt als an meinem runden Bauch lag - der ist jetzt flacher und siehe da, der neue Versuch ist gut geworden.

Die Hose hat Hüftpassen-Taschen, deren zur Mitte zeigenden Kanten aber nicht aufeinander genäht sondern getrennt gesäumt werden - im Bund wird dann das Mitteilteil im Bund auf die Hüftpassen geknöpft - fertig. Die gesäumten Kanten der Hüftpassentaschen ermöglichen das "Einsteigen".

Außerdem habe ich dieser Hose gleich ein Gummiband in die obere Kante verpasst und allen anderen selbstgenähten Sommerhosen ebenfalls. Diesen Sommer werde ich so gut rumkriegen.

Und für den Herbst werde ich wohl dann die Eigenkreationen ebenfalls erst mal mittels Gummiband zum Halten bringen. Unter den längeren Pullis sieht es eh keiner.
Rita
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.08.2006, 21:09
Benutzerbild von Monaqueue
Monaqueue Monaqueue ist offline
Verstorben, wir ehren ihr Andenken!
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.03.2003
Beiträge: 1.550
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Hosen „planen“

Also, wenn Du Dir in der "Abnehmphase" wirklich Hosen auf "Zuwachs" (leider finde ich keinen besseren Ausdruck ) nähen willst, würde ich in jedem Fall den RV vorne in die Mitte nähen.
Logisch: Vordere Mitte BLEIBT vordere Mitte, egal, wieviel Kilos purzeln.

Ansonsten ist es von Vorteil, Hosen ohne taschen zu arbeiten, das verkürzt den Abänderungsaufwand.

Du solltest allerdings bedenken, dass eine Hose beim Abnehmen nicht nur in der Weite verändert wird, sondern auch in der Schrittlänge.
Meine Hosen reichten dem ach so geliebten "Baggy"-Stil der Kids irgendwann alle Ehre.
Wenn Du den Schritt wieder passend haben willst, müsstest Du an der Taille kürzen.
Dadurch kann dann allerdings die ganze Hose zu kurz geraten - vielleicht nähst Du mit großzügigstem Saum.

Und falls sich, wie bei mir, auch die "Kehrseite" verschlankt, können diese unschönen Querfalten unterm Po enstehen, die auch nicht wirklich 110%ig wegzuzaubern sind.
Ansonsten werden dann die Mehrweiten über die Seitennaht entfernt.
(Darum keine Taschen!)

Alles in allem wirst Du wohl in der Abnehmphase mit nicht sehr gut sitzenden Hosen vorlieb nehmen müssen.

Grüße Monika
__________________
Wenn Gott gewollt hätte, dass wir Kleider von der Stange kaufen, hätte er uns Kreditkarten statt Hände gegeben!! Burda Anzeigenkampagne 2000
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.08.2006, 22:02
nähfloh nähfloh ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.02.2006
Beiträge: 406
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Hosen „planen“

hi, wenn Du Hosen in der hinteren Mitte ändern willst musst du ein bißchen aufpassen. ich habe eine Hose recht viel an dieser stelle verändert, mit dem ergebnis, dass die inneren beinnähte sich gen fusszehen drehen!

Ansonsten habe ich neulich versehentlich einen versteckten Reißverschluss in die vordere Mitte eingenäht , mit dem Ergebnis, dass es a) so schlecht gar nicht aussieht, und b) man dann an den seitennähten und der Hinteren mitte viel änderungsmöglichkeiten hat, ohne jedesmal den rv raustrennen zu müssen.

bei mir ist halt der rücken/hintern ein problem, da starkes Hohlkreuz.
__________________
Liebe Grüße vom Nähfloh

"Wenn du nach der ersten Begegnung mit einer Frau ihr Kleid in Erinnerung behältst, heißt das, es war unpassend.
Wenn du die Frau in Erinnerung behältst, war es perfekt."
Coco Chanel
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:35 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10232 seconds with 12 queries