Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Jeanstasche - Experiment einer Anfängerin

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 05.06.2009, 08:55
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 16.084
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Jeanstasche - Experiment einer Anfängerin

Richtig, den Zipfel meinte ist!
Und Dein Ergebnis kann sich doch sehen lassen.

Als Einsteiger-Objekt mit Erfolgs-Garantie finde ich das super. Ich bin ja auch nicht so der Crack - und weil ich mega pingelig bin, mache ich Dinge oft nicht fertig, wenn es nicht nach meine Kopf funzt. Dann braucht man als Motivation schon mal sowas! Und wenn ich dann richtig gut drauf bin, hole ich die Ärgernisse raus und mache sie fertig - oder sie fliegen noch mal in die Ecke ...

Ich könnte noch mal die kürzlich aussortierten Hosen der Kids durchgucken, Taschen kann man nie genug haben.

Weiter so
Rita
__________________
Link zu meinen flickr-Bildern jetzt über meinen Nick
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 05.06.2009, 23:18
Benutzerbild von Black Lab
Black Lab Black Lab ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.11.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 14.868
Downloads: 30
Uploads: 1
AW: Jeanstasche - Experiment einer Anfängerin

Oha, nee, professionell ist was ganz anderes . Doku muß vertagt werden, der PC spinnt und jetzt hock ich am Netbook.

Aaalso... die Futtertasche ist fertig, aber jetzt hab' ich 'nen Knoten im Hirn.

Außen- und Innentasche rechts auf rechts ineinander stecken. OK, jetzt die erste Frage des Tages: Spielt es irgendeine Rolle, ob die Futtertasche in der Außentasche steckt oder umgekehrt?? Mein Bauch sagt nein, mein räumliches Vorstellungsvermögen versagt gerade völlig.

Zweite Frage: Als Henkel kommt Gurtband dran. Irgendwo las ich, "Henkel rechts auf rechts an die Außentasche nähen", aber das paßt doch hier nicht, oder? Das franselige Ende vom Gurtband soll bitte zwischen Tasche und Futter in der Versenkung verschwinden, umschlagen geht ja nicht, würde ja viel zu dick.

Im Moment steckt die Futtertasche in der Jeanstasche und ich denke, den Henkel muß ich jetzt beim Steppen von beiden Taschen mitfassen. Aber wie??? Liegt der Henkel auf der außenliegenden linken Jeans-Seite und die Schlaufe zeigt von der Tasche weg? Das scheint mir logisch, aber paßt das mit dem Wenden zusammen?

Ich hoffe, jemand versteht meine wirren Erklärungsversuche und kann mir helfen und mir damit try and error ersparen...
__________________
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 06.06.2009, 00:25
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 16.084
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Jeanstasche - Experiment einer Anfängerin

Als erstes klappst Du die Nahtzugabe (NZG) der Jeanstasche nach innen um, da wo das Gurtband hin soll. Dann steckst den Gurt an die NZG - ganz Unsichere (so wie ich manchmal) nähen ihn sogar noch auf der NZG fest - evt. mit Zickzack, dann kann das Gurtband nicht ausfranseln. Wenn Du Die NZG wieder los lässt, geht der Gurt bei eier Umhängetasche außen um die Tasche rum, um den Boden. kleine Henkel liegen auf der Tasche.

Dann drehst Du die Jeans-Tasche so, dass rechts innen ist und legst den Riemen in die Tasche. Dann kommt die Futter-Tasche innen rein und die steppst die oberen Kanten aufeinander. Wenn Deine Futter-Tasche eine Wendeöffnung hat (was sehr clever wäre), könntest Du die Tasche dadurch wenden. Hat sie keine, musst Du an der Oberkante eine Wendeöffnung lassen.

An sich ganz easy.

LG Rita
__________________
Link zu meinen flickr-Bildern jetzt über meinen Nick

Geändert von 3kids (06.06.2009 um 00:26 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 06.06.2009, 00:54
Benutzerbild von sana
sana sana ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.08.2008
Beiträge: 599
Downloads: 2
Uploads: 2
AW: Jeanstasche - Experiment einer Anfängerin

Hey,

danke für deinen Mut-mach-WiP! Ich fummel mir ja auch immer alles nur so zusammen, ohne wirklich zu wissen, was ich da tue... Und ich finde, die Tasche sieht von außen schon mal sehr gut aus. Bin gespannt auf das Endergebnis - nur nicht frustrieren lassen

*wink*
sana
__________________
sana . . . bloggt jetzt auch: CopyShop


http://www.feelinggood24.de/rauchsto...cker-57060.png
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 07.06.2009, 18:01
Benutzerbild von Black Lab
Black Lab Black Lab ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.11.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 14.868
Downloads: 30
Uploads: 1
AW: Jeanstasche - Experiment einer Anfängerin

Danke Rita, für's Entknoten!

Sana, den Frust hab' ich mir dann schön getrunken *kicher*. Jetzt aber weiter:

Jetzt ist die Futtertasche dran. Aus Angst vor der gefürchteten Welle erstmal zwei Seiten mit Stecknadeln gespickt, daß jedes Stachelschwein vor Neid erblassen würde . Vergessen habe ich leider, daß es geschickt wäre, eine Wendeöffnung zu lassen. Zum Glück fiel es mir noch vor dem Schließen der zweiten Seitennaht ein.



Bei der Außentasche hatte ich leider nicht mehr daran gedacht, aber jetzt möchte ich euch eine Alternative zeigen, um schöne Ecken zu bekommen (auch wenn man's bei der Futtertasche ja gar nicht sehen wird). Das einfache Abschneiden der Nahtzugaben bringt nicht soo tolle Ergebnisse, finde ich.

Die Ecke wird nicht wie üblich richtig spitz genäht, sondern man näht mit größtmöglicher Stichlänge quer 'rüber.



Die Nahtzugaben werden dann genau in die Ecke geklappt und beim Wenden festgehalten. Hier muß jetzt die Stecknadel meine Finger ersetzen, sonst hätte ich nicht knipsen können .



Jetzt habe ich die dritte Seite gesteckt, die Wendeöffnung ist so groß, daß ich meine Hand durchpaßt. Damit ich den Eckentrick nicht wieder vergesse, habe ich es an der Nahtlinie oben rechts aufgemalt.



Futtertasche genäht und gebügelt:



Futter rechts auf rechts in die Außentasche gesteckt. Hier sieht man deutlich, daß meine NZG aus unerfindlichen Gründen überhaupt nicht mehr gleichmäßig sind, also habe ich mir die Nahtlinie mit dem Lineal von Seitennaht zu Seitennaht aufgezeichnet (offengestanden habe ich alles nochmal gemessen, sollte ja ein Rechteck werden, kein Trapez oder Parallelogram oder sowas ). Dann die Mitte markiert und jeweils 8 cm von der Mitte den Trägeranfang eingezeichnet. Das hat sich dann als Blödsinn erwiesen, denn die Markierung hätte auf der NZG auf der rechten Seite sein müssen.



Also die Futtertasche wieder 'rausgepflückt und die NZG der Jeans komplett umgebügelt. Für die Träger habe ich 3 cm NZG eingeplant, weil ich unten eigentlich noch ein Kreuz als Verstärkung nähen wollte (fiel dann aber aus wegen iss nich). Ich konnte gar nicht anders als Ritas Tip mit dem Nähen auf der NZG zu befolgen, denn Gurtband und Jeans sind so dick, das kann man kaum stecken. Der Träger muß aber rechtwinklig sitzen, sonst ist er ja schief. Also habe ich die Nahtlinie auch auf den Träger gezeichnet und jetzt wird's etwas kompliziert: Die Nahtlinie am Taschenkörper ist ja die umgebügelte Bruchkante, was aber nach dem Wiederauffalten bei der Jeans kaum zu sehen ist.





Hier habe ich den Träger auf der rechten Seite der NZG angenäht. Wie man (schlecht) erkennen kann, liegt die Markierung auf dem Gurtband knapp nach rechts versetzt von der Bruchkante.



Damit mir das nicht nochmal passiert habe ich dann die Bruchkante mit Schneiderkreide nachgemalt. Kuli empfiehlt sich da eher nicht, denn diese Kante ist ja später sichtbar .



Rita hat ja meinen Knoten im Hirn gelöst und so liegen die Träger an allen vier Punkten auf der NZG angenäht im Inneren der Tasche (Futtertasche rechts auf rechts wieder 'reingewurschtelt) und zwar zwischen Außen- und Futtertasche.





Das Stachelschwein läßt wieder grüßen , die NZG habe ich so gelegt, daß ich sie beim im Kreis Nähen "flachbügle", an der linken Ecke also nach vorn, an der rechten Ecke nach hinten.



Hier sieht man's noch besser:



Was man hier übrigens auch deutlich sieht: Aus unerfindlichen Gründen treffen die Seitennähte nicht bis auf die Rundumnaht oben. War zum Glück kein Drama, ich habe es deshalb mal so gelassen. Jetzt also einmal oben 'rundrum genäht (hier stimmt die Chronologie nicht, das obige Foto habe ich erst nach der Rundumnaht gemacht) und dann gewendet. Dafür die Futtertasche wieder 'rausziehen, durch die Wendeöffnung greifen und die Jeanstasche 'rauszuppeln.

Wir nähern uns dem Endspurt , das angenähte Futter in die Tasche gestopft:



So kann das natürlich nicht bleiben:



Ach ja, die Kante sollte man bügeln, dafür zieht man das Futter am besten wieder raus. Jetzt wird die Kante oben 'rundrum einmal von rechts füßchenbreit abgesteppt. Damit ich mir das Futter nicht wieder sonstwo als Zipfel festnähe, habe ich es auch wieder erst komplett gesteckt. Geschickt ist es, weit genug von der Kante zu stecken, daß es beim Nähen nicht stört, dann geht's euch nicht so wie mir :



Jetzt noch das Futter wieder 'rausziehen und die Wendeöffnung schließen. Das geht sicher auch schöner, aber da sieht man es ja nicht.



Die abgesteppte Oberkante, die Träger verschwinden ordentlich zwischen Tasche und Futter.



Fertig!



So, was ist noch dazu zu sagen? Ach ja: Beim Gurtband standen Pink, Dunkelblau und das Silbergrau zur Auswahl. Pink und Dunkelblau sprangen einen viel zu sehr an, deshalb habe ich mich für Grau entschieden. Keinesfalls optimal, aber das gilt ja für die gesamte Tasche. Sie ist aber zumindest tragbar, bis ich mir eine "in schön" genäht habe .

Dieses Gurtband ist eigentlich für meine Hundehalsbänder, also recht dick und steif. Sollte ich das nochmal verarbeiten, würde ich die Träger bereits auf das frisch zugeschnittene Vorder- und Rückenteil der Außentasche nähen, damit ich ein Verstärkungskreuz nähen kann. Zu dem Zeitpunkt kommt man da einfach noch viel besser dran, als wenn die Seitennähte schon geschlossen sind.

Ach ja, die Vordertasche: Ich habe nur danach geguckt, daß sie in Bezug auf die Paspel gut sitzt, man sollte natürlich auch messen, damit der Abstand zu den Seitennähten rechts und links gleich ist (jedenfalls wenn man eigentlich ein Freund der Symmetrie ist).

Ich habe euch ziemlich mit Fotos zugeschmissen, hoffe aber, das ihr euch damit vielleicht einige Fragen erspart, über denen ich ziemlich gegrübelt habe .
__________________
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
anfängerin , jeans , paspel , tasche

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage einer Anfängerin No.2 rebecca11 Patchwork und Quilting 4 22.11.2008 11:18
Frage einer Anfängerin rebecca11 Patchwork und Quilting 4 21.11.2008 21:22
Jeanstasche aus einer Kinderjeans? Marion25 Fragen zu Schnitten 3 10.01.2007 15:30
Fragen einer Anfängerin kassandrax Patchwork und Quilting 7 14.12.2006 12:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:25 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,32540 seconds with 14 queries