Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Herren(sport)hose und Lasagne

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 25.08.2012, 10:14
Itsab Itsab ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2004
Ort: Köln
Beiträge: 1.898
Downloads: 21
Uploads: 1
AW: Herren(sport)hose und Lasagne

Was du jetzt genau wissen willst, wird mir irgendwie nicht klar

Doch, die Sattelfrage.

Nun, du hast ja auf der Hinterhose Abnäher. Wenn du nun unterhalb der Abnäher einen Sattel schneidest, dann die Abnäher des Sattels oben zusammen legst, rundet sich das ganze Teil automatisch.

Jetzt liegt die untere Kante (die an der Hose) gerade. Klar kannst du die Abnäherrundung auch wieder aufteilen. Dass du die Hosennaht abrundest, dafür die Sattelnaht wieder etwas begradigst. Das ist Design. Wie du magst. Wichtig ist nur, dass die Abnäher immer Richtung Gesäß zeigen.

Grundsätzliches zu runden und nicht geraden Nähten (Kanten):

Wenn man eine Seite gerade lässt, die andere rundet, so kann man auf trickreiche Art und Weise Weite gewinnnen. Beispiel Oberschenkel: Wenn du die Hinterhosenseitennaht so lässt, wie sie ist, beim Mann gerader als Bei Frau (im oberschenkelbereich) aber die Vorderhose in einem nach außen gebeulten Bogen schneidest, diese dann auf die Hinterhose anbringst und per Bügeleisen die Naht gerade bügelst, das heißt die Weite, die sich beim Aufbringen des Bogens auf eine Gerade bildet dann in Richtung Oberschenkel schiebst, hast du im Oberschenkel Weite bekommen OHNE den Gesamteindruck der Hose zu verändern.

Das geht auch andersrum. Wenn du normale Oberschenkel hast, möchtest aber unter dem Gesäß Weite entfernen, schneidest du die Hinterhosennaht in diesem Bereich in einem nach innen gewölbten Bogen aus. Das zieht dir dann beim Aufbringen auf die Gerade die Weite aus dem Bereich heraus.

Das kannst du überall so machen. Auch an den Waden. Schienbeine usw.

So,
dünner Stoff sagst du?
Das bringt dich wieder zu einem neuen Schnitt ^^
Gerade bei den Jungs kannst du keinen zu dünnen Stoff nehmen ohne nicht die vordere Mitte zu verändern. Es sei denn, du bist scharf drauf, jedem zu zeigen, was du hast.
Hier sollten durch Abnäher auf der Vorderhose (obere Kante / wie beim Gesäß) genug Platz geschaffen werden und vielleicht sogar der Spaltdurchmesser etwas vergrößert werden.
Konfektionshäuser machen das andersrum. Die verbreitern einfach die VM... schon oft erlebt, aber die bringen damit zu viel Weite in die VM und dann hast du meistens ne gut sitzene Hose bis auf die schlabbernde Reißverschlussgegend der Kunde kauft meistens, weiß es ja nicht besser

Wolltest du noch was anderes wissen?

2cm sind gut. Pass nur auf, dass dich später die Anprobe nicht verwirrt. Denn 2cm Nahtzugabe werden an Rundungen ganz schön ziehen und verziehen.
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 25.08.2012, 11:07
Benutzerbild von HaegarHH
HaegarHH HaegarHH ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.11.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 429
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Herren(sport)hose und Lasagne

Guten Morgen und ein GANZ GROSSES DANKE

Zitat:
Zitat von Itsab Beitrag anzeigen
Was du jetzt genau wissen willst, wird mir irgendwie nicht klar
Hast aber ALLE offenen Punkte beantwortet und (wie fast immer) noch einen Haufen mehr Wissen und Ideen mit reingepackt


Zitat:
Zitat von Itsab Beitrag anzeigen
Nun, du hast ja auf der Hinterhose Abnäher. Wenn du nun unterhalb der Abnäher einen Sattel schneidest, dann die Abnäher des Sattels oben zusammen legst, rundet sich das ganze Teil automatisch.

Jetzt liegt die untere Kante (die an der Hose) gerade. Klar kannst du die Abnäherrundung auch wieder aufteilen. Dass du die Hosennaht abrundest, dafür die Sattelnaht wieder etwas begradigst. Das ist Design. Wie du magst. Wichtig ist nur, dass die Abnäher immer Richtung Gesäß zeigen.
Zunächst mal verstanden, was Du schreibst, also "technisch" … und nach der Konstruktion des Rockes meiner Frau mit den beiden Abnäher und Formbund usw. auch der Sinn der Konstruktion klar. NUR letztendlich weiss ich bei der "Inspiration per Malerfolie" halt nicht wirklich, wo die Abnäher liegen sollten und wie gross sie sind. Ich zeichne ja nur das fertige Teil nach und stlw. ist das bei 1cm der über Falte oder zu eng entscheidet schon schwer, werde ich einfach mal probieren


Zitat:
Zitat von Itsab Beitrag anzeigen
Wenn man eine Seite gerade lässt, die andere rundet, so kann man auf trickreiche Art und Weise Weite gewinnnen. Beispiel Oberschenkel: Wenn du die Hinterhosenseitennaht so lässt, wie sie ist, beim Mann gerader als Bei Frau (im oberschenkelbereich) aber die Vorderhose in einem nach außen gebeulten Bogen schneidest, diese dann auf die Hinterhose anbringst und per Bügeleisen die Naht gerade bügelst, das heißt die Weite, die sich beim Aufbringen des Bogens auf eine Gerade bildet dann in Richtung Oberschenkel schiebst, hast du im Oberschenkel Weite bekommen OHNE den Gesamteindruck der Hose zu verändern.
Also bei den Schnitten, die ich "gewonnen" habe, weisst gerade die Hinterhosenseitennaht Bögen nach aussen auf, sprich im Bereich Oberschenkel und und Wade geht sie IMHO raus. Die Vorderhosenseitennaht ist gerade.

Das mag aber daran liegen, dass ich seeeehr ausgeprägte Oberschenkel- und Wadenmuskulatur habe, durch das Radfahren wieder entsprechend reaktiviert und noch differenzierter ausgeformt.


So jetzt Frage, das mit dem per Bügeln verschieben … d. h. es wird nicht nur die Naht umgebügelt etc. sondern Du verschiebst richtig Material dabei? Das geht doch aber nur bei passenden Stoffen (Wolle etc.), wie sie bei "klassischen" Anzügen verwendet wird, oder? Würde das auch bei einem sehr schweren Material in Körperbindung oder technischen Materialien, z. B. 3-Schicht-Laminaten, gehen?



Zitat:
Zitat von Itsab Beitrag anzeigen
So,
dünner Stoff sagst du?
Das bringt dich wieder zu einem neuen Schnitt ^^
Jetzt weiss ich nicht, was Du unter dünnem Stoff verstehst oder ich darunter verstehen soll. Um das in diesem Thread mal besser einzuordnen, das Streich-Polyamid ist auf keinen Fall dünner, als das Supplex (oliv) und auf jeden Fall dicker, als das Tactel (blau), dabei aber halt elastisch.

Weiss aber sehr genau, was Du meinst


Zitat:
Zitat von Itsab Beitrag anzeigen
2cm sind gut. Pass nur auf, dass dich später die Anprobe nicht verwirrt. Denn 2cm Nahtzugabe werden an Rundungen ganz schön ziehen und verziehen.
Wie gut, dass ich dann wohl eher Fotos von dem geheftete Grundmodell hier reinstellen werde

Sagte ich schon DANKE für die ausführliche Antwort am frühen Samstagmorgen
__________________
ciao

Thorsten
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 25.08.2012, 11:31
Itsab Itsab ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2004
Ort: Köln
Beiträge: 1.898
Downloads: 21
Uploads: 1
AW: Herren(sport)hose und Lasagne

Ich zitiere mal so:

Zitat:
Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen

Zunächst mal verstanden, was Du schreibst, also "technisch" … und nach der Konstruktion des Rockes meiner Frau mit den beiden Abnäher und Formbund usw. auch der Sinn der Konstruktion klar. NUR letztendlich weiss ich bei der "Inspiration per Malerfolie" halt nicht wirklich, wo die Abnäher liegen sollten und wie gross sie sind. Ich zeichne ja nur das fertige Teil nach und stlw. ist das bei 1cm der über Falte oder zu eng entscheidet schon schwer, werde ich einfach mal probieren

Nun für hinten teilst du die Länge der oberen Bundkante der Hinterhose durch 3. Dieses Drittel trägst du von der Seitennaht in Richtung HM ab. Da wo du ankommst ist AbnäherANFANG. Von hier ca. 1,5cm weiter noch einen Punkt. Dann in der Mitte der beiden Punkte gehst du senktrecht zur oberen Bundkante 9cm nach unten. Schenkel verbinden, fertig der Abnäher. Die 1,5cm jetzt wieder an der Seitennaht anstellen, falls du dir mit den 1,5cm den Bund zu schmal gemachst hast.


Also bei den Schnitten, die ich "gewonnen" habe, weisst gerade die Hinterhosenseitennaht Bögen nach aussen auf, sprich im Bereich Oberschenkel und und Wade geht sie IMHO raus. Die Vorderhosenseitennaht ist gerade.
Das klingt nicht besonders gut
Das mag aber daran liegen, dass ich seeeehr ausgeprägte Oberschenkel- und Wadenmuskulatur habe, durch das Radfahren wieder entsprechend reaktiviert und noch differenzierter ausgeformt. Oder einfach an einem schlechten Schnitt? Ich meine eher du brauchst vorne mehr Weite auf den Oberschenkeln als hinten. Das mit den Waden sollte allerdings stimmen


So jetzt Frage, das mit dem per Bügeln verschieben … d. h. es wird nicht nur die Naht umgebügelt etc. sondern Du verschiebst richtig Material dabei? Das geht doch aber nur bei passenden Stoffen (Wolle etc.), wie sie bei "klassischen" Anzügen verwendet wird, oder? Würde das auch bei einem sehr schweren Material in Körperbindung oder technischen Materialien, z. B. 3-Schicht-Laminaten, gehen?

Da hilft nur testen. Ich hatte letztens eine Hose aus einem vermeindlichen Wollstoff gemacht. Da ging gar nichts mit Dressieren. Irgendwann hab ich es mit viel Wasser und noch mehr Hitze geschaft. Bei Plastik musst du sicher aufpassen, nicht zu heiß. Wenn du aber einen Bogen an eine gerade Naht ansetzt, hälst du ja auch automatisch ein wenig weite auf der Gesamtstrecke ein. Selbst wenn du nicht dressieren kannst, wird dir das schon ne Menge helfen.


Jetzt weiss ich nicht, was Du unter dünnem Stoff verstehst oder ich darunter verstehen soll. Um das in diesem Thread mal besser einzuordnen, das Streich-Polyamid ist auf keinen Fall dünner, als das Supplex (oliv) und auf jeden Fall dicker, als das Tactel (blau), dabei aber halt elastisch.

Frag mich... ich hatte gemeint gelesen zu haben, du wollstest nun einen extrem dünnen Stoff verwenden.... hab mich wohl verlesen. Also Schwamm drüber

Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 26.08.2012, 22:28
Benutzerbild von HaegarHH
HaegarHH HaegarHH ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.11.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 429
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Herren(sport)hose und Lasagne

Zitat:
Zitat von Itsab Beitrag anzeigen
2cm sind gut. Pass nur auf, dass dich später die Anprobe nicht verwirrt. Denn 2cm Nahtzugabe werden an Rundungen ganz schön ziehen und verziehen.
Also ich habe 1.5cm Nahtzugabe auf den abgenommenen Schnitt gegeben und noch mal 2cm zur Sicherheit beim Probieren. Allerdings habe ich nicht den neuen Originalstoff genommen, sondern irgendeinen schwarzen B-Ware-Stoff, der ungefähr so elastisch ist, wie der Polyamidstretch, denke sogar ein wenig dünner.

An der Probehose habe ich weiterhin noch keinen Bund dran, sondern nur einen Gürtel irgendwie drum und das Hemd unter den Gürtel geschoben. Schon so fiel auf, dass die Bundweite SO schon zu weit ist.

Ich habe jetzt mal Fotos von der Probehose und von der Hose (s/w), die ich mir habe nähen lassen, gegenüber gestellt. Ich hoffe so sollte man Probleme, die im Schnitt liegen bzw. durch das deutlich dünnere und elastische Material hoffentlich erkennen können.

WIP_LUH3_03_A.jpgWIP_LUH3_03_B.jpg

WIP_LUH3_04_A.jpgWIP_LUH3_04_B.jpg

WIP_LUH3_05_A.jpgWIP_LUH3_05_B.jpg

irgendwie nehmen einem (also zumindest MIR) solche Fotos jedesmal die Illusion, wieviel man doch schon abgenommen hat … aber gut, DAS ist ein anderes Thema.


Nun aber zu dem IMHO wirklich problematischen Teil :, richtig schockiert war ich, als ich sah, dass die angefertigte Hose dort IMHO genauso sch… sitzt
WIP_LUH3_02_A.jpgWIP_LUH3_02_B.jpg

Bitte, bitte erhellende Worte, was ich dort ändern muss?????


Die Beine selber finde ich von der Weite und Form her sehr angenehm und durch das Stretchige geben sie auch mehr als ausreichende Bewegungsfreiheit. Lasse mich aber gerne bzgl. der Form ebenfalls eines Besseren belehren.

Zum Schluss noch "Neonkunst auf Schwarz"
WIP_LUH3_01.jpg
__________________
ciao

Thorsten
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 27.08.2012, 09:16
Itsab Itsab ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2004
Ort: Köln
Beiträge: 1.898
Downloads: 21
Uploads: 1
AW: Herren(sport)hose und Lasagne

Guten Morgen,

als erstes:
Hosen aus elastischen Material für eine Schnittprüfung sind mehr als ungeeignet.


Du ziehst die Hosen viel zu hoch. Der Schritt zieht dir in den Spalt. Du gibst so viel Spannung auf die Hose, dass sich sogar der Sattel über den Taschen nach oben zieht. (siehe Fotos)

Die Hosen müssen nach oben länger werden! Zieh die Hose doch mal bitte tiefer und dann noch mal Fotos. So wird die Beurteilung schwer. Die Hinterhose zieht, wie bereits erwähnt, nach oben, wodurch diese schwungvollen Falten unter dem Gesäß auftauchen. Die Balance der Vorder und Hinterhose stimmen absolut nicht. Ist auch nicht wirklich bestimmbar, da sie nicht dort sitzt, wo sie sitzen will.

Außerdem hast du X-Beine... hab das mal demonstriert. Das solltest du ändern, oder die Unterschenkel größer Schneiden. Weitere Fußweite. Finde ich persönlich elganter, das versteckt die X-Beine. Wenn du aber die Fußweite beibehalten möchtest, musst du auf der Knielinie durchschneiden und dann die Unterschenkel der Hose ein My nach außen drehen.

Der Spaltdurchmesser der Hinterhose ist zu klein. Die Oberschenkel direkt unterhalb des Gesäß auf der Rückseite passen nicht in die Hose. Dadurch zieht sie sich in den Spalt. Der Zug zeigt sich bis auf die Seitennaht. Hier muss viel mehr dazu.

Dann schau dir mal die Seitennaht an. Rot zeigt, wie sie verlaufen müsste. Nämlich vom Mittelpunkt deines Profils senkrecht nach unten. Die Waden ziehen ordentlich. Auch hier wieder, bin ich für weitere Hosenbeine. Das würde das ganze enorm erleichtern.

Du solltest die Hose auch im oberen Bereich eher etwas auflockern. Taschen Springen ebenfalls auf. Hier zu spack. Abnäher reinbringen. Rein technisch gesehen, kann eine Jeanshose bei dir nicht sitzen, da dieser Schnitt einfach zu simpel ist. Das Größenverhältnis der gesamten Hosen muss stimmen. Optisch ist mir alles unterhalb des Gesäßes zu klein und deine Hose wirkt aus dem Profil gesehen wie ein Trichter. Wollstoff würde sowas mitmachen, aber keine Gewirke.

Das ist alles nicht persönlich gemeint, absolut keine böse Absicht! Nur das Problem muss in so einem Falle offen angesprochen werden, sonst wird das nichts.

Ich rate dir dringends, dich mit dem Thema Hosenkonstruktion auseinanderzusetzten. Bauchhosen werden ganz anders geschnitten. Dieser Schnitt ist leider Müll und meines Erachtens absolut ungeeignet.

WIP_LUH3_05_A.jpgWIP_LUH3_04_B.jpg

Geändert von Itsab (27.08.2012 um 09:22 Uhr) Grund: Nachtrag
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Herren-U-Hose Eni-Lu Dessous 14 07.01.2012 21:52
Schnittmuster für Herren Hose Gr.48/50 vreny2311 Schnittmustersuche Herren 5 23.09.2011 17:21
Suche Stickmuster für Handy, iPot und Sport ilonaducky Stickmustersuche 1 12.12.2007 00:38
Teneriffa - El Kilo (Stoffgeschäft-viel Lycra für Sport und Bademoden und Dessous) gabywitte Händlerbesprechung 5 28.05.2007 18:18
Suche Rezept für Bechamelsauce (Lasagne) Nachtschwaermer Boardküche 10 11.06.2005 14:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:34 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,16685 seconds with 18 queries