Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Dessous



Fragen um meinen "Rebecca"

Dessous


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #66  
Alt 31.05.2009, 23:31
Benutzerbild von nalpon
nalpon nalpon ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2007
Beiträge: 15.492
Downloads: 26
Uploads: 1
AW: Fragen um meinen "Rebecca"

Hi Deo,

der Bügel darf pur auch ein bißchen eindrücken, also lieber ein bißchen schmaler als zu weit. Ideal wäre, wenn er genau am Rand vom Busen läuft, auch wenn der Rest vom Bügel dann zu lang wäre und nach außen wegläuft. Das Stück würde ja dann gekürzt.

Ich hab damals auch lange rumgemacht mit Ela. Dachte auch, daß es bei mir daran liegt, daß das immer nicht sitzt, weil der Bügel nackt super sitzt und dann doch noch das Bügelband und der Stoff aufträgt.

Ela meinte, das habe nichts zu sagen, weil der Bügel trotzdem an derselben Stelle sitzt wie in nacktem Zustand, also in der Falte. Tut er ja auch, wenn man genau überlegt. Aber ich hatte diese Frage auch wie Du jetzt.

Also nachdem der Cup bei mir dann groß genug war und der Bügel auch richtig, war es dann das Mittelteil unten, was ich eingeschnitten habe.

Aber es kann auch sein, daß wenn der BH fertig ist, ein größerer besser paßt. Du kannst doch am ersten BH vorn die Bügelbänder offen lassen und alles andere mal fertig machen, dann kannst DU von vorn verschiedene Bügel einschieben und immer wieder anprobieren. Also Du mußt Dich mit den Bügeln nicht jetzt schon vollkommen festlegen, nur ungefähr, damit Du weißt, welchen Schnitt Du nehmen mußt in der Größe.
__________________
Viele Grüße Moni
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 31.05.2009, 23:39
Benutzerbild von nalpon
nalpon nalpon ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2007
Beiträge: 15.492
Downloads: 26
Uploads: 1
AW: Fragen um meinen "Rebecca"

Ach ja, noch was:

Das Unterbrustband vom BH und das Rückenteil sollte von allein schon so eng sitzen, also mit dem Gummi, das dann später kommt, nicht mehr einhalten im vorderen Bereich oder nur ganz leicht, damit sich in der RUndung nichts wellt. Das Gummi ist in diesem Bereich nicht so gedacht wie beim Armausschnitt. Und im Rückenteil-Bereich auch nur wenig einhalten.

Das Gummi hat keine Stützwirkung, sondern verbessert nur den Sitz, damit nichts ausleiert. Die Stützwirkung selbst muß vom Stoff schon kommen. Ich hab bei meinen ersten BHs die Unterbrustbänder und Rückenteile gaaaaanz eng gemacht - wie hier empfohlen - und dann noch mit Gummis eingehalten, ich glaub 20 % oder so. Hatte dann den gleichen Effekt wie Du = Zwangsjacke.

Das Gute daran ist, daß Du den BH anprobieren kannst, ohne daß das Unterbrustgummi dran ist. Er sollte auch so fast perfekt sitzen.

Ich mache das immer so, daß ich die Körbchen sozusagen hefte und auch die anderen Nähte. Dann das Bügelband auch mit größeren Stichen einnähen und nur im vorderen unteren Bereich bißchen feststeppen von außen, sonst steht der SToff in der unteren Kurve direkt ab und wellt sich. Das ist der Bereich, den man später kosmetisch mit dem Gummi korrigieren kann. Aber den Sitz vom BH selbst kannst DU auch ohne jedes Gummi schon erkennen.

Der muß annähern schon gut sein ohne die Gummis.

Ich hab ja schon gesagt, daß ich für meine Freundin in paar BHs genäht habe (95E), und da mache ich das grundsätzlich so mit dem Anprobieren, weil meist kleinere Änderungen noch notwendig sind. Da nähe ich nie die Gummis vorher an. Und den Verschluß hinten nur mit ein paar Geradstichen gerade mal so ungefähr in die Mitte von dem Stückchen da wo sie hingehören.

Und bitte denk daran: Der Rebecca braucht einen 3er-Verschluß, hatte ich ja schon gesagt, sieht man auf Deinen Bildern ganz genau. Diese dünnen Verschlüsse sitzen da nicht, und das Rückenteil ist ja extra so breit, damit es gut stützt und bequem ist und nicht so einschneidet.
__________________
Viele Grüße Moni

Geändert von nalpon (31.05.2009 um 23:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 01.06.2009, 00:58
Benutzerbild von nalpon
nalpon nalpon ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2007
Beiträge: 15.492
Downloads: 26
Uploads: 1
AW: Fragen um meinen "Rebecca"

Jetzt ist mir noch was eingefallen:

In Deinem Fall ist es vielleicht besser, Du läßt unter dem Arm noch offen, um Bügel auszuprobieren, weil Du ja evtl. einen viel längeren Bügel wegen der Breite brauchst. Den mußt Du dann an dem Teil, der unter dem Arm rausschaut kürzen. Wenn Du vorn aufläßt und willst so einen langen Bügel reinschieben, geht er nicht rein, weil Du unter dem Arm schon zugenäht hast.

Also in Deinem Fall am besten das Wäschegummi an der Oberkante nur mit dem ersten Zick-Zack annähen und nicht umfalten, bis Du die Bügel ausprobiert hast, dann den richtigen Bügel drin lassen, umfalten und 3fach-Zick-Zack drüber. Dann ist das Loch gleich zu und sieht sauber aus.

Wie Du schreibst, befindet sich ein Teil Deines Busens irgendwo unter dem Arm bzw. wurde dahin gedrängt. Daher würde ich auch den Armausschnitt nicht größer machen, bis sich das alles nach vorn geschafft hat, denn sonst quillt das unschön heraus. Ist gerade gut, wenn der Armausschnitt relativ wenig ausgeschnitten ist, damit viel Stoff das Gewebe stützen kann, sonst bilden sich dort unschöne Wulste, aber das wirst Du dann schon selbst probieren, war nur eine Anmerkung von mir.

Ich hoffe, Du kommst irgendwie weiter.
__________________
Viele Grüße Moni
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 01.06.2009, 10:54
Benutzerbild von deo
deo deo ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: Dresden
Beiträge: 15.387
Downloads: 14
Uploads: 0
AW: Fragen um meinen "Rebecca"

Also guten Morgen!
@ nalpon, wieder Danke und Respekt, wie du dich hier reinkniest. Im Aufwachen habe ich mir gesagt: der wird geschnippelt. (Der erste ist auch ausgeschlachtet.)
Getan. Oh Schreck. Ich hatte 1cm geschätzt, heraus rutschten 2cm. Die Lücke habe ich dann mit 1,5 wieder geschlossen/ geheftet. Aber der Bügel, der fluppte an die richtige Stelle!
Schlitzkorr.jpg 75H korr li.jpg

weil aber in der VM immer noch Zug drauf war und auch der Bügel dort nicht anlag, noch ein Einschnitt von oben:
75H korr li.oben pg.jpg Ausschnitt_nach Korr li..jpg
Das hatte geholfen. Doch nun hat das übrige Gehäuse recht viel Luft ab BP nach außen, was ich mal weggesteckt habe.
75H korr li.außen.jpg

Und nun, liebe Miri/ nalpon, extra für dich:
75H korr li gesamt.jpg 75H korr li gesamt unten.jpg
Da ist rechts tatsächlich eine kleine Bügelkorrektur am unteren mittleren Rand zu sehen. Allerdings verkippt sich der Bügel in seiner Achse und drückt nun mehr unter der Achsel ein, was mir auch klar ist, allenfalls bei mir nun wieder mit dem gekürzten 13er korrigiert werden könnte!

Drehung Bügeltheorie.jpg Mittelstück Bügeltheorie.jpg

Die sich werfende untere Rückenkante konnte ich entschärfen, in dem ich sie einfach nach oben klappte (nicht fotografiert), das wird die Korrekturlinie für den neuen Schnitt. Unter der Achsel werde ich oben einen Keil aus dem Seitenstück nehmen. Weiß nun nicht mehr, ob ich ihn durch den nachträglichen Einsatz erst hineingebaut hatte.
Der 70er Rücken läßt einen 2er Verschluß zu, das ist auch hier bei meinem Schnitt so, den ich dann aber nachlässig genäht habe, trotzdem werde ich mal auf 3er umzeichnen. Dann dehnt sich das Rückenstück sicher auch weniger, wird insgesamt straffer.
Die obere Linie zur Achsel hin war bei dem 75 G niedriger, mir angenehmer, aber da sollte ich immer Brustgewebe hineinkneten, welches aber als Röllchen weiter oben angewachsen ist, das würde verdeckt bleiben, wenn ich deinem Vorschlag, nalpon, folge.
Na?

Inzwischen frage ich mich noch, ob ich angesichts der Änderungen seitlich an den Cups und der Höhe von Obercup und Untercup (weggekniffen ab BP) nicht doch wieder zum 75 G zurückgehen sollte und eine "Änderung für den breiteren Brustansatz" einbauen sollte: Schnittführung wie eingezeichnet, dort auseinanderlegen: Am oberen Cuprand und unteren Cuprand weniger, zur mittleren Cupnaht mehr, dort 1,5cm? Natürlich die Bügellänge und das UBB ausgleichen...?
Schnitte R schematisch2.jpg

Geändert von deo (01.06.2009 um 14:27 Uhr) Grund: weiter überlegt...
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 01.06.2009, 13:36
Benutzerbild von nalpon
nalpon nalpon ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2007
Beiträge: 15.492
Downloads: 26
Uploads: 1
AW: Fragen um meinen "Rebecca"

Zitat:
Zitat von deo Beitrag anzeigen
Also guten Morgen!
Getan. Oh Schreck. Ich hatte 1cm geschätzt, heraus rutschten 2cm. Die Lücke habe ich dann mit 1,5 wieder geschlossen/ geheftet. Aber der Bügel, der fluppte an die richtige Stelle!
Anhang 64069 Anhang 64070



Weil aber in der VM immer noch Zug drauf war und auch der Bügel dort nicht anlag, noch ein Einschnitt von oben:
Anhang 64071 Anhang 64072

Sieht nicht schlecht aus so. Ist auch gut, daß Du nur 1,5 cm zugegeben hast, wenn Du alles zugegeben hättest, wäre da meiner Ansicht nach auch wieder weniger halt, als ob Du einfach ein TUch auf den Busen legst. Muß ja schon Spannung drauf.

Das hatte geholfen. Doch nun hat das übrige Gehäuse recht viel Luft ab BP nach außen, was ich mal weggesteckt habe.
Anhang 64073

Mach doch einfach mal die Steppnähte auf und zieh das Teil links herum an, dann kannst Du das viel besser abstecken. Ich würde sogar die Naht vom Seitencup aufmachen und das, was jetzt zuviel ist, nur an Ober- und Untercup wegnehmen, damit der Seitencup nach vorn gezogen wird, dann kommt auch der Träger mehr Richtung Hals und ist nicht ständig am Rutschen. Du hast ja auch bei Ober- und Untercup den Stoff vorn zugegeben, also würde ich diesen SToff auf nur an Ober- und Untercup wegmachen wegen der Proportionen des Schnitts, der verdreht sich sonst.

Wenn das dann richtig sitzt, schneide es genau an den Nahtlinien auseinander und lege die Teile auf Papier schön glatt. Nahtzugabe zugeben und ausschneiden, dann geheftet neu nähen, das müßte dann schön relativ gut passen und lieber ein klein wenig zu groß als zu klein im Zweifel, denn DU kannst immer was zu groß ist kleiner machen. Stoff zugeben geht schlecht. ABer selbst wenn wo z.B. ein Abnäher rein muß, weil es zu groß ist, kannst Du das am Schnitt machen und das SToffteil auftrennen und den geänderten SChnitt auflegen, da hast Du dann immer genug Stoff, um die Änderung neu auszuschneiden, auch wenn die Form durch den Abnäher etwas anders wird am Schnitt. Verstehst Du, was ich meine?


Und nun, liebe Miri/ nalpon, extra für dich:
Anhang 64074 Anhang 64079
Da ist rechts tatsächlich eine kleine Bügelkorrektur am unteren mittleren Rand zu sehen. Allerdings verkippt sich der Bügel in seiner Achse und drückt nun mehr unter der Achsel ein, was mir auch klar ist, allenfalls bei mir nun wieder mit dem gekürzten 13er korrigiert werden könnte!

Wenn der Bügel vorher schon an die richtige Stelle gefluppt ist durch die Körbchen-Vergrößerung hättest Du das nicht mehr schneiden müssen. Für mich sieht es aber so besser aus, als ob der Bügel genau in der Brustfalte läuft.

Natürlich dreht sich der Bügel, das soll durch den Schnitt ja auch sein, wenn es vorher nicht paßt. Aber wenn Du das Mittelstück wieder ein kleines bißchen zusammenziehst und was drübernähst, damit es wieder unter Zug gerät, stellt sich der Bügel auch wieder gerader ein. So wie es jetzt ist, ist natürlich gar kein Halt mehr vorhanden, und daher macht der Bügel, was er will.

Wie gesagt, wenn das schon vorher durch die Körbchenvergrößerung richtig gesessen hat, dann brauchst Du den Schnitt nicht, oder drückt der Bügel jetzt weniger auf die Rippen bzw. hat er nach der Körbchenvergößerung noch gedrückt?

Anhang 64080

Die obere Linie zur Achsel hin war bei dem 75 G niedriger, mir angenehmer, aber da sollte ich immer Brustgewebe hineinkneten, welches aber als Röllchen weiter oben angewachsen ist, das würde verdeckt bleiben, wenn ich deinem Vorschlag, nalpon, folge.
Na?
Super, und das mit dem Hineinkneten würde ich schon machen, d.h. die ersten BHs lieber mit kleinerem Armausschnitt, bis Dein Gewebe nach vorn gewandert ist, sonst quillt das da so. Das soll angeblich öfter passieren, daß es wieder da hingeht, wo es hin soll. Dann kannst Du die nächsten BHs anders machen, wirst dann wahrscheinlich auch größere Körbchen brauchen denke ich.

Inzwischen frage ich mich noch, ob ich angesichts der Änderungen seitlich an den Cups und der Höhe von Obercup und Untercup (weggekniffen ab BP) nicht doch wieder zum 75 G zurückgehen sollte und eine "Änderung für den breiteren Brustansatz" einbauen sollte: Schnittführung wie eingezeichnet, dort auseinanderlegen: Am oberen Cuprand und unteren Cuprand weniger, zur mittleren Cupnaht mehr, dort 1,5cm? Natürlich die Bügellänge und das UBB ausgleichen...?
Anhang 64088
Was hast Du jetzt für eine Größe genäht? Ich möchte nicht nochmal ganz zurück und alles durchlesen? Lege doch einmal 75 G auf die jetzt genähte Größe,also den Schnitt, und vergleiche, wie das aussieht. Bzw. schneide doch die Stoff-Stücke aus, wie ich oben beschrieben habe, und lege sie auf 75 G drauf und auch auf den jetzt genähten Schnitt, dann siehst Du, welcher Schnitt dem jetzt Genähten am nächsten kommt.

Dann kannst Du evtl. Änderungen, wie DU jetzt für den breiteren Brustansatz eingezeichnet hast, vornehmen.

Das Problem ist, daß Du das Unterkörbchen nicht einfach an der unteren Linie verbreitern kannst, weil das sonst nicht mehr ins Unterbrustband paßt.

Daher mußt Du auf jeden Fall von einem Schnitt ausgehen, der für Deinen Bügel und deine Unterbrustrundung paßt und den dann lieber verkleinern in Bezug auf Brusthöhe und -Breite. Also abstecken, wie Du es jetzt machst.

Lange Rede - kurzer Sinn - ich würde das jetzt Erreichte als AUsgangspunkt nehmen und schauen, welcher Schnitt dem am nächsten kommt und entweder mit dem nochmal anfangen oder die ausgeschnittenen Stoffteile als Ausgangspunkt nehmen.

Ach ja, und es macht mir keine Mühe. Ich schreibe sehr schnell, daher ist so ein Text gleich drin, und mir haben hier früher auch viele HS geholfen, das gibt man gerne weiter. Und Du wirst später anderen helfen. That´s Life.
__________________
Viele Grüße Moni

Geändert von nalpon (01.06.2009 um 13:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Bastelarbeit" für meinen Rücken.... Debora Basteln 9 03.04.2009 23:15
Nun starte ich "meinen" 1. Tauschring carolinschaetzchen Tauschringe 434 23.03.2009 14:16
Wer kann etwas über "Stitch & Sew", "Modular 2" oder "Draw Wings 2" sagen? stickzenzi Maschinensticken: Software und Digitalisieren - allgemeine Fragen 2 02.03.2009 15:37
ein paar Fragen zum Thema "Digitalisieren lassen" Schmuckstückchen Maschinensticken: Software und Digitalisieren - allgemeine Fragen 11 09.09.2007 13:57
anfänger hat ein paar "dumme" Fragen ... Nicole01 Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 11 12.06.2005 22:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:46 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09942 seconds with 14 queries