Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Community > Freud und Leid


Freud und Leid

Man braucht einen Rat, Hilfe, Schulter zum Anlehnen, Ecke zum Frustablassen und üüüberhaupt - teilt man hier Freud und Leid in der Gemeinschaft, in der man sich wohl fühlt. Denkt aber immer daran - lesbar ist auch dieses Forum für den Rest der Welt.


Ich muss auch mal jammern oder "Wie vertragt ihr Magenspiegelungen?"

Freud und Leid


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.12.2007, 08:33
Benutzerbild von FeeShion
FeeShion FeeShion ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: Im Ländle s'Häusle, im Rhiinland et Hätz!
Beiträge: 17.489
Downloads: 7
Uploads: 0
Ich muss auch mal jammern oder "Wie vertragt ihr Magenspiegelungen?"

Hallo zusammen,

ich hätte ja nicht gedacht, dass ich auch nochmal einen Leid-Thread hier starten würde, aber irgendwie muss das gerade mal sein...
Ich fühle mich seit Mittwoch letzter Woche einfach nur noch bääääh, aber mal von vorne:
Weil ich schon seit langer Zeit immer starkes Sodbrennen habe, hat mein Arzt mit mir für den letzten Donnerstag eine Magenspiegelung (meine erste) vereinbart.
Die Arzthelferin meinte bei der Terminabsprache, dass ich mir dann auch eine Spritze geben lassen könne, dann würde ich davon nicht viel mitbekommen, das bekämen wohl viele und wäre ganz gut.
Ich habe mich dann mal in meinem Umfeld umgehört und fast alle meinten, ich solle mir eine Spritze geben lassen bzw. sie würden es nur mit kennen.
Meine Mama hatte auch schon viele Magenspiegelungen und meinte das auch, bei ihr könne man das ohne gar nicht machen und selbst mit wäre das bei ihr wohl schon ein ziemlicher Kampf, weil ihr Würgereflex extrem stark zu sein scheint.
Am Mittwoch war ich dann noch bei meinen Nähweibern und mit denen habe ich dann mittags zum letzten Mal was auf dem Weihnachtsmarkt gegessen.
Ja, ich weiß, bis abends darf man... wenn einem dann aber nach den Reibekuchen (die mittags als erste Mahlzeit nicht wirklich taugen ^^) so schlecht wird, dass man sich zu Hause erstmal hinlegt und erst wieder wach wird, wenn man schon nix mehr essen darf, dann ist das einfach doof.
Ich tanzte also Donnerstag Morgen um kurz vor 9h in der Arztpraxis mit sehr knurrendem Magen an und wurde erstmal anderthalb Stunden im Wartezimmer sitzengelassen. Also schon 22 Stunden nix gegessen, weswegen mir da schon was übel war.
Dann war ich endlich an der Reihe, und auf meine Frage hin, ob ich denn eine Spritze bekäme, kam dann nur die Antwort: "Nee, Sie schaffen das schon ohne, 90% meiner Patienten machen das so!"
Aha, wie schön...
Ich bekam also ein Spray in den Rachen gesprüht, das den Würgereiz ein wenig nehmen sollte. Funktionierte leider nicht so ganz, denn das Spray landete beim "A-Sagen" munterflockig in der Luftröhre, was bei mir erstmal einen 10-minütigen Hustenanfall auslöste, der dann im K... endete (was man eben so hochwürgen kann, wenn man nix gegessen hat).
Der starke Hustenreiz hinderte den Arzt dann aber nicht daran, trotzdem anzufangen, was das Problem natürlich nur noch verstärkte.
Flach atmen war nicht (weil eben Dauerhusten und alles verschleimt) und ich hatte das Gefühl, dass ich keine Luft mehr bekomme. Durch den Husten verkrampfte ich mich dauernd und der Arzt ist mir mit dem Schlauchende ständig gegen die Speiseröhre und den Magen getitscht, ich hab da jede Bewegung gemerkt. Weil ich Schmerzen hatte und das Gefühl, keine Luft mehr zu bekommen, versuchte ich, ihm irgendwie klarzumachen, dass er aufhören möge.
"Sie dürfen jetzt nicht sprechen, bleiben Sie mal ruhig liegen!"
Als die ganze Prozedur zu Ende war, war ich selbiges: Am Ende. Ich habe zuletzt als Kleinkind beim Arzt geweint, aber hier hatte ich echt Tränen in den Augen.
"Na, jetzt freuen Sie sich aber aufs Frühstück, oder? Jetzt dürfen Sie!"
"Wie schön, mein Magen freut sich nicht mehr..."

Ich bin dann mit meiner Mama nach Hause gefahren. Bereits beim Teetrinken habe ich gemerkt, dass mir alles weh tut, ich hab den Tee wirklich rieseln gespürt.
Am frühen Nachmittag hatte ich dann so Hunger, dass ich mir eine Hühnerbrühe warm gemacht habe, mit dem Ergebnis, dass ich mich erbrochen habe.
Irgendwann abends um 22h rum hab ich mir dann eine kleine Tasse voller Haferschleim (also den mit Wasser und nem bisschen Salz) gekocht, das ging dann, aber viel mehr hätte es nicht sein sollen. Ich hatte immer noch so Magenschmerzen, dass ich überlegt habe, in die Notaufnahme zu fahren, weil es sich echt anfühlte, als hätte man mir den Magen von innen verprügelt.
Leute in meinem Umfeld meinten nur, das sei nicht normal und man hätte hinterher lediglich Halsschmerzen vom Schlauch.
Ich habe dann erstmal geschlafen, und am nächsten Morgen waren zumindest die Magenschmerzen weg, der Hals tat noch was weh, aber das ist ok gewesen. Dann habe ich n Brötchen gegessen, was aber postwendend wieder zurückkam... Den Rest des Tages dann nur was getrunken bis abends.
Abends waren wir dann bei einer kleinen Weihnachtsfeier (mir gings auch soweit wieder ok), wo es auch eine Kleinigkeit zu essen gab.
Das klappte dann auch erst, aber als wir dann kurz vor dem Auto waren, kam das wieder zurück, im Auto später auch nochmal... Zu Hause folgte dann noch Durchfall.
Normalerweise würde man hier an einen Magen-Darm-Infekt denken, aber ich kenne hier im Moment wirklich keinen, der damit flachliegt und auch sonst fällt mir nicht ein, wie ich mir das geholt haben könnte. Das fing wirklich mit der Spiegelung an.
Samstag habe ich dann nur ein bisschen Rohkost geknabbert, und Schatzi hat mir abends was Sushi mitgebracht. Das war irgendwie das erste, wovon mir nicht schlecht wurde. War wirklich magenschonend und ist auch dringeblieben. Wie sacht Sandysun immer so schön? "Wenn schon, dann leiden wir auf hohem Niveau!" *gg*
Sonntag Morgen habe ich dann ein Brötchen gegessen, wovon mir aber auch wieder übel wurde. Gestern Abend dann ne Suppe, und die kam raus.
Jetzt bin ich wach, hab eben vor lauter Durst ziemlich viel Tee auf einmal gekippt und hatte dann den Salat: Postwendend zurück!
Das ist doch nicht normal, oder?
Ich geh gerade einfach nur auf dem Zahnfleisch, hab gerade nicht mehr viel Energie und bemitleide mich ein bisschen selbst.
Hat jemand von euch ähnlich Erfahrungen gemacht?

Edit: Ohje, ist das lang geworden. Klickt einfach wieder weg, wenns euch zuviel ist. Ich musste das einfach mal loswerden.
__________________
Liebe Grüße,
Fee

- Wäre mein Nahttrenner nicht so spitz, nähme ich ihn zum Kuscheln mit ins Bett! -
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.12.2007, 08:57
Benutzerbild von mausebär
mausebär mausebär ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.03.2005
Ort: rhein lahn kreis
Beiträge: 14.882
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Ich muss auch mal jammern oder "Wie vertragt ihr Magenspiegelungen?"

Oh,das tut mir aber leid,das es dir so schlecht geht.Ich hatte letzte Woche auch eine Magenspiegelung( morgen ist der Darm dran) aber außer etwas Halsschmerzen hatte ich nichts.Wurde bei mir übrigens auch mit Schlafmittel gemacht.Mein Doc meinte,das ist ihm lieber wenn der Pat. entspannt daliegt und wach wird ,wenn alles rum ist.Die können das Zeugs wirklich auf die Min. dosieren,man darf nur danach kein Auto fahren.Das mit dir hört sich schlimm an.Ich würde auf jeden Fall nochmal den Arzt aufsuchen,Besser einmal zuviel.Ich wünsche dir gute Besserung
Lg
Ute
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.12.2007, 09:00
Benutzerbild von littlemum
littlemum littlemum ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.06.2007
Ort: im wilden Süden
Beiträge: 14.882
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Ich muss auch mal jammern oder "Wie vertragt ihr Magenspiegelungen?"

Ohje du Arme, lass dich mal feste den Trostkeks hebe ich für später auf, wenn es dir dann wieder besser geht.

Also ich würde an deiner Stelle unbedingt heute nochmal zum Arzt gehen, das ist wirklich nicht normal. Auch die Magenspiegelung bei der Art widriger Umstände vorzunehmen, war wohl keine Glanzleistung von dem Arzt

Bei meiner Magenspiegelung habe ich von vornherein (wegen schlechtem Seelenzustand) gleich eine Spritze bekommen und ich kann mich nicht erinnern, hinterher solche Probleme gehabt zu haben.

Geh zu deinem Hausarzt und wenn er dir nur etwas gegen die Übelkeit verschreiben kann.

Drück dir die Daumen und wünsche gute Besserung.
__________________
Lieber Gruss
Petra

*Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom*
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.12.2007, 09:15
Abschnitt Abschnitt ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.03.2007
Ort: Butjadingen
Beiträge: 14.869
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Ich muss auch mal jammern oder "Wie vertragt ihr Magenspiegelungen?"

Hallo Fee,
ich hatte schon 3 Mal eine Spiegelung, 2x ohne Spritze und 1x im Krankenhaus mit, ich fand sie ohne besser, bin auch anschl. gleich mit dem Auto selber nach Hause gefahren. Bei Euch in der Nähe grassiert übrigens doch die Magen und Darm Infektion. Wir haben in der Nähe von Erkelenz Verwandte, die Cousine ist sogar mit Kreislaufproblemen i zusammengebrochen und im Krankenhaus gelandet (auf Quarantäne). Ich würde trotzdem zum Arzt gehen,
vor allen Dingen, wenn keine Flüssigkeit drin bleibt, das ist nicht gut.

Liebe Grüße Käte
__________________
Liebe Grüße Käte


Abschnitt´s Blog
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.12.2007, 09:21
Benutzerbild von Anonymus
Anonymus Anonymus ist offline
ACHTUNG: Frei wählbarer Account in einigen Forenbereichen.
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.08.2002
Beiträge: 7.905
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ich muss auch mal jammern oder "Wie vertragt ihr Magenspiegelungen?"

Hallo,

ich hab auch schon eine Magenspiegelung gehabt und damit keine Probleme gehabt.

Aber ich habe das ganze Wochenende flach bzw. über der Toilette gehangen. Deswegen kenne ich die Symptome. Langsam geht es mir wieder besser. Aber ich konnte zuerst nichts trinken, dann langsam wieder stilles Wasser und dann bin ich bei Gemüsebrühe angelangt.

Das was du schilderst kommt mir ziemlich bekannt vor. Ich würde auch eher auf den Magen-Darm-Virus tippen. Und du brauchst ja auch keinen kennen. Der ist hochansteckend, da reicht eine Türklinke.

Schöne Grüße und gute Besserung

Ulrike
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:39 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09696 seconds with 13 queries