Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Community > Freud und Leid


Freud und Leid

Man braucht einen Rat, Hilfe, Schulter zum Anlehnen, Ecke zum Frustablassen und üüüberhaupt - teilt man hier Freud und Leid in der Gemeinschaft, in der man sich wohl fühlt. Denkt aber immer daran - lesbar ist auch dieses Forum für den Rest der Welt.


Geburt- wie lang ist normal?

Freud und Leid


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 04.06.2006, 23:20
Benutzerbild von ennertblume
ennertblume ennertblume ist offline
Patchworkkursanbieterin und PRYM Vorführerin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.11.2004
Ort: Bonn
Beiträge: 14.996
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: Geburt- wie lang ist normal?

Die Grundregel heißt:

Drin geblieben ist noch keins!

Also: gaaaaaaanz ruhig Blut. Du wirst Tante, nicht Mutter. Sie kriegt das schon hin und so ganz allein ist sie ja auch nicht, trotz Pfingsten. Ne Hebamme ist immer dabei! Ist Vorschrift bei uns.
__________________
Herzliche Grüße von Christa

Wenn unterm Strich nicht viel bleibt, dann trägt man es am Arm, wie eine Uhr, aber es ist viel mehr.
Borislav Sajtinac
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 04.06.2006, 23:22
spring spring ist offline
Hat Schrank aufgestellt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.05.2005
Beiträge: 17.483
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Geburt- wie lang ist normal?

Man hat also nicht unbedingt dann die 12 h durchgehend Wehen?
Der Gedanke ist ja auch schon mal tröstlich- am frühen Abend meinte die Ärztin/Schwester, die meine Mutter im KH antraf, die Wehen heute morgen wären noch nicht so gewesen, erst seit ein paar Stunden und das dauert noch etwas.
Meine Mutter ist wohl immer erst kurz vor Schluß hin und hatte keine Probleme.
Ich back dann nebenbei mal einen Stuten- vielleicht hilft das ja- gestern Nacht hab ich Sachen sortiert und ausgemistet, heute hab ich irgend son Ufo aufgetrennt- sehr gut zur Ablenkung- nur so langsam gehen mir die Sachen aus- hm, vielleicht Küche putzen.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 04.06.2006, 23:36
Benutzerbild von bb2111
bb2111 bb2111 ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.02.2006
Ort: aus der Uckermark
Beiträge: 14.869
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Geburt- wie lang ist normal?

Hallo,

ich schick dir ein Johanneskrauttee zur Beruhigung.

Jede Geburt hat ihren eigenen Rythmus, es wird schon alles gutgehen.
__________________
Liebe Grüße Birgit [COLOR="Magenta"]
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 04.06.2006, 23:45
Benutzerbild von sticki
sticki sticki ist offline
Händlerin, Textilveredelung und Design
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.02.2005
Ort: Rlp
Beiträge: 15.818
Downloads: 4
Uploads: 5
AW: Geburt- wie lang ist normal?

So verschieden wir Menschen ansich... so unterschiedlich verlaufen Geburten...

Ich hab alle 3 länger geschleppt...
Meinereiner vor 17 Jahren noch jung, unerfahren , keine Ahnung ob das komische Gefühl im Rücken Wehen waren, so gegen 21 Uhr in's KH, um 5.15 Uhr war die Große mit Hilfe der Unterarme zweier Hebammen dann endlich da, 4,2 kg schwer.

Vor 4 Jahren, Frau galt ja wieder als Erstgebärende , wegen Venenentzündung von der Frauenärztin morgens um 10 Uhr ins KH geschickt, sie sollte geholt werden. Tja, alle Vorbereitungen die da so gemacht werden... mit dem Wehentropf spazieren gegangen, abends um 10 war immer noch nix. Dosierung erhöht, nix, ich konnt bevor der Wehenschreiber losgelegt hat, die Wehe vorhersagen , Hebamme hat sich gewundert, das ich keine Schmerzen hatte, nix. Ende vom Lied war: um 23.30 Uhr wurde die Fruchtblase geöffnet und die Mittlere kam sofort "rausgepoltert", hab es vom mobilen Bett kaum in das Kreissaalbett geschafft, aua, danach wurde ich "geflickt". Sie war nur noch 3,6 kg schwer, oder Gott sei Dank.

Und vor bald 1,5 Jahren... sitze ich nach Mitternacht mit Männe noch vor dem Compi und denke mir so, irgendwas ist da unten anders, so'n Druck, hm, mal gucken. Gegen halb 2 sind wir zu Bett und fast sofort konnt ich aller 5 min. die Wehen zählen. Naja, 3. Kind, das hat Zeit...... gegen 3 hab ich dann meinen Mann wieder geweckt, 3 Minuten , wir ham's nicht weit zum KH. Schöne Wehen hab ich gehabt, auch mit dem was dazu gehört, für die letzten hätt ich gern 'ne PDA gehabt, war von der letzten noch "geschädigt". Die Hebamme hat nur abgewunken... schaffen wir nicht mehr... Arzt holen, Aufklärung, Unterschrift.... so war's auch, kurz nach 4 war die Lütte da. Ganz brav von allein, mit "Glückshäutchen", aber ganz "aufgeweicht", nur 3,1 kg leicht. Ich bin heile geblieben *freu*.

Wie Christa schon schrieb, drin geblieben ist noch keines.....
__________________
Gruß

Alles was ich hier so schreibe ist nur meine ganz persönliche Meinung.

kostenlose Stickmuster
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 04.06.2006, 23:48
spring spring ist offline
Hat Schrank aufgestellt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.05.2005
Beiträge: 17.483
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Geburt- wie lang ist normal?

@ Christa:
Ne, ich bekomme keins, ist nur blöd, dass ich meiner Mutter nicht beistehen kann- die meiden mich wie nichts gutes, seit ich Dienstag beim Arzt war und Verdacht auf Mumps hatte- wars dann wohl auch, aber momentan ist fast alles abgeschwollen und war ein recht leichter Verlauf. Aber im KH oder zu Hause bei meinen Eltern kann ich mich momentan noch nicht blicken lassen wegen der Ansteckungsgefahr- da sind die etwas hysterisch.

Ansonsten weiß ich halt noch genau, wie meine Schwester - sie hat Krankenschwester gelernt - damals, als sie Geburtshilfe in der Berufsschule durchnahmen- meinte:
Ich bekomme niemals ein Kind- was da alles schief gehen kann.

Naja, so langsam wirds wohl kein Sonntagskind mehr.

Aber wenn das durchaus normal ist, dass das dauern kann-
Respekt allen Müttern! Aber was macht man die ganze Zeit? Kann man wenigstens mal was essen und so- irgendwann fällt man doch vom Fleisch.

Ich hoffe aber trotzdem mal dass das nicht mehr ewig dauert- 2 durchwachte Nächte - irgendwie muss man sich ja auch davon erholen können.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:21 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,20977 seconds with 13 queries