Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Brautkleider und Festmode


Brautkleider und Festmode
...


Frage zur Stoffwahl

Brautkleider und Festmode


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.02.2008, 00:04
Benutzerbild von carlamia
carlamia carlamia ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.02.2007
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
Frage zur Stoffwahl

Hallo!

Ich komme mir etwas blöd vor, weil ich schon diverse Male Fragen zu bestimmten Schnitten, die ich dann aber doch verworfen habe, und zu Stoffen gestellt habe...
Wie schon zuvor geht es auch dieses Mal um mein Brautkleid, das ich nähen möchte.
Aber dieses Mal bin ich zumindest einen Schritt weiter: Ich habe ein Konzept!*Tusch*
Und zwar geht es um diesen Schnitt (Modell A): klick
Davon habe ich ein erstes Probekleid genäht *2. Tusch* und soweit ist alles gut! Das Probekleid habe ich inzwischen schon wieder getrennt, weil ich ein anderes Oberteil haben möchte. Und zwar dieses: klick Allerdings nur das vordere Oberteil ohne Ärmel. Daran möchte ich einen Neckholder basteln, hinten bleibt das Kleid mehr oder weniger wie von Burda gedacht. (Ich weiß nicht, ob das verständlich war? Von Butterick will ich also nur das gekräuselte Wickeloberteil klauen...)
Auch das habe ich bereits ausprobiert *3. Tusch*, und das sieht gut aus, wenngleich ich noch einiges daran ändern muss... (Ich finde nicht, dass man bei einem Brautkleid Einblicke bis zum Bauchnabel haben muss )

Ich werde also noch einige Zeit an meinem Probekleid basteln, bis ich mit dem eigentlichen Nähen beginnen kann. Allerdings wollte ich Euch heute schon mal zu der Stoffwahl befragen.

Burda gibt als Stoffempfehlungen Taft, Satin und Kreppstoffe an. Ich würde das Kleid sehr gerne aus Seidentaft nähen, allerdings kann ich mir vorstellen, dass die Falten vorn damit vielleicht nicht so schön fallen würden... Satin könnte ich mir vom Fall für das Oberkleid auch gut vorstellen, allerdings möchte ich es nicht so glänzend. Ich weiß, dass man bei Kreppsatin ja auch die matte Seite verwenden kann, aber bei den von mir angeforderten Griffproben, finde ich die auch nie so schön.
Problematisch wird nun auch das Butterick-Oberteil: Taft werde ich ja kaum so raffen können... Bomull macht das ganze brav mit, aber Taft?! Es wäre denkbar, das für das Oberteil Chiffon, Georgette oder ähnliches zu nehmen, aber sieht das nicht doof aus, wenn der Stoff nur an dieser einen Stelle zum Einsatz kommt? Man könnte natürlich auch den Unterrock mit jenem Stoff machen (=untere Lage Taft, obere Lage Georgette o.ä.), allerdings hatte ich mir überlegt, dass ich da ganz gerne Tüll miteinbeziehen würde...

Lange Rede, kurzer Sinn: Was für einen Stoff bzw. was für Stoffe könntet Ihr Euch hierbei vorstellen?

Liebe GRüße
Katharina
__________________
Gruß
Katharina

... mein kleiner Blog...
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.02.2008, 07:28
Kathy Kathy ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.05.2006
Ort: Mainz
Beiträge: 14.869
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Frage zur Stoffwahl

Hallo Katharina,

kennst Du die Brautkleider von Rembo? Die sind meist auch gerafft/ gefältelt und teilweiße auch aus leichten Taft. Es gibt da Unterschiede bei den Seidentaften, was Stärke und Stand betrifft. Bei einem leichten Taft könnte ich mir schon vorstellen, dass Du den "fälteln" kannst, aber die Falten/ Raffung wird auf jeden Fall steifer sein/ wirken. Was ich allerdings auch ganz schön finde. Schau Dir doch die Rembo- oder Linea Raffaela- Kleider mal an. Manche sind auch aus Dupionseide, welche ja auch eher etwas mehr Stand hat.

Viel Erfolg!
Kathy
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.02.2008, 08:04
toeffel toeffel ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.05.2005
Beiträge: 14.869
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Frage zur Stoffwahl

Hallo,

klar gibt es unterschiedliche Satins, auch Zuschneiden im schrägen Fadenlauf kann eine ganze Menge bringen, aber meiner Meinung nach schreit das (Kombi-) Kleid doch geradezu nach einem Stoffmix.

Diese weichen Raffungen, sowohl in Überrock, als auch im Oberteil würden in Chiffon oder Georgette bestimmt Klasse aussehen und auch nicht so auftragen.
Der untere Rock und das "Futter" des Oberteils kannst Du ja aus Satin arbeiten. Das wäre dann auch nicht ganz so dominant glänzend, sondern durch den Chiffon oder Georgette an den meisten Stellen gedämpft.

Wo Du den Tüll haben möchtest habe ich nicht verstanden - als Volumengeber zwischen unterem Rock und dem eigentlichen Rockfutter, oder wo?

Viel Spass bei der Qual der Wahl!

LG,
toeffel
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.02.2008, 21:36
Benutzerbild von carlamia
carlamia carlamia ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.02.2007
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Frage zur Stoffwahl

Die Rembo- und Linea Raffaelli-Kleider kenne ich!
Die haben mich ja zu meinem Kleid, wie es vor meinem geistigen Auge schwebt , geführt...
Deshalb habe ich mich wohl auch etwas auf Taft o.ä. versteift (im wahrsten Sinne des Wortes!).
Das Oberteil habe ich ein wenig an der Rembo-Helena orientiert.
Allerdings ist das Oberteil viel weniger gerafft, als das der Butterick-Schnitt vorsieht. Vielleicht sollte ich bei Taft bleiben, und experimentieren, wie ich weniger Kräuseln hinbekomme?

Dupionseide ist auch eine gute Idee, Kathy! Davon war ich eigentlich abgekommen, weil ich bislang nur Dupion gefunden hatte, die so um die 110 cm liegt, sich die Burda-Angaben aber auf eine Stoffbreite von 140-150 cm beziehen. Ich habe jetzt aber mal den Schnitt ausgemessen, und es kommt auch mit geringerer Stoffbreite hin! Nur den Unterrock müsste ich anders machen... aber das wäre ja nicht das allergrößte Problem...

Toeffel, die Idee, das Kleid zweilagig zu arbeiten, ist super! Darauf bin ich überhaupt nicht gekommen! Allerdings würde das Kleid so sehr anders, als ich es mir vorstelle...
Zum Tüll: Ich möchte den Neckholder aus Tüll arbeiten (wie bei Helena) und eine Tüllstola haben, die dann meine wenig ansehlichen Oberarme und meinen Rücken bedeckt. Deshalb fände ich es schön, bei Rock noch mal Tüll aufzugreifen. Ich bin mir noch nicht ganz sicher wie genau, aber wahrscheinlich würde ich den Tüll über den Unterrock legen. (es geht nicht vorrangig um den Stand) Darauf bin ich gekommen, als ich mir die Kleider von Linea Raffaelli angeschaut habe... (Leider kann ich die Kleider nicht einzeln verlinken...)
Ich habe an den sehr weichen Tüll von Bizzkids gedacht.
Mal schauen!

Der Unterrock wird übrigens laut Burda nicht gefüttert! Er wird mit Gummizug in der Taille gehalten. Was mich an dem Burda-Schnitt verwundert ist, dass auch nur das Brustteil gefüttert werden soll, und keinerlei Stahlfedern o.ä. vorgesehen sind.
Wenn man nun einen vergleichsweise dünnen Stoff nimmt, denke ich, dass sich der Rockbund durchzeichnen müsste.Und wenn der Stoff nicht 100%ig blickdicht ist, vielleicht noch ein Streifen Haut zwischen Brustteil und Unterrock?
Das überzeugt mich alles nicht so recht!

Ich habe noch nie eine Corsage o.ä. genäht, werde mich aber jetzt mal in die Thematik einarbeiten... Ich denke schon, dass man Stahlfedern einarbeiten sollte, und dass man ein Zwischenfutter braucht. Das Futter des Oberteils würde ich dann so verlängern, dass es zumindest bis zur Taille geht...

Was meint Ihr dazu?

Ganz liebe Grüße
Katharina
__________________
Gruß
Katharina

... mein kleiner Blog...
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.02.2008, 07:23
Kathy Kathy ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.05.2006
Ort: Mainz
Beiträge: 14.869
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Frage zur Stoffwahl

Hi Katharina,

wie Du ja vielleicht schon gesehen hast (WIP) bin ich auch gerade dabei mein Brautkleid (2-Teiler) zu nähen. (Es ist ebenfalls meine erste Corsage, aber hier hat frau ja sehr liebe Hilfe). Ich würde auf keinen Fall auf den Spiralfederstahl vezichten, da er eine bessere Silhouette formt und den Stoff am Runterrutschen hindert. Ich würde auch, dank Sews und Sushis Rat, nicht auf ein Zwischenfutter, ich hab mir Baumwollsatin vom Stoff am Stück bestellt (da zwar dünn aber trotzdem stabil) verzichten. Es stabiliesiert ebenfalls und Du kannst die Tunnel für die Stäbe drauf nähen (dadurch keine Nähte auf dem Oberstoff und unabhängig bei der Verteilung der Stäbe von den Nähten).

Ich wünsch Dir viel Erfolg!!!

Kathy
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:33 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,14501 seconds with 16 queries